zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Finanzielle Handlungsfähigkeit macht Kommunen sexy

Steuerrechtsprofessor Lars Zipfel beim CDU Stammtisch

14.5.2014 - CDU Sebastian Szonn

 

„Früher war es en vogue Geld auszugeben und für den Steuerzahler teure Wahlgeschenke zu versprechen. Leider ist es oft noch immer so.“ Prof. Dr. Lars Zipfel, Steuerrechtsprofessor und Kandidat der Eislinger CDU bei den am 25. Mai stattfindenden Gemeinderatswahlen, räumte beim Mai-Stammtisch mit einigen finanzpolitischen Legenden auf und brach eine Lanze für die finanzielle Handlungsfähigkeit.

Bayern habe es vorgemacht. Durch die konsequente finanzpolitische Linie der CSU sei Bayern in der Lage Schulden zurückzuzahlen. „Das bedeutet Flexibilität und Attraktivität als Wirtschaftsstandort“, so Professor Zipfel. Das grün-rot regierte Baden-Württemberg macht auch in der momentanen Aufschwungphase mit Rekordsteuereinnahmen dagegen enorme Schulden. Das könnte sich in Zukunft rächen.

Bedauerlich sei, so Zipfel weiter, daß gute Politik für das Land abgestraft würde. In diesem Zusammenhang lobte er die Agenda 2010 von Bundeskanzler Schröder ausdrücklich. Leider habe diese langfristig gute Politik der SPD kurzfristig geschadet, was einen negativen Lerneffekt ausgelöst habe. Die Rentenpläne (Senkung des Rentenalters) der aktuellen Bundesarbeitsministerin seien wohl ein Ergebnis davon: „Der Nahles-Effekt geht voll auf Kosten der Steuerzahler“.

Anders als viele Kommunen in NRW seien auch die Gemeinden Baden-Württembergs noch in einer guten Ausgangslage, drei Jahre Grün-Rot konnten daran glücklicherweise noch nichts ändern. Ausdrücklich lobte der Finanz- und Steuerfachmann die Eislinger Schuldenobergrenze, die unter Anderen auf einen Vorschlag des CDU Fraktionsvorsitzenden Manfred Strohm zurückgeht. Zipfel: „Ich freue mich, in Eislingen zu leben. Hier haben wir Spielraum für die wichtigen freiwilligen Aufgaben einer Kommune.“

Scharf ins Gericht ging Zipfel mit dem Länderfinanzausgleich. Er sei nicht nur eine Wettbewerbsverzerrung, wie der stellvertretende CDU Stadtverbandsvorsitzende Reinhard Geckler betonte, sondern führe auch dazu, daß die Steuerfahndung in den Ländern notorisch unterbesetzt sei. Erfolgreich wirtschaftende Länder wie Bayern hätten kein Interesse daran, ihre Bürger zu schröpfen um die Steuergelder dann in Länder mit traditionell schlechter Haushaltslage wie etwa das seit Menschengedenken sozialdemokratisch regierte Bremen zu pumpen. Auf der anderen Seite sei auch der Anreiz in diesen alimentierten Ländern gering, Steuern einzutreiben, da die Versorgung über den Länderfinanzausgleich ja gesichert ist. Der Eislinger CDU Vorsitzende Axel Raisch erinnerte daran, daß Bayern und Hessen gegen diesen ungerechten Ausgleich klagen, das grün-rot regieret Baden-Württemberg sich dieser Klage aber ausdrücklich nicht angeschlossen habe.

Anders als in der öffentlichen Berichterstattung dargestellt, sei die kalte Progression in der derzeitigen Situation kein Problem. Kritisch werde diese Steuerentwicklung nur bei hoher Inflation. In den letzten Jahren seien die Löhne allerdings viermal höher gestiegen als die Preise. Trotzdem ist die Angst vor einer Preissteigerung im Euroraum groß.

Die positive Entwicklung der Binnenkonjunktur sei auch auf eine atypische Konsumorientierung wegen der Angst vor einer Inflation zurückzuführen, erklärte Zipfel. Eine Hyperinflation ist jedoch unwahrscheinlich bei uns. Eins sei aber unzweifelhaft, stellte Prof. Zipfel klar, uns helfe in Europa niemand – sollte Deutschland in Schieflage geraten. Dafür sei Deutschland zu stark und die anderen zu schwach. Deshalb sei es wichtig, Europa wieder auf Kurs zu bringen.

Was auf staatlicher Ebene gilt, ist auch in der Privatwirtschaft so. „Dem Mittelstand geht es nicht gut“, erklärte Stadtrat Martin Leyrer. Der stellvertretende CDU Stadtverbandsvorsitzende Jochen Haas ergänzte: „Das Problem für die Mittelständler ist die Finanzierung über die Bank“. Prof. Zipfel bestätigte diese bedauerliche Entwicklung. Während kleineren Mittelständlern schnell der Hahn zugedreht werde, würden große Unternehmen auch in erheblicher Schieflage noch mit frischem Geld versorgt – „einfach, weil sie sonst die Banken selbst mit in den Abwärtsstrudel reißen würden“.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 14.05.2014: 1373

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): CDU Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Neue Mitarbeiterin im Bürgerbüro

Sevgi Saglik ergänzt im Rathaus das Team im Bürgerbüro

20.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Aufgabenschwerpunkt von Sevgi Saglik sind alle typischen Aufgaben, die im Bürgerbüro anfallen: Bürgerinnen und Bürger können künftig bei ihr ihren Wohnsitzwechsel anmelden, einen Personalausweis, Reisepass oder ein Führungszeugnis beantragen. Ebenso werden von ihr Führerscheinanträge und ausländerrechtliche Anträge angenommen und an die zuständigen Behörden weitergeleitet. Als neues ...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Stadträte+innen radeln für ein gutes Klima

18.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bei der RadSternfahrt nach Stuttgart legten drei Stadträte den Grundstock für den Wettbewerb um die meisten Kilometer

Deutschlandweit beteiligen sich Kommunalpolitiker und Bürger beim Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis für mehr Klimaschutz und Radverkehr. Dabei geht es darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitra...

..lesen Sie hier weiter


CDU Eislingen wählt neuen Vorstand

05.6.2018 - CDU Eislingen, Matthias Bolch

Unter Leitung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Hermann Färber wählten die CDU Mitglieder in Eislingen bei der Hauptversammlung 2018 ihren Vorstand für die nächsten zwei Jahre.
Als Vorsitzender wiedergewählt wurde Axel Raisch. Hans Jörg Autenrieth und Martin Leyrer wurden neu in das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neue Schatzmeisterin und ...

..lesen Sie hier weiter


Roter Treff mit der Kreisvorsitzenden Sabrina Hartmann

Donnerstag, 7.Juni 2018 - 20 Uhr

05.6.2018 - Mathias Ritter

Für Donnerstag, den 07.06.18, lädt der SPD-Ortsverein Eislingen/Fils auf 20 Uhr zu seiner traditionellen offenen Gesprächsrunde in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Sabrina Hartmann, Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Göppingen, wird darstellen, warum es auf die SPD im Kreis Göppingen ankommt. Im Anschluss daran besteht wie immer Raum zur freien Diskussion.

Auf Ihr Kommen freut sich d...

..lesen Sie hier weiter


Aus Alt mach Neu

21.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Der Internationale Kreativtreff für Frauen aller Länder beteiligt sich an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg.

„Hier werden Brücken nicht gebaut, sondern genäht, gestrickt und geklebt. Integration trifft Upcycling!“. So beschreibt das Nachhaltigkeitsnetzwerk Baden-Württemberg auf seiner Homepage den Internationalen Kreativtreff in Eislingen, bei dem viele gebrauchte Dinge zu n...

..lesen Sie hier weiter


Einfach mal zurücklehnen - dafür stehen im Schlosspark jetzt die passenden Liege

Ein lauschiges Plätzchen mitten in der Stadt

13.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ob in der Mittagspause, nach der Schule, oder am Nachmittag: Die Sonne lockt wieder viele große und kleine Besucher in den Schlosspark. Damit alle die frühsommerlichen Temperaturen in vollen Zügen genießen können, wurden im Rahmen des Projekts 100 Bänke für Eislingen zwei bequeme Sonnenliegen im Park hinter der Bücherei platziert.

Man muss schon früh da sein, um in der Mittagspause no...

..lesen Sie hier weiter


Spot an fürs neue Jugendhaus NonStop

05.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Als „Geschenk“ zur Einweihung wurde der Oberbürgermeister ins Licht der neuen Anlage getaucht.

Jetzt ist es offiziell: Aus dem Verwaltungsgebäude der Firma Holz Koch ist ein städtisches Jugendhaus geworden. Auf 280 m² wurden mit viel Engagement Räume geschaffen, die den Jugendlichen bereits jetzt offensichtlich ans Herz gewachsen sind. Die Einweihung zum Tag der Städtebauförderung w...

..lesen Sie hier weiter


Donnerstag, 3.Mai 2018: Roter Treff mit Juso-Vorsitzendem Max Yilmazel

01.5.2018 - Mathias Ritter

Für Donnerstag, den 03.05.18, lädt der SPD-Ortsverein Eislingen/Fils auf 20 Uhr zu seiner traditionellen offenen Gesprächsrunde in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Der Vorsitzende der Jusos Göppingen, Volkswirt Max Yilmazel, wird zum Thema 'Der Wert des Geldes; Tauschmittel, Spekulationsobjekt, und warum es noch nie so einfach war, fast alles zu bekommen' berichten. Im Anschluss daran be...

..lesen Sie hier weiter


Morgen offizielle Verkehrsübergabe der Anbindung Daimlerstraße/B10 Zubrnger

Einladung zur Verkehrsübergabe am Donnerstag, 19.4.2018 um 10 Uhr

18.4.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Nach knapp einem halben Jahr Bauzeit kann die neue direkte Anbindung des Gewerbegebiets Steinbeisstraße an den B10 Zubringer seiner Bestimmung übergeben werden. Die Stadt Eislingen lädt deshalb alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur offiziellen Verkehrsübergabe der Anbindung der Daimlerstraße an den B10 Zubringer am Donnerstag, 19.04.2018 um 10:00 Uhr ein. Durch den neuen direkten ...

..lesen Sie hier weiter


Hermann Proelle ist verstorben - Ein Nachruf

Feier zur Urnenbeisetzung. Dienstag, 17.4.2018 - 14:30 Friedhof Eislingen-Süd

16.4.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Die traurige Nachricht vom Tod von Hermann Proelle haben wir von Freundeskreis in Facebook erfahren. Er ist schon vor einigen Tagen verstorben. Die Trauerfeier für den Verstorbenen findet am Dienstag, den 17.April 2018 um 14:30 Uhr auf dem Friedhof Eislingen - Süd statt.

Uli Haas, Grüne Eislingen schrieb uns folgende Zeilen:
Hermann Proelle war seit vielen Jahren grünes Mitglied und st...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4925 Finanzielle Handlungsfähigkeit macht Kommunen sexy - eislingen-online 14.5.2014 ]
_2014/2014_4925.sauf---_2014/2014_4925.auf