zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Eislingerinnen in den Gemeinderat

Die Kandidatinnen stellten sich vor – viel Publikum, aber keine NWZ

08.5.2014 - Peter Ritz

 

'Nur Kandidatinnen'

Anscheinend war die Veranstaltung der Eislinger Frauen Aktion (efa) eine heikle Angelegenheit, denn die Neue Württembergische Zeitung (NWZ) meinte: „wir werden leider nicht kommen, da sich nur Kandidatinnen präsentieren können“. Tatsächlich waren dann auch nur Kandidatinnen auf dem Podium, zunächst sortiert nach den Fraktionen, für die sie antreten: SPD 9, FWV 4, Grüne 5 und CDU 4. Das entspricht nicht dem jetzigen Zustand im Gemeinderat. Dort sind bei der CDU 1 Frau (von 7), bei den Grünen 1 Frau (von 3), bei der FWV 2 Frauen (von 7) und bei der SPD 3 Frauen (von 5) in den Fraktionen.
Damit dies im neuen Gemeinderat anders wird, hatte efa eingeladen und tatsächlich war der Jurasaal gut besucht, auch einige Männer waren zu sehen und kamen sogar zu Wort.

Bücher, Blumensträuße und Gemüse zur Entspannung – Frauen äußern sich

Dem gegenseitigen Kennenlernen diente die Vorstellungsrunde an drei Tischen, einem Tisch mit Gemüse und Obst, einem Tisch mit Blumensträußen, und einem Tisch mit Büchern. Nach der Begrüßung durch Monika Jirouschek, der efa-Vorsitzenden, wurden die Kandidatinnen von der Moderatorin des Abends Barbara Janz-Spaeth aufgefordert, sich zu dem Tisch zu stellen, den sie nach einem arbeitsreichen Tag zum Beispiel im Gemeinderat gerne aufsuchen möchten. Alle Kandidatinnen hatten dann Gelegenheit sich zu ihrer Auswahl zu äußern, von der Entspannung auf Blumenwiesen in Krummwälden, Kindheitserinnerungen an Margaritensträußen, Tomatensalat mit Zwiebeln, Laufen und anschließend auf dem Sofa ein Buch lesen war parteiübergreifend Entspannung angesagt.

Ist Eislingen „klasse“?

Nicht ganz so entspannt aber doch sehr friedlich ging es dann an die politischen Themen. Die Moderatorin hatte sich die Eislinger Internetseiten angeschaut und den Eindruck gewonnen „Eislingen ist klasse“ und wollte von den Kandidatinnen wissen, ob sie dies auch so sähen.
Tatsächlich waren die meisten Frauen von Eislingen und seinen Angeboten angetan, insbesondere von der Möglichkeit, Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten einfach und direkt zu erreichen, die Stadtbücherei im Schloss, das kulturelle Leben, die Musikschule, die Cafés, die Gastronomie wurden als positiv wahrgenommen.
Nicht so ganz zufrieden mit der Kinderbetreuung war eine Kandidatin, man müsse sich viel zu lange vorher für einen Krippenplatz bewerben und könne dann eben nicht wieder in seinen Beruf einsteigen. Auch die Tatsache, dass Kleinkinder von Nord nach Süd transportiert werden müssen, weil es da mehr Betreuungsplätze gibt. Auch die Öffnungszeiten des Rathauses wurden vom Publikum moniert, am Montagnachmittag könne man seine Wahlunterlagen nicht abholen.

