zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h

Hugo Distlers „Totentanz“ für Chor und Sprecher mit Bildern

12.11.2014 - Christuskirche

 

Für das nächste Konzert in der Eislinger Christuskirche am Totensonntag, den 23.11., 18 h, konnte der junge süddeutsche Kammerchor camerata nova unter der Leitung von Peter Kranefoed gewonnen werden. Kranefoed war schon einmal als Organist in der Christuskirche zu Gast und wird diesmal mit seinem Kammerchor ein a-cappella-Programm darbieten, welches Werke von Leonhard Lechner, Heinrich Schütz und Hugo Distler beinhaltet.
Zur Aufführung kommen die „Deutschen Sprüche von Leben und Tod“ von Leonhard Lechner (ca.1553-1606) sowie die Motette „Selig sind die Toten“ von Heinrich Schütz. Zentrales Werk des Abends aber ist der „Totentanz“ – eine Motette in 14 Teilen für Chor a cappella von Hugo Distler (1908-1942).
Leonhard Lechner, der von 1589 bis 1606 Hofkomponist und Hofkapellmeister am württembergischen Hofe war, komponierte in Stuttgart seine „Deutschen Sprüche von Leben und Tod.“ In fünfzehn kurzen Chorsätzen umreißt der Komponist die Hinfälligkeit alles Irdischen und die Unbeständigkeit der Sterne und der Jahreszeiten. So „reisen wir Menschen, gleich armen Waisen, mit Sorgen, ungewiss, wo morgen.“ Dem Hinweis auf einen unvorhersehbaren Tod folgt der Rat Lechners, geduldig auf das Ende zu warten, welches ohnehin in Gottes Hand liegt. Man solle sich weder unnötig absichern oder zu sehr seinem Glücke vertrauen, noch sich der Trübsal hingeben. Weil sich das Schicksal so unvermittelt wende, solle man sich zu Gotte kehren, denn er wird sich erbarmen und uns behüten und erretten. Auf das Leiden folgt ewige Freude. Ähnlich den Miniaturmalereien in spätmittelalterlichen Stundenbüchern hat Leonhard Lechner mit seinen Sprüchen undramatische, zur Nachdenklichkeit der Zuhörer anregende Andachtsbilder komponiert.
Hugo Distler, der ebenfalls in Stuttgart wirkte (er war Professor an der Musikhochschule) hat sich 1932 in Lübeck mit dem Thema eines Totentanzspiels beschäftigt, angeregt durch eine Aufführung von Leonhard Lechners „Sprüchen vom Leben und Tod“ sowie Heinrich Schützens Motette „Selig sind die Toten.“ Distler wirkte zu der Zeit in Lübeck an der Marienkirche, in welcher seit 1701 die Kopie eines Totentanz- Freskenzyklus‘ des mittelalterlichen Malers Bernt Notke hing.
Als Chor-Motette zum Totensonntag besteht auch Distlers Totentanz aus vierzehn kurzen Chorsätzen, jedoch bedient sich der Komponist als Textgrundlage einiger Verse aus dem „Cherubinischen Wandersmann“ des barocken Lyrikers Angelus Silesius (= Johannes Scheffler). In den meisten der Chorsprüche wird der Mensch direkt angesprochen und in vielfältigen Perspektiven auf die Unsicherheit in seinem Leben verwiesen. Ähnlich wie bei Lechner münden die Texte in Ermahnungen und in der Aufforderung, sich zu Gott zu wenden.
Zwischen seine Chorsätze setzte Distler knappe Dialog-Texte, von Johannes Klöcking, in denen der Tod Personen der verschiedenen Stände anspricht (Kaiser, Bischof, Kaufmann, Landsknecht, Schiffer etc.) und sie zum Tanze auffordert.
Die Dialoge werden im Eislinger Konzert von dem Stuttgarter Sprecher Markus Anders sowie von Ensemblemitgliedern gesprochen. Außerdem erklingen Variationen über das alte Lied „Es ist ein Schnitter, heißt der Tod“ für Soloflöte. Peter Kranefoed, Leiter des Ensembles und Organist, wird zudem passende Choralvorspiele von Johannes Brahms auf der spätromantischen Orgel der Christuskirche zu Gehör bringen.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 12.11.2014: 1146

zur Druckansicht

Der "junge süddeutsche Kammerchor" camerata nova


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Das besondere Orgelkonzert mit Bernd Eberhardt in der Christuskirche

Planeten und Star wars - eine Reise durch die Galaxien

23.3.2017 - Christuskirche

Am Sonntag, 19. März, fand in der Eislinger Christuskirche ein Orgelkonzert zum Stichwort „Aufbruch“ statt. Ein besonderes musikalisches Ereignis, ausgeführt von Bernd Eberhardt, dem Stadtkantor der Göttinger Rats- und Marktkirche St. Johannis in Göttingen. Pfarrer Dehlinger sprach in seinen Begrüßungsworten einige Ereignisse aus biblischer und gesellschaftlicher Sicht zum oben genannte...

..lesen Sie hier weiter


Diakoniesonntag in der Christuskirche am 12. März 2017

Gottesdienst mit vielen Informationen zum Thema 'Demenz'

16.3.2017 - Christuskirche

Schönster Frühlingsmorgen-Sonnenschein geleitete die große Festgemeinde in den Gottesdienst zum Thema „Das Herz wird nicht dement“. Der Diakonie- und Krankenpflegeverein hatte sowohl den Gottesdienst als auch die anschließende Veranstaltung im Gemeindehaus bestens vorbereitet.
Im Gottesdienst stimmten kurze Anspiele auf die Problematik des
Älter - und Vergesslicherwerdens ein, die nic...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche am 09.03.2017

Claus Anshof präsentierte „Löffelgeschichte(n)“

13.3.2017 - Christuskirche

Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach konnte eine große Gästeschar im frühlingsfrisch dekorierten Gemeindehaus begrüßen. In seiner Andacht sprach er über etwas andere Gedanken zur Passionszeit: Mensch, freue dich! Am Frühling und der Lust am Leben, wie in Paul Gerhards Lied „Geh aus mein Herz“. Auch Salomo spricht vom Genießen des Lebens und der Freude daran. Eberhard Staudenmayer begleitet...

