zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Stuttgart 21 - Der Betriebsseelsorger berichtet

Peter Maile (Betriebsseelsorger Stuttgart 21) im Kolpingheim

15.2.2014 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K-H.Hild

 

Der Betriebsseelsorger Peter Maile zeigt die Probleme der Menschen in der Arbeitswelt auf und versucht zu helfen, wo immer es möglich ist.
Im Kolpingheim Eislingen berichtete er nun von seiner neuen Tätigkeit. Seit September 2012 betreut er die Arbeiter auf den Baustellen der Bahn um Stuttgart 21. Die Mineure auf den Tunnelbaustellen kommen aus Österreich, Italien, Portugal und aus osteuropäischen Ländern. Sie wohnen auf den Baustellen in Containerunterkünften auf engem Raum und kommen nur selten zu ihren Familien in die Heimat. Dass diese „harten Kerle“ durchaus auch ein weiches Herz haben können kann Peter Maile in vielen Gesprächen feststellen. Dass diese Menschen eine Ansprechstelle haben wo sie den Kropf leeren können und eventuell auch noch gut beraten werden, ist das Anliegen des Betriebsseelsorgers. Er geht am Arbeitsplatz auf die Menschen zu, fragt sie wie es ihnen geht und wo der Schuh drückt. Oft sind es ganz persönliche Probleme mit der Familie, oft sind es Kleinigkeiten im Tagesablauf, Zum Beispiel wo sie einkaufen können, fernab der Stadt auf der Baustelle. Oder wie sie die Freizeit nach Feierabend sinnvoll gestalten können. Ob die Bezahlung nach Tariflohn in Ordnung ist. Dank seiner guten Vernetzung hat er schon die Möglichkeit regulierend einzugreifen und würde das auch tun. Auch bei Behördengängen ist er behilflich. Sprachprobleme hat er nicht, da er auf verschiedene Übersetzer in muttersprachlichen Gemeinden und Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen zurückgreifen kann.
Auch wenn er als katholischer Seelsorger von der Diözese Rottenburg/Stuttgart eingesetzt ist und bezahlt wird, hat er für alle Menschen ein offenes Ohr, gleich welchen Glaubens sie sind. Er ist davon überzeugt, dass die Kirche einen öffentlichen Auftrag besitzt. Zitat aus einem Flyer: „Sie soll durch Wort und Tat allen Menschen die frohe und befreiende Botschaft von Gottes Gegenwart mitten in unserem Leben und in unserer Geschichte bezeugen. Deshalb gehört die Präsenz in der Gesellschaft – vor allem auch in der Arbeitswelt als zentralem Ort menschlicher Identität und zentrale Instanz gesellschaftlicher Beteiligung – unabdingbar zum „Kerngeschäft“ der Kirche“.
Den 35 Zuhörern im Kolpingheim stellte Maile auch das Projekt „Faire Mobilität“ vor. Ziel des Projektes ist die Durchsetzung gerechter Löhne und fairer Arbeitsbedingungen über Ländergrenzen hinweg. Dabei knüpft das Projekt an die Zusammenarbeit mit Partnern im Europäischen Gewerkschaftsbund und in den interregionalen Gewerkschaftsräten an. Die Gewerkschaften setzen sich dafür ein, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeiter, die nach Deutschland kommen, nicht in ausbeuterische und menschenverachtende Bedingungen abgedrängt werden. Nur wenn es gelingt, das Prinzip „ Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort“ zu verankern, kann ein Unterbietungswettbewerb verhindert werden. Die Projektwebseite www.faire-mobilitaet.de berichtet über die Arbeit der Beratungsstellen und die laufenden Diskussionen zum Thema Arbeitnehmerfreizügigkeit. Sie zeigt auch regelmäßig auftauchende Probleme der Beschäftigten aus Mittel- und Osteuropa auf.
Die Zuhörer zeigten sich betroffen von der Tatsache, dass auch in unserem Land diese Schwierigkeiten auftauchen und überwacht werden müssen.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 15.02.2014: 1713

zur Druckansicht

Eislingen

Betriebsseelsorger Peter Maile


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kolpingsfamilie Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Handelt Gott? – Gott handelt!

Biblische Grundlagen und heutige Erfahrungen

15.4.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Gott schwebt nicht einfach ‚über den Dingen‘. Er geht mit einzelnen Menschen und mit seinem Volk mit, und er wirkt in der Geschichte – das ist die gläubige Grundüberzeugung der Bibel. Wenn wir uns in unseren konkreten Lebenserfahrungen fragen, wie Gott darin zu finden ist und wie er handelt, dann tun wir uns oft schwer, das in Worte zu fassen: Gott kann man nicht festhalten und viele heu...

..lesen Sie hier weiter


Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten

31.3.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K.-H. Hild

'Unter diesem Thema sind in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheiten aufgerufen miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, wahrzunehmen, gemeinsam zu entwickeln und miteinander zu gestalten.“
Pfarrer Bernhard Schmid, Präses der KF Eislingen, führte bei der Kolpingsfamilie in dieses Thema ein. Auf Dekanatsebene wird dieser Prozess von Simone ...

..lesen Sie hier weiter


Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein: Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2017

30.3.2018 - TZV PM

Vorsitzender Stefan Raindl begrüßte 34 Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte des Z 60 Eislingen. Zu Beginn wurde des verstorbenen Gründungsmitglieds Ernst Eberle aus Eislingen gedacht.
Einige Austritte konnten durch diverse Neumitglieder, davon 2 im Jugendbereich, gut aufgefangen werden, so dass der Verein wieder 170 Mitglieder hat.
In seinem Jah...

