zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Musikalische Highlights zaubern einen bunten Melodienstrauß

Liebevolle Klänge zum Muttertag

22.5.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

In diesem Jahr stand das Jahreskonzert der Sädtischen Musikschule ganz im Zeichen des Muttertags. Rund 200 Schülerinnen und Schüler ließen es sich nicht nehmen, ihren Müttern mit den musikalischen Darbietungen eine Freude zu bereiten.

Die Musikantinis (Leitung: Silke Schabel und Petra Christ) eröffneten das Konzert. „Für einige war es der erste große Auftritt und die Vorfreude und Aufregung war dementsprechend groß“, zeigte die Lehrerin für Musikalische Früherziehung, Silke Schabel, großes Verständnis für ihre kleinen Schützlinge. Die Kinder sangen und spielten unter anderem die Lieder „Es war eine Mutter“ und „Jetzt fängt das Frühjahr an“ und begeisterten damit nicht nur die Mütter. Viele Musikfreunde haben sich in der Stadthalle eingefunden, unter anderem auch Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth, um den jungen Nachwuchskünstlern zu lauschen. Zarte Klänge folgten im darauffolgenden Beitrag: Der Flötenchor (Leitung: Yvonne Rohnfelder), gab den Tanz der Schwäne aus dem Ballett Schwanensee zum Besten. Piccolo-, Alt-, Baß- und Querflöte ließen im harmonischen Zusammenklang die virtuellen Schwäne über die Bühne tänzeln. Amelie und Anna Schuster zeigten souverän ihr im Duo mit Querflöte und Klavier ihr Können und ein hohes Maß an Musikalität. Begeisterter Applaus ernteten die „Singstars“ (Leitung: Karin Euba) Lea Bremora, Julia Herr und Thi Tran am Klavier. Mausestill war es in der Stadthalle als die beiden Mädchen zu singen begannen. Gänsehautfeeling pur bei den Titeln Say Something von Christina Aguilera und Stop and Stare von Republic, gesungen von Julia Herr solo.

Eindrucksvoll, sauber und differenziert spielte der Pianist Khiem Huong Dong am Flügel den Titel Spring und stellte sein Können unter Beweis.
Im Kontrast dazu folgten etwas lautere Klänge am Schlagzeug: Jonas Sapper spielte Play the funky music. „Er machte deutlich, dass ein Schlagzeug nicht nur eine Trommel zur rhythmischen Untermalung ist“, freute sich Musikschulleiter Josef Knoll über den Schüler. Im weiteren Verlauf des Konzertes waren noch einige Ensembles zu hören. Neben der Little Sax Combo (Leitung: Zbigniew Leszek) glänzten das Klarinettenensemble (Leitung: Edgar Böhnisch), das Akkordeonorchester (Leitung: Rudolf Rieberger), das Gitarrenensemble (Jamshid Nasseri), das Junge Orchester Eislingen (Leiung: Hyunji You) und die Band Dreams (Leitung: Helmut Sauer). Sie waren alle mit verantwortlich für ein abwechslungsreiches, beschwingtes und fröhliches Konzert zum Muttertag.

Besondere Anerkennung verdienten die Schüler der Pestalozzischule, die unter der Leitung von Petra Christ Spitzenleistungen hervor brachten. Konzentriert und mit großer Begeisterung präsentierten sie die Sprechverse „Fraglich“ sowie „Nun geht es auf die Reise“ in Begleitung von Orffinstrumenten und meisterten den Auftritt mit Bravour. „Crea!musica“ ist seit 2013 ein Kooperationsprojekt zwischen der Pestalozzischule und der Musikschule. Das Fach Crea!musica ist Bestandteil der Stundenplans im Bereich der Ganztagesschule. In diesem Unterricht lernen die Kinder sich zur Musik zu bewegen, zu singen, auf Instrumenten zu einem bestimmten Rhythmus zu spielen und werden so an die Musik und an das eigene Musizieren herangeführt. „Das eigene Musizieren wirkt sich umfassend aus und es werden bei diesem Projekt Sozialverhalten, Konzentration, Zuhören, Körperbewusstsein, Ausdrucksfähigkeit und Kreativität gestärkt und gefördert. Die Schüler profitieren unheimlich davon“, erklärt Yvonne Rohnfelder, die Leiterin der Musikschule.

