zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Gefiederte Neubürger in Eislingen

Nistende Saatkrähen ermöglichen Naturerlebnis mitten in der Stadt

06.3.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Rabenkrähen, Elstern und Dohlen gehören schon lange zu den Rabenvögeln, die im Stadtgebiet von Eislingen zu Hause sind. In diesem Jahr haben sich erstmals auch Saatkrähen in der Eislinger Stadtmitte angesiedelt. Mehre Paare haben sich die Platanen an der Lutherkirche zur Gründung einer Brutkolonie ausgewählt. Nach Göppingen ist Eislingen die zweite Stadt im Landkreis, in der sich Saatkrähen neu angesiedelt haben. Bislang kannte man die „Winterkrähen“ nur als Gäste aus dem Osten Europas.

Auf den ersten Blick sehen Saatkrähen den bei uns überall anzutreffenden Rabenkrähen sehr ähnlich. Durch weißen, unbefiederten Schnabelgrund ist sie von der Rabenkrähe gut zu unterscheiden. Bei genauerem Hinsehen erkennt man zudem, dass ihr schwarzes Gefieder rötlich bis violett schillert.
Saatkrähen haben ihre Hauptverbreitung in den Steppen Osteuropas, von wo sie alljährlich in großer Zahl und aus bis zu 3000 km entfernten Brutgebieten zum Überwintern nach West- und Zentraleuropa einwandern. In Westeuropa und in Deutschland brütet sie vor allem in den Niederungsgebieten. In Baden-Württemberg, wo immerhin rund 2500 Paare derzeit ansässig sind, beschränkt sich ihre Verbreitung auf die Oberrheinebene und das Alpenvorland.
Im Gegensatz zur Rabenkrähe sind Saatkrähen Koloniebrüter. Sie besiedeln mit Vorliebe Baumgruppen in offenen Landschaften, zunehmend jedoch auch in Städten, wo sie vor Verfolgung meist sicherer sind.
Wie alle Rabenvögel ernährt sich die Saatkrähe sehr vielseitig. Die pflanzliche Nahrung besteht aus Sämereien, Keimlingen, Blättern und Früchten. Der Anteil an eiweißreicher tierischer Nahrung, die vor allem zur Aufzucht der Jungen benötigt wird, umfasst vor allem Käferlarven, Schnecken, Regenwürmer sowie Feld- und Schermäuse und nach Verfügbarkeit Aas und Vogelgelege.
Obwohl die Saatkrähe - wie alle unsere Rabenvögel - zu den Singvögeln zählen, besitzen sie meist einen schlechten Ruf. Der Umweltbeauftragte der Stadt Eislingen, Wolfgang Lissak, zeigt sich erfreut über den Ansiedlung und bewertet den „Neuzugang“ als eine Bereicherung der Artenvielfalt des Stadtgebietes. Jetzt im zeitigen Frühjahr lassen sich die sozialen Vögel beim Nestbau beobachten und ermöglichen damit ein besonderes Naturerlebnis mitten in der Stadt.
Die Saatkrähe ist in Deutschland besonders geschützt. Auch ihre Brutkolonien, d. h. Brutbäume und Nester, genießen einen ganzjährigen strengen Schutz.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 06.03.2015: 1235

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en):



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Die Küche im Altenzentrum St. Elisabeth „brodelt“

Kochkurs im Rahmen des Schülerferienprogramms

16.8.2017 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Dienstag fand in der Küche des Altenzentrums St. Elisabeth im Rahmen des diesjährigen Schülerferienprogramms für zwölf Kinder ein Kochkurs statt.
Zu Beginn des Kochkurses setzen die Schüler und Schülerinnen ihre Kochmützen auf und legten ihre Schürzen um, dass sie professionell ans Werk gehen konnten. Im Rahmen des Kurses wurde ein 3-Gänge Menü zubereitet. Hierbei lernt...

..lesen Sie hier weiter


WaWuWo: Muss das Paradies der Tiere einem Wellness-Tempel weichen?

Kinder bauen, basteln und spielen eine Woche lang im Eislinger Täle

06.8.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Die erste Ferienwoche steht für über 70 Eislinger Kinder ganz im Zeichen der Waldwunderwoche. Bevor die Kinder den Tag mit Spielen, Basteln und natürlich dem Hüttenbau verbringen, steht die diesjährige Geschichte von der reichen Investorin, die im Dschungelparadies einen Wellnesstempel mit Parkplätzen bauen will und den Tieren, die Angst um ihre Heimat haben auf dem Programm. Mit fantasievo...

