zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h

Hugo Distlers „Totentanz“ für Chor und Sprecher mit Bildern

12.11.2014 - Christuskirche

 

Für das nächste Konzert in der Eislinger Christuskirche am Totensonntag, den 23.11., 18 h, konnte der junge süddeutsche Kammerchor camerata nova unter der Leitung von Peter Kranefoed gewonnen werden. Kranefoed war schon einmal als Organist in der Christuskirche zu Gast und wird diesmal mit seinem Kammerchor ein a-cappella-Programm darbieten, welches Werke von Leonhard Lechner, Heinrich Schütz und Hugo Distler beinhaltet.
Zur Aufführung kommen die „Deutschen Sprüche von Leben und Tod“ von Leonhard Lechner (ca.1553-1606) sowie die Motette „Selig sind die Toten“ von Heinrich Schütz. Zentrales Werk des Abends aber ist der „Totentanz“ – eine Motette in 14 Teilen für Chor a cappella von Hugo Distler (1908-1942).
Leonhard Lechner, der von 1589 bis 1606 Hofkomponist und Hofkapellmeister am württembergischen Hofe war, komponierte in Stuttgart seine „Deutschen Sprüche von Leben und Tod.“ In fünfzehn kurzen Chorsätzen umreißt der Komponist die Hinfälligkeit alles Irdischen und die Unbeständigkeit der Sterne und der Jahreszeiten. So „reisen wir Menschen, gleich armen Waisen, mit Sorgen, ungewiss, wo morgen.“ Dem Hinweis auf einen unvorhersehbaren Tod folgt der Rat Lechners, geduldig auf das Ende zu warten, welches ohnehin in Gottes Hand liegt. Man solle sich weder unnötig absichern oder zu sehr seinem Glücke vertrauen, noch sich der Trübsal hingeben. Weil sich das Schicksal so unvermittelt wende, solle man sich zu Gotte kehren, denn er wird sich erbarmen und uns behüten und erretten. Auf das Leiden folgt ewige Freude. Ähnlich den Miniaturmalereien in spätmittelalterlichen Stundenbüchern hat Leonhard Lechner mit seinen Sprüchen undramatische, zur Nachdenklichkeit der Zuhörer anregende Andachtsbilder komponiert.
Hugo Distler, der ebenfalls in Stuttgart wirkte (er war Professor an der Musikhochschule) hat sich 1932 in Lübeck mit dem Thema eines Totentanzspiels beschäftigt, angeregt durch eine Aufführung von Leonhard Lechners „Sprüchen vom Leben und Tod“ sowie Heinrich Schützens Motette „Selig sind die Toten.“ Distler wirkte zu der Zeit in Lübeck an der Marienkirche, in welcher seit 1701 die Kopie eines Totentanz- Freskenzyklus‘ des mittelalterlichen Malers Bernt Notke hing.
Als Chor-Motette zum Totensonntag besteht auch Distlers Totentanz aus vierzehn kurzen Chorsätzen, jedoch bedient sich der Komponist als Textgrundlage einiger Verse aus dem „Cherubinischen Wandersmann“ des barocken Lyrikers Angelus Silesius (= Johannes Scheffler). In den meisten der Chorsprüche wird der Mensch direkt angesprochen und in vielfältigen Perspektiven auf die Unsicherheit in seinem Leben verwiesen. Ähnlich wie bei Lechner münden die Texte in Ermahnungen und in der Aufforderung, sich zu Gott zu wenden.
Zwischen seine Chorsätze setzte Distler knappe Dialog-Texte, von Johannes Klöcking, in denen der Tod Personen der verschiedenen Stände anspricht (Kaiser, Bischof, Kaufmann, Landsknecht, Schiffer etc.) und sie zum Tanze auffordert.
Die Dialoge werden im Eislinger Konzert von dem Stuttgarter Sprecher Markus Anders sowie von Ensemblemitgliedern gesprochen. Außerdem erklingen Variationen über das alte Lied „Es ist ein Schnitter, heißt der Tod“ für Soloflöte. Peter Kranefoed, Leiter des Ensembles und Organist, wird zudem passende Choralvorspiele von Johannes Brahms auf der spätromantischen Orgel der Christuskirche zu Gehör bringen.
Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 12.11.2014: 1464

zur Druckansicht

Eislingen

Der "junge süddeutsche Kammerchor" camerata nova


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Seniorennachmittag am 11.01.2018 zur neuen Jahreslosung aus Offenb. 21,6

„Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst'

13.1.2018 - Christuskirche

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Offenbarung 21.6
Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach begrüßte die Gäste und den Pianisten des Nachmittages, Eckhart Naumann. Nach dem Lied „Jesus soll die Losung sein“ berichtete Ulrich Lauterbach von einem Getränkehersteller, dessen Sprudel zu einem Ladenhüter geworden war. Es musste dringend ei...

..lesen Sie hier weiter


Sternsinger 2018 zum zweiten

11.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann Foto: Bruno Mörixbauer

Eine große Sternsingergruppe war im Süden von Eislingen unterwegs, für den guten Zweck an den Haustüren zu sammeln. Erfreulich ist, dass auch dieses Jahr wieder so viele junge Menschen sich der guten Sache verschrieben haben.


Werner Dannemann + Opera Nova in der Christuskirche, Sonntag, 28.01.2018, 18 Uhr

Ein Teil des Erlöses ist bestimmt für die Kircheninnenrenovierung

09.1.2018 - Christuskirche

Neue Werke - Neues Hören
Das Ensemble Opera Nova 2017 hat sich seit der Gründung 1998 stilistisch immer wieder gewandelt. Die Kompositionen des vor Kreativität sprühenden Gitarristen Werner Dannemann gehen trotz ihrer Komplexität ins Herz und lassen innehalten und die Klänge einatmen.
Alles bleibt im ständigen Wandel. So bewegt sich auch dieses Ensemble stilistisch immer weiter.

