zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Fair Trade Town – Chance für Kolping

03.5.2014 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/ K-H Hild

 

Rainer Gehring, Mitglied im Kolping-Diözesanverband, Facharbeitskreis „Eine Welt“, und Vorsitzender der Kolpingsfamilie Stuttgart-Münster, informierte im Kolpingheim Eislingen aus der Praxis. Stuttgart ist 200. Fair-Trade-Town und 18 Stadtbezirke sind ausgezeichnet, darunter auch Münster. Kolping ist davon überzeugt, dass vor allem durch gerechte Welthandels- und Finanzstrukturen die Kluft zwischen armen und reichen Völkern überwunden werden kann. Daher fördert Kolping das Bewusstsein und den Einsatz für die internationale Zusammenarbeit.
Fair-Trade-Stadt ist ein Zertifikat, das von einer anerkannten Fair-Trade-Zertifizierungsstelle, z.B. Trans-Fair – Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der „Dritten Welt“ e.V. in Köln, vergeben wird, und sich für die Förderung Fair-Trade-zertifizierter Waren im Rahmen des fairen Handels einsetzt.
Um sich den Beinamen Fair-Trade geben zu können, muss eine Stadt verschiedene Kriterien erfüllen. Ein Überblick:
• Eine Kommune beschließt, dass bei allen Sitzungen der Ausschüsse und des Rates sowie im Bürgermeisterbüro Fair-Trade-Kaffee und ein anderes Produkt aus fairem Handel verwendet wird.
• Eine Gruppe koordiniert die Aktivitäten zur Fair-Trade-Stadt. Sie soll aus Vertretern verschiedener Zielgruppen – wie den Einzelhändlern oder der städtischen Verwaltung – bestehen.
• In lokalen Einzelhandelsgeschäften und Gastro-Betrieben werden gesiegelte Produkte aus fairem Handel angeboten.
• In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen werden Fair-Trade-Produkte verwendet und Aktionen zum Thema gestartet. (dpa)

Da auch die Stadt Eislingen dieses Zertifikat anstrebt war Herr OB Heininger als Gast unter den Zuhörern. In der abschließenden Aussprache machte er in einer kurzen aber flammenden Rede deutlich, wie sehr ihm hauptsächlich die menschlichen Aspekte dieses Themas am Herzen liegen.
Am Dienstag, den 13. Mai wird er an gleicher Stelle im Kolpingheim Eislingen aus Sicht der Stadtverwaltung berichten, wie weit dieses Thema in den Köpfen der Verwaltung und des Gemeinderates Eingang gefunden hat, und wie es umgesetzt werden soll.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 03.05.2014: 1167

zur Druckansicht

Rainer Gehring


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kolpingsfamilie Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

AWO präsentierte Festival der „Herrgottsbscheißerle“

Jubiläumstorte zum 25. Maultaschenessen

20.3.2017 - Harald Kraus

Das 25. Maultaschenessen der Eislinger Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Sonntag mutierte zu einem wahren „Herrgottsbscheißerle-Festival“. Der Besucherstrom in die Stadthalle füllte sehr schnell die verfügbaren Plätze, die vorösterlich und kreativ geschmückt worden waren.

Anlässlich des Jubiläums hatte die AWO die 18-köpfige „Swing Tonic Big Band“ verpflichtet, die der Veranstaltung...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger AWO testet RELEX

17.3.2017 - Harald Kraus

Seit 30 Jahren organisiert der AWO-Ortsvereinsvorsitzende Harald Kraus Ausflüge und Seniorenfreizeiten. Deshalb war es nicht wirklich eine Überraschung, dass er sich zum Jubiläum wieder ein besonderes Schmankerl hat einfallen lassen. Eine AWO-Gruppe hat kürzlich das neue Expressbus-System der Region Stuttgart (RELEX) ausprobiert.

Seit Dezember vergangenen Jahres sind auf drei Verbindungen ...

..lesen Sie hier weiter


Echt schwäbisch: AWO-„Jubiläums-Herrgottsbscheißerle-Festival“

Sonntag, 19.März von 11:30 bis 14:30 Uhr - Stadthalle Eislingen

16.3.2017 - Harald Kraus

Zum 25. Mal lädt die Eislinger AWO zu ihrem schon legendären Maultaschen-Essen ein. Am Sonntag, 19. März findet die Jubiläumsveranstaltung in der Stadthalle statt. Erneut werden über 1000 Maultaschen ihren Weg in die Mägen der Besucher finden. Sie werden von einem Team unter Leitung von Anni Dießenbacher nach Schwäbischer Hausfrauenart zubereitet.

