zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Masterplan einhalten

CDU-Kandidaten diskutieren über Prioritäten bei der Stadtentwicklung Eislingens

05.5.2014 - CDU Eislingen Karin Schuster

 

Die CDU-Gemeinderatskandidaten diskutierten über den von der CDU-Fraktion im vergangenen Jahr vorgelegten Masterplan zur Stadtentwicklung. Dabei wurde von allen unterstützt, dass das Erreichen des Zieles mit all seinen positiven Wirkungen für die Entwicklung unserer Stadt abhängig ist von der Finanzierbarkeit der Einzelmaßnahmen und damit auch von den dafür zu erhaltenden Fördermitteln.
Wichtig sei dabei, die geplante sinnvolle Reihenfolge einzuhalten und nicht immer wieder zusätzliche Forderungen aufzustellen. So kann zum Beispiel die Verbreiterung der Schlosspassage nicht im Vordergrund stehen. Sie soll mitgeplant werden, gebaut werden können auch die nördlichen und südlichen Zugänge, aber zunächst muss die Mühlbachtrasse fertig gestellt sein, um den Abriss der Überführung vorantreiben und umsetzen zu können. Hiervon wiederum ist die Entwicklung des Platzes und Raumes zwischen Kronenplatz und Turnhallenstraße abhängig, der für die Entwicklung von Süd wichtig ist.
Zur Zeit entsteht der Mühlbachkreisel an der Stuttgarter Straße. Mit dem Rathaus-Neubau wird die Tiefgaragenzufahrt mit einem provisorischen Kreisverkehr an der Hindenburgstraße hergestellt. Damit fehlt zur Mühlbachtrasse „nur“ noch die Unterquerung der Bahn. Deren Fertigstellung wäre ein weiterer entscheidender Schritt unserer Stadtentwicklung. Natürlich müssen auch dazu Fördermittel gewonnen werden. Leider bremst uns dabei die Grün-Rote Landesregierung aus, die die GVFG-Förderung von bisher bis zu 75 % auf nur noch 50 % zurück gefahren hat.
Die Anbindung des Kronenplatzes an die Stuttgarter Straße im Bereich des alten Polizeireviers ist bereits beschlossen. Diese wird zusammen mit der privaten Bebauung des früheren Polizeiareals – dazu liegen erste Ideen vor – umgesetzt.
Als nächster Schritt kann die eventuelle Umgestaltung der Hirschkreuzung angegangen werden. Die CDU steht für eine kleine Variante beim Hirschkreisel. Dabei soll die Unterführung für die Radfahrer zunächst erhalten bleiben. Auch die Experten halten den umlaufenden Radweg für nicht erforderlich, wenn die Verkehrsbelastung unter 15.000 PKW-Einheiten pro Tag liegt. Dies tritt ein, wenn die Mühlbachtrasse befahrbar ist. Die Zahl wird noch weiter sinken, wenn endlich die östliche Umfahrung von Süßen fertig ist; der Bau hat schon begonnen, verläuft aber leider sehr zäh. Vielleicht muss die Frage, ob bis dahin die Hirschkreuzung nicht im jetzigen Zustand bleiben kann, erneut diskutiert werden.
Ideen und Entwicklungsziele entlang der Ulmer Straße und bei der Lutherkirche können im östlichen und mittleren Teil auch ohne den Umbau des Hirschkreisels verwirklicht werden. Der Hirschkreisel ist notwendig, muss aber zeitlich nicht im Vordergrund stehen, zumal auch hier alle Zuschüsse ausgeschöpft werden müssen.
Im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Verkehrswege nördlich und südlich der jetzigen Überführung kann dann die Überführung abgerissen werden. Dazu muss auch der Oyonnax-Kreisel tiefer gelegt werden.
Der zu forcierende Ausbau der Schlossstraße ist mit höherer zeitlicher Priorität zu versehen und zeitnah anzugehen. Damit kann eine der schlimmsten Straßen unserer Stadt wieder besser als Schul- und Verkehrsweg genutzt werden, bevor unser neues Zentrum „Schlossplatz“ entsteht.
Ganz wichtig ist den CDU-Kandidaten, dass endlich die großen LKW aus der Stadtmitte verschwinden. Die Zufahrt zu unseren Firmen im Stadtgebiet kann gut über die West- und Osttangente erfolgen. Entsprechende Maßnahmen sind mit den Firmen, deren Zulieferern und den Verkehrsbehörden zu klären. Dann werden die Bürger in Süd und Nord von Lärm und Abgasen entlastet.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 05.05.2014: 1274

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): CDU Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Isabelle Schanzel: Neue Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Gemeinderats

17.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In der vergangenen Sitzung stellte Oberbürgermeister Klaus Heininger Isabelle Schanzel als neue Schriftführerin in den Sitzungen des Gemeinderats und den Fachausschüssen vor. Sie übernimmt die Aufgaben von Birgit Gunzenhauser, die in einer Kreisgemeinde eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat. Künftig wird Isabelle Schanzel die Wortmeldungen der Ratsmitglieder sowie die Beschluss...

..lesen Sie hier weiter


Wechsel im Eislinger Gemeinderat: Herbert Bidlingmaier geht, Axel Raisch kommt

15.11.2017 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Am Montag gab Oberbürgermeister Klaus Heininger das Ausscheiden des langjährigen Gemeinderats Herbert Bildlingmaier (CDU) bekannt. Axel Raisch (CDU) rückt für den Rest der Amtszeit nach und wurde im Anschluss als neuer Gemeinderat vereidigt.

