zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Zeit der großen Worte ist vorbei“

Autor Herbert Günther auf Einladung der Stadtbücherei beim EKG Eislingen

02.12.2014 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Auf Einladung der Stadtbücherei las der Göttinger Autor aus seinem aktuellen Jugendroman, der die Schreckenszeit des Ersten Weltkriegs thematisiert.

Wie schreibt man ein Buch über eine Zeit, die man gar nicht selbst erlebt hat? Diese Frage stellten sich zwei achte Klassen des Erich-Kästner-Gymnasiums. Beantworten konnte ihnen diese Frage Herbert Günther, Autor, Lektor und gelernter Buchhändler, der sich für sein neuestes Buch intensiv mit der Zeit des Ersten Weltkriegs beschäftigt hat. Zweieinhalb Jahre verbrachte Günther mit der Recherche in Archiven und Bibliotheken, um sich die historischen Fakten anzueignen.

Herausgekommen ist dabei ein Buch, das nicht nur historische Ereignisse vermittelt, sondern seinen Lesern die damalige Zeit authentisch vor Augen führt. „Zeit der großen Worte“ erzählt die Geschichte des vierzehnjährigen Paul, dessen Bruder und Vater sich freiwillig melden und mit Begeisterung in den Krieg ziehen. „Weihnachten sind wir schon wieder zu Hause!“ Mit diesen Worten verabschieden sie sich. Doch die Hoffnungen auf ein Weihnachten ohne Krieg zerschlagen sich. Stattdessen häufen sich die Todesanzeigen in den Zeitungen und ein verzweifelter Feldpostbrief des Bruders lässt die Familie erahnen, welches Schicksal auch sie jeden Tag ereilen kann. Pauls Familie zerbricht fast an diesem Krieg, der sich noch vier Jahre hinziehen wird. Doch trotz aller dramatischen äußeren Umstände verliebt Paul sich in Ida und in der Buchhändlerin Helene findet er eine Seelenverwandte.

Großes Schweigen herrschte im Musiksaal, als Herbert Günther den letzten Abschnitt zu Ende gelesen hatte. Doch die Schüler hatten noch weitere Fragen an den Autor, die sie loswerden wollten. Wie er denn auf den Titel des Buches gekommen sei, wollte ein Schüler wissen. „Das laute gebaren der Großmächte, dieses Großsprecherische, Militärische, das letztlich zum Krieg führte brachte mich auf den Buchtitel „Zeit der großen Worte“, erklärte der Autor „das unbedachte, national-pathetische Reden lag in der Zeit“. Als die Schüler wissen wollten, wie Herbert Günter auf die Idee kam sich mit dem Ersten Weltkrieg zu beschäftigen, erzählte dieser von seinem Vater. Als Wehrmachtssoldat im Zweiten Weltkrieg konnte ihm dieser nie eine befriedigende Antwort auf seine Frage geben: Wie konnte es dazu kommen? Er stellte sich daher selbst die Frage, die ihm nach und nach den Zusammenhang von Ersten Weltkrieg und Nazizeit bewusst werden ließ. Am Ende der Lesung gab der Autor den Schülern noch einen wichtigen Rat mit auf den Weg „ Literatur fordert euch dazu auf, euch eigene Gedanken zu machen.“ Die Lektüre dieses Buches ist sicherlich eine gute Gelegenheit dazu.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 02.12.2014: 1309

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Erich-Kästner-Gymnasium -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Ein bunter und glamouröser Tag zugleich

Rückblick auf den Fasching in der Dr.-Engel-Realschule

22.3.2017 - Diana Bohnhorst

Am 23. Februar war eine ganze Menge los an unserer Schule. Am Vormittag ging es glamourös zur Sache, denn das Motto lautete „Herr Schlaiss bzw. glamour day“. Aber was hat Herr Schlaiss nun mit Glamour zu tun? Ganz einfach, wir kennen unseren Schulleiter gar nicht anders als im Anzug. Um uns also mal anzugleichen rief die SMV zu diesem Tag auf und alle, die Lust hatten, mitzumachen, sollten s...

..lesen Sie hier weiter


Bei Kaffee und Tee gemeinsam neue Wege gehen

Mehr Elternbeteiligung für eine bessere Entwicklung der Kinder im Schulalltag

22.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Parallel zum Schwerpunktthema Jugendbeteiligung hat sich das Team des Kinder- und Jugendbüros, der Schulsozialarbeit und offenen und mobilen Jugendarbeit vorgenommen, die Eltern intensiver mit ins Boot zu nehmen. Dazu wird an vier Nachmittagen ein Elterncafé angeboten.

„Wenn wir es schaffen, die Familien von Anfang an mit in unsere Arbeit an den Schulen besser einzubinden, wird es uns geli...

..lesen Sie hier weiter


Innenansicht des Rathauses aus künstlerischer Sicht

Ausstellungseröffnung der Zeichnungen der Schülerinnen und Schüler des EKG

15.3.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Lehrer, Angehörige und Vertreter der Verwaltung waren begeistert von den Kunstwerken der Schüler, die noch bis zum 29.03.2017 während der Öffnungszeiten des Rathauses im Foyer zu bewundern sind.

