zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

'Wenn ihr wüsstet!'

Unter diesem Motto startete das Demenz-Netzwerk Eislingen

16.2.2014 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Bei der Auftaktveranstaltung gab es vielfältige Informationen zum Thema 'Demenz'. Ziel des Netzwerkes ist der Ausbau und die Vernetzung der Angebote für Betroffene und deren Angehörige. Aber auch der Aufklärung über die Krankheit kommt eine große Bedeutung zu, machten die Vertreterinnen der Netzwerke Demenz des Landkreises Göppingen und der Stadt Geislingen/Steige deutlich.

'Hilfe kann auch Spaß machen, das Lächeln eines Demenzkranken macht das Herz warm', mit diesen Worten warb Dr. Michael Grebner vom Christophsbad für die Mitarbeit im Netzwerk. Über den lateinischen Begriff 'de-mens', übersetzt 'ohne Geist sein' erklärte der Fachmann die Volkskrankheit, die Alois Alzheimer (1864 – 1915) als erster Mediziner in einem Krankheitsbild beschrieb. In seinem anschaulichen Vortrag erklärte Dr. Michael Grebner den Unterschied zwischen normaler Altersvergesslichkeit und Demenz.

Die steigende Zahl der hochbetagten Menschen führt auch zu einer steigenden Zahl der Demenzkranken. Erkrankten Menschen zu helfen, in ihrer gewohnten Umgebung alt werden zu können, ist die große Herausforderung. 'Dafür benötigen wir engagierte und kompetente Hilfe, die wir im Demenz-Netzwerk zusammenführen wollen', so Oberbürgermeister Klaus Heininger bei seinen einleitenden Worten. Mit diesem Netzwerk soll die Situation für Betroffene und deren Angehörige in der Stadt entscheidend verbessert werden.

Vielfältigen Angebote in der Stadt gibt es bereits: Gedächtnistraining, Tagespflege, Essen auf Rädern, Pflegedienste, Kurzzeitpflegeplätze, betreute Wohnungen und stationäre Pflegeplätze. Anna Fink vom Stadtseniorenrat zeigte im vollbesetzen Foyer der Stadthalle dazu eindrucksvoll einen Tanz im Sitzen mit Tüchern.

Die Zahl der 100jährigen hat sich in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt. Nach einer Studie finden diese Menschen ihr Leben, trotz Verlusten, immer noch lebenswert. 'Demenz ist Abschiednahme im Leben. Die Demenzkranken leben im Augenblick', so Heide Daiss, Leiterin der IAV-Stelle. Da es im Moment keine Therapiemöglichkeit gibt, stehen Begleitung und Hilfsangebote im Vordergrund. Hilfsangebote können und werden nur in Anspruch genommen, wenn sie bekannt und leicht zugänglich sind. Daran arbeiten die Demenz-Netzwerke im Landkreis.

'Nur wer versteht, kann auch Verständnis zeigen.', erklärte die Altenhilfe-Fachberaterin des Landkreises Göppingen, Isolde Engler die Wichtigkeit von Informationsveranstaltungen. Gemeinsam mit Brigitte Wasberg stellte sie die Demenz-Netzwerke des Landkreises Göppingen und der Stadt Geislingen/Steige vor.
Zwischenmenschliche Beziehungen, Teilhabe und Moment der Freude sind für die erkrankten Menschen enorm wichtig. 'Deshalb steht die Hilfestellung für die Betroffenen und ihre Angehörigen im Vordergrund. Das Netzwerk soll keinen Marketingzwecken dienen', machte Oberbürgermeister Klaus Heininger die Zielrichtung deutlich.


Information:
Die Ansprechparterinnen des Demenz-Netzwerkes Eislingen sind Heide Daiss (IAV-Stelle), Tel.: 07161/8006-259 und
Christina Szalontay (Stadtverwaltung Eislingen), Tel.:07161/804-236.
Für den 25.03.2014, 15.00 – 17.00 Uhr ist das erste Treffen des Netzwerkes Demenz im Rathaus der Stadt Eislingen/Fils geplant. Heide Daiss und Christina Szalontay freuen sich über weitere Interessenten, die zu diesem Treffen herzlich willkommen sind. Bitte melden Sie sich telefonisch an.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 16.02.2014: 2397

zur Druckansicht

Eislingen

Regina Thode, Heide Daiss, Silvia Schwenzer und Anna Fink stellen die bereits bestehenden Angebote in der Stadt vor


Eislingen

v.l.n.r.: Heide Daiss und Christina Szalontay freuen sich auf weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Demenz-Netzwerk Eislingen

Eislingen

Unter dem Motto "Wenn ihr wüsstet!" startete das Demenz-Netzwerk Eislingen

Eislingen

Oberbürgermeister Klaus Heininger bei der Auftaktveranstaltung

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Achtsamkeit, Erinnerung und Mahnung für den Frieden

Jugendliche engagieren sich beim Gedenken zum Volkstrauertag

20.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit einer Gedenkveranstaltung haben am Sonntag Oberbürgermeister Klaus Heininger, Vertreter des VdK und der Kirchengemeinden, sowie Schüler der Silcherschule den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht. Auch wenn es vielen jungen Menschen schwer fällt, die Bedeutung des Volkstrauertags zu begreifen, waren sich alle Redner einig, dass die Verantwortung für den Frieden bei der nachwachsenden Genera...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Radlerteam beim Stadtradeln im Kreis auf Platz 1

Eislingen hat fast 400 kg CO² in 3 Wochen eingespart

19.11.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Fünf Eislingerinnen und Eislinger hatten sich als Team 'Kaffeehaus' beim diesjährigen Klimabündnis-Stadtradelwettbewerb im Kreis Göppingen angemeldet. Es galt in der Zeit vom 4. bis 24. September diesen Jahres das Auto stehen zu lassen und statt dessen das Fahrrad für alle Fahrten einzusetzen. Eine App ermöglichte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die problemlose Erfassung der geleisteten...

