zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Eislingerinnen in den Gemeinderat

Die Kandidatinnen stellten sich vor – viel Publikum, aber keine NWZ

08.5.2014 - Peter Ritz

 

'Nur Kandidatinnen'

Anscheinend war die Veranstaltung der Eislinger Frauen Aktion (efa) eine heikle Angelegenheit, denn die Neue Württembergische Zeitung (NWZ) meinte: „wir werden leider nicht kommen, da sich nur Kandidatinnen präsentieren können“. Tatsächlich waren dann auch nur Kandidatinnen auf dem Podium, zunächst sortiert nach den Fraktionen, für die sie antreten: SPD 9, FWV 4, Grüne 5 und CDU 4. Das entspricht nicht dem jetzigen Zustand im Gemeinderat. Dort sind bei der CDU 1 Frau (von 7), bei den Grünen 1 Frau (von 3), bei der FWV 2 Frauen (von 7) und bei der SPD 3 Frauen (von 5) in den Fraktionen.
Damit dies im neuen Gemeinderat anders wird, hatte efa eingeladen und tatsächlich war der Jurasaal gut besucht, auch einige Männer waren zu sehen und kamen sogar zu Wort.

Bücher, Blumensträuße und Gemüse zur Entspannung – Frauen äußern sich

Dem gegenseitigen Kennenlernen diente die Vorstellungsrunde an drei Tischen, einem Tisch mit Gemüse und Obst, einem Tisch mit Blumensträußen, und einem Tisch mit Büchern. Nach der Begrüßung durch Monika Jirouschek, der efa-Vorsitzenden, wurden die Kandidatinnen von der Moderatorin des Abends Barbara Janz-Spaeth aufgefordert, sich zu dem Tisch zu stellen, den sie nach einem arbeitsreichen Tag zum Beispiel im Gemeinderat gerne aufsuchen möchten. Alle Kandidatinnen hatten dann Gelegenheit sich zu ihrer Auswahl zu äußern, von der Entspannung auf Blumenwiesen in Krummwälden, Kindheitserinnerungen an Margaritensträußen, Tomatensalat mit Zwiebeln, Laufen und anschließend auf dem Sofa ein Buch lesen war parteiübergreifend Entspannung angesagt.

Ist Eislingen „klasse“?

Nicht ganz so entspannt aber doch sehr friedlich ging es dann an die politischen Themen. Die Moderatorin hatte sich die Eislinger Internetseiten angeschaut und den Eindruck gewonnen „Eislingen ist klasse“ und wollte von den Kandidatinnen wissen, ob sie dies auch so sähen.
Tatsächlich waren die meisten Frauen von Eislingen und seinen Angeboten angetan, insbesondere von der Möglichkeit, Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten einfach und direkt zu erreichen, die Stadtbücherei im Schloss, das kulturelle Leben, die Musikschule, die Cafés, die Gastronomie wurden als positiv wahrgenommen.
Nicht so ganz zufrieden mit der Kinderbetreuung war eine Kandidatin, man müsse sich viel zu lange vorher für einen Krippenplatz bewerben und könne dann eben nicht wieder in seinen Beruf einsteigen. Auch die Tatsache, dass Kleinkinder von Nord nach Süd transportiert werden müssen, weil es da mehr Betreuungsplätze gibt. Auch die Öffnungszeiten des Rathauses wurden vom Publikum moniert, am Montagnachmittag könne man seine Wahlunterlagen nicht abholen.

Trotz Zufriedenheit viele Verbesserungsvorschläge

Trotz der Zufriedenheit im Allgemeinen wurden sehr viele Verbesserungsvorschläge gemacht. Von der Aufwertung des Schlossplatzes (Ruhemöglichkeiten oder Mehrgenerationenspielplatz) über ein attraktiveres Hallenbad („langweilig für Kinder“), Förderklassen für Kinder aus Migrantenfamilien, Kurse für Migrantenmütter, die Stärkung kleiner Läden, für sichereren Radverkehr durch Tempo 30 in der Innenstadt wurde heftig diskutiert, wobei auch altgediente Stadträte im Publikum und Stadträtinnen auf dem Podium sich einmischten. Man müsse bei allen Vorschlägen auch an die Praxis denken, aber auch an die nachhaltige Entwicklung, den sinnvollen Einsatz der Geldmittel, so die RednerInnen.
Leider wurde am Schluss der Veranstaltung eine Anregung von Ingrid Held nicht mehr diskutiert, sich doch mit dem Thema Schule in Eislingen zu befassen, es sei schon besorgniserregend, dass aus Eislingen-Süd kein Schüler sich bei der Gemeinschaftsschule in Nord angemeldet habe. Im Schulbereich sei dringender Diskussionsbedarf, auch wie es mit den Schulen in Eislingen weitergehen soll, zum Wohl aller Kinder in Eislingen.

Frauen können das auch

Zum Abschluss gab die Rednerin den Frauen mit auf den Weg, sich nicht immer einreden zu lassen, dass Frauen besser sein müssen wie die Männer. „Wir können das genauso wie die Männer, und wir dürfen auch mal Fehler machen, wie die Männer, und brauchen uns nicht zu verstecken!“
Darüber und über viele weitere Themen zu sprechen war dann bei Häppchen und Getränken wie schon vor Beginn der Veranstaltung Gelegenheit.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 08.05.2014: 1954

zur Druckansicht

Alle Kandidatinnen vor der Stadthalle


Monika Jirouschek efa begrüßt

Die SPD Kandidatinnen

von links die FWV, die Grünen, die CDU Kandidatinnen

Einführungsrunde

Die Moderatorin Barbara Janz-Spätz

Das Publikum

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Eislinger Frauenaktion efa -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth auf eine Reise durch die Musik

23.5.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth Julia Liebert

Auf eine Musikalische Reise luden Fabian Maunz und Ludmila Sklar Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth vergangenen Montag ein. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres startete Fabian Maunz mit seiner Anleiterin Ludmila Sklar ein Projekt im Rahmen der Aktivierung von Bewohnern.
Es wurden Musikinstrumente mitgebracht und vorgestellt und konnten von den Bewohnern ausprobiert werden. Die Klang...