Trotz Zufriedenheit viele Verbesserungsvorschläge

Trotz der Zufriedenheit im Allgemeinen wurden sehr viele Verbesserungsvorschläge gemacht. Von der Aufwertung des Schlossplatzes (Ruhemöglichkeiten oder Mehrgenerationenspielplatz) über ein attraktiveres Hallenbad („langweilig für Kinder“), Förderklassen für Kinder aus Migrantenfamilien, Kurse für Migrantenmütter, die Stärkung kleiner Läden, für sichereren Radverkehr durch Tempo 30 in der Innenstadt wurde heftig diskutiert, wobei auch altgediente Stadträte im Publikum und Stadträtinnen auf dem Podium sich einmischten. Man müsse bei allen Vorschlägen auch an die Praxis denken, aber auch an die nachhaltige Entwicklung, den sinnvollen Einsatz der Geldmittel, so die RednerInnen.
Leider wurde am Schluss der Veranstaltung eine Anregung von Ingrid Held nicht mehr diskutiert, sich doch mit dem Thema Schule in Eislingen zu befassen, es sei schon besorgniserregend, dass aus Eislingen-Süd kein Schüler sich bei der Gemeinschaftsschule in Nord angemeldet habe. Im Schulbereich sei dringender Diskussionsbedarf, auch wie es mit den Schulen in Eislingen weitergehen soll, zum Wohl aller Kinder in Eislingen.

Frauen können das auch

Zum Abschluss gab die Rednerin den Frauen mit auf den Weg, sich nicht immer einreden zu lassen, dass Frauen besser sein müssen wie die Männer. „Wir können das genauso wie die Männer, und wir dürfen auch mal Fehler machen, wie die Männer, und brauchen uns nicht zu verstecken!“
Darüber und über viele weitere Themen zu sprechen war dann bei Häppchen und Getränken wie schon vor Beginn der Veranstaltung Gelegenheit.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 08.05.2014: 2151

zur Druckansicht

Eislingen

Alle Kandidatinnen vor der Stadthalle


Eislingen

Monika Jirouschek efa begrüßt

Eislingen

Die SPD Kandidatinnen

Eislingen

von links die FWV, die Grünen, die CDU Kandidatinnen

Eislingen

Einführungsrunde

Eislingen

Die Moderatorin Barbara Janz-Spätz

Eislingen

Das Publikum

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Eislinger Frauenaktion efa -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stammtisch in neuen Räumen

Die Eislinger Selbstständigen bei Metallbau Klement

12.10.2017 - Die Eislinger Selbstständigen Detlev Nitsche

Der von Manfred Strohm organisierte Stammtisch der Eislinger Selbstständigen war diesmal zu Gast bei Metallbau Klement.
Roland Klement, selbst Vorstandsmitglied bei den Selbstständigen, hat sein Unternehmen mit einer großen Ausstellungshalle und neuen Büroräumen aufgewertet.

Nach der offiziellen Eröffnung am Verkaufsoffenen Sonntag konnten 18 Mitglieder der Eislinger Selbstständigen u...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zur Herbstfeier

am Samstag, 28. Oktober 2017

11.10.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

im Gasthaus Hirsch in Krummwälden. Ab 19.00 Uhr kann im Hirsch gevespert werden. Der offizielle Beginn unserer Herbstfeier ist um 19.30 Uhr.
Im Anschluss an die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder werden beim gemütlichen Beisammensein wieder Tombola-Lose verkauft
Alle Mitglieder mit Angehörigen sind herzlich eingeladen.
Auf einen netten gemeinsamen Abend freut sich die Vorstandschaft.
...

..lesen Sie hier weiter


Kirchweih in St. Markus am 15. Oktober

mit anschl. Gemeindefest

09.10.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Am 15. Oktober feiern wir den Jahrestag der Weihe unserer St. Markus Kirche. 124 Jahre steht die Kirche nun in der Gestalt und Form, wie wir sie kennen. Um 10.30 Uhr halten wir einen festlichen Gottesdienst und im Anschluss daran feiern im Gemeindezentrum weiter.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Es gibt leckeres Mittagessen und anschließend Kaffee und Kuchen. Wir laden Sie herzlich ...

..lesen Sie hier weiter


Sport-Stacking - Offener Sport Stacking Treff

Der offene Sport-Stacking Treff im Talx findet wieder statt.

08.10.2017 - Sport-Stacking im Talx Martin Dworak

Los gehts am Donnerstag den 12. Oktober 2017 von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr.
Beim Sport- bzw. Speed-Stacking geht es darum bis zu 12 spezielle Plastikbecher in vorgegebenen Reihenfolgen auf und wieder ab zu stapeln.
Der offene Treff ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Sportgeräte (Becher, Matten ...) werden gestellt.


