zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h

Hugo Distlers „Totentanz“ für Chor und Sprecher mit Bildern

12.11.2014 - Christuskirche

 

Für das nächste Konzert in der Eislinger Christuskirche am Totensonntag, den 23.11., 18 h, konnte der junge süddeutsche Kammerchor camerata nova unter der Leitung von Peter Kranefoed gewonnen werden. Kranefoed war schon einmal als Organist in der Christuskirche zu Gast und wird diesmal mit seinem Kammerchor ein a-cappella-Programm darbieten, welches Werke von Leonhard Lechner, Heinrich Schütz und Hugo Distler beinhaltet.
Zur Aufführung kommen die „Deutschen Sprüche von Leben und Tod“ von Leonhard Lechner (ca.1553-1606) sowie die Motette „Selig sind die Toten“ von Heinrich Schütz. Zentrales Werk des Abends aber ist der „Totentanz“ – eine Motette in 14 Teilen für Chor a cappella von Hugo Distler (1908-1942).
Leonhard Lechner, der von 1589 bis 1606 Hofkomponist und Hofkapellmeister am württembergischen Hofe war, komponierte in Stuttgart seine „Deutschen Sprüche von Leben und Tod.“ In fünfzehn kurzen Chorsätzen umreißt der Komponist die Hinfälligkeit alles Irdischen und die Unbeständigkeit der Sterne und der Jahreszeiten. So „reisen wir Menschen, gleich armen Waisen, mit Sorgen, ungewiss, wo morgen.“ Dem Hinweis auf einen unvorhersehbaren Tod folgt der Rat Lechners, geduldig auf das Ende zu warten, welches ohnehin in Gottes Hand liegt. Man solle sich weder unnötig absichern oder zu sehr seinem Glücke vertrauen, noch sich der Trübsal hingeben. Weil sich das Schicksal so unvermittelt wende, solle man sich zu Gotte kehren, denn er wird sich erbarmen und uns behüten und erretten. Auf das Leiden folgt ewige Freude. Ähnlich den Miniaturmalereien in spätmittelalterlichen Stundenbüchern hat Leonhard Lechner mit seinen Sprüchen undramatische, zur Nachdenklichkeit der Zuhörer anregende Andachtsbilder komponiert.
Hugo Distler, der ebenfalls in Stuttgart wirkte (er war Professor an der Musikhochschule) hat sich 1932 in Lübeck mit dem Thema eines Totentanzspiels beschäftigt, angeregt durch eine Aufführung von Leonhard Lechners „Sprüchen vom Leben und Tod“ sowie Heinrich Schützens Motette „Selig sind die Toten.“ Distler wirkte zu der Zeit in Lübeck an der Marienkirche, in welcher seit 1701 die Kopie eines Totentanz- Freskenzyklus‘ des mittelalterlichen Malers Bernt Notke hing.
Als Chor-Motette zum Totensonntag besteht auch Distlers Totentanz aus vierzehn kurzen Chorsätzen, jedoch bedient sich der Komponist als Textgrundlage einiger Verse aus dem „Cherubinischen Wandersmann“ des barocken Lyrikers Angelus Silesius (= Johannes Scheffler). In den meisten der Chorsprüche wird der Mensch direkt angesprochen und in vielfältigen Perspektiven auf die Unsicherheit in seinem Leben verwiesen. Ähnlich wie bei Lechner münden die Texte in Ermahnungen und in der Aufforderung, sich zu Gott zu wenden.
Zwischen seine Chorsätze setzte Distler knappe Dialog-Texte, von Johannes Klöcking, in denen der Tod Personen der verschiedenen Stände anspricht (Kaiser, Bischof, Kaufmann, Landsknecht, Schiffer etc.) und sie zum Tanze auffordert.
Die Dialoge werden im Eislinger Konzert von dem Stuttgarter Sprecher Markus Anders sowie von Ensemblemitgliedern gesprochen. Außerdem erklingen Variationen über das alte Lied „Es ist ein Schnitter, heißt der Tod“ für Soloflöte. Peter Kranefoed, Leiter des Ensembles und Organist, wird zudem passende Choralvorspiele von Johannes Brahms auf der spätromantischen Orgel der Christuskirche zu Gehör bringen.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 12.11.2014: 1404

zur Druckansicht

Eislingen

Der "junge süddeutsche Kammerchor" camerata nova


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Abendmusik zum Ewigkeitssonntag am 26. November 2017, 18 Uhr, Christuskirche

mit Ute Bidlingmaier (Sopran), Klaus Rothaupt (Orgel) und Pfarrer F. Dehlinger

16.11.2017 - Christuskirche

Musik von Johannes Brahms, Antonin Dvorak, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Wolfgang Amadeus Mozart (u.a.) haben die beiden Künstler für die Abendmusik in der Christuskirche Eislingen ausgewählt, so z.B. von Johannes Brahms 'Präludium und Fuge g-Moll' und die Arie „Et incarnatus est“ aus dem „Credo“ der Messe c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 427), für Sopran und Orgel bearbeite...

..lesen Sie hier weiter


Posaunenchor Eislingen: Von Blumen, Gärten und Jubiläen

15.11.2017 - Lilli Ell Bild: Peter Habdank

Der Posaunenchor Eislingen unter der Leitung von Stefan Renfftlen präsentierte sein „blumiges“ Herbstkonzert „Quer Beet“ in der Lutherkirche in Eislingen. Pfarrerin Kerstin Hackius las Texte und Gedanken vor zu Themen wie „Narzissen, Tulipan und andere Gewächse“, zum Thema „Blumen“ allgemein, zu „Jubiläen“ und andere Themen.
Das Programm war ein einziger Lobpreis auf den S...