..lesen Sie hier weiter


AWO: Im Varieté sind noch Plätze frei - Ausflug am 28.April 2018

26.3.2018 - PM AWO Eislingen

Die AWO Eislingen hat bei ihrem Varieté-Besuch am 28. April noch drei Plätze frei. Die Sondervorstellung des Friedrichsbau-Varietés findet in dessen neuer Spielstätte am Pragsattel in Stuttgart statt. Bei der Nachmittagsvorstellung „Varieté zum Tee“ werden Ausschnitte aus dem aktuellen Haupt-Programm „Burlesque Affairs“ gezeigt (Beginn 15 Uhr). An- und Rückfahrt erfolgt mit dem Zug ...

..lesen Sie hier weiter


MAULTASCHEN-REKORD BEI DER EISLINGER AWO

23.3.2018 - Harald Kraus, AWO Eislingen

Unglaublich: Genau 1111 Maultaschen hatte das AWO Küchenteam unter Leitung von Anni Dießenbacher produziert, als der Ortsvereinsvorsitzende Harald Kraus am Sonntag in der Eislinger Stadthalle das „27. Herrgottsbscheißerle-Festival“ eröffnete.

Wie die AWO erwartet hatte, war das nach schwäbischer Hausfrauenart hergestellte Nationalgericht nach kurzer Zeit ausverkauft. Der Erlös der V...

..lesen Sie hier weiter


AWO präsentiert „Festival der Herrgottsbscheißerle“

Sonntag, 18.März von 11:30 bis 14:30 Uhr - Stadthalle Eislingen

17.3.2018 - PM AWO Harald Kraus

Das „Herrgottsbscheißerle-Festial“, wie die Eislinger AWO ihr 27. Maultaschenessen fast liebevoll zu bezeichnen pflegt, geht am kommenden Sonntag, 18. März 2018 in der Stadt-halle Eislingen über die Bühne. Richtiger sollte es aber „aus der Küche“ heißen, denn das AWO-Küchenteam unter Regie von Anni Dießenbacher arbeitet dieser Tage intensiv an der Herstellung von über 1000 Portio...

..lesen Sie hier weiter


Ehrungen beim Fotoclub Eislingen

Mitgliederversammlung 2018 - Hauptversammlung 2017

05.3.2018 - PM

Die Preisträger der Wettbewerbe 2017 wurden im Febr. 2018 in den 4 Sparten ermittelt.
Sparte 1. Colorwettbewerb
Rang 3: Mike Kristof - Rang 2: Frank Witzelmaier - Rang 1: Manfred Jakob
Sparte 2. Schwarzweiss/Monochrom Wettbewerb
Rang 3: Manfred Jakob - Rang 2: Uli Brüderlin - Rang 1: Mike Kristof
Sparte 3. Themenwettbewerb
Rang 3: Immanuel Moser - Rang 2: Frank Witzelmaier - R...

..lesen Sie hier weiter


AWO amüsiert sich im Friedrichsbau-Varieté

Samstag, 28. April 2018 - Nachmittagsvorstellung

02.2.2018 - AWO Eislingen

Die Eislinger AWO hat ein begrenztes Kartenkontingent für eine Sonder-Nachmittagsvorstellung des Stuttgarter Friedrichsbau-Varietés am Samstag, 28. April 2018 reserviert und nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen. Das frühere „Friedrichsbau-Varieté“ zeigt Ausschnitte aus dem aktuellen Varieté-Programm. Den Besuchern wird außerdem Tee bzw. Kaffee und Kuchen serviert.
Die Hin- und Rück-fa...

..lesen Sie hier weiter


Zum 17ten Mal: ASV-Lichterfest im Eislinger Schlosspark

Toller Besuch honoriert die Traditionsveranstaltung am Jahresanfang

14.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Bereits zum 17ten Mal veranstaltet der ASV das Lichterfest im Eislinger Schlosspark. Gratulation an alle Verantwortlichen und Aktiven für diesen schönen Event am Jahresanfang in Eislingen.
Auch wenn der Schnee dieses Mal nicht geräumt werden musste, schmeckte der Glühwein bei Temperaturen nah am Nullpunkt. Zum Start kurz nach 18 Uhr füllte sich der Schlosspark und die Darbietungen der ASV-...

..lesen Sie hier weiter


Bericht über die 62. Stauferschau 2017 - 06./07. Januar ´18

14.1.2018 - Stefan Raindl, Tauben- und Zwerghuhnzüchterverein

Herzlich willkommen beim „Schaufenster der Rassegeflügelzucht im Landreis“!

Wir haben nach dem „Seuchenjahr“ mit knapp 800 Tieren von 74 Ausstellern ein tolles Meldeergebnis für die 62. Stauferschau erreicht. Und das mit zitternder Hand.

Nachdem unsere Nachbarländer Belgien bereits im Sommer und Holland zur Vorweihnachtszeit (!) bereits landesweite Stallpflicht verhängt hatten, ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4761 Stuttgart 21 - Der Betriebsseelsorger berichtet - eislingen-online 15.2.2014 ]
_2014/2014_4761.sauf---_2014/2014_4761.auf