zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Christen und Muslime im Gespräch“

Dr. Wolfgang Rödl sprach im Kolpingheim Eislingen

03.11.2014 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

 

Dr. Wolfgang Rödl vom Bischöflichen Ordinariat in Rottenburg arbeitet in der Abteilung „Interreligiöser Dialog“ und hat damit engen Kontakt zu islamischen Gemeinden und deren Leiter.
Zu Beginn seines Vortrags stellte Rödl fest, dass die Terrororganisation „Islamischer Staat“ nicht der Islam ist, und dass sich die Imame als Vertreter des Islam in Deutschland und weltweit von der IS distanzieren und sie als unislamisch, barbarisch und Menschen verachtend verurteilen. Allerdings sind sie gegen die Verbrecher in Ägypten, Syrien und im Irak so machtlos wie andere Betroffene auch.
Da der Islam hierzulande mit gut 4 Millionen Gläubigen, nach den beiden großen Volkskirchen, die drittgrößte religiöse Gruppe ist, bleibt nur die Möglichkeit mit ihnen zusammen zu arbeiten, wofür es schon viele Ansätze gibt.
„Das 2. Vatikanische Konzil (1962-65) erklärt in „Dignitatis humanae“ dass die menschliche Person das Recht auf religiöse Freiheit hat., und in „Nostra aetate“ „In unserer Zeit, da sich die Menschheit von Tag zu Tag enger zusammenschließt…,erwägt die Kirche… in welchem Verhältnis sie zu den nichtchristlichen Kirchen steht… Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig ist.“
1986 besuchte Papst Johannes Paul II als erster Papst eine Synagoge. Er bezeichnete die Juden als „unsere älteren Brüder“. Im gleichen Jahr lud er die Führer aller Religionen zum Friedensgebet nach Assisi ein. Im Jahr 2000 war er an der Klagemauer und ein Jahr später in der Umayyaden-Moschee in Damaskus. Rödel erinnerte auch daran, dass es Zeiten gab, in denen der Islam toleranter war als das Christentum. Es folgte ein „Geschichtsunterricht“ und Erklärungen zur Entwicklung des Islam.
In heutiger Zeit wird leider fast nur wahrgenommen was die fanatischen Islamisten unter dem Deckmantel des Glaubens anrichten und ihre Macht immer weiter ausbauen. Dabei rückt in den Hintergrund, dass die große Mehrheit der islamischen Menschen in Frieden und Freiheit leben wollen. Von islamischer Seite wird nach unserem Empfinden zu wenig gegen radikale Gruppen unternommen, was auch daran liegt, dass es im Islam keine Hierarchie wie in den christlichen Kirchen gibt und kein Oberhaupt das angesprochen werden kann.
Als Fazit des Abends wurde klar, dass ein friedliches Miteinander nur gelingen kann, wenn wir miteinander reden und uns damit besser verstehen können.


 

 

Aufrufe dieser Seite seit 03.11.2014: 1351

zur Druckansicht

Dr. Wolfgang Rödl


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kolpingsfamilie Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bin ich noch fit für den Staßenverkehr ?

20.7.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Bin ich noch fit für den Staßenverkehr ?
Zur Ergänzung der Veranstaltung „Senioren im Staßenverkehr“ im Kolpingheim Eislingen hatte das Trainerteam der Kreisverkehrswacht, Karl-Heinz und Thomas Hild, im Stauferpark einen Übungsparcour hergerichtet. Bevor es aber mit dem eigenen Auto zur Sache ging, durften die Teilnehmer ein Lenkrad anfassen. Hild machte darauf aufmerksam, dass es besse...

..lesen Sie hier weiter


AWO fährt mit Sauschwänzlebahn

14.7.2017 - Harald Kraus

Die Eislinger AWO fährt am Sonntag, 27. August 2017 mit der Sauschwänzlebahn im Südschwarzwald. Anlass ist das 30-jährige Reiseleiter-Jubiläum des AWO-Ortsvereinsvorsitzenden Harald Kraus. Noch sind mehrere Plätze frei und können telef. unter 07161 817504 belegt sowie Auskünfte eingeholt werden. Zustiege nach Vereinbarung. Die wohl erfolgreichste Museumsbahn in Deutschland ist nach wie vo...

..lesen Sie hier weiter


AWO Seniorenclub in neuen barrierefrei erreichbaren Räumen

04.7.2017 - Harald Kraus

Der Seniorenclub der Eislinger AWO ist in das Evang. Gemeindezentrum der Christuskirche in der Salacher Str. 23 umgezogen. Grund dafür war, dass der künftige Veranstaltungsraum, das Sechseckzimmer im Untergeschoß, barrierefrei über die neu gebaute Rampe bequem zu erreichen ist.

