zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„50 Jahre Blutspenden in Eislingen“ - Ehrung für Eislingen

04.4.2015 - Margit Haas, Pressereferentin DRK

 

„Unwahrscheinlich viel Vorbereitungsarbeit und durchdachte Logistik“ stecke hinter jedem Blutspende-Termin. Darauf machte Oberbürgermeister Klaus Heininger bei der Feier anlässlich „50 Jahre Blutspenden in Eislingen“ aufmerksam. Der DRK-Ortsverein plant zukünftig pro Jahr sogar fünf Spendetermine.

25 DRK-Helfer, zwölf hauptamtliche Krankenschwestern, sieben ehrenamtliche Ärzte „verschleißt“ ein einziger DRK-Blutspendetermin. Trotzdem konnte Oberbürgermeister Klaus Heininger am vergangenen Dienstagnachmittag den DRK-Ortsverein Eislingen und alle anwesenden Spender für „50 Jahre Blutspenden in Eislingen“ ehren und dem Vorsitzenden des Ortsvereins, Thomas Ruckh, für diese Team-Leistung eine Anerkennungsurkunde überreichen. „Wir überlassen die Halle, das DRK-Team aber hat die Arbeit“, erkannte der OB und dankte sowohl dem DRK-Team als auch allen Spendern im Foyer der Stadthalle in Eislingen für „Ihr Herzblut und Engagement“. „Man weiß diese Arbeit erst zu schätzen, wenn man selber oder jemand in der Verwandtschaft auf Blutspenden angewiesen ist“, erklärte er.
Dass dies für den Eislinger Rathauschef keine leeren Worte sind, zeigt die alljährliche Blutspenderehrung als separate Feier. Für Heininger ist es „aller Ehren wert, wenn sich Menschen freiwillig und ohne Bezahlung in den Dienst der Allgemeinheit stellen“. „Da muss man weit schauen, bis man woanders eine solche Art der Anerkennung für Blutspender findet“, anerkannte auch Rüdiger Trautmann, der Bereitschaftsleiter des Ortsvereins.
Dass dies spürbare Auswirkungen auf die Zahl der Spender hat, darauf machte der Referent des Blutspendedienstes Baden-Württemberg, Michael Kraus, aufmerksam: „Nirgendwo im Land ist die Bereitschaft zu spenden so deutlich gestiegen wie in Eislingen“, lobte er. Kraus verdeutlichte, wie wichtig Blut-Konserven „vor allem zu bestimmten Zeiten – wie etwa an Brückentagen oder in Ferien – sind“. Er machte darauf aufmerksam, dass Blutkonserven nur zwischen fünf und 21 Tage lang haltbar sind und deshalb die vielen Blutspende-Termine „unendlich wichtig“.
Allerdings, darauf weisen Thomas Ruckh und Rüdiger Trautmann unisono hin, werde es immer schwieriger, ehrenamtliche Helfer für derartige Termine zu finden. „Das liegt daran, dass die Termine unter der Woche stattfinden und unsere Mitglieder dann großteils arbeiten“ erklärte Trautmann. „Zum Glück haben wir noch viele Rentner, die uns treu zur Seit stehen“, sagte er und gab ein Beispiel: „einer, Josef Bierschneider, ist schon über 80, aber auf ihn können wir immer zählen“, freute er sich.
Ruckh betonte ausdrücklich, dass bei den Spendeterminen auch Helfer willkommen sind, die nicht Mitglied des DRK seien – und auch nicht werden müssten.
Trotz dieser Personal-Probleme erweitert der DRK-Ortsverein in Eislingen die Zahl seiner jährlichen Spendetermine, statt vier sind es seit diesem Jahr fünf. „Das war notwendig, weil in den letzten Jahren so viele Leute zum Blutspenden kamen, dass wir manchmal logistisch überfordert waren.“ Auch an diesem Dienstag ließ sich die beeindruckende Zahl von 361 Spendern pieksen, darunter waren 39 Erstspender.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 04.04.2015: 2267

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DRK Ortsverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

ACE-Schlaglochzentrale: Erfolgreiches Steckenpferd mit hohem Nutzen

10 Jahre Schlaglochzentrale des ACE

21.1.2018 - ACE

Harald Kraus bearbeitete 4000 Schlagloch-Meldungen
ACE-Aktion führt zu 20.000 beseitigten Schlaglöchern
Krefeld ist die Schlagloch-Hauptstadt des Jahres 2017

Die Verkehrssicherheitsaktion „Schlaglochmelder“ des ACE Auto Club Europa hat in ihrem 10jährigen Bestehen erreicht, dass rund 20000 Schlaglöcher auf Deutschlands Straßen beseitigt worden sind. Dies berichtet der Vorsitzende d...

..lesen Sie hier weiter


Live-Musik auf kleinem Raum -Neue Veranstaltungsreihe im Jugendhaus Talx

Bewerbungen von Bands ab sofort möglich

14.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter dem Titel RoxClub veranstaltet das Kinder- und Jugendbüro an mehreren Terminen Live-Musikabende mit jungen regionalen Bands.

