zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Jahrgang 1948/1949 besuchte 2 Tage die Deutsche Weinstraße

Busrundreise in die Pfalz vom 15.10. bis 16.10.2014 mit vielen Höhepunkten

22.10.2014 - Jahrgang 1948/1949 Erwin Weeger

 

Der Jahresausflug 2014 führte den Eislinger Jahrgang 1948/1949 für 2 Tage an die Deutsche Weinstraße nach Rheinland-Pfalz. Am ersten Tag starteten 48 Teilnehmer mit dem Bus Richtung Remstal und Autobahn Heilbronn bis zur Raststätte am Hockenheimring. Dort wurde mit dem allseits beliebten Sektfrühstück bei bester Stimmung eine längere Pause eingelegt.

Nach kurzer Weiterfahrt erreichte man die ehemalige Kaiserstadt Speyer mit dem imposanten Dom. Bei einer Stadtführung erfuhren die Reiseteilnehmer viel Wissenswertes über die bewegte Vergangenheit von Speyer. Erwähnenswert ist neben den Sakralbauten noch der Judenhof mit Ritualbad und alter Synagoge. Anschließend schlenderte man bei strahlendem Sonnenschein durch die Maximilianstraße wo viele Cafes im Freien zum Verweilen einluden.

Danach ging es weiter entlang der Deutschen Weinstraße nach Bad Dürkheim zum Weingut Fitz-Ritter. Bei einer Führung wurde allen die Weinkultur dieser Gegend vom Rebstock bis zum Wein und Sekt erklärt. Sehenswert war auch ein Rundgang durch den Gutspark mit exotischen Bäumen und eigenem Hausweinberg in bester Lage sowie der 225-jährige Gewölbekeller mit Holzfässern. Nach einer Sektprobe sowie mehreren Weinproben waren die meisten Reiseteilnehmer in sehr gehobener Stimmung. Anschließend wurde noch das größte Holzfaß der Welt in Bad Dürkheim besichtigt.

Danach fuhr der Bus weiter nach Ramberg am Trifels mitten im Pfälzer Wald gelegen. Dort war man für eine Nacht im Gasthof zum Goldenen Lamm untergebracht. Nach dem Abendessen ließ man den Tag in geselliger Runde ausklingen. Es gab viel zu erzählen und zu lachen und irgendwann hatte man auch vom Pfälzer Wein die nötige Bettschwere. Am nächsten Morgen wurde rechtzeitig gefrühstückt und der Bus beladen. Manche haben sich dabei mit diversen Spezialitäten wie hausgemachtem Saumagen, Wurst sowie Pfälzer Wein eingedeckt.

Am zweiten Tag ging es mit dem Bus zunächst durch Weinberge und Obstfluren entlang der Weinstraße. Durch malerische Weinorte wie Weyher, Rhodt und Edenkoben erreichte man schließlich St.Martin, das Kleinod in Rheinland-Pfalz. Hier wurde ein längerer Aufenthalt eingelegt und die Gruppe konnte durch den malerischen Winzerort bummeln. Dabei wurde auch eine Wein und Sektprobe im Weingut zum Alten Schlößchen abgehalten mit der Möglichkeit zum Weinkauf direkt vom Erzeuger.

Anschließend fuhr die Reisegruppe zum südlichsten Punkt der Weinstraße, nämlich zum Deutschen Weintor bei Schweigen-Rechtenbach nahe der französischen Grenze. Nach einem Besichtigungsstop mit obligatorischer Wein und Sektprobe in Hochstimmung ging es weiter nach Steinfeld ins Kakteenland. Hier konnte man ein Stück Wüste mit hunderttausenden Kakteen unter Glas bestaunen.

Nach diesen Höhepunkten der Deutschen Weinstraße wurde die Rückreise über Karlruhe und Stuttgart angetreten. Im Remstal kehrte man im Landgasthof Zom Fässle in Remshalden-Buoch ein. Dabei konnten alle Teilnehmer ihre Reiseeindrücke nochmals Revue passieren lassen. Nach einer kurzen Heimfahrt traf man spätabends wohlbehalten in Eislingen ein. Ein Dankeschön an den Arbeitskreis des Jahrgangs 1948/1949 der diese tolle Reise vorbildlich organisiert hat.















