zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Wohnungsbau für Wildbienen

Schillerschule und Stadt Eislingen/Fils stellen gemeinsam ein Insektenhotel auf

24.3.2014 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Wildbienen stehen unter besonderem gesetzlichen Schutz. Dennoch sind die Bestände vieler Wildbienen-Arten durch die Zerstörung ihrer Lebensräume sowie den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft akut gefährdet. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d der Eislinger Schillerschule wollen den wilden Verwandten der Honigbiene helfen.

Wildbienen spielen auf Grund ihrer Bestäubungsleistung eine zentrale Rolle im Naturhaushalt und sind damit von großer Bedeutung für den Erhalt unserer heimischen Lebensgemeinschaften. Sie benötigen für ihre eigene Versorgung Nektar und Pollen. Die eifrigen Blütenbesucher tragen die Blütenpollen von einer Blüte zur anderen und befruchten so die Pflanzen. Wildbienen sind äußerst wichtig für die Bestäubung unserer Kulturpflanzen und sichern dadurch die Ernteerträge. Für den Obstbau sind sie von herausragender Bedeutung.

Diese Tatsache hat die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 d der Schillerschule Eislingen veranlasst, etwas für die Wildbienen zu tun. Unter Anleitung der Klassenlehrerinnen Susanne Maier und Bettina Hohlbauch haben sie im Rahmen eines Schulprojektes ein sogenanntes Insektenhotel gebaut. Dieses Insektenhotel dient als Nisthilfe für verschiedene Wildbienen-Arten. Bestückt mit allerlei Materialien, wie trockene, hohle Pflanzenstängel, Holzklötze mit Bohrlöchern in verschiedenen Durchmessern oder Schilfrohrbündel, soll das Insektenhotel dem Mangel an natürlichen Nistplätzen für Wildbienen Abhilfe schaffen.

Ein zentrales Anliegen der Schillerschule ist die Umwelterziehung. Bei den Schülern soll ein Bewusstsein für die Ökologie und den Naturschutz geweckt werden und die Verantwortung des eigenen Handelns deutlich werden. „Dieses Projekt zeigt, dass das ganzheitliche Lernen an der Schillerschule eine zentrale Säule des Unterrichtens ist“, so Schulleiter Günter Doll bei der Einweihung des Schulprojektes am vergangenen Donnerstag. Die Einweihung wurde musikalisch umrahmt durch den Schulchor.

Die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule werden das Insektenhotels zukünftig betreuen und die Besiedlung der „Wohnungen“ beobachten und dokumentieren.

„Für den Eislinger Obstsorten-Lehrpfad ist das Insektenhotel eine ideale Bereicherung“, freut sich Oberbürgermeister Klaus Heininger bei der Einweihung des Insektenhotels. „Es ist ein schönes und gelungenes Beispiel für das Engagement einer Schule im Bereich Naturschutz in Zusammenarbeit mit der Kommune“, lobt Heininger. Der Oberbürgermeister verwies darauf, dass das Insektenhotel ein weiterer, informativer Bestandteil der Eislinger Natur-Stationen sei, die inzwischen an sechs Standorten im Stadtgebiet auf Besonderheiten in der Natur aufmerksam machen.

Eine kleine Auswahl der zukünftigen Bewohner ist auf einer Informationstafel dargestellt. So erfährt der interessierte Besucher zum Beispiel, dass Schilfrohre gerne von der Rostroten Mauerbiene besiedelt werden und in Löchern in Holzstücken Blattschneiderbienen oder Scherenbienen ihre Eier legen.

Die meisten Wildbienen leben solitär, das heißt, sie bilden keinen Insektenstaat. Sie legen ihre Eier zum Beispiel in leere Schlupflöcher in totem Holz, die von holzbewohenden Käfern stammen. Auch dienen trockene, hohle Pflanzenstängel von abgestorbenen Stauden, sowie selbst gegrabene Röhren in der Erde an sonnigen Böschungen als Nistplatz. In unserer Landschaft mangelt es zunehmend an solchen Nistplätzen.

