zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Deutscher A-Jugendmeister im Interview

Simon Rapp über 'seine' Sportart

01.6.2014 - TSG Fechten Markus Kuhn

 

Das Interview wurde vom Pressereferenten der TSG-Fechtabteilung Markus Kuhn (TSG-F) mit Simon Rapp (Rapp) nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft geführt.

(TSG-F) Hallo Simon, nochmals herzlichen Glückwunsch zur Deutschen A-Jugendmeisterschaft. Du bist das erste Mal Deutscher Meister im Einzel geworden. 2011 warst Du schon einmal Deutscher B-Jugendmeister mit der Mannschaft der TSG Eislingen.Erzähle uns doch mal, wie Du dich auf die Deutsche Meisterschaft vorbereitet hast.

(Rapp) Wegen einer langwierigen Erkältung und einer immer noch andauernden Rückenverletzung war für mich die Vorbereitungsphase recht kurz. Dafür war die Vorbereitung im Fechtzentrum der TSG Eislingen sehr intensiv. Viel Unterstützung erhielt ich dabei auch von dem Sport- und Gesundheitszentrum und der Physiotherapeutin Frau Graf in Heiningen. Natürlich hat mir dabei auch meine Familie sehr geholfen.

(TSG-F) Du wurdest schon vor der Meisterschaft als Favorit gehandelt. Wie bist Du damit umgegangen?

(Rapp) Im Laufe der Saison habe ich mit Hilfe meines Trainers Sascha Voytov immer besser gelernt mit Druck umzugehen, da auch schon bei vergangenen Turnieren viel von mir erwartet wurde.

(TSG-F) Nils-Ole Paul vom FC Tauberbischofsheim und Lorenz Kempf von der TSV Bayer Dormagen wurden ebenfalls als Favoriten benannt und belegten nun auch die Plätze zwei und drei. Welchen Ausgang hattest Du denn in Nürnberg erwartet?

(Rapp) Mein klares Ziel war es zu gewinnen. Jedoch war mir auch klar, dass Nils und Lorenz dieses Ziel auch hatten und ich diese Hürde überwinden muss.

(TSG-F) Deine Vereinskameraden Thomas Schaich und Frederic Kindler erreichten ebenfalls die Finalrunde der letzten Acht. Thomas wurde, wie Lorenz Kempf, Bronzemedaillengewinner und der ein Jahr jüngere Frederic kam auf Platz Acht. Wo hattest Du die beiden erwartet?

(Rapp) Beide zählen auf jeden Fall zu den Besten und ich wusste, dass sie es bis ganz nach vorne schaffen würden.

(TSG-F) Aus den ersten 10 der Rangliste vor den Deutschen Meisterschaften kamen auch die acht Finalisten in Nürnberg. Die Rangliste gab damit ganz genau den Leistungsstand bei der A-Jugend wieder. Bei den Mädchen war das völlig anders. Die Favoritin Larissa Eifler wurde nur Fünfte und Siegerin wurde die unbekannte Julika Funke, vorher auf Platz 32 der Rangliste. Wie kannst Du das erklären, dass bei den Jungs die Rangliste auf den ersten 10 Plätzen offensichtlich genau stimmt und bei den Mädchen einige der ersten 10 die Finalrunde in Nürnberg nicht erreichten, Favoriten nicht einmal auf’s Podest kommen und ein Mädchen, mit dem wohl niemand in der Halle rechnete plötzlich Deutsche Jugendmeisterin wird? Ist da die Leistungsdichte bei den Mädchen geringer?

(Rapp) Meiner Meinung nach spielen bei den Mädchen Alter und körperliche Überlegenheit nicht so eine große Rolle wie bei den Jungs, daher kann es hier öfters zu Überraschungen kommen.

(TSG-F) Zurück zu Dir: Du hattest dieses Jahr auch internationale Einsätze, so bei der Kadetteneuropameisterschaft in Jerusalem mit Platz 15 und den Kadettenweltmeisterschaften in Plovdiv in Bulgarien, wo Du 22.ster wurdest Was hast Du denn da sportlich so alles erlebt?

(Rapp) Es war jedenfalls ein tolles Erlebnis ein Teil der Nationalmannschaft zu sein. Eine Europameisterschaft und eine Weltmeisterschaft zu erleben ist komplett anders als in sonstigen internationalen Turnieren zu fechten.

(TSG-F)....und menschlich?

(Rapp) Ich habe viel Erfahrungen sammeln dürfen, die später für mich sehr Vorteilhaft sein werden.

(TSG-F) Ok, da fragen wir nicht weiter nach. Was sind denn Deine sportlichen Ziele in der nächsten Saison, wenn Du das erste Mal bei den Junioren antrittst?

(Rapp) Eines meiner primären Zielen ist es die Aufnahme in den C-Bundeskader zu schaffen.

(TSG-F) Hast Du auch sportliche Ziele in fernerer Zukunft? Wenn ja, welche?

(Rapp) Auf jeden Fall die Teilnahme bei weiteren Europa- und Weltmeisterschaften.

(TSG-F) Wie geht es schulisch und beruflich in den nächsten Jahren bei Dir weiter?

(Rapp) Ab nächstem Jahr beginnen für mich die ersten Vorbereitungen für das Abitur und dann könnte ich mir ein folgendes Studium vorstellen.

(TSG-F) Wirst Du da noch Zeit für Leistungssport haben?

(Rapp) Ich werde versuchen Schule und Sport weiter zu vereinen.

