zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Erinnerungen an Kinderbücher beim Seniorennachmittag der Christuskirche

B. Oberacker präsentiert 'Struwwelpeter', 'Rulaman', 'Pippi Langstrumpf' u.a.

17.6.2014 - Christuskirche

 

Am ersten Juni-Donnerstag begrüßte Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach die anwesenden Gäste, die Musikanten, die Referentin des Nachmittags und ganz besonders herzlich Paula (11) und Carla (9), die nach dem Kaffeetrinken zum Einsatz kommen sollten.

Eckhart Naumann am Klavier und Margarete Fässler mit der Violine begleiteten das Eingangslied „Nun bitten wir den Hl. Geist“. Ulrich Lauterbach begann seine Betrachtung über Pfingsten mit der Frage: Weißt du noch, damals...? Erinnerungen und Vergangenheit werden lebendig, auch nicht Gelungenes gehört zu jeder Biographie. An Pfingsten geht es um Gottes Geist, das rechte Erinnern und auch darum, vergessen zu können. Er erzählte die Geschichte von der Pfingsttaube, die sich in einer Gemeinde auf Sizilien zugetragen hatte. Der alte Pfarrer dort ließ an jedem Pfingstfest eine Taube hinter dem Altar aufflattern, derjenige, auf den sich die Taube niederließ, hatte im kommenden Jahr eine besondere Erleuchtung zu erwarten. Es gab reichlich Beispiele für gelungene „Pfingstwunder“. Der neue Pfarrer hielt nichts von dergleichen und wollte die Gemeinde eines besseren belehren, indem er alle Fenster und Türen weit geöffnet ließ, damit die Taube ins Freie flog. Die jedoch drehte einige Runden in der Kirche und ließ sich zur großen Freude der Gemeinde auf der Schulter des Pfarrers nieder.
Ein weiteres gemeinsam gesungenes Lied „O Heil’ger Geist kehr bei uns ein“ leitete über zu Kaffee, Zopf und Brezeln. Mit einem Geburtstagslied („Die beste Zeit im Jahr ist mein“) ging es weiter im Programm. Paula spielte am Klavier und las zuvor den Text von „Das Vögelchen“, und Carla erfreute mit dem Klavierstück „Dr. Faust´s Jux mit schwarzen Tasten“. Sie wurden mit großem Beifall belohnt.

Barbara Oberacker begann danach ihre Überlegungen und Betrachtungen mit Martin Luther. Dank seiner Bibelübersetzung in die deutsche Sprache wurde erst durch die Bibel, den Katechismus, die Spruchbüchern und Lieder das Lesen fürs allgemeine Volk zur Selbstverständlichkeit. Sie las aus dem allseits bekannten „Struwwelpeter“ von Dr. H. Hofmann und aus Wilhelm Buschs “Max und Moritz“ den Streich an Lehrer Lämpel mit dem explodierenden Pfeifenkopf. Weiter berichtete B. Oberacker über das Leben von Johanna Spyri, die über 100 Bücher geschrieben hat. Als um 1950 wieder die ersten Kinderbücher gedruckt wurden, wurde „Heidi“ das bekannteste. Sie las uns die anrührende Szene vor, in der Heidi den Kontakt zu ihrem Großvater aufnimmt und ihren neuen Lebensraum erkundet. Weiter ging es mit Erinnerungen an die Schulausflüge in jener Zeit. Diese führten oft in die Höhlen der Schwäbischen Alb. Man las „Rulaman“ und „die Höhlenkinder“, Bücher mit Heimatbezug, dadurch waren schwäbische Kinder Experten in Sachen Steinzeit! Der größte deutsche Kinderbuchautor Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und arbeitet als Journalist in Berlin. Dort schrieb er „Das doppelte Lottchen“, „Emil und die Detektive“ und viele andere. Die Nazis verbrannten seine Bücher und er verbrachte den Rest seines Lebens in München. Als Leseprobe hörten wir aus dem „doppelten Lottchen“ die Szene beim Kinderheim in Seebühl am Bühlsee, als sich bei der Ankunft der neuen 20 Mädchen Luise und Lotte das erste Mal begegnen. Nach dem gemeinsam gesungenen Loreley-Lied folgte Kästners Gedicht “der Handstand auf der Loreley“. Die weltweit bekannteste Kinderbuch-autorin ist Astrid Lindgren. Die gewaltfreie Kindererziehung geht auf ihre Bücher zurück. Ihre Biographie und ihr Wirken betrachtete B. Oberacker ganz besonders. Wer kennt nicht „Pippi Langstrumpf“, „Michel als Lönneberga“ oder „Ronja Räubertochter“. Beispielhaft rezitierte sie aus dem Brief Astrid Lindgrens an ihren Sohn („Mein Sohn liegt in meinem Arm“), der sehr anrührend deren Gefühle schildert.
Aufgelockert wurden Barbara Oberackers Erzählungen durch kleine musikalische Intermezzi der beiden Musiker E. Naumann und M. Fässler.
Leider ließ die fortgeschrittene Zeit eine weitere Vertiefung der Ausführungen B. Oberacker`s nicht mehr zu, aber vielleicht gibt es ja mal eine Fortsetzung dieser interessanten Geschichten und Darstellungen. Dies brachte auch Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach bei seinen abschließenden Dankesworten zum Ausdruck. Großer Beifall galt allen Akteuren des Nachmittags.
Abschließend gab es noch einige Hinweise auf Veranstaltungen der Christuskirche in den kommenden Wochen und vor allem auf das Senioren-Sommerfest am Donnerstag, 24. Juli, zu dem alle interessierten Mitglieder der Eislinger Nachbar(kirchen)gemeinden herzlich eingeladen sind.