'Sprich du, Käthe!' - Eine Annäherung an Katharina von Bora

Sonntag, 8. Oktober 17 Uhr Luthergemeindehaus

26.9.2017 - Redaktion pr

Nicht nur Luther und seine Weggefährten verdienen im Reformationsjahr Aufmerksamkeit und Würdigung. Gleiches gilt für Katharina Luther, geborene von Bora, das junge Mädchen aus sächsischem Adel, die entlaufene Nonne, seine Frau, Mutter von sechs Kindern und schließlich resolute Witfrau.
'Mein lieber Herr Käthe' hat Luther sie gern genannt.
Frauen der eislinger frau aktion (efa) und ein e...

..lesen Sie hier weiter


Der Familientreff Eislingen besuchte die KiSS der TSG Eislingen

25.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Am Morgen des 25.09.2017 wuselte es mal wieder im Sportzentrum der TSG. Der Familientreff Eislingen war zu Gast bei der KiSS. 12 Eltern mit Kindern turnten durch die Halle und erforschten die verschiedensten Stationen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde waren die Kleinsten nicht mehr zu bremsen und wollten den Bewegungsparcours erkunden. Zusammen mit Mama und Papa wurde die Sprossenwand erklomme...

..lesen Sie hier weiter


Kinder haben nur eine Kindheit – Darum mache sie unvergesslich

25.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Seit vielen Jahren findet im Eislinger Schlosspark der Weltkindertag statt. Auch dieses Jahr war die Kindersportschule der TSG 1873 Eislingen bei schönstem Wetter am 24.09.2017 von 14:00- 18:00 Uhr wieder mit einem Stand vertreten. Neben vielen Informationen rund um die KiSS, galt es für die Kinder noch einen Bewegungsparcours zu bewältigen. Beim Ringe werfen, Bälle balancieren, Sackhüpfen o...

..lesen Sie hier weiter


Bei den Windelflitzern gibt es noch freie Plätze

20.9.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Hierbei handelt es sich um ein Bewegungsangebot für die Kleinsten (ab Laufalter) unter der Betreuung durch professionelle Lehrkräfte. Mit einer erwachsenen Bezugsperson zusammen werden den Windelflitzern durch phantasievolle Bewegungslandschaften, unterschiedlichen Alltagsmaterialien, altersgerechte Fingerspiele und Spiele zur Musik eine spannende neue Welt eröffnet.
Freie Plätze gibt es noc...

..lesen Sie hier weiter


Innovative Stadtverwaltung - Rasenpflege NEU

Charly übernimmt die Aufgabe

18.9.2017 - Redaktion pr

Die Pflege der Eislinger Rasenflächen, besonders in Hanglagen, ist und bleibt eine schwierige Aufgabe. Die Eislinger Verwaltung, bekannt für ihre fulminante Innovationskraft hat nun gehandelt: Der Esel Charly arbeitet seit dieser Woche auf den Grasflächen der Stadt. Charly, wohnhaft in der Solitudestraße, wird regelmäßig in schwierigen Flächen eingesetzt. Das Grautier ist mit seinem neuen ...

..lesen Sie hier weiter


Öffentliches Bücherregal eingerichtet

Viele BücherpatInnen bei der Einweihung

17.9.2017 - Redaktion pr

Am vergangenen Donnerstag wurde bei eisiger Kälte das neue öffentliche Bücherregal beim Rathaus (an der Südostecke der Schlossapotheke) seiner Bestimmung übergeben. OB Klaus Heininger bedankte sich bei der Initiatorin, der Eislinger Schriftstellerin Tina Stroheker, bei der Kulturamtsleiterin Marie-Luise Schäfer und bei der Büchereileiterin Isabel Gunzenhauser und bei den mittlerweile 17 B...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4912 Eislingerinnen in den Gemeinderat - eislingen-online 08.5.2014 ]