..lesen Sie hier weiter


Christuskirche Eislingen, 19. März 2017, 18 Uhr, ORGELKONZERT „Aufbruch“

mit Bernd Eberhardt (Stadtkantor an der Rats- und Marktkirche, Göttingen

09.3.2017 - Christuskirche

Der in Salach aufgewachsene Bernd Eberhardt spielt am Sonntag, 19. März, in der Christuskirche Eislingen.
Das Konzert greift den Gedanken des „Aufbruchs“ im übertragenen Sinne augenzwinkernd auf und lädt ein zu einer Reise in die Galaxie zur Kontaktaufnahme mit anderen Planeten und wird gleichzeitig vor Augen (und Ohren) führen, zu welchen klanglichen Ausflügen eine Pfeifenorgel in der...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen

am Donnerstag, 9. März 2017, 14.30 Uhr - 17.00 Uhr

05.3.2017 - Christuskirche

Jeder braucht ihn, jeder benutzt ihn - den Löffel. Oft beginnt der Tag mit einem Maßlöffel für die richtige Menge Kaffeepulver. Der Teelöffel rührt den Zucker in den Wecktrunk, das Baby isst seinen süßen Brei mit dem Löffel aus Plastik, in der Kantine sucht man vergebens nach einem Löffel, der noch nicht verbogen ist. In der Eisbar hat der Löffel einen langen Stiel. Und sonntags am Fam...

..lesen Sie hier weiter


Salonmusik und Balladen erklangen im Gemeindehaus der Christuskirche

Benefizveranstaltung zu Gunsten der Kircheninnenrenovierung

02.3.2017 - Christuskirche

Wie in einem großbürgerlichen Salon der Zeit um 1900 fühlte man sich bei der „Musikalisch-literarischen Soirée“ im Gemeindehaus der Christus-kirche am vergangenen Samstag.
Der Bass-Bariton Oliver Erb sang begleitet von Eckhart Naumann mit kräftiger Stimme eine bunte Auswahl von Arien aus Oper, Musical und Operette von Mozart bis Millöcker und Liedern von Schumann und Carl Loewe. Barba...

..lesen Sie hier weiter


Investitur Pfarrerin Miriam Guillet und Pfarrer Frederik Guillet

am Sonntag, 5. März 2017, 10.15 Uhr, in der Christuskirche

28.2.2017 - Christuskirche

Bei einem festlichen Investitur-Gottesdienst am 5. März 2017 wird Dekan Ulmer Pfarrerin Miriam Guillet und Pfarrer Frederik Guillet in ihr Amt als stellenteilende Pfarrerin und Pfarrer auf der Pfarrstelle 2 der Christuskirchengemeinde Eislingen-Ottenbach einsetzen.
Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein Empfang im Gemeindehaus vorgesehen. Der Gottesdienst wird musikalisch vom Posaunenchor ge...

..lesen Sie hier weiter


Seniorenfasnet der Christuskirche – eine tolle Sache!

Fröhlicher Nachmittag am 'Schmotzige Donnerstag' im Gemeindehaus

28.2.2017 - christuskirche

Die Seniorenfasnet, bei der Christuskirchengemeinde traditionell am Schmotzigen Donnerstag gefeiert, lockte wieder zahlreiche Gäste ins Gemeindehaus. Tische und Saal waren super dekoriert mit venezianischen Masken und vielen Luftballons.

Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach (als Conferencier) und Vikar Johannes Seule (mit Barrett) begrüßten die Gäste, die ebenfalls schmuck aufgeputzt erschiene...

..lesen Sie hier weiter


Jubilarehrung beim Chor der Christuskirche Eislingen

Ehrung erfolgte im Rahmen des Gottesdienstes

19.2.2017 - Christuskirche

„Du meine Seele singe, wohlauf und singe schön“ - dieses im Wechsel von Gemeinde und Chor gesungene Kirchenlied fügte sich sehr gut ein in den Rahmen des Gottesdienstes, in dessen Verlauf Pfarrer Frieder Dehlinger vier Jubilarinnen für langjährige Zugehörigkeit zum Kirchenchor ehren konnte. Er richtete Glückwünsche und herzliche Dankesworte an die Sängerinnen und den gesamten Kirchenc...

..lesen Sie hier weiter


„Kontraste in Musik und Literatur“ Samstag, 25.02.2017, 18 Uhr, Christuskirche

Benefizveranstaltung zu Gunsten der Kircheninnenrenovierung im Gemeindehaus

13.2.2017 - Christuskirche

Zu einer musikalisch-literarischen Soirée „Kontraste in Musik und Literatur“ lädt die Christuskirche Eislingen ins Gemeindehaus ein.
Am Samstag, 25. Februar 2017, 18 Uhr, musizieren und rezitieren Oliver Erb (Baß-Bariton), Eckhart Naumann und Eberhard Staudenmayer (Klavier) sowie Barbara Oberacker (Lesung).

Ein breiter musikalischer Querschnitt aus Arien und Liedern von „In diesen ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5214 Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h - eislingen-online 12.11.2014 ]