Alice Estler

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 17.06.2014: 1369

zur Druckansicht

Barbara Oberacker bei den Senioren der Christuskirche


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Verleih uns Frieden - Konzert Christuskirche Eislingen, Samstag, 24.06.2017,18h

Bekannter Knabenchor capella vocalis singt in der Christuskirche Eislingen

12.6.2017 - Christuskirche

Mit begeisternden Interpretationen unterschiedlicher Werke singt sich capella vocalis weltweit bei seinen Auftritten ins Herz des Publikums. Am Samstag, 24. Juni, um 18 Uhr ist der renommierte Knabenchor aus Reutlingen in der Eislinger Christuskirche zu Gast.

„Verleih uns Frieden“, diese uralte Bitte der Menschheit, steht im Zentrum des Chorkonzertes mit Werken u.a. von Luther, Bach, Brah...

..lesen Sie hier weiter


KiFaZ-Kinder zu Besuch beim Seniorennachmittag der Christuskirchen-Gemeinde

Ein erfrischender Auftritt zum Thema 'Freude, Helfen, Dankbarkeit'

08.6.2017 - Christuskirche

Beim Juni-Seniorennachmittag der Christuskirche waren Kinder des Kinder- und Familienzentrums zusammen mit ihren Erzieherinnen zu Gast und wurden freudig begrüßt.
Eine der Erzieherinnen, Inge Dengel, erläuterte, dass im KiFaZ das Thema „Freude, Helfen, Dankbarkeit“ ausgiebig besprochen wurde und der heutige Vortrag der Kinder sich auch damit befassen würde. So erklang gleich zu Beginn de...

..lesen Sie hier weiter


Religiöse Gegenstände aus dem Alltag

Volksfrömmigkeit in der Stadtbücherei

06.6.2017 - Redaktion pr

Unglaublich, was da so alles aus den christlichen Familien an Erinnerungsstücken zum Vorschein kam: Der breite und der schmale Weg, das große Schutzengelbild, die Konfirmationsblätter, Weihwasserbecken, Engel aus dem Erzgebirge, Engel auf Stempeln.

Katinka Korn, Pfarrerin der Lutherkirche, Kuratorin der Ausstellung, zeigte sich froh, dass es mit der Ausstellung in der Stadtbücherei gelung...

..lesen Sie hier weiter


50. Flohmarkt der Christuskirche Eislingen –

und wie geht’s weiter?

30.5.2017 - Christuskirche

Zum 50. Mal hatte die Christuskirche Eislingen zum Flohmarkt gebeten. Am Flohmarkttag war – trotz vorausgehender schlechter Witterung – schönstes Wetter, kühl am Morgen und immer sonniger und wärmer tagsüber. Rund 50 Anbieter waren gekommen und boten ihre Schätze feil. Es herrschte ein reges Treiben und es wurden – so konnte man hören – gute Geschäfte getätigt und einige Schnäppc...

