zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Finanzielle Handlungsfähigkeit macht Kommunen sexy

Steuerrechtsprofessor Lars Zipfel beim CDU Stammtisch

14.5.2014 - CDU Sebastian Szonn

 

„Früher war es en vogue Geld auszugeben und für den Steuerzahler teure Wahlgeschenke zu versprechen. Leider ist es oft noch immer so.“ Prof. Dr. Lars Zipfel, Steuerrechtsprofessor und Kandidat der Eislinger CDU bei den am 25. Mai stattfindenden Gemeinderatswahlen, räumte beim Mai-Stammtisch mit einigen finanzpolitischen Legenden auf und brach eine Lanze für die finanzielle Handlungsfähigkeit.

Bayern habe es vorgemacht. Durch die konsequente finanzpolitische Linie der CSU sei Bayern in der Lage Schulden zurückzuzahlen. „Das bedeutet Flexibilität und Attraktivität als Wirtschaftsstandort“, so Professor Zipfel. Das grün-rot regierte Baden-Württemberg macht auch in der momentanen Aufschwungphase mit Rekordsteuereinnahmen dagegen enorme Schulden. Das könnte sich in Zukunft rächen.

Bedauerlich sei, so Zipfel weiter, daß gute Politik für das Land abgestraft würde. In diesem Zusammenhang lobte er die Agenda 2010 von Bundeskanzler Schröder ausdrücklich. Leider habe diese langfristig gute Politik der SPD kurzfristig geschadet, was einen negativen Lerneffekt ausgelöst habe. Die Rentenpläne (Senkung des Rentenalters) der aktuellen Bundesarbeitsministerin seien wohl ein Ergebnis davon: „Der Nahles-Effekt geht voll auf Kosten der Steuerzahler“.

Anders als viele Kommunen in NRW seien auch die Gemeinden Baden-Württembergs noch in einer guten Ausgangslage, drei Jahre Grün-Rot konnten daran glücklicherweise noch nichts ändern. Ausdrücklich lobte der Finanz- und Steuerfachmann die Eislinger Schuldenobergrenze, die unter Anderen auf einen Vorschlag des CDU Fraktionsvorsitzenden Manfred Strohm zurückgeht. Zipfel: „Ich freue mich, in Eislingen zu leben. Hier haben wir Spielraum für die wichtigen freiwilligen Aufgaben einer Kommune.“

Scharf ins Gericht ging Zipfel mit dem Länderfinanzausgleich. Er sei nicht nur eine Wettbewerbsverzerrung, wie der stellvertretende CDU Stadtverbandsvorsitzende Reinhard Geckler betonte, sondern führe auch dazu, daß die Steuerfahndung in den Ländern notorisch unterbesetzt sei. Erfolgreich wirtschaftende Länder wie Bayern hätten kein Interesse daran, ihre Bürger zu schröpfen um die Steuergelder dann in Länder mit traditionell schlechter Haushaltslage wie etwa das seit Menschengedenken sozialdemokratisch regierte Bremen zu pumpen. Auf der anderen Seite sei auch der Anreiz in diesen alimentierten Ländern gering, Steuern einzutreiben, da die Versorgung über den Länderfinanzausgleich ja gesichert ist. Der Eislinger CDU Vorsitzende Axel Raisch erinnerte daran, daß Bayern und Hessen gegen diesen ungerechten Ausgleich klagen, das grün-rot regieret Baden-Württemberg sich dieser Klage aber ausdrücklich nicht angeschlossen habe.

Anders als in der öffentlichen Berichterstattung dargestellt, sei die kalte Progression in der derzeitigen Situation kein Problem. Kritisch werde diese Steuerentwicklung nur bei hoher Inflation. In den letzten Jahren seien die Löhne allerdings viermal höher gestiegen als die Preise. Trotzdem ist die Angst vor einer Preissteigerung im Euroraum groß.