..lesen Sie hier weiter


Bazar der Christuskirche am Samstag, 11. November 2017, 13-19 Uhr

mit Gottesdienst für Kleine Leute, Laternenlauf des Kinder- und Familienzentrums

06.11.2017 - Christuskirche

Bazar der Christuskirche Eislingen am Samstag, 11. November 2017

Wir laden herzlich ein zum Besuch unseres diesjährigen Bazars. Am Samstag, 11. November, von 13 bis 19 Uhr erwartet Sie im Gemeindehaus ein vielfältiges Angebot aus Küche, Nähstube, Kreativkreis und eine Auswahl der „Eine-Welt“-Produkte. Außerdem lockt eine Verlosung, mit Ziehung der Gewinnerlose um 16.45 Uhr.

Ab 14 U...

..lesen Sie hier weiter


Benefiz für Kircheninnenrenovierung in der Christuskirche

Gelungenes Konzert mit dem Liederkranz Pfullingen und Susanne Meyer

03.11.2017 - Christuskirche

Ein gepflegter Männerchor und eine schöne Sopran-Stimme: Das waren die Zutaten zu einem gelungenen Benefizkonzert am vergangenen Sonntag in der Christuskirche.
Der Dirigent des Liederkranzes Pfullingen, Mario Kay Ocker, hatte die Initiative zu diesem Konzert übernommen und damit den zahlreichen Besuchern und Besucherinnen einen ganz besonderen Konzertabend bereitet. In der heutigen Zeit sind ...

..lesen Sie hier weiter


Mesnerausflug vom Dekanat Göppingen-Geislingen

01.11.2017 - Stefan Kral Dekanatsleiter

Am 15.Oktober machten sich die Mesnerinnen und Mesner und Ihre Partner auf dem nach Ulm.
Um 13.00 Uhr ging es mit dem Zug los und an den Bahnhöfen Salach und Geislingen Vervollständigte sich die Gruppe ,bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune kamen wir in Ulm an wo uns der Stadtführer schon erwartete.Auf dem Münsterplatz gab er uns eine Einblick in die Persöhnlichkeiten die in Ulm gebo...

..lesen Sie hier weiter


Trauerflor am Rathaus für die toten Mitarbeiter - Heute ökumenisches Abendgebet

26.10.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Es wurde schon in Facebook diskutiert, wie die Stadt mit der Trauer um die auf tragische Weise umgekommenen Mitarbeiter umgeht. Seit zwei Tagen trägt die Stadtflagge am Rathaus Trauerflor.
Desweiteren bieten die evangelische und katholische Kirchengemeinde mit dem heutigen ökumenischen Abendgebet in der Liebfrauenkirche einen Raum zur Trauer. Die Eislinger Seelsorgerinnen und Seelsorger laden ...

..lesen Sie hier weiter


Posaunenchor Eislingen besucht Partnerstadt Oyonnax

23.10.2017 - PM Jens Kocher

Posaunenchor Eislingen besucht Partnerstadt Oyonnax

Das verlängerte Wochenende zum 3. Oktober nutzte der Posaunenchor Eislingen, um die Eislinger Partnerstadt Oyonnax zu besuchen und mit dem Orchester Harmonie des Musikkonservatoriums am Sonntag ein gemeinsames Konzert vor 400 Zuhörern zu geben. Den Montag verbrachte der Posaunenchor Eislingen mit einer Busrundfahrt in die Umgebung von Oyon...

..lesen Sie hier weiter


Ay, amor! – Ach, die Liebe!

Duo Arcadie mit spanischer Grandezza im Gemeindehaus der Christuskirche

20.10.2017 - Christuskirche

„Von Liebe, Sehnsucht und Leidenschaft“ - unter diesem Motto erfreute das Duo Arcadie aus Berlin die Musikfreunde im Gemeindehaus der Christuskirche am 8. Oktober. Die Mezzosopranistin Franziska Markowitsch und die Gitarristin mit Eislinger Wurzeln Ulrike Merk legten dabei den Schwerpunkt auf Musik mit Bezug auf Spanien. Ein prächtiges spanisches Flamencokleid als Dekoration brachte das auch...

..lesen Sie hier weiter


Benefizkonzert Kirchen-Innenrenovierung in der Christuskirche Eislingen

Sonntag, 29. Okt. 2017, 18 Uhr (Liederkranz Pfullingen und Susanne Meyer, Sopran

19.10.2017 - Christuskirche

Die Sopranistin Susanne Meyer und der Männerchor des Liederkranzes Pfullingen (Gesamtleitung: Mario Kay Ocker) gestalten dieses Benefizkonzert mit einem breiten Spektrum bekannter Männerchöre aus mehreren Jahrhunderten. Es erklingen u.a. „Herr, deine Güte reicht so weit“ von August Eduard Grell, „La Montanara“ von Ortelli/Pigarelli, Conradin Kreutzers „Schäfers Sonntagslied“ oder...

..lesen Sie hier weiter


„Z’viel isch au nix“ - Lesung mit Ingrid Geiger

beim Herbstfest der Seniorinnen und Senioren der Christuskirchengemeinde

11.10.2017 - Christuskirche

Eine stattliche Anzahl Seniorinnen und Senioren hatten sich Anfang Oktober an herbstlich dekorierten Tischen im Gemeindehaus eingefunden
Pfarrer Lauterbach begrüßte herzlich Frau Ingrid Geiger, bekannt geworden durch ihre heiteren Familienromane und schwäbischen Gedichte, sowie Eckhart Naumann, der für die musikalische Begleitung des Nachmittags sorgte.
Zunächst wurde gemeinsam das Lied ...

..lesen Sie hier weiter



16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5214 Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h - eislingen-online 12.11.2014 ]
_2014/2014_5214.sauf---_2014/2014_5214.auf