zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Stammtisch der CDU Eislingen Bürger-Polizei geht durch grün-rote Polizeireform

13.9.2014 - Sebastian Szonn Referent CDU

 

“Völlig überdimensioniert und zu viel auf einmal”, so das Fazit von Rainer Staib beim Stammtisch des CDU Stadtverbandes Eislingen zur Polizeireform. Der Bezirksvorsitzende des AK Polizei der CDU Baden-Württemberg schilderte was die Reform gebracht hat und wo sie Probleme vergrößert oder erst geschaffen hat.

Der Vorsitzende des CDU Stadtverbands Eislingen, Axel Raisch, hatte zur Begrüßung auf Probleme bei der Präsenz vor Ort verwiesen. “Dies gefährdet auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger”, so Raisch zur Begrüßung. Der Eislinger CDU-Vorsitzende berichtete von einem SWR-Bericht am Tag des Stammtisches über eine Kommune im Land in der sich eine Bürgerwehr gegründet hatte als Antwort auf die Zunahme von Einbrüchen und die zurückgegangene Präsenz der Polizei in der Fläche.

Ernsthafte Sorgen um die Präsenz der Polizei im ländlichen Raum macht sich auch der CDU-Politiker Staib, der als Hauptkommissar bei der Bereitschaftspolizei im jetzigen Präsidium Einsatz tätig ist. Er widersprach auch den Äußerungen des Ulmer Polizeipräsidenten Nill, die dieser in der Eislinger Zeitung getätigt hatte. Es gebe keine Entlastung der Polizei vor Ort durch zentrale Dienststellen. Die Arbeit werde zwar abgenommen, zeitlich sei aber keine Entlastung zu verzeichnen. “Es bleibt unheimlich viel Zeit auf der Strecke”, beklagt Staib. Hinzu käme der gestiegene Verbrauch des bei der Polizei ohnehin knappen Benzins. Von 35 auf 12 zu reduzieren sei zu radikal. Auch die Zuschnitte der Präsidien seien nicht sinnvoll. Seitens Göppingen sei man eher nach Esslingen orientiert als nach Ulm. Die Aufteilung über Regierungsbezirksgrenzen hinweg sieht Staib als Vorgriff auf eine geplante Landkreisreform.

Wie schon der Leiter des Geislinger Reviers vor einigen Wochen bestätigte auch Staib, dass Stellen zwar versprochen und auch eingeplant wurden. “Nur sind die Kollegen aus Fleisch und Blut leider bis heute nicht auf den Dienststellen angekommen”. Dies führt zu Engpässen. Früher hätte mehr Präventionsarbeit gemacht werden können, so Staib.

Staib lieferte beim Stammtisch der CDU eine fundierte und detaillierte Analyse der Politischen Entscheidungen hinsichtlich der Polizei ohne die Politik der schwarz-gelben Vorgängerregierung nur durch die rosa Brille zu sehen. Auch seinerzeit hätte manches besser gemacht werden können. Einen wesentlichen Unterschied sieht er aber im Umgang mit der Polizei, die unter der CDU-Regierung respektvoll war. Seinerzeit wurde Kritik angehört und gehört. Grün-Rot interessiert es dagegen überhaupt nicht, was die Polizisten vor Ort denken. Kritik, die nur noch hinter vorgehaltener Hand geäußert wird, wird rigoros dementiert. Von der anfangs angekündigten Debatte um Inhalte ist keine Rede mehr. Ursprünglich sollten nur die Eckpfeiler stehen.
Auch die verschobene Gehaltserhöhung ordnet Staib genauso wie die Debatte um die Kennzeichnungspflicht in die Rubrik mangelnde Wertschätzung ein.

Besonders bedauerlich findet Staib, dass das Zusammenwachsen der Polizei durch die Reform wieder auseinandergerissen wurde. “Die Zusammenarbeit war früher besser”, so der stellvertretende Landesvorsitzende des Arbeitskreises Polizei der CDU Baden-Württemberg. Der bei der Polizei so wichtige Austausch gehe verloren.
Außerdem gehe der Kontakt zu Bürgern, Institutionen und Einrichtungen vor Ort verloren. „Die Bürger-Polizei geht durch die zentralistische Steuerung verloren“, bedauert Staib.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 14.09.2014: 1440

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): CDU Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Roter Treff mit Heike Baehrens am 07. September

06.9.2017 - Mathias Ritter

Sie haben am Donnerstag, 07. September um 20 Uhr Zeit? Dann laden wir Sie herzlich auf ein Getränk Ihrer Wahl mit unserer Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Nutzen Sie die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre kurz vor der Bundestagswahl mit Ihrer Abgeordneten zu diskutieren oder ihr ein persönliches Anliegen zu schildern.

Auf Ihr Kommen freut sic...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen beteiligt sich im Jubiläumsjahr erneut am Stadtradeln-Wettbewerb

30.8.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Vom 4. bis 24. September kann im Landkreis wieder um jeden Kilometer um die Wette geradelt werden

Zum 200-jährigen Jubiläum des Fahrrads beteiligt sich die Stadt Eislingen am bundesweiten Stadtradeln-Wettbewerb. Für den Klimaschutz und eine gesundheitsfördernde Mobilität soll im Aktionszeitraum drei Wochen lang um jeden Kilometer geradelt werden.