 

 

Aufrufe dieser Seite seit 24.10.2014: 3764

zur Druckansicht

Eislingen

Jahrgang 1948/1949 in der Pfalz


_2014/2014_5172/232.jpg

_2014/2014_5172/233.jpg

_2014/2014_5172/234.jpg

_2014/2014_5172/236.jpg

_2014/2014_5172/237.jpg

_2014/2014_5172/238.jpg

_2014/2014_5172/239.jpg

_2014/2014_5172/240.jpg

_2014/2014_5172/241.jpg

_2014/2014_5172/242.jpg

_2014/2014_5172/243.jpg

_2014/2014_5172/244.jpg

_2014/2014_5172/281.jpg

_2014/2014_5172/282.jpg

_2014/2014_5172/283.jpg

_2014/2014_5172/284.jpg

_2014/2014_5172/285.jpg

_2014/2014_5172/286.jpg

_2014/2014_5172/287.jpg

_2014/2014_5172/288.jpg

_2014/2014_5172/289.jpg

_2014/2014_5172/290.jpg

_2014/2014_5172/291.jpg

_2014/2014_5172/292.jpg

_2014/2014_5172/293.jpg

_2014/2014_5172/294.jpg

_2014/2014_5172/295.jpg

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Jahrgang 1948/1949 -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Live-Musik auf kleinem Raum -Neue Veranstaltungsreihe im Jugendhaus Talx

Bewerbungen von Bands ab sofort möglich

14.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter dem Titel RoxClub veranstaltet das Kinder- und Jugendbüro an mehreren Terminen Live-Musikabende mit jungen regionalen Bands.

An mehreren Terminen werden in diesem Jahr junge regionale Bands die Möglichkeit haben, vor kleinerem Publikum aufzutreten. „Das Jugendhaus Talx bietet eine angenehme Club-Atmosphäre, ganz ohne großen technischen Aufwand. In diesem Sinne werden die Konzerte h...

..lesen Sie hier weiter


Kinderkleider- und Spielzeugbasar am 20.1.2018 in der Stadthalle

09.1.2018 - PM

Der Elternbeirat des Kinderhauses Pfiffikus verstaltet vom Samstag, den 20.1.2018 von 14 bis 16 Uhr in der Stadthalle Eislingen einen Kinderkleider- und Spielzeugbasar.
Wer daran teilnehmen möchte, sollte sich bei Frau Wahlmaier-Lang (Tel: 07161/6064535) einen Tisch reservieren. Die Tischmiete beträgt Euro 9,50.


2018 in Eislingen: 10 Jahre Stempelstelle am Jakobsweg

01.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

eislingen-online wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gutes neues Jahr 2018.
Neben vielen Ereignissen in 2018 freuen wir uns, dass wir seit 10 Jahren die am 2008 eingerichteten Jakobsquerweg über die Eislinger Gemarkung die Stempelstelle am Weg vom Hohenstaufen nach Krummwälden seit 10 Jahren begleiten. Das verschneite Bild von der Stempelstelle stammt allerdings von Anfang Dezember des v...

..lesen Sie hier weiter


2017 - Jahresrückblick eislingen-online

Was Eislingen im Jahr 2017 bewegte

31.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Viel Erfreuliches aber auch im Herbst ein trauriges Ereignis stechen hervor, wenn wir das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen.
Hier unsere Bildergalerie mit den Ereignissen des vergangenen Jahres, die von unseren Leserinnen und Lesern besonders oft beachtet wurden.