Applaus verdiente ebenfalls der junge Gitarrist Emre Tuncer, der im Alter von 11 Jahren am Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen zweiten Preis gewann. Den Titel Greensleves trug er mit beachtlichen spieltechnischen Fähigkeiten, Tonschönheit und rhythmischer Präzision vor.

Das Jahreskonzert zum Muttertag war eine abwechslungsreiche, bunte und eindrucksvolle Veranstaltung, die die komplette Bandbreite der Musikschule zeigte. „Musizieren von Anfang an, ein Leben lang, das ist unsere Devise. Freude an der Musik und am eigenen musizieren zu vermitteln, das macht uns als Musikschule aus“, so Yvonne Rohnfelder und bedankte sich abschließend beim Konzert noch bei allen Unterstützern und beim Fotoclub Eislingen, der den Abend fotografisch begleitet hat. .

Veranstaltungshinweis:
Lehrerkonzert:
Freitag, 19. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stadthalle Eislingen)
Tag der offenen Tür:
Samstag, 4. Juli 2015, 14.00-17.00 Uhr (Stadthalle Eislingen)

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 22.05.2015: 1971

zur Druckansicht

Eislingen

Gänsehautfeeling erfuhren die Zuhörer bei Lea Bremora und Julia Herr


Eislingen

r Querflötenchor spielte den Tanz der Schwäne

Eislingen

Die Früherziehungslehrerin Silke Schabel mit den Musikantinis

Eislingen

Die Schüler der Pestalozzischule musizieren mit großer Begeisterung

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Städtische Musikschule -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Andreas-Gryphius-Preis 2017 für Tina Stroheker

19.10.2017 - PM

Seit 1957 verleiht die Künstlergilde Esslingen den Andreas-Gryphius-Preis. Er ist nach dem schlesischen Barockdichter benannt, dem die deutsche Literatur Dramen und großartige Sonette verdankt. Mit dem Preis werden Autorinnen und Autoren ausgezeichnet, deren Veröffentlichungen „zur Verständigung zwischen Deutschen und ihren östlichen Nachbarn beitragen“.
Das Leben des im heute polnisch...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Filstalrock auch 2018!

Fans des Filstalrock dürfen sich wieder auf die Sommerferien freuen.

13.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Von tropischer Hitze bis zu strömendem Regen war in diesem Jahr beim Filstalrock alles dabei. Den Fans war’s egal – Veranstalter und Bands konnten sich an fünf Abenden über begeistertes Publikum freuen. Bei so viel Zuspruch lies die Zusage, dass es auch im kommenden August immer donnerstags den Filstalrock in Eislingen geben wird nicht lange auf sich warten.

Mit Ende der lauen Sommern...

..lesen Sie hier weiter


Sprich du Käthe! - Die fünf Hauben der Lutherin

Beeindruckende Vorstellung des Frauenbilds in der Reformationszeit

08.10.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Die Eislinger Frauenaktion und Pfarrerin Kathinka Korn von der Lutherkirche inszenierten zum Reformationsjahr 2017 eine beindruckende Vorstellung des Frauenbilds zur Zeit der Reformation. Vom der 15jährigen Novizin Katharina von Bora bis zur Witwe Luthers wurde in Szenen die Welt der Frau an der Seite des großen Reformators vorgestellt.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:
...

..lesen Sie hier weiter


Eislingerin wird zur Professorin berufen

Mona Bayr wird an die Hochschule Konstanz berufen

06.10.2017 - PM H2A

Die Eislinger Architektin Mona Bayr wurde ab dem Wintersemester 2017 zur Professorin an die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung berufen.
Sie hält eine Professur