Blues...

..lesen Sie hier weiter


Besondere Verkündigung am 1. Adventssonntag in der Christuskirche

Kantate Nr. 61 'Nun komm der Heiden Heiland' von J.S.Bach im Mittelpunkt

13.12.2017 - Christuskirche

Am ersten Advent fand in der Eislinger Christuskirche anlässlich des neuen Kirchenjahres-Beginns ein besonders reichhaltiger Gottesdienst in theologischer und kirchenmusikalischer Hinsicht statt.
Gleich anfangs erklang die „Ouverture“ aus Johann Sebastian Bachs Kantate Nr. 61 „Nun komm, der Heiden Heiland“. Deren Text wurde seinerzeit von Bischof Ambrosius von Mailand (339-397) auf den ...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen-Ottenbach am 7. Dezember

Advent mit dem Zupforchester der Kolpingsfamilie im Gemeindehaus Christuskirche

11.12.2017 - Christuskirche

Zum Auftakt spielten sechs Damen vom Zupforchester der Kolpingsfamilie den 1. Satz aus der Suite Nr. 8 „Für Wolfgang“ von Leopold Mozart. Pfarrer i. R. Uli Lauterbach begrüßte die zahlreichen Gäste, die zu Beginn der Andacht von „Macht hoch die Tür“ die Verse 1-3 sangen. Herr Lauterbach ging anhand einer kleinen Geschichte ein auf den Advent, diese besondere Zeit des Wartens und der ...

..lesen Sie hier weiter


Kantaten-Gottesdienst am 1. Advent in der Christuskirche

Aufführung der Kantate Nr. 61 von J.S.Bach 'Nun komm der Heiden Heiland'

24.11.2017 - Christuskirche

Die Chöre der Christuskirche Eislingen-Ottenbach und der evangelischen Kirche Bonlanden führen gemeinsam mit Solisten und einem kleinen Orchester im Gottesdienst am 1. Advent die Kantate Nr. 61 „Nun komm der Heiden Heiland“ von Johann Sebastian Bach auf. Pfarrer Dehlinger wird die Kantate in den Mittelpunkt seiner Adventspredigt stellen. Herzliche Einladung zu diesem besonderen musikalisch ...

..lesen Sie hier weiter


Abendmusik zum Ewigkeitssonntag am 26. November 2017, 18 Uhr, Christuskirche

mit Ute Bidlingmaier (Sopran), Klaus Rothaupt (Orgel) und Pfarrer F. Dehlinger

16.11.2017 - Christuskirche

Musik von Johannes Brahms, Antonin Dvorak, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Wolfgang Amadeus Mozart (u.a.) haben die beiden Künstler für die Abendmusik in der Christuskirche Eislingen ausgewählt, so z.B. von Johannes Brahms 'Präludium und Fuge g-Moll' und die Arie „Et incarnatus est“ aus dem „Credo“ der Messe c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 427), für Sopran und Orgel bearbeite...

..lesen Sie hier weiter


Posaunenchor Eislingen: Von Blumen, Gärten und Jubiläen

15.11.2017 - Lilli Ell Bild: Peter Habdank

Der Posaunenchor Eislingen unter der Leitung von Stefan Renfftlen präsentierte sein „blumiges“ Herbstkonzert „Quer Beet“ in der Lutherkirche in Eislingen. Pfarrerin Kerstin Hackius las Texte und Gedanken vor zu Themen wie „Narzissen, Tulipan und andere Gewächse“, zum Thema „Blumen“ allgemein, zu „Jubiläen“ und andere Themen.
Das Programm war ein einziger Lobpreis auf den S...

..lesen Sie hier weiter


Bazar der Christuskirche am Samstag, 11. November 2017, 13-19 Uhr

mit Gottesdienst für Kleine Leute, Laternenlauf des Kinder- und Familienzentrums

06.11.2017 - Christuskirche

Bazar der Christuskirche Eislingen am Samstag, 11. November 2017

Wir laden herzlich ein zum Besuch unseres diesjährigen Bazars. Am Samstag, 11. November, von 13 bis 19 Uhr erwartet Sie im Gemeindehaus ein vielfältiges Angebot aus Küche, Nähstube, Kreativkreis und eine Auswahl der „Eine-Welt“-Produkte. Außerdem lockt eine Verlosung, mit Ziehung der Gewinnerlose um 16.45 Uhr.

Ab 14 U...

..lesen Sie hier weiter


Benefiz für Kircheninnenrenovierung in der Christuskirche

Gelungenes Konzert mit dem Liederkranz Pfullingen und Susanne Meyer

03.11.2017 - Christuskirche

Ein gepflegter Männerchor und eine schöne Sopran-Stimme: Das waren die Zutaten zu einem gelungenen Benefizkonzert am vergangenen Sonntag in der Christuskirche.
Der Dirigent des Liederkranzes Pfullingen, Mario Kay Ocker, hatte die Initiative zu diesem Konzert übernommen und damit den zahlreichen Besuchern und Besucherinnen einen ganz besonderen Konzertabend bereitet. In der heutigen Zeit sind ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5214 Chorkonzert mit der camerata nova in der Christuskirche, 23.11.2014, 18 h - eislingen-online 12.11.2014 ]
_2014/2014_5214.sauf---_2014/2014_5214.auf