Der Stadtradeln-Wettbewerb ist eine Akt...

..lesen Sie hier weiter


Auf einen Kaffee mit Heike Baehrens am 31. August

29.8.2017 - Mathias Ritter

Sie haben am Donnerstag, 31. August um 17:00 Uhr Zeit für eine Tasse Kaffee? Dann laden wir Sie herzlich zu einem Gespräch mit unserer Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in die Bäckerei Kauderer, Scheerstraße 28, ein. Nutzen Sie die Möglichkeit in zwangloser Atmosphäre kurz vor der Bundestagswahl mit Ihrer Abgeordneten zu diskutieren oder ihr ein persönliches Anliegen zu schildern.

A...

..lesen Sie hier weiter


Hausaufgaben gemacht

Die Vorbereitungen für den Bau der Mühlbachtrasse laufen auf Hochtouren

26.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die kürzlich vom Gemeinderat beschlossene Anmeldung von Sperrpausen für den Schienenverkehr der DB sind Auftakt für die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten für dieses Jahrhundertprojekt.

Nicht nur die Bauausführung selbst wird eine technische Herausforderung. Auch die Abstimmungen auf rechtlicher Ebene halten die Stadtverwaltung in Atem. Die Bebauungsplanverfahren nördlich und südlich ...

..lesen Sie hier weiter


Das Jugendhaus Talx erstrahlt in neuem Glanz

Ein großer Schritt Richtung Neuanfang

04.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils) - Fotos: Axel Raisch

Seit April war der Arbeitskreis Talx unermüdlich im Einsatz, um das Jugendhaus am Schlossplatz zu renovieren. Voller Stolz konnte den Vertretern der Stadtverwaltung, des Gemeinderats und interessierten Gästen vor kurzem die renovierten Räumlichkeiten präsentiert werden.

„Es ist etwas Besonderes, wenn sich junge Menschen zusammenfinden, um gemeinsam etwas zu bewegen und Mut zur Veränderu...

..lesen Sie hier weiter


Bauarbeiten Mehrfamilienhaus an der Holzheimer Straße starten im Herbst

04.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Fristgerecht zur letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause wurden die Arbeiten für die Errichtung des Mehrfamilienhauses für soziale Zwecke und für die Anschlussunterbringung in Höhe von 2,4 Mio. € vergeben. Die Planungen sowie die Ausschreibungen fanden im Frühjahr statt – jetzt geht es im Herbst 2017 an die Umsetzung der Baumaßnahme.

Entsprechend den aktuellen Planungen wird ...

..lesen Sie hier weiter


Frischer Wind für Eislingen

Stadt Eislingen stellt ihr neues Corporate Design vor

01.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen zeigt sich künftig in einem neuen und modernen Kleid. Die neue, unverwechselbare Außendarstellung in Form einer symbolisierten Welle in den Farben rot und blau kann man bereits am Leitsystem im Rathaus und an den Fahnen vor dem neuen Verwaltungsgebäude erkennen. Oberbürgermeister Klaus Heininger, der Leiter des Haupt- und Personalamtes, Eberhard Weiler und Timo Ueffing vom...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen profitiert von Förderprogramm für nichtinvestiven Städtebau

Peter Hofelich (SPD) und Alex Maier (Grüne) freuen sich über die Förderung

30.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Eislingen profitiert mit 100.00 Euro von dem in der letzten Legislaturperiode von Grün-Rot eingeführten Programm. Damit soll unter anderem in der Innenstadt die ehrenamtliche Umgestaltung des Jugendhauses gefödert werden.

Peter Hofelich:
Eine gute Nachricht für Eislingen: Mit einer Summe von 100.000 Euro wird die Städtebauförderung 2017 gefördert werden. Das Geld kommt drei Projek...

..lesen Sie hier weiter


Anton Frey in den Ruhestand verabschiedet

25.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem 40-jährigen Dienstjubiläum endet für den Tiefbauamtsleiter die berufliche Laufbahn

Vier Jahrzehnte war der Bauingenieur in Eislingen für den Neubau, die Sanierung und den Erhalt des Straßen- und Wegenetzes verantwortlich. Auch Gewässer und Wasserläufe wurden von ihm unterhalten und die zahlreichen Regenüberlaufbecken im Stadtgebiet größtenteils gebaut und gewartet. Während s...

..lesen Sie hier weiter


Das Personalkarussell im städtischen Tiefbauamt hat sich gedreht

25.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Christian Aicher vervollständigt ab 17. Juli 2017 das Team des Tiefbauamtes. Der Bauingenieur mit Masterabschluss übernimmt die Aufgaben von Martin Fischer, der als neuer Amtsleiter im Tiefbauamt auf Anton Frey folgt. Dieser tritt nach vier Jahrzehnten in den Ruhestand.

Nach einer Ausbildung zum staatlich geprüften Bautechniker war der Eislinger zunächst für die Planung, Vergabe und Baul...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5108 Stammtisch der CDU Eislingen Bürger-Polizei geht durch grün-rote Polizeireform - eislingen-online 13.9.2014 ]