Seinen Platz hat das Insektenhotel seit einigen Tagen auf dem Gelände des kürzlich eingeweihten Obstsorten-Lehrpfades zwischen Eislingen und Krummwälden gefunden. Dort treffen die zukünftigen sechsbeinigen Bewohner aufgrund des Blütenangebots auf günstige Lebensbedingungen. Zudem wird dadurch die Bestäubung der Obstbäume gesichert.

Der Umweltbeauftragte der Stadt, Wolfgang Lissak, sieht in der Aktion einen gelungenen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt und fordert zur Nachahmung auf. Neben Nisthilfen, so Lissak, ist es allerdings genauso wichtig, Nahrungsflächen für Wildbienen bereit zustellen. Das kann zum Beispiel durch eine Ansaat oder Pflanzung von heimischen Pflanzen geschehen, die von Wildbienen als Nektarquellen besonders bevorzugt werden. Der Umweltbeauftragte der Stadt berät daher interessierte Bürgerinnen und Bürger gerne, was zur Förderung der Wildbienen im privaten Garten getan werden kann.

Sobald mit den ersten warmen Frühlingstagen Blüten als Nektarquelle zur Verfügung stehen, können Wildbienen auch beobachtet werden. Nicht selten sogar mitten in der Stadt, weiß der städtische Umweltbeauftragte. Wildbienen sind meist deutlich kleiner als die bekannte Honigbiene. Dafür zeichnen sich die wilden Arten nicht selten durch ein farbfrohes Muster auf ihren Pelz aus.

In Deutschland gibt es über 500 verschiedene Wildbienen-Arten. Wer mehr über Wildbienen in Baden-Württemberg erfahren will oder sich an deren Erforschung beteiligen will, findet interessante Hinweise im Internet unter www.wildbienen-kataster.de und www.wildbienen.info.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 24.03.2014: 2082

zur Druckansicht

Eislingen

SchülerInnen der Klasse 5d der Schillerschule präsentieren stolz ihr Schulprojekt.


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Schillerschule Eislingen - Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Das Projektangebot „Elterncafé“ gibt Unterstützung in Erziehungsfragen

Gemeinsam Einfluss nehmen und Probleme im Schulalltag bewältigen

18.2.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eltern und Lehrer beklagen sich immer öfter darüber, dass der Schulalltag kaum noch zu bewältigen sei. Die Anforderungen des Lehrplanes sind hoch und alle Beteiligten erwarten Bestleistungen von Kindern und Jugendlichen, die zusätzlich in ihrem Lebensalltag von außen auf vielfältige Weise beeinflusst werden. Das Kooperationsprojekt „Elterncafe“ gibt dafür unvoreingenommene Tipps und An...

..lesen Sie hier weiter


Jetzt anmelden! Das neue Programm der VHS Eislingen ist da

29.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Passend zum Jahresbeginn erscheint das neue Programmheft der VHS Eislingen, das ab Mittwoch, 24. Januar 2018 bei allen öffentlichen Einrichtungen, Apotheken und Banken kostenlos zum Mitnehmen ausliegt. Außerdem kann es rund um die Uhr im Internet unter www.vhs-eislingen.de abgerufen werden. „Einkommenssteuer leicht gemacht“, „Labyrinth Ernährung“ oder ein Smovey-Schnupperkurs sind nur ...

..lesen Sie hier weiter


Betreuung in den Faschingsferien für Grundschüler Schiller- und Silcherschule

14.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen bietet für Schüler, die eine Grundschule in Eislingen besuchen in den Faschingsferien eine Betreuung an.

Das Angebot richtet sich an Eltern aller Grundschüler der Schiller- und Silcherschule, auch an diejenigen die an Schultagen keine Betreuung gebucht haben. Die Betreuungszeiten sind montags bis freitags von 6:45 Uhr bis maximal 17:00 Uhr. Es kann tagesweise gebucht w...

..lesen Sie hier weiter


Brandschutz in der KITA - was tun, wenn es brennt?

Eislinger Erzieherinnen lernen den Umgang mit dem Feuerlöscher

22.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Alarm, es brennt! Wenn in der Kita ein Feuer ausbricht, sind alle gefordert. Eine gute Vorbereitung ist wichtige Voraussetzung, damit Träger, Personal, Kinder und die Feuerwehr im Ernstfall richtig reagieren.