..lesen Sie hier weiter


Aktionstag unterstreicht Identifikation mit der TSG Eislingen

22.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Manfred Gottwald

Die TSG Eislingen bietet als größter Verein in Eislingen ein breit gefächertes Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und darüber hinaus. Dies ist nur möglich, weil sie mit dem Vereinszentrum Wasenhof, dem Sportzentrum in der Weingartenstraße und dem Waldheim gleich drei große Infrastruktureinrichtungen vorhält. Dies bedeutet gleichzeitig aber auch eine hohe Unterhaltungs...

..lesen Sie hier weiter


Freundewoche in der KiSS

15.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Getreu dem Motto „gemeinsam mehr erleben“ durften die Kinder der Kindersportschule Eislingen eine Woche lang einen Freund oder eine Freundin zum KiSS-Unterricht mitbringen. Die Schnupper-Kinder wurden herzlich in die Gruppe aufgenommen und sofort wurde ihnen von ihren Freunden stolz präsentiert, was sie alles Woche für Woche erleben und erlernen.
Nach ein paar lockeren Fangspielen zum Au...

..lesen Sie hier weiter


Fahrtraining 'Frauen unter sich'

13.5.2017 - Karl-Heinz Hild, Kreisverkehrswacht Göppingen

Die Fahrt zum Supermarkt, mit den Kindern zum Arzt oder zum Sport, mit dem Hund ins Grüne, das sind so die täglichen Fahrten vieler Frauen in unserer heutigen Zeit.
Vor Jahren wurde der Führerschein gemacht und das war es. Fort- oder Weiterbildung? Um in der hektischen Zeit und der entsprechenden Situation im Straßenverkehr bestehen zu können veranstaltet die Kreisverkehrswacht Göppingen ...

..lesen Sie hier weiter


Familienwanderung

'Wandern ins Blaue'

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Am 21. Mai macht sich wieder eine Gruppe junger Familien auf den Weg - gemeinsam unterwegs sein, Austausch, Spiel, Spaß und Freude sind die wünsche und Ideen für diesen Tag.
Wir starten um 12 Uhr am Parkplatz bei der Markus-Kirche, werden zum Ausgangspunkt der Tour fahren, dort bald pickniken und anschließend die aufgebrochene und neue grüne Natur erleben. Die Strecke ist auch mit Kinderwag...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen liest die Apostelgeschichte

Am Tag 25 traf sich der Kirchenchor St. Markus-Liebfrauen und Gäste

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Antiochia am Orontes, die drittgrößte Stadt im römischen Reich ist nicht nur der Ort, wo die Jünger zum ersten Mal Christen genannt wurden. Von hier aus begannen Barnabas und Paulus ihre erste Missionsreise.

Der Kirchenchor St. Markus - Liebfrauen hatte heute zur Apostelgeschichte-Lesung eingeladen. Frau Schuster hatte extra für alle eine Karte ausgedruckt, um den Weg der Apostel besser ...

..lesen Sie hier weiter


Feuchter Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag im Regen

09.5.2017 - Eislinger Marketing e.V. Detlev Nitsche

Die Organisatoren des Verkaufsoffenen Sonntages im Eislinger Marketing e.V. mussten am Sonntag tapfer sein.

In den Vorjahren hatte es das Wetter stets gut mit dem Verkaufsoffenen Sonntag gemeint. Nicht jedoch am vergangenen Sonntag. Es nieselte über weite Strecken. Die Bühnen konnten für einige Vorführungen nicht benutzt werden, weil sich ein Wasserfilm auf die Flächen gelegt hatte. Es b...

..lesen Sie hier weiter


KiSS-Vorstellung im Kinderhaus Pfiffikus

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Im Rahmen des Projekts „Vorstellung der Kindersportschule und des allgemeinen Kinder-und Jugendsports in Kindergärten“ war das Kinderhaus Pfiffikus an zwei Freitagen zu Besuch im Wasenhof der TSG Eislingen.

Jasmin Strauch und Sandra Belser gestalteten eine KiSS-Unterrichtseinheit für die jeweils 23 Kinder des Kinderhauses Pfiffikus. In den ersten 30 Minuten wurden durch gemeinsame Spie...

..lesen Sie hier weiter


Erfolgreicher Start Pilotprojekt Windelflitzer

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.

Die TSG-Eislingen hat am 8 Mai 2017 mit ihrem Pilotprojekt den „Windelflitzern“, für Kinder von 1-2 Jahren, gestartet.

Die erste Stunde wurde mit altersgerechten Fingerspielen und spielen zur Musik eröffnet. Danach durften alle Kinder die phantasievolle Bewegungslandschaft für sich entdecken. Durch gemeinsames Schaukeln, Klettern und Toben lernten die Kinder ihre neuen Spielgefährten ...

..lesen Sie hier weiter


'kuhle' Kühe am Maibaum

in Krummwälden

07.5.2017-Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Das Maibaum-Team des OGV Krummwälden hat sich wieder eine besondere Maibaum-Dekoration ausgedacht.



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4912 Eislingerinnen in den Gemeinderat - eislingen-online 08.5.2014 ]