zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h

Hugo Distlers „Totentanz“ für Chor und Sprecher mit Bildern

12.11.2014 - Christuskirche

 

Für das nächste Konzert in der Eislinger Christuskirche am Totensonntag, den 23.11., 18 h, konnte der junge süddeutsche Kammerchor camerata nova unter der Leitung von Peter Kranefoed gewonnen werden. Kranefoed war schon einmal als Organist in der Christuskirche zu Gast und wird diesmal mit seinem Kammerchor ein a-cappella-Programm darbieten, welches Werke von Leonhard Lechner, Heinrich Schütz und Hugo Distler beinhaltet.
Zur Aufführung kommen die „Deutschen Sprüche von Leben und Tod“ von Leonhard Lechner (ca.1553-1606) sowie die Motette „Selig sind die Toten“ von Heinrich Schütz. Zentrales Werk des Abends aber ist der „Totentanz“ – eine Motette in 14 Teilen für Chor a cappella von Hugo Distler (1908-1942).
Leonhard Lechner, der von 1589 bis 1606 Hofkomponist und Hofkapellmeister am württembergischen Hofe war, komponierte in Stuttgart seine „Deutschen Sprüche von Leben und Tod.“ In fünfzehn kurzen Chorsätzen umreißt der Komponist die Hinfälligkeit alles Irdischen und die Unbeständigkeit der Sterne und der Jahreszeiten. So „reisen wir Menschen, gleich armen Waisen, mit Sorgen, ungewiss, wo morgen.“ Dem Hinweis auf einen unvorhersehbaren Tod folgt der Rat Lechners, geduldig auf das Ende zu warten, welches ohnehin in Gottes Hand liegt. Man solle sich weder unnötig absichern oder zu sehr seinem Glücke vertrauen, noch sich der Trübsal hingeben. Weil sich das Schicksal so unvermittelt wende, solle man sich zu Gotte kehren, denn er wird sich erbarmen und uns behüten und erretten. Auf das Leiden folgt ewige Freude. Ähnlich den Miniaturmalereien in spätmittelalterlichen Stundenbüchern hat Leonhard Lechner mit seinen Sprüchen undramatische, zur Nachdenklichkeit der Zuhörer anregende Andachtsbilder komponiert.
Hugo Distler, der ebenfalls in Stuttgart wirkte (er war Professor an der Musikhochschule) hat sich 1932 in Lübeck mit dem Thema eines Totentanzspiels beschäftigt, angeregt durch eine Aufführung von Leonhard Lechners „Sprüchen vom Leben und Tod“ sowie Heinrich Schützens Motette „Selig sind die Toten.“ Distler wirkte zu der Zeit in Lübeck an der Marienkirche, in welcher seit 1701 die Kopie eines Totentanz- Freskenzyklus‘ des mittelalterlichen Malers Bernt Notke hing.
Als Chor-Motette zum Totensonntag besteht auch Distlers Totentanz aus vierzehn kurzen Chorsätzen, jedoch bedient sich der Komponist als Textgrundlage einiger Verse aus dem „Cherubinischen Wandersmann“ des barocken Lyrikers Angelus Silesius (= Johannes Scheffler). In den meisten der Chorsprüche wird der Mensch direkt angesprochen und in vielfältigen Perspektiven auf die Unsicherheit in seinem Leben verwiesen. Ähnlich wie bei Lechner münden die Texte in Ermahnungen und in der Aufforderung, sich zu Gott zu wenden.
Zwischen seine Chorsätze setzte Distler knappe Dialog-Texte, von Johannes Klöcking, in denen der Tod Personen der verschiedenen Stände anspricht (Kaiser, Bischof, Kaufmann, Landsknecht, Schiffer etc.) und sie zum Tanze auffordert.
Die Dialoge werden im Eislinger Konzert von dem Stuttgarter Sprecher Markus Anders sowie von Ensemblemitgliedern gesprochen. Außerdem erklingen Variationen über das alte Lied „Es ist ein Schnitter, heißt der Tod“ für Soloflöte. Peter Kranefoed, Leiter des Ensembles und Organist, wird zudem passende Choralvorspiele von Johannes Brahms auf der spätromantischen Orgel der Christuskirche zu Gehör bringen.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 12.11.2014: 1222

zur Druckansicht

Der "junge süddeutsche Kammerchor" camerata nova


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sonntagsausflug zum Kalten Feld - Sonntag, 28. Mai 2017, 11.30 Uhr

Kinder- und Familienzentrum der Christuskirche lädt ein

16.5.2017 - Christuskirche

Das Kinder- und Familienzentrum der Christuskirchengemeinde Eislingen-Ottenbach lädt ein am Sonntag 28. Mai zum Ausflug zum Kalten Feld. Treffpunkt ist um 11:30 h am Gemeindehaus der Christuskirche. Nach der Fahrt mit Privat-PKW ggf. in Fahrgemeinschaften zur Egentalhütte bei Degenfeld wandern wir ca. 5 km hinauf zu einem Spiel-und Grillplatz beim Knörzerhaus. Nach Zeit zum Grillen und Spielen...

..lesen Sie hier weiter


50. Christuskirchen-Flohmarkt

am Samstag 20. Mai 2017, 9-16 Uhr

12.5.2017 - Christuskirche

Kommen – sehen – staunen – handeln und kaufen!

Unter diesem Motto lockt rund um unsere Kirche noch einmal ein Flohmarkt mit Angeboten von A (antike Kostbarkeiten) bis Z (zauberhafte Fundstücke). Alles ausschließlich von privaten Anbietern. Lassen Sie sich überraschen!