Was tun, wenn es brennt? Vor allem im Advent besteht durch Kerzen eine erhöhte Gefahr eines Zimmerbrandes. In den städtischen KITAs wird in regelmäßigen Abständen mit den Kindern ...

..lesen Sie hier weiter


Schulsozialarbeit der Schillerschule: „Smartphone- Führerschein“

13.12.2017 - Doris Lidl

Initiiert durch die diesjährige Eislinger Präventionswoche „GO!Eislingen“ wurde in den letzten Wochen an verschiedenen Eislinger Schulen ein „Smartphone-Führerschein“ durchgeführt.
Die Schülerinnen und Schüler konnten sich dabei zu Themen wie Sicherheit, Datenschutz, Cybermobbing informieren. Aber auch Elemente kreativer Medienarbeit waren im Programm enthalten, so erhielten die Te...

..lesen Sie hier weiter


Internationles Frauenfrühstück fördert Buchprojekte der Dr.-Engel-Real-Schule

28.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Organisatorinnen übergaben einen spendablen 400 Euro Betrag zur Unterstützung der Schülerautoren

Seit 2012 haben die Schülerautoren der Dr.-Engel-Realschule sechs Schülerromane veröffentlicht, an denen jeweils bis zu 30-köpfige Autorenteams mitgewirkt haben. Allein im Jahr 2016 erschienen mit „Rollercoaster“ und „Plötzlich war es still“ zwei Romane, die im Rahmen der Wochen...

..lesen Sie hier weiter


Kurze Wege für die Grundschüler der Schillerschule

27.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem neuen Standort „im Ösch“ entfällt für die Schüler der Grundschulkindbetreuung das Pendlen vor und nach dem Unterricht

Die Freude bei den Dritt- und Viertklässlern der Schillerschule ist groß. Seit Oktober entfällt für sie die rund 600 m lange Pendelstrecke zwischen ihrem Unterrichtsstandort im Ösch und dem Betreuungshaus an der Ecke Bismarck-/ Öschstraße. Die Schülerin...

..lesen Sie hier weiter


„Insel-Feeling“ in der Schillerschule

24.11.2017 - D.Lidl

Zur Einweihung der im September neu bezogenen Räumlichkeiten in der Staufeneckstraße 37 bot die Schulsozialarbeit der Schillerschule vergangenen Donnerstag in der großen Pause „Südsee-Punsch“ an. Lehrkräfte und Schüler konnten sich mit dem leckeren Getränk aufwärmen.
Die neue Wohnung der Schulsozialarbeit mit dem Namen „Schiller-Insel“ bietet den Schülerinnen und Schülern vor a...

..lesen Sie hier weiter


Präventionswoche GO! Eislingen ist Online

17.11.2017 - Jo Römer

Am vergangenen Montag fand in der Eislinger Stadthalle eine Veranstaltung eines Präsentationsteams, das sich aus Teilnehmern der Schulsozialarbeit aller Eislinger Schulen sowie der Offenen Jugendarbeit des Jugenhauses Nonstop und dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Eislingen zusammensetzte. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Präventionswoche GO! Eislingen ist Online' und sollte auf d...

..lesen Sie hier weiter


Präventionswoche GO! Eislingen ist Online

Smartphone, Facebook, WhatsApp – die ständigen Begleiter der Jugendlichen

10.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Smartphone, Facebook, WhatsApp – die Technik ist der ständige Begleiter der Jugendlichen. Wie viel darf es aber sein?

Die Eislinger Präventionswoche GO! legt ihren Schwerpunkt in diesem Jahr auf das Thema „Medienbalance – Online und Offline“. Veranstaltungen und Aktionen in der Woche vom 13. bis 17. November 2017 regen an, um über den mehr oder weniger starken Umgang mit den digital...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4831 Wohnungsbau für Wildbienen - eislingen-online 24.3.2014 ]
_2014/2014_4831.sauf---_2014/2014_4831.auf