..lesen Sie hier weiter


Belagsarbeiten an der Gemeindeverbindungs-Straße erfolgreich beendet

Ab Dienstag-Abend zwischen Eislingen und Krummwälden wieder frei

31.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Bauarbeiten an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Eislingen und Krummwälden wurden nach acht Wochen Bauzeit fertig gestellt. Auf einer Gesamtlänge von über einem halben Kilometer musste die oberste und stark beschädigte Asphaltschicht erneuert und eine neue 4 cm starke Fahrbahndecke aufgebracht werden. Der südliche Gehweg sowie sämtliche Einlaufschächte wurden ebenfalls erneuert. ...

..lesen Sie hier weiter


Kindergärten erhalten Spendenscheck

Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine spendet Reinerlös vom Gemeinschaftskonzert

30.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Eislinger
Vereine (ARGE) freute sich Rolf Riegler über die hohe Spendenbereitschaft der Konzertbesucher, die ihre Anerkennung für ein tolles Gemeinschaftskonzert beim Stadtfest in Form einer Spende gezeigt haben.
Stellvertretend für insgesamt 11 Eislinger Kindergärten
nahmen Oberbürgermeister Klaus Heininger und fünf Kindergartenleiterinnen den...

..lesen Sie hier weiter


Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises besucht Internationalen Kreativtreff

24.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Lidwine Reustle, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, war begeistert vom Engagement der kreativen Frauen und der Vielfalt der Handarbeiten.

Neben einem Besuch im Café Asyl informierte sich Frau Reustle über ein weiteres Angebot in Eislingen, das sich speziell an Frauen richtet. Elnora Hummel, die den Treff initiierte, erläuterte ihr die Idee hinter dem Projekt, das zwischenzeitli...

..lesen Sie hier weiter


Altenzentrum St. Elisabeth besucht Rechberghausen

24.7.2017 - PM

Zwei Tagespflegebusse, voll mit reiselustigen Bewohnerinnen und Bewohnern und Besuchern der Tagespflege, machten sich vergangenen Donnerstagnachmittag auf den Weg nach Rechberghausen um ausgewählte Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde am Rande des Schurwaldes zu besichtigen.
In Rechberghausen angekommen wurde zunächst der Schlosshof mit der anliegenden Schlosskapelle St. Johannes aus dem Jahr 1...

..lesen Sie hier weiter


Gewitter über Eislingen

21.7.2017 - Foto: Jochen Tham

Dieses Bild gelang Jochen Tham vom Gewitter am Mittwoch-Abend über Eislingen. Man kann sich unschwer vorstellen, welche Energie in so einem Blitz steckt.

Vielen Dank an den Fotografen für dieses eindrucksvolle Bild.


Altenzentr. St. Elisabeth organisiert - Ausflug für Eislinger Seniorenwohnanlage

20.7.2017 - Silvia Schwenzer

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlagen am Uhlandbrunnen und St. Jakob machten sich mit dem Bus auf zu ihrem jährlichen Ausflug. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Andrea Kuhring, Soziale Betreuung Altenzentrum St. Elisabeth und der Seniorenwohnanlagen, ging die Fahrt zunächst über Holzheim, Gammelshausen, Dürnau und Bad Boll zum Gasthof Deutsches Haus nach Kaltenwang zum ...

..lesen Sie hier weiter


Stadtfest 2017: Bilder über Bilder vom farbenprächtigen Umzug

Bildmaterial vom Fotoclub Eislingen eingetroffen

19.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Vielen Dank an den Fotoclub Eislingen, der uns dieses umfangreiche Bildmaterial vom Umzug am Samstag-Mittag zur Verfügung gestellt hat.


20. Eislinger Stadtfest Was man sonst noch wissen muss

14.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Damit unsrer Stadtfest auch in diesem Jahr für alle Beteiligten reibungslos über die Bühne gehen kann haben wir die wichtigsten Informationen zu veränderten Öffnungszeiten und Verkehrseinschränkungen für Sie zusammengestellt:

Während Bade- und Leseratten müssen beim Stadtfest auf den gewohnten Service des Hallenbades und der Stadtbücherei verzichten. Während des Festwochenendes blei...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_103 Gefiederte Neubürger in Eislingen - eislingen-online 06.3.2015 ]