Der Gesundheit von Herbert Bidlingmaier war es geschuldet, dass der Gemeinderat auf eigenen Wunsch um seine Entlassung aus dem Gremium bat. Er vertra...

..lesen Sie hier weiter


Ein Wochenende im Zeichen der Frauen

Überwältigenden Zuspruch fanden zwei Veranstaltungen in Folge

08.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter der bewährten Organisation von Elnora Hummel und ihren Helferinnen feierten Frauen vieler unterschiedlicher Nationalitäten, nicht nur aus Eislingen, gemeinsam das 1-jährige Jubiläum des Internationalen Kreativtreffs. Kurz darauf lockte das Internationale Frauenfrühstück wieder Frauen aus aller Welt in die Eislinger Stadthalle.

Was wäre Eislingen ohne seine engagierten Frauen? Um ...

..lesen Sie hier weiter


Jugendhaus Talx startet mit neuer Konzeption

Arbeitskreis läuft vielversprechend an

08.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nachdem das Jugendhaus Talx nach der Renovierung durch Jugendliche neu eröffnet wurde, konnte der Arbeitskreis Talx seine Arbeit aufnehmen. Initiiert wurde dieser Prozess durch das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Eislingen.

Seit der Neueröffnung des Jugendhauses Talx in der Eislinger Schloßstraße sind einige Monate vergangen. Der Anfang des Jahres gegründete Arbeitskreis Talx, der sich ...

..lesen Sie hier weiter


Alex Maier empfing Besuchergruppe aus dem Kreis Göppingen im Landtag

27.10.2017 - PM

Bereits zum zweiten Mal im Oktober konnte der Göppinger Landtagsabgeordnete der Grünen, Alex Maier, eine Besuchergruppe aus dem Landkreis Göppingen begrüßen. 13 Personen aus Geislingen, Eislingen und Göppingen verbrachten einen informativen Vormittag im Landtagsgebäude. Unter anderem standen der Besuch einer Plenarsitzung und ein Gespräch mit Alex Maier auf dem Programm.


Die 'Bundestags-Wahl' an der Schillerschule

Die SPD knapp vor CDU und Grünen

13.10.2017 - Claudia Frey

Am Freitag, den 22.09.2017 fand an der Schillerschule Eislingen eine „Bundestagswahl“ statt. Alle Schüler der Klassen 5-10 durften wählen, wenn sie einen deutschen Pass hatten. In den Tagen davor hatten die Schüler Wahlbenachrichtigungen erhalten, mit denen sie ihre beiden Stimmen abgeben konnten.
Im Wahllokal mussten die Schüler die Wahlbenachrichtigung abgeben und es wurde kontrollier...

..lesen Sie hier weiter


„Mobilität von der ersten bis zur letzten Meile“

Erstes Eislinger Projektgespräch zum neuen Mobilitätspunkt am Bahnhof

05.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Rund 25 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Stadträte folgten den Erläuterungen der Stadtverwaltung und hatten viele Fragen, aber auch Lob und Anregungen zur Umgestaltung des Bahnhofs, mit der die Stadt bereits jetzt den ersten Schritt zu einer verbesserten autofreien Stadtmitte macht.

Pünktlich zur Übergabe des Förderschecks im neuen Schloss in Stuttgart wurden die ersten Arbeit...

..lesen Sie hier weiter!


Roter Treff mit Heike Baehrens am 07. September

06.9.2017 - Mathias Ritter

Sie haben am Donnerstag, 07. September um 20 Uhr Zeit? Dann laden wir Sie herzlich auf ein Getränk Ihrer Wahl mit unserer Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Nutzen Sie die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre kurz vor der Bundestagswahl mit Ihrer Abgeordneten zu diskutieren oder ihr ein persönliches Anliegen zu schildern.

Auf Ihr Kommen freut sic...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen beteiligt sich im Jubiläumsjahr erneut am Stadtradeln-Wettbewerb

30.8.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Vom 4. bis 24. September kann im Landkreis wieder um jeden Kilometer um die Wette geradelt werden

Zum 200-jährigen Jubiläum des Fahrrads beteiligt sich die Stadt Eislingen am bundesweiten Stadtradeln-Wettbewerb. Für den Klimaschutz und eine gesundheitsfördernde Mobilität soll im Aktionszeitraum drei Wochen lang um jeden Kilometer geradelt werden.

Der Stadtradeln-Wettbewerb ist eine Akt...

..lesen Sie hier weiter


Auf einen Kaffee mit Heike Baehrens am 31. August

29.8.2017 - Mathias Ritter

Sie haben am Donnerstag, 31. August um 17:00 Uhr Zeit für eine Tasse Kaffee? Dann laden wir Sie herzlich zu einem Gespräch mit unserer Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in die Bäckerei Kauderer, Scheerstraße 28, ein. Nutzen Sie die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre kurz vor der Bundestagswahl mit Ihrer Abgeordneten zu diskutieren oder ihr ein persönliches Anliegen zu schildern.

A...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4906 Masterplan einhalten - eislingen-online 05.5.2014 ]
_2014/2014_4906.sauf---_2014/2014_4906.auf