..lesen Sie hier weiter


Sonntagsausflug zum Kalten Feld - Sonntag, 28. Mai 2017, 11.30 Uhr

Kinder- und Familienzentrum der Christuskirche lädt ein

16.5.2017 - Christuskirche

Das Kinder- und Familienzentrum der Christuskirchengemeinde Eislingen-Ottenbach lädt ein am Sonntag 28. Mai zum Ausflug zum Kalten Feld. Treffpunkt ist um 11:30 h am Gemeindehaus der Christuskirche. Nach der Fahrt mit Privat-PKW ggf. in Fahrgemeinschaften zur Egentalhütte bei Degenfeld wandern wir ca. 5 km hinauf zu einem Spiel-und Grillplatz beim Knörzerhaus. Nach Zeit zum Grillen und Spielen...

..lesen Sie hier weiter


50. Christuskirchen-Flohmarkt

am Samstag 20. Mai 2017, 9-16 Uhr

12.5.2017 - Christuskirche

Kommen – sehen – staunen – handeln und kaufen!

Unter diesem Motto lockt rund um unsere Kirche noch einmal ein Flohmarkt mit Angeboten von A (antike Kostbarkeiten) bis Z (zauberhafte Fundstücke). Alles ausschließlich von privaten Anbietern. Lassen Sie sich überraschen!

Der Reinerlös des Flohmarkts ist für die Innenrenovierung der Kirche bestimmt.

Vorläufig werden wir keinen w...

..lesen Sie hier weiter


Jahreshauptversammlung des Diakonie- und Krankenpflegevereins (DKPV) ...

... der Christuskirche Eislingen

12.5.2017 - Christuskirche

Im Anschluss an den Seniorennachmittag der Christuskirche am 4. Mai berichtete Pfarrer Dehlinger kurz über das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 mit 4 Sitzungen und den Diakoniesonntag. Darüber hinaus erstattete Hannelore Schnitzler (Sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung) einen Bericht über ihre jetzt schon mehr als 2jährige Tätigkeit und die von ihr betreuten Projekte. Diese laufen all...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen

Informationen zum neuen Pflegegesetz fanden interessierte Zuhörer

12.5.2017 -

Am ersten Donnerstag im Monat Mai hatten sich zahlreiche interessierte Senioren und Seniorinnen im Gemeindehaus eingefunden, um einen unterhaltenden und informativen Nachmittag zu erleben. Pfarrer i.R. Ulrich Lauterbach begrüßte die Anwesenden, insbesondere Pfarrer Frieder Dehlinger, Hannelore Schnitzer (Sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung) und den Referenten des Nachmittags, Fabian Sc...

..lesen Sie hier weiter


Orgel und Wein – ein doppelter Genuss

Konzert mit Prof. Klemens Schnorr in der Christuskirche am 23.04.2017

01.5.2017 - Christuskirche

„Wo sind die Gemeinsamkeiten zwischen Orgel und Wein?“ fragte Pfarrer Dehlinger beim Orgelkonzert mit Weinprobe in der Christuskirche Eislingen. Denn Professor Klemens Schnorr, früher Domorganist am Freiburger Münster, hatte als Hauptwerk die ´Californian Wine Suite´ des Wiesbadener Komponisten Hans Uwe Hielscher mitgebracht. Doch zunächst erklangen Orgelstücke aus dem Paris des 19. Jah...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen las die Apostelgeschichte - in 50 und 1 Tag

Montagabend 17:30 Uhr Jakobskirche: G.Igel-Mann und die SPD-Fraktion

24.4.2017 - Redaktion pr

Nicht schlecht getroffen hat es die SPD-Fraktion mit dem Text der Apostelgeschichte 4,23-37, denn einige der Texte könnten auch für die heutige Zeit geschrieben sein.

Die Lesung fand am Montag, 24. April um 17:30 Uhr in der Jakobskirche in Krummwälden statt.

Petrus und Johannes vor dem Hohen Rat
1 Während sie zum Volk redeten, traten zu ihnen die Priester und der Hauptmann der Tempelwa...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_4989 Erinnerungen an Kinderbücher beim Seniorennachmittag der Christuskirche - eislingen-online 17.6.2014 ]