Für genauere Recherchen haben wir wieder eine monatlichen Hitliste der am meisten beachteten Artikel erstellt:


..lesen Sie hier weiter


Eislingen: Verbotszonen für Silvesterfeuerwerk

Abbrennverbot im Umkreis von lärm- und brandempfindlichen Gebäuden und Anlagen

26.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bald ist es wieder soweit: Das alte Jahr geht zu Ende und das neue Jahr wird mit farbenfrohem Feuerwerk begrüßt. Auf dieses Ritual freuen sich viele, schließlich dürfen die Feuerwerkskörper nur an diesen besonderen Tagen gekauft und gezündet werden. Damit die Freude daran überwiegt und es stattdessen nicht zu Schäden kommt, gibt es rechtliche Einschränkungen für die Abbrennorte.

Das ...

..lesen Sie hier weiter


eislingen-online wünscht frohe Weihnachten

24.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Wir von eislingen-online freuen uns immer am heilgen Abend, neben den Weihnachtswünschen, dass wir zur Weihnachtszeit vor 15 Jahren dieses Internetportal aus der Wiege gehoben haben.
Auch dieses Jahr haben wieder jeden Monat über 50 Artikel von und über Eislingen den Weg ins Internet gefunden. Vielen Dank allen Redakteurinnen und Redakteuren für die ehrenamtliche Mitarbeit.

Auch wenn es ...

..lesen Sie hier weiter


Weihnachtliche Andacht im Altenzentrum St. Elisabeth

22.12.2017 - Silvia Schwenzer

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit besuchte Pfarrer Bernhard Schmid an zwei Tagen alle Wohnbereiche im Altenzentrum St. Elisabeth um eine weihnachtliche Andacht zu halten. Begleitet wurde er von Paula Beck, die den gemeinsamen Gesang mit dem Klavier untermalte und Maria Simon, die Fürbitten sprach.
Pfarrer Schmid hatte eine Bild der Maria mit dem Kind Jesu mitgebracht, das von Bewohner zu B...

..lesen Sie hier weiter


BUND Eislingen zieht Zwischenbilanz der Kampagne gegen das Insektensterben

Offenen Türen für „Schwalbe, Schwalbenschwanz und Co“

18.12.2017 - PM BUND

„Eine beispiellose, dramatische Abnahme der Insekten ist derzeit im Gange“ so eröffnete Sabine Eisele das Projekttreffen des BUND Eislingen. „Professor Sorg aus Krefeld stellte die Ergebnisse seiner Untersuchungen vor 3 Wochen in einer Veranstaltung der VHS Eislingen unmissverständlich klar: in den letzten 20 Jahren ist die Anzahl der Insekten um 80 % zurückgegangen.“
Als Folge sind ...

..lesen Sie hier weiter


Eiben ersetzen Buchs im Schlosspark

12.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Buchsformhecke an der Nord- und Südseite am Eislinger Schloss musste in diesem Jahr komplett entfernt werden. Sie war durch den invasiven Buchsbaumzünsler sehr stark geschädigt worden. Die Stadtgärtnerei hat jetzt eine Hecke mit Eiben als geeigneten Ersatz gepflanzt. Die neue Eibenhecke wird einige Jahre brauchen, bis sie als Formgehölz geschnitten werden kann. „Mit den Eiben haben wir...

..lesen Sie hier weiter


23 Blutspender wurden für ihren lebensrettenden Einsatz ausgezeichnet

Zur Blutspende gibt es keine Alternative

09.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Als besondere Anerkennung für Mehrfachblutspender richtet die Stadt jedes Jahr einen besonderen Ehrungsabend aus, bei dem Oberbürgermeister Klaus Heininger zusammen mit Vertretern des DRKs den selbstlosen Einsatz der Blutspender mit einer Ehrennadel, Urkunde und einem Geschenk würdigen. In einer Welt, in der man fast alles kaufen kann, aber eben nur kein lebensrettendes Blut, wurden die gelade...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5172 Jahrgang 1948/1949 besuchte 2 Tage die Deutsche Weinstraße - eislingen-online 22.10.2014 ]
_2014/2014_5172.sauf---_2014/2014_5172.auf