..lesen Sie hier weiter


Isabelle Schanzel: Neue Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Gemeinderats

17.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In der vergangenen Sitzung stellte Oberbürgermeister Klaus Heininger Isabelle Schanzel als neue Schriftführerin in den Sitzungen des Gemeinderats und den Fachausschüssen vor. Sie übernimmt die Aufgaben von Birgit Gunzenhauser, die in einer Kreisgemeinde eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat. Künftig wird Isabelle Schanzel die Wortmeldungen der Ratsmitglieder sowie die Beschluss...

..lesen Sie hier weiter


Wechsel im Eislinger Gemeinderat: Herbert Bidlingmaier geht, Axel Raisch kommt

15.11.2017 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Am Montag gab Oberbürgermeister Klaus Heininger das Ausscheiden des langjährigen Gemeinderats Herbert Bildlingmaier (CDU) bekannt. Axel Raisch (CDU) rückt für den Rest der Amtszeit nach und wurde im Anschluss als neuer Gemeinderat vereidigt.

Der Gesundheit von Herbert Bidlingmaier war es geschuldet, dass der Gemeinderat auf eigenen Wunsch um seine Entlassung aus dem Gremium bat. Er vertra...

..lesen Sie hier weiter


Ein Wochenende im Zeichen der Frauen

Überwältigenden Zuspruch fanden zwei Veranstaltungen in Folge

08.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter der bewährten Organisation von Elnora Hummel und ihren Helferinnen feierten Frauen vieler unterschiedlicher Nationalitäten, nicht nur aus Eislingen, gemeinsam das 1-jährige Jubiläum des Internationalen Kreativtreffs. Kurz darauf lockte das Internationale Frauenfrühstück wieder Frauen aus aller Welt in die Eislinger Stadthalle.

Was wäre Eislingen ohne seine engagierten Frauen? Um ...

..lesen Sie hier weiter


Jugendhaus Talx startet mit neuer Konzeption

Arbeitskreis läuft vielversprechend an

08.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nachdem das Jugendhaus Talx nach der Renovierung durch Jugendliche neu eröffnet wurde, konnte der Arbeitskreis Talx seine Arbeit aufnehmen. Initiiert wurde dieser Prozess durch das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Eislingen.

Seit der Neueröffnung des Jugendhauses Talx in der Eislinger Schloßstraße sind einige Monate vergangen. Der Anfang des Jahres gegründete Arbeitskreis Talx, der sich ...

..lesen Sie hier weiter


Alex Maier empfing Besuchergruppe aus dem Kreis Göppingen im Landtag

27.10.2017 - PM

Bereits zum zweiten Mal im Oktober konnte der Göppinger Landtagsabgeordnete der Grünen, Alex Maier, eine Besuchergruppe aus dem Landkreis Göppingen begrüßen. 13 Personen aus Geislingen, Eislingen und Göppingen verbrachten einen informativen Vormittag im Landtagsgebäude. Unter anderem standen der Besuch einer Plenarsitzung und ein Gespräch mit Alex Maier auf dem Programm.


Die 'Bundestags-Wahl' an der Schillerschule

Die SPD knapp vor CDU und Grünen

13.10.2017 - Claudia Frey

Am Freitag, den 22.09.2017 fand an der Schillerschule Eislingen eine „Bundestagswahl“ statt. Alle Schüler der Klassen 5-10 durften wählen, wenn sie einen deutschen Pass hatten. In den Tagen davor hatten die Schüler Wahlbenachrichtigungen erhalten, mit denen sie ihre beiden Stimmen abgeben konnten.
Im Wahllokal mussten die Schüler die Wahlbenachrichtigung abgeben und es wurde kontrollier...

..lesen Sie hier weiter


„Mobilität von der ersten bis zur letzten Meile“

Erstes Eislinger Projektgespräch zum neuen Mobilitätspunkt am Bahnhof

05.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Rund 25 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Stadträte folgten den Erläuterungen der Stadtverwaltung und hatten viele Fragen, aber auch Lob und Anregungen zur Umgestaltung des Bahnhofs, mit der die Stadt bereits jetzt den ersten Schritt zu einer verbesserten autofreien Stadtmitte macht.

Pünktlich zur Übergabe des Förderschecks im neuen Schloss in Stuttgart wurden die ersten Arbeit...

..lesen Sie hier weiter!


Roter Treff mit Heike Baehrens am 07. September

06.9.2017 - Mathias Ritter

Sie haben am Donnerstag, 07. September um 20 Uhr Zeit? Dann laden wir Sie herzlich auf ein Getränk Ihrer Wahl mit unserer Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Nutzen Sie die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre kurz vor der Bundestagswahl mit Ihrer Abgeordneten zu diskutieren oder ihr ein persönliches Anliegen zu schildern.

Auf Ihr Kommen freut sic...

..lesen Sie hier weiter



16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4762 'Wenn ihr wüsstet!' - eislingen-online 16.2.2014 ]
_2014/2014_4762.sauf---_2014/2014_4762.auf