(TSG-F) Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin sportlich und persönlich alles Gute für Dich.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 01.06.2014: 1307

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): TSG Fechten -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Fechten: Platz 5 bei der EM und Medaillensatz komplett

14.3.2017 - Thomas Schaich

Junioren-Europameisterschaften sind immer ein großes Event und für die jungen Fechter einer der Jahreshöhepunkte. Genau deshalb ist es für die TSG eine Bestätigung ihrer hervorragenden Arbeit, dass es dieses Jahr wieder einer unserer Fechter, Simon Rapp, geschafft hat sich zu qualifizieren.
Es liegt in der Natur einer europäischen Meisterschaft, dass ausschließlich die Besten daran teiln...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: Athen und deutsche Hochschulmeisterschaften

Thomas Schaich

Uni und doch Erfolgreich

Bei den deutschen Hochschulmeisterschaften konnte Ann-Sophie Kindler den dritten Rang erreichen. Mit klaren Siegen konnte sie sich für das Halbfinale qualifizieren. Hier traf sie auf die erste der deutschen Rangliste Anna Limbach. In einem äußerst spannenden Gefecht war der Sieg bis zum Schluss offen. Nur knapp war Ann-Sophie ihr am Ende unterlegen. Der dritt...

..lesen Sie hier weiter


TSG-Fechten: Volkmann beste Deutsche, Rapp Mannschaftsbronze

15.2.2017 - PM

Am vergangenen Wochenende fanden für unsere Fechter gleich 2 Weltcups parallel statt. Valentina Volkmann kämpfte in Segovia und die Herren waren in Dourdan zugange.
In Segovia bei den Damen war Valentina, auf Rang 21, beste Deutsche. Ohne Probleme kam sie durch die Vorrunde und die ersten K.O-Gefechte. In der Runde der letzten 32 traf sie dann auf die beste Mexikanerin Julieta Toledo. Diese ha...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: Krokodil, Generalprobe und Medallien

Eislinger Fechterinnen und Fechter mit guten Ergebnissen

08.2.2017 - Thomas Schaich

Eislinger schnappen sich Medaille beim Krokodil

Beim alljährlichen Kentener Krokodil konnten die Eislinger wieder mit sehr guten Ergebnissen aufwarten.
Im Jahrgang 2005 konnte Anastasija Hirschfeld alle Gegner hinter sich lassen und den Sieg erringen. Ungeschlagen durfte sie sich über die Goldmedaille freuen. Doch in ihrem Jahrgang konnte auch Lea Treffkorn eine Medaille erreichen. ...

..lesen Sie hier weiter


Weitere Erfolge der FC-Jugend

D- und C-Junioren sind Hallen-Bezirksmeister

30.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Dass der FCE im Bezirk Neckar/Fils eine bedeutende Rolle spielt, wurde im Rahmen der Hallenturniere um die Titel der Bezirksmeister deutlich.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de


FC-Jugend präsentiert drei Kreismeister

C-, D- und E-Junioren sind die Nr. 1 im Kreis Göppingen

25.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Mit sehenswertem Hallenfußball errangen die FC-Jugendmannschaften drei Meistertitel.

Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de


Impressionen vom 16.ASV Lichterfest im Schlosspark Eislingen

15.1.2017 - Hans-Ulrich Weidmann - Bilder Leni Breymaier

Bereits zum sechszehnten Mal nutzt der ASV Eislingen die kalte Jahreszeit und baut im Eislinger Schlosspark sein Winterfest auf. Neben Essen und Trinken, trugen die HipHop-Crew des ASV, sowie DONZDORF'R NODA-BIAG'R, sowie das traditionelle Feuerwerk zur Unterhaltung an diesem Winterabend bei. Hier einige Impressionen vom Fest im verschneiten Schlosspark.


Vier Eislinger beim Juniorenweltcup in Budapest unter die letzten 32!

11.1.2017 - Thomas Schaich

Insgesamt 4 Eislinger konnten sich beim ersten Juniorenweltcup des neuen Jahres in Budapest unter die letzten 32 vorfechten. Mit diesem Ergebnis führen unsere Athleten die guten Leistungen aus 2016 direkt weiter.
Bei den Damen konnte Valentina Volkmann mit Platz 21 überzeugen. Nach starker Vorrunde ohne Niederlage und überzeugenden K.O.-Gefechten musste sie sich erst in der Runde der letzten...

..lesen Sie hier weiter


Deutscher Olympischer Sportbund stellt Eislinger Franz Rink vor

Hohe Berge und das Deutsche Sportabzeichen

05.1.2017 - PM Britta Kuntoff, Wirkhaus GbR, Berlin

Eine besondere Würdigung hat die ehrenamtliche Arbeit eines Eislinger Mitbürgers erfahren. Der DOSB -Deutscher Olympischer Sportbund - hat kurz vor Weihnachten das Wirken von Franz Rink für das Deutsche Sportabzeichen, sowie sein Freude am Bergsteigen in einem Artikel veröffentlicht.

Wasserparty in den Weihnachtsferien

Jede Menge Spaß für Kids gibt es bei der Wasserparty im Eislinger Hallenbad

27.12.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Wenn Riesenrutsche, Wasserkrake, Lobster, Trampolin und andere Groß- und Kleinspielgeräte das Schwimmbad in eine Abenteuerlandschaft verwandeln, kommt auch an trüben Ferientagen keine Langeweile auf, verspricht Bademeister Wolfram Rapp. In den Weihnachtsferien lädt das Team des Eislinger Hallenbades am Montag, 2. Januar und am Samstag, 7. Januar 2017 jeweils von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr zur Wa...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4968 Deutscher A-Jugendmeister im Interview - eislingen-online 01.6.2014 ]