Dazu gibt es ebenfalls nach Hausrezept...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zur Hauptversammlung

des OGV Krummwälden e.V.

08.3.2017 Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

am Freitag, 24. März 2017 um 20.00 Uhr
im Gasthaus Bürgerstüble in Krummwälden.

Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Gedenken der Verstorbenen
3. Berichte:
- 1. Vorsitzender
- Schriftführer
- Kassier
- Kassenrevisoren
4. En...

..lesen Sie hier weiter


Mostprobe 2017

Der neue Sieger ist der alte

08.3.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

In kleiner, gemütlicher Runde fand am Samstag, 4.3.2017 die Mostprobe des OGV Krummwälden e.V. im Dorfgemeinschaftshaus statt. Wie üblich gab es zur Gaumenneutralisierung wieder Holzofenbrot mit Schwarzwurst bzw. Griebenschmalz für die Verkoster und Bewerter.
Erkannt haben diesmal zwei Teilnehmer ihren eigenen Most, darunter der Sieger Egon Dangelmayer, der auch in den zwei vergangenen Jahre...

..lesen Sie hier weiter


Ehrung bei der KAB

02.3.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank / K-H Hild

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung der KAB und Kolping Eislingen fand die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft in der KAB statt. Reinhard Burghardt 50 Jahre, Gerhard Frank, Siegfried Riedmüller, und Wilhelm Weißenborn 40 Jahre. Reinhard Burghardt und Wilhelm Weißenborn konnten wegen Krankheit leider nicht dabei sein. Die Ehrung nahm Joachim Kühner, KAB-Regionalsekretär, vor.


Was sind Sozialwahlen ?

27.2.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Joachim Kühner, Regionalsekretär der KAB in Heilbronn, sprach in einer gemeinsamen Veranstaltung von Kolping und KAB im Kolpingheim, Gemeindezentrum St. Markus in Eislingen, über die bevorstehende Sozialwahl vom 10.4. - 31. 5. 2017.
Bei den Sozialwahlen werden alle sechs Jahre unsere Vertreter/-innen in die Gremien der Selbstverwaltungen gewählt. Diese sind paritätisch besetzt mit je gleich...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zur Mostprobe

am Samstag, 4. März 2017

25.2.2017 - Obst-u.Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Auch in diesem Jahr findet unsere traditionelle Mostprobe im Dorfgemeinschaftshaus Krummwälden statt.
Ab 19.00 Uhr
Mostabgabe, 2 Flaschen à 1 Liter, mit Namen versehen.
Ab 20.00 Uhr
Mostverköstigung und Bewertung.
Alle Anwesenden können aktiv an der Verköstigung und Beurteilung der eingereichten Moste teilnehmen. Mostkenner sind auch ohne Abgabe eines Mostes herzlich willkommen.


Was gut ist muss nicht verändert werden.

Jahreshauptversammlung des Zupforchesters der Kolpingsfamilie

19.2.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K-H Hild

Was gut ist muss nicht verändert werden.
Im 50. Jahr seit der Gründung des Zupforchesters der Kolpingsfamilie Eislingen fand die Mitgliederversammlung 2017 in den neuen Räumen im Kath. Gemeindezentrum Bauschengasse statt. Nach den Berichten und der Entlastung des Vorstandes folgten die Ehrungen.
Katja Schramm und Anja Bergner für 10 Jahre Mitgliedschaft. Michael und Tobias Busch für 25 Ja...

..lesen Sie hier weiter


„Mehr soziale Gerichtigkeit durch Sozialwahlen?“

10.2.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

„Mehr soziale Gerichtigkeit durch Sozialwahlen?“

Mit dieser Frage beschäftigt sich die gemeinsame Veranstaltung der KAB und der Kolpingsfamilie Eislingen am
Dienstag, den 21. Februar 2017 um 19:30 Uhr
im Gemeindezentrum St. Markus
Bauschengasse Eislingen

Referent Joachim Kühner, Sozialsekretär in Heilbronn, wird an diesem Abend über die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitneh...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4903 Fair Trade Town – Chance für Kolping - eislingen-online 03.5.2014 ]