An mehreren Terminen werden in diesem Jahr junge regionale Bands die Möglichkeit haben, vor kleinerem Publikum aufzutreten. „Das Jugendhaus Talx bietet eine angenehme Club-Atmosphäre, ganz ohne großen technischen Aufwand. In diesem Sinne werden die Konzerte h...

..lesen Sie hier weiter


Kinderkleider- und Spielzeugbasar am 20.1.2018 in der Stadthalle

09.1.2018 - PM

Der Elternbeirat des Kinderhauses Pfiffikus verstaltet vom Samstag, den 20.1.2018 von 14 bis 16 Uhr in der Stadthalle Eislingen einen Kinderkleider- und Spielzeugbasar.
Wer daran teilnehmen möchte, sollte sich bei Frau Wahlmaier-Lang (Tel: 07161/6064535) einen Tisch reservieren. Die Tischmiete beträgt Euro 9,50.


2018 in Eislingen: 10 Jahre Stempelstelle am Jakobsweg

01.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

eislingen-online wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gutes neues Jahr 2018.
Neben vielen Ereignissen in 2018 freuen wir uns, dass wir seit 10 Jahren die am 2008 eingerichteten Jakobsquerweg über die Eislinger Gemarkung die Stempelstelle am Weg vom Hohenstaufen nach Krummwälden seit 10 Jahren begleiten. Das verschneite Bild von der Stempelstelle stammt allerdings von Anfang Dezember des v...

..lesen Sie hier weiter


2017 - Jahresrückblick eislingen-online

Was Eislingen im Jahr 2017 bewegte

31.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Viel Erfreuliches aber auch im Herbst ein trauriges Ereignis stechen hervor, wenn wir das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen.
Hier unsere Bildergalerie mit den Ereignissen des vergangenen Jahres, die von unseren Leserinnen und Lesern besonders oft beachtet wurden.

Für genauere Recherchen haben wir wieder eine monatlichen Hitliste der am meisten beachteten Artikel erstellt:


..lesen Sie hier weiter


Eislingen: Verbotszonen für Silvesterfeuerwerk

Abbrennverbot im Umkreis von lärm- und brandempfindlichen Gebäuden und Anlagen

26.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bald ist es wieder soweit: Das alte Jahr geht zu Ende und das neue Jahr wird mit farbenfrohem Feuerwerk begrüßt. Auf dieses Ritual freuen sich viele, schließlich dürfen die Feuerwerkskörper nur an diesen besonderen Tagen gekauft und gezündet werden. Damit die Freude daran überwiegt und es stattdessen nicht zu Schäden kommt, gibt es rechtliche Einschränkungen für die Abbrennorte.

Das ...

..lesen Sie hier weiter


eislingen-online wünscht frohe Weihnachten

24.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Wir von eislingen-online freuen uns immer am heilgen Abend, neben den Weihnachtswünschen, dass wir zur Weihnachtszeit vor 15 Jahren dieses Internetportal aus der Wiege gehoben haben.
Auch dieses Jahr haben wieder jeden Monat über 50 Artikel von und über Eislingen den Weg ins Internet gefunden. Vielen Dank allen Redakteurinnen und Redakteuren für die ehrenamtliche Mitarbeit.

Auch wenn es ...

..lesen Sie hier weiter


Weihnachtliche Andacht im Altenzentrum St. Elisabeth

22.12.2017 - Silvia Schwenzer

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit besuchte Pfarrer Bernhard Schmid an zwei Tagen alle Wohnbereiche im Altenzentrum St. Elisabeth um eine weihnachtliche Andacht zu halten. Begleitet wurde er von Paula Beck, die den gemeinsamen Gesang mit dem Klavier untermalte und Maria Simon, die Fürbitten sprach.
Pfarrer Schmid hatte eine Bild der Maria mit dem Kind Jesu mitgebracht, das von Bewohner zu B...

..lesen Sie hier weiter


BUND Eislingen zieht Zwischenbilanz der Kampagne gegen das Insektensterben

Offenen Türen für „Schwalbe, Schwalbenschwanz und Co“

18.12.2017 - PM BUND

„Eine beispiellose, dramatische Abnahme der Insekten ist derzeit im Gange“ so eröffnete Sabine Eisele das Projekttreffen des BUND Eislingen. „Professor Sorg aus Krefeld stellte die Ergebnisse seiner Untersuchungen vor 3 Wochen in einer Veranstaltung der VHS Eislingen unmissverständlich klar: in den letzten 20 Jahren ist die Anzahl der Insekten um 80 % zurückgegangen.“
Als Folge sind ...

..lesen Sie hier weiter


Eiben ersetzen Buchs im Schlosspark

12.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Buchsformhecke an der Nord- und Südseite am Eislinger Schloss musste in diesem Jahr komplett entfernt werden. Sie war durch den invasiven Buchsbaumzünsler sehr stark geschädigt worden. Die Stadtgärtnerei hat jetzt eine Hecke mit Eiben als geeigneten Ersatz gepflanzt. Die neue Eibenhecke wird einige Jahre brauchen, bis sie als Formgehölz geschnitten werden kann. „Mit den Eiben haben wir...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_143 „50 Jahre Blutspenden in Eislingen“ - Ehrung für Eislingen - eislingen-online 04.4.2015 ]
_2015/2015_143.sauf---_2015/2015_143.auf