zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Sich nach Kräften für den Frieden einsetzen“ - Feierstunde zum Volkstrauertag

18.11.2014 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Feierstunde zum Volkstrauertag erinnert an 100jährige Wiederkehr des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges

Die Gedenkfeier gestalten seit einigen Jahren Jugendliche aus Eislinger Schulen mit, die mit selbst ausgewählten Friedensgedichten daran erinnern, dass der Volkstrauertag für die junge Generation vor allem auch Volksfriedenstag ist. Zahlreiche Besucher nahmen an der Veranstaltung teil. Musikalisch umrahmt wurde der Volkstrauertag vom Posaunenchor.

Am Volkstrauertag wird vielerorts an die Opfer der Kriege des
20. Jahrhunderts gedacht. Die Folgen dieser Kriegskatastrophen wirken bis heute nach. In diesem Jahr rückte vom allem der
100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges und der Beginn des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren in den Mittelpunkt der Gedenkfeier auf dem Friedhof in Nord, die aufgrund der unsicheren Witterungsverhältnisse am Sonntag kurzfristig in die Aussegnungshalle verlegt werden musste.
„Der Volkstrauertag sensibilisiert uns immer wieder für das massenhafte Leid, das der Krieg über die Menschen bringt und das Leben von Generationen beeinflusst“, sagte der Vorsitzende des Sozialverbands VdK Rudi Münd, der mit OB Klaus Heininger zu der Gedenkfeier einlud. Vor nahezu voll besetzten Stuhlreihen plädierte er in seiner Rede vor allem, den Dialog der Kulturen und Religionen zu verstärken, zu dem jeder ganz persönlich beitragen könne. Überzeugt begründete Rudi Münd, dass im Kampf gegen den alltäglichen Terrorismus und die vielen Formen des Extremismus die Einsätze der Staatengemeinschaften nicht mehr ausreichen würden. „Hinschauen, sich einmischen, handeln – das wird von allen gefordert, von der Politik, den Medien, von den Kirchen, von jedem Einzelnen“, warb er um die gemeinsame Verantwortung, um für den Frieden engagiert einzutreten.

Die Totenehrung übernahmen Zehntklässler des Erich Kästner Gymnasiums zusammen mit Oberbürgermeister Klaus Heininger und Rudi Münd. Mit vorgetragenen Gedanken und Gedichten, der Niederlegung eines Kranzes und Kerzen wurde der Gefallenen und Vermissten der beiden Kriege gedacht. Überzeugt trat Oberbürgermeister Klaus Heininger in seinem Gedenken zum Volkstrauertag dafür ein, weiterhin junge Menschen mit einzubinden. „In vielen Gemeinden wird zwiespältig um den Sinn und Zweck des Volkstrauertags und dessen Beibehaltung diskutiert. Wenn dieser Tag aber vom Veranstaltungskalender verschwindet, verblasst auch die Erinnerung“, argumentierte er und bedankte sich bei den Jugendlichen vom Erich Kästner Gymnasium und ihrer Lehrerin Margarete Krickl für das Interesse und die Mitgestaltung dieser Feier. Schulleiter Michael von Hagen begleitete seine Schülerinnen und Schüler und unterstützt das Anliegen des Oberbürgermeister: „ Die Erinnerung an diesen Tag wach zu halten, erscheint mir als einer der wichtigsten Punkte, die wir im Geschichtsunterricht mit unseren Schülern am EKG aufarbeiten“ und bewertet es als aufbauend und sehr positiv, dass sich die rund 20 Zehntklässler freiwillig zu der Teilnahme an der Gedenkfeier angeboten hätten.

Stellvertretend für die Kirchengemeinden sprach Diakon Siegfried Riedmüller. Er erinnerte in seinen Worten zu den vielen Toten aus beiden Weltkriegen vor allem auch an das Machbare einer friedlichen Revolution, die vor 25 Jahren „ als epochales Ereignis des Mauerfalls ohne einen einzigen Schuss, ohne Blutvergießen und völlig unerwartet geschehen ist“, so der Diakon. Überzeugt vom Psalmwort „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“ ging er in diesem Zusammenhang auf die Anfänge dieses Geschehens ein, in denen eine Bürgerbewegung bei den Leipziger Montagsgebeten Gott um Freiheit und Frieden bat. “Das Gebet war nicht umsonst“, machte er Mut im Blick auf die aktuellen Krisenherde in der Welt.

Im Wechsel mit dem Musikverein übernahm dieses Jahr der Posaunenchor unter der Leitung von Rainer Hasert die ansprechende musikalische Umrahmung der Feier.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 18.11.2014: 1163

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Betreuung in den Pfingstferien für Eislinger Grundschüler

Anmeldungen sind bis 4. Mai 2017 möglich

15.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen/Fils bietet Schülern, die eine Grundschule in Eislingen besuchen, in den Pfingstferien eine Betreuung an.
Dieses Angebot richtet sich an alle Eltern, deren Kind eine Grundschule in Eislingen besucht. Also auch an diejenigen, die an Schultagen keine Betreuung gebucht haben.

Die Betreuung erfolgt an Arbeitstagen, montags bis freitags durchgehend von 6:45 Uhr bis maximal 17:...

..lesen Sie hier weiter


Elternumfrage zur Betreuung von Grundschülern in Eislingen

Betreuungsbedarf von Grundschülern der Silcherschule und Schillerschule abgefrag

09.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen)

Die Stadt Eislingen/Fils bietet an Schul- und Ferientagen, außer an Feiertagen, zwischen 6:45 Uhr bis maximal 17:00 Uhr verschiedene Betreuungsmöglichkeiten an der Grundschule an. Die Anmeldung für eine Betreuung in den Ferien ist nicht an eine Betreuung während der Schulzeit gekoppelt. Bei einer Betreuung bis 17:00 Uhr kann ein warmes Mittagessen auf Wunsch dazu gebucht, bzw. von Montag bis ...

..lesen Sie hier weiter


Vielseitige Partnerschaften sind Trumpf

Spanische A-cappella-Einlage erntete beim Schülerempfang viel Applaus

07.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Internationales Flair wehte durch das Foyer der Stadthalle, als sich rund 60 Schüler aus Caceras und Oyonnax ein Stelldichein mit der Stadtspitze gaben. Erstmals halten sich fast zeitgleich zwei Schülergruppen aus den europäischen Nachbarländern am Erich Kästner Gymnasium auf. 24 spanische und 36 französische Gastschüler werden in den Famílien der EKG-Schüler mit einem Rundum-Sorglos-Pak...

..lesen Sie hier weiter


„Tadlos“ rappen die Schillerschule Eislingen

06.4.2017 - Lothar Weccard

In den Genuss eines ganz besonderen Musikunterrichtes kamen die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 5 an der Gemeinschaftsschule in Eislingen. Die beiden Musiker Nektarios Liakas und Nicola De Pompa, besser bekannt als Rap- Duo „Tadlos“, besuchten auf Einladung der Musiklehrer ihre ehemalige Schule. Mit viel Spaß und Geduld stellten sie sich den vielen Fragen der Schüler zu ihrem Weg...

..lesen Sie hier weiter


Ein bunter und glamouröser Tag zugleich

Rückblick auf den Fasching in der Dr.-Engel-Realschule

22.3.2017 - Diana Bohnhorst

Am 23. Februar war eine ganze Menge los an unserer Schule. Am Vormittag ging es glamourös zur Sache, denn das Motto lautete „Herr Schlaiss bzw. glamour day“. Aber was hat Herr Schlaiss nun mit Glamour zu tun? Ganz einfach, wir kennen unseren Schulleiter gar nicht anders als im Anzug. Um uns also mal anzugleichen rief die SMV zu diesem Tag auf und alle, die Lust hatten, mitzumachen, sollten s...

..lesen Sie hier weiter


Bei Kaffee und Tee gemeinsam neue Wege gehen

Mehr Elternbeteiligung für eine bessere Entwicklung der Kinder im Schulalltag

22.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Parallel zum Schwerpunktthema Jugendbeteiligung hat sich das Team des Kinder- und Jugendbüros, der Schulsozialarbeit und offenen und mobilen Jugendarbeit vorgenommen, die Eltern intensiver mit ins Boot zu nehmen. Dazu wird an vier Nachmittagen ein Elterncafé angeboten.

„Wenn wir es schaffen, die Familien von Anfang an mit in unsere Arbeit an den Schulen besser einzubinden, wird es uns geli...

..lesen Sie hier weiter


Innenansicht des Rathauses aus künstlerischer Sicht

Ausstellungseröffnung der Zeichnungen der Schülerinnen und Schüler des EKG

15.3.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Lehrer, Angehörige und Vertreter der Verwaltung waren begeistert von den Kunstwerken der Schüler, die noch bis zum 29.03.2017 während der Öffnungszeiten des Rathauses im Foyer zu bewundern sind.

Manch einer wunderte sich im vergangenen Herbst über Schülerinnen und Schüler, die mit Zeichenblock und Bleistift, das Treppenhaus des Rathauses bevölkerten. Die Ergebnisse, flutpunktperspekti...

..lesen Sie hier weiter


Betreuung in den Osterferien 2017 für Eislinger Grundschüler

Anmeldefrist bis 17.03.2017 verlängert

13.3.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die Stadt Eislingen/Fils bietet Schülern, die eine Grundschule in Eislingen besuchen, in den Osterferien eine Betreuung an.

Dieses Angebot richtet sich an alle Eltern deren Kind eine Grundschule in Eislingen besuchen, also auch an diejenigen, die an Schultagen keine Betreuung gebucht haben.

Die Betreuung erfolgt an Arbeitstagen montags bis freitags durchgehend von 6:45 Uhr bis maximal 17:0...

..lesen Sie hier weiter


Lebensfreude und Literarischer Mai

Mit 179 Veranstaltungen startet die VHS ins neue Semester

15.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Prall gefüllt mit vielfältigen Bildungs-, Kultur-und Freizeitangeboten präsentiert sich Programmheft der Volkshochschule Eislingen & Salach für das Frühjahr/Sommer-Semester. Eine ausgewogene Mischung bewährter und neuer Angebote lädt zum Mitmachen ein bei Gesundheitsvorsorge, beim kreativen Gestalten, beim Sprachenlernen oder bei Kursen zur Persönlichkeitsentwicklung.

Viele neue Angeb...

..lesen Sie hier weiter


Dr.-Engel-Realschule: Exkursion ins Porsche-Museum

13.2.2017 - Lilyana Cello

Wie funktioniert ein Motor und was ist das Besondere am Porsche? – Um diesen Fragen nachzugehen, besuchten am Donnerstag, den 09. Februar 2017 die Schülerinnen und Schüler der Chemie AG und Physik AG das Porsche-Museum in Stuttgart. Am Vormittag startete die Exkursion unter der Leitung von Frau Cello und Herrn Müller nach Zuffenhausen, wo die Serienproduktion des ersten Porsches überhaupt ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5220 „Sich nach Kräften für den Frieden einsetzen“ - Feierstunde zum Volkstrauertag - eislingen-online 18.11.2014 ]