Der Zuspruch des AWO-Seniorenclubs hat in den letzten Jahren vor allem darunter gelitten, dass sein Treffpunkt, d...

..lesen Sie hier weiter


DAV: Eingehtouren in den Lechtaler und Tannheimer Bergen

Mit Rolf Rommelspacher unterwegs - Training für den Bergsommer 2017

02.7.2017 - DAV Sekt. Hohenstaufen, Franz Rink

Unter der engagierten Leitung von Rolf Rommelspacher (Hattenhofen) absolvierten Mitglieder der Hochtourengruppe Eingehtouren in den Lechtaler und Tannheimer Bergen. Im vereinseigenen Haldenseehaus bei Nesselwängle bezog man für 4 Tage Quartier.

Am Anreisetag wurde die Burgenwelt Ehrenberg mit der Festungsanlage Schlosskopf, der Ruine Ehrenberg und dem Fort Claudia erkundet. Die Highline 179,...

..lesen Sie hier weiter


Senioren im Straßenverkehr

29.6.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Thomas und Karl-Heinz Hild von der Kreisverkehrswacht GP hatten zu einem Heimspiel, sie sind selber Eigengewächse der KF, ins Kolpingheim eingeladen, um in Verbindung mit dem Auto Club Europa e.V. (ACE) über die Probleme der Senioren im Straßenverkehr zu sprechen. Der ACE war vertreten durch Harald Kraus, Regionalausschuss-Vorstand BW und bekannt durch seinen Schlaglochmeldedienst und dem Regi...

..lesen Sie hier weiter


Gemeinnützige Altkleidersammlung des Kath. Dekanates GP-GS

Samstag 8. Juli 2017

24.6.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank / K-H Hild

Gemeinnützige Altkleidersammlung des Kath. Dekanates GP-GS
Samstag 8. Juli 2017, „aktion hoffnung“


Falls Sie ihre Altkleider direkt abgeben wollen.

Altkleiderpunktsammlung Eislingen Abgabemöglichkeit:

Freitag 7. Juli 2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 8. Juli 2017 von 9:00 bis 12:00 Uhr

Ältere, Gehbehinderte oder Personen ohne Fahrgelegenheiten können eine Abho...

..lesen Sie hier weiter


TZV Stauferland: Sommerliche Pfingsten in Villany 2017

23.6.2017 - Franziska Hänsler

Bei sommerlichen Temperaturen starteten 9 Stauferländer zum Züchterbesuch nach Villany/Ungarn. Besonders die hintere Rücksitzbank kam sehr ins Schwitzen und die Klimaanlage des Busses an ihre Grenzen. Im Heimatort unseres Mitglieds Tibor Szanto, nur eine Stunde von Villany entfernt, aßen wir zu Mittag (1. Gulasch). Danach fuhren wir gemütlich weiter zu Istvan Eibel und seiner Frau, die uns a...

..lesen Sie hier weiter


Programm-Änderung

18.6.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen Karl-Heinz Hild

Bitte beachten Sie folgende Programm-Änderungen:

„Senioren im Straßenverkehr“
wird vom 11. Juli auf 27. Juni vorverlegt.

„Bin ich noch fit für den Straßenverkehr?“
Wird nicht am 18. Juli sondern schon am 11. Juli getestet.


„Der Offene Abend“
rückt vom 27. Juni auf den 18. Juli



Sitzgruppe für das Kinderhaus Pfiffikus

Spende aus dem Erlös des 7. Krummwäldener Winterfeeez übergeben

08.6.2017 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen - Alexander Mühleis

Wie bereits in den vergangenen sieben Jahren wurde auch dieses Mal eine soziale Einrichtung in Eislingen mit einer Spende aus dem Krummwäldener Winterfeeez bedacht. Julian Walter, Vorsitzender des Barwagen-Team e.V., und Alexander Mühleis, Zugführer des Löschzug Krummwälden der Feuerwehr Eislingen, konnten vergangene Woche eine Sitzgruppe an das Kinderhaus Pfiffikus übergeben. Im Beisein vo...

..lesen Sie hier weiter


Aus der Apostelgeschichte

25.5.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Im Programm der Kolpingsfamilie wurde zu einem Vorleseabend, mit der Vorgabe heiter bis nachdenklich, eingeladen. Aus aktuellem Anlass wurden die verschiedenen Bücher mit Sprüchen, kurzen Geschichten und Anekdoten gegen die Bibel ausgetauscht und aus der Apostelgeschichte gelesen. Besonders heiter war der Text nicht, es ging um Leben und Tod des Apostel Paulus, aber nachdenklich machte er sch...

..lesen Sie hier weiter



20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5194 „Christen und Muslime im Gespräch“ - eislingen-online 03.11.2014 ]