Die positive Entwicklung der Binnenkonjunktur sei auch auf eine atypische Konsumorientierung wegen der Angst vor einer Inflation zurückzuführen, erklärte Zipfel. Eine Hyperinflation ist jedoch unwahrscheinlich bei uns. Eins sei aber unzweifelhaft, stellte Prof. Zipfel klar, uns helfe in Europa niemand – sollte Deutschland in Schieflage geraten. Dafür sei Deutschland zu stark und die anderen zu schwach. Deshalb sei es wichtig, Europa wieder auf Kurs zu bringen.

Was auf staatlicher Ebene gilt, ist auch in der Privatwirtschaft so. „Dem Mittelstand geht es nicht gut“, erklärte Stadtrat Martin Leyrer. Der stellvertretende CDU Stadtverbandsvorsitzende Jochen Haas ergänzte: „Das Problem für die Mittelständler ist die Finanzierung über die Bank“. Prof. Zipfel bestätigte diese bedauerliche Entwicklung. Während kleineren Mittelständlern schnell der Hahn zugedreht werde, würden große Unternehmen auch in erheblicher Schieflage noch mit frischem Geld versorgt – „einfach, weil sie sonst die Banken selbst mit in den Abwärtsstrudel reißen würden“.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 14.05.2014: 1178

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): CDU Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

„Etwas Wertvolles für die Stadt geschaffen“

Festakt 20 Jahre Stiftung Alten- und Familienhilfe

23.5.2017 - PM Stiftung

Die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen feiert dieses Jahr ihr 20jähriges Bestehen. Bei einem Festakt wurden in erster Linie den Personen gedankt, die im Jahr 1997 den Impuls zur Gründung gaben und auf jene Projekte zurückgeblickt, die bisher unterstützt wurden.

Als Vorstandsvorsitzender der Stiftung würdigte Herbert Fitterling vor allem den Einsatz und das Engagement von Horst St...

..lesen Sie hier weiter


„100 Bänke für Eislingen“ kommt gut an

Seit dem Projektstart im April gehen zahlreiche Vorschläge ein

21.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Noch bis zum Stadtfest können Vorschläge für neue Bankstandorte abgeben werden. Bis dahin wird mit Hochdruck an der Umsetzung der bereits abgegebenen Anregungen gearbeitet, um möglichst schnell die ersten Bänke an den Wunschstandorten aufstellen zu können.

„Die Vorschläge reichen von der idyllischen Waldlichtung mit Blick zum Hohenstaufen bis zu wichtigen Fußwegeverbindungen in die I...

..lesen Sie hier weiter


Ist es leicht, ein Oberbürgermeister zu sein?

Grundschüler der Schillerschule stellten schlaue Fragen

17.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eine Gruppe Zweitklässler brachte an diesem Vormittag Leben ins Eislinger Rathaus. Die Kinder nutzen die Gelegenheit, um im Bürgerbüro die Sache mit den Reisepässen zu klären und erhielten eine exklusive Führung auf das begehbare Dach der Verwaltungszentrale. Höhepunkt war jedoch zweifelos der Besuch beim Oberbürgermeister, der sich für seine jüngsten Einwohner extra Zeit nahm.

Wenn...

..lesen Sie hier weiter


Informativer Stadtspaziergang durch das neue Sanierungsgebiet „Stadtmitte“

Die Stadt Eislingen beteiligte sich am bundesweiten Aktionstag

17.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen beteiligte sich am bundesweiten Aktionstag mit einem Infostand und einem Rundgang durch das neue Sanierungsgebiet „Stadtmitte“

Zahlreiche Eislinger verbanden ihren Einkauf auf dem Wochenmarkt, um sich im Anschluss über den Stand des neuen Sanierungsgebiets „Stadtmitte“ auf dem Schlossplatz zu informieren. Die Pläne können nun mit 1,2 Millionen Finanzhilfe durch B...