Der Reinerlös des Flohmarkts ist für die Innenrenovierung der Kirche bestimmt.

Vorläufig werden wir keinen w...

..lesen Sie hier weiter


Jahreshauptversammlung des Diakonie- und Krankenpflegevereins (DKPV) ...

... der Christuskirche Eislingen

12.5.2017 - Christuskirche

Im Anschluss an den Seniorennachmittag der Christuskirche am 4. Mai berichtete Pfarrer Dehlinger kurz über das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 mit 4 Sitzungen und den Diakoniesonntag. Darüber hinaus erstattete Hannelore Schnitzler (Sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung) einen Bericht über ihre jetzt schon mehr als 2jährige Tätigkeit und die von ihr betreuten Projekte. Diese laufen all...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen

Informationen zum neuen Pflegegesetz fanden interessierte Zuhörer

12.5.2017 -

Am ersten Donnerstag im Monat Mai hatten sich zahlreiche interessierte Senioren und Seniorinnen im Gemeindehaus eingefunden, um einen unterhaltenden und informativen Nachmittag zu erleben. Pfarrer i.R. Ulrich Lauterbach begrüßte die Anwesenden, insbesondere Pfarrer Frieder Dehlinger, Hannelore Schnitzer (Sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung) und den Referenten des Nachmittags, Fabian Sc...

..lesen Sie hier weiter


Orgel und Wein – ein doppelter Genuss

Konzert mit Prof. Klemens Schnorr in der Christuskirche am 23.04.2017

01.5.2017 - Christuskirche

„Wo sind die Gemeinsamkeiten zwischen Orgel und Wein?“ fragte Pfarrer Dehlinger beim Orgelkonzert mit Weinprobe in der Christuskirche Eislingen. Denn Professor Klemens Schnorr, früher Domorganist am Freiburger Münster, hatte als Hauptwerk die ´Californian Wine Suite´ des Wiesbadener Komponisten Hans Uwe Hielscher mitgebracht. Doch zunächst erklangen Orgelstücke aus dem Paris des 19. Jah...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen las die Apostelgeschichte - in 50 und 1 Tag

Montagabend 17:30 Uhr Jakobskirche: G.Igel-Mann und die SPD-Fraktion

24.4.2017 - Redaktion pr

Nicht schlecht getroffen hat es die SPD-Fraktion mit dem Text der Apostelgeschichte 4,23-37, denn einige der Texte könnten auch für die heutige Zeit geschrieben sein.

Die Lesung fand am Montag, 24. April um 17:30 Uhr in der Jakobskirche in Krummwälden statt.

Petrus und Johannes vor dem Hohen Rat
1 Während sie zum Volk redeten, traten zu ihnen die Priester und der Hauptmann der Tempelwa...

..lesen Sie hier weiter


Ein besonderer Gottesdienst in der Christuskirche am Sonntag 'Judika'

mit einem besonderen Gast: Prof.Dr.theol.Konrad Klek aus Erlangen

17.4.2017 - Christuskirche

Hier in Eislingen ist Prof. Dr. Klek kein Unbekannter: er gestaltete vor einigen Jahren einen Gottesdienst an Epiphanias zum Thema „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ und musizierte mehrmals bei Konzerten an der Link-Orgel. Konrad Klek eröffnete seine Liedpredigt mit einer Choralbearbeitung zum Lutherchoral „Ach Gott vom Himmel sieh darein (Psalm 12)“ (Evang. Gesangbuch 273) aus dem Ja...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche mit Informationen der Kriminalpolizei

„Herzlichen Glückwunsch -Sie haben gewonnen“

12.4.2017 - Christuskirche

„Herzlichen Glückwunsch -Sie haben gewonnen“ war der vergangene Seniorennachmittag überschrieben. Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach begrüßte Kriminalhauptkommissar Hans-Jürgen Aspacher, der zu Besuch war, um die Seniorinnen und Senioren für das Thema „Schutz vor Betrügern an der Haustür“ zu sensibilisieren. Entgegen der sonstigen Übung stand gleich zu Beginn des Nachmittags sein Vo...

..lesen Sie hier weiter


'Orgel & Wein' am Sonntag, 23. April 2017, 18 Uhr, mit Weinprobe, Christuskirche

mit Prof. Klemens Schnorr, München - Benefizkonzert für die Innenrenovierung

11.4.2017 - Christuskirche

Am Sonntag, 23. April 2017, 18.00 Uhr, findet in der Christuskirche Eislingen unter dem Titel „Orgel und Wein“ ein Orgelkonzert der Gegensätze mit Professor Klemens Schnorr, München, statt.
Im ersten Teil des Konzertes erklingen Werke von César Franck (Andantino g-Moll), Giacomo Meyerbeer (Krönungsmarsch aus der Oper Le Prophète) und Théodore Salomé (Cantilène a-Moll).
Im zweiten T...

..lesen Sie hier weiter


Osternacht in der Christuskirche

Samstag, 15. April 2017, 21 Uhr

11.4.2017 - Christuskirche

Mit vielen Liedern aus Taize, einer Zeit der Stille und mit immer mehr Kerzenlicht in der dunklen Kirche feiert die Christuskirchengemeinde Eislingen-Ottenbach die Osternacht. Im Rahmen des Gottesdienstes gibt es die Möglichkeit zu einer persönlichen Segnung. Die Feier beginnt um 21 Uhr in der Christuskirche. Sie wird getragen von Instrumenten und einer Chorgruppe und geleitet von Vikar Johanne...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5214 Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h - eislingen-online 12.11.2014 ]