Manch einer wunderte sich im vergangenen Herbst über Schülerinnen und Schüler, die mit Zeichenblock und Bleistift, das Treppenhaus des Rathauses bevölkerten. Die Ergebnisse, flutpunktperspekti...

..lesen Sie hier weiter


Betreuung in den Osterferien 2017 für Eislinger Grundschüler

Anmeldefrist bis 17.03.2017 verlängert

13.3.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die Stadt Eislingen/Fils bietet Schülern, die eine Grundschule in Eislingen besuchen, in den Osterferien eine Betreuung an.

Dieses Angebot richtet sich an alle Eltern deren Kind eine Grundschule in Eislingen besuchen, also auch an diejenigen, die an Schultagen keine Betreuung gebucht haben.

Die Betreuung erfolgt an Arbeitstagen montags bis freitags durchgehend von 6:45 Uhr bis maximal 17:0...

..lesen Sie hier weiter


Lebensfreude und Literarischer Mai

Mit 179 Veranstaltungen startet die VHS ins neue Semester

15.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Prall gefüllt mit vielfältigen Bildungs-, Kultur-und Freizeitangeboten präsentiert sich Programmheft der Volkshochschule Eislingen & Salach für das Frühjahr/Sommer-Semester. Eine ausgewogene Mischung bewährter und neuer Angebote lädt zum Mitmachen ein bei Gesundheitsvorsorge, beim kreativen Gestalten, beim Sprachenlernen oder bei Kursen zur Persönlichkeitsentwicklung.

Viele neue Angeb...

..lesen Sie hier weiter


Dr.-Engel-Realschule: Exkursion ins Porsche-Museum

13.2.2017 - Lilyana Cello

Wie funktioniert ein Motor und was ist das Besondere am Porsche? – Um diesen Fragen nachzugehen, besuchten am Donnerstag, den 09. Februar 2017 die Schülerinnen und Schüler der Chemie AG und Physik AG das Porsche-Museum in Stuttgart. Am Vormittag startete die Exkursion unter der Leitung von Frau Cello und Herrn Müller nach Zuffenhausen, wo die Serienproduktion des ersten Porsches überhaupt ...

..lesen Sie hier weiter


Dr.-Engel-Realschule: „Krass! Lassen Sie uns weiterlesen, bitte!“

Selbst verfasstes Buch „Rollercoaster“ als Schullektüre sehr beliebt

06.2.2017 - PM Dr.-Engel-Realschule

Im Deutschunterricht wird gelesen! Das ist an allen Schularten und in Klassenstufen so und stößt bei Schülerinnen und Schülern auf unterschiedliches Interesse – abhängig von persönlicher Einstellung und behandeltem Buch. Ungewöhnlich ist es jedoch, wenn Neuntklässler/innen im Deutschunterricht ein Buch lesen, an dessen Entstehung einige der Schülerinnen und Schüler selbst als Co-Autor...

..lesen Sie hier weiter


Faschingsferien-Betreuung für Grundschüler der Schillerschule und Silcherschule

Anmeldungen sind bis 27.01.2017 möglich

16.1.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen/Fils bietet Schülern, die eine Grundschule in Eislingen besuchen, in den Faschingsferien eine Betreuung an. Dieses Angebot richtet sich an alle Eltern; deren Kind eine Grundschule in Eislingen besucht. Also auch an diejenigen, die an Schultagen keine Betreuung gebucht haben.

Die Betreuungszeiten sind montags bis freitags von 6:45 Uhr bis maximal 17:00 Uhr. Es kann tageweis...

..lesen Sie hier weiter


Festwochenende zum 75-jährigen Jubiläum der Dr.-Engel-Realschule Eislingen

26. bis 28. Mai 2017

12.12.2016 - Andreas Schlaiss

Im Jahr 2017 feiert die Dr.-Engel-Realschule das Jubiläum zu ihrem 75-jährigen Bestehen. Gefeiert wird das Schuljubiläum mit einem Festwochenende, welches vom 26. bis zum 28.05.2017 stattfinden wird. Das Jubiläumswochenende wird am Freitag mit einem offiziellen Festakt eingeläutet, bevor am Samstag, den 27.05.2017 im Rahmen eines großen Schulfestes mit allen, die einen Bezug zur Dr.-Engel-R...

..lesen Sie hier weiter


Weihnachts-Ikarus und Adventskonzert der Städtischen Musikschule

Spezialangebot der Städtischen Musikschule zur Weihnachtszeit

12.12.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Der Wunschzettel an den Weihnachtsmann ist lang und die Auswahl enorm. Oft ist es dennoch nicht ganz einfach, das passende Geschenk für sein Kind zu finden. Dieses Jahr bietet die Städtische Musikschule Eislingen eine ganz besondere Geschenkidee.

Der Weihnachts-Ikarus der Städtischen Musikschule vermittelt Kindern durch Ausprobieren verschiedenster Instrumente einen Einblick in die Welt der...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2014/2014_5251 „Zeit der großen Worte ist vorbei“ - eislingen-online 02.12.2014 ]