..lesen Sie hier weiter


Ordentliche Mitgliederversammlung 2017 der Freien Wähler Eislingen

16.5.2017 - Marcel Bloch

Am 06.05.2017 trafen sich die Mitglieder, Freunde und Interessenten der Freien Wähler Eislingen zu ihrer alljährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung in gemütlicher Atmosphäre im KSG-Vereinsheim. Nachdem Bernd Horwat in seiner Funktion als erster Vorsitzender sich für das zahlreiche Erscheinen bedankt hatte, entrichtete er einen besonderen Gruß an die Gemeinde- und Kreisräte und überg...

..lesen Sie hier weiter


Hochbauamtsleiter geht nach über 29 Jahren in den Ruhestand

Erich Heer entscheidenden Einfluss auf das Stadtbild genommen

13.5.2017 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

Erich Herr war nach seinem Studium zum Dipl. Ing. in der Fachrichtung Architektur drei Jahre für ein Architekturbüro tätig und für die Planung und Bauleitung von Hochbauvorhaben zuständig, bevor er bei der Großen Kreisstadt Eislingen/Fils die Aufgaben des Hochbauamtsleiters übernommen hat. Vor kurzem wurde er in einer Feierstunde im Rathaus im Kreis seiner Kollegen und Mitarbeiter verabsch...

..lesen Sie hier weiter


efa-Veranstaltung mit Leni Breymaier und Verein 'sisters'

Dienstag, 2. Mai 2017 um 19.30 Uhr - Foyer der Stadthalle Eislinge

29.4.2017 - efa Ingrid Held

Am 1. Juli 2017 tritt das neue Prostituiertenschutzgesetz in Kraft. Von einem Schutz für Hunderttausende von Armutsprostituierten kann dabei nicht die Rede sein. Die eislinger-frauen-aktion e.V. efa lädt deshalb zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema 'Zu verkaufen: Freiheit, Körper, Würde' ein.
Die Landeschefin der SPD Leni Breymaier, ist Vorstandsmitglied im Verein 'sisters-für d...

..lesen Sie hier weiter


Erlebnisausflug für die ganze Schule

Besucherinnen des internat. Frauenfrühstücks unterstützen mit Spende

19.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bereits zum dritten Mal lud die Stadt Eislingen im März zum Internationalen Frauenfrühstück ein. Die Organisation lag in den bewährten Händen von Nora Hummel und Heide Kottmann, die die Planung und Leitung des Angebots ehrenamtlich übernommen haben. Mehr als 100 Frauen aus aller „Frauen“ Ländern konnten in der Stadthalle begrüßt werden. Die Spendenbereitschaft der Gäste im Anschluss...

..lesen Sie hier weiter


Neue Mitarbeiterinnen im Eislinger Rathaus

Rebecca Lang und Theresia Polier seit April bei der Stadt

14.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Theresia Polier ist gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und bringt langjährige Berufserfahrung in der Immobilienverwaltung. mit. An ihrem neuen Arbeitsplatz im Rathaus unterstützt sie ihre Kolleginnen im Sachgebiet Immobilien bei der Verwaltung und Bewirtschaftung der Immobilien, die sich im Eigentum der Stadt Eislingen befinden. In ihrem Aufgabenbereich wird sie auch Mieterinnen und Mieter ...

..lesen Sie hier weiter


Regierungspräsidium gibt Fördermittel für Eislingen frei

1,2 Mio Euro für neues Sanierungsgebiet südlich der Bahnlinie

07.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Der beharrliche Einsatz von Oberbürgermeister Klaus Heininger, die Gespräche mit Regierungspräsident Wolfgang Reimer und die Unterstützung durch die Landtagsabgeordneten Peter Hofelich und Alexander Maier haben sich gelohnt. Mit der Aufnahme des neuen Sanierungsgebiets „Stadtmitte“ in das Städtebauförderprogramm unterstützen Bund und Land die zielstrebige Umsetzung der städtebaulichen...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4925 Finanzielle Handlungsfähigkeit macht Kommunen sexy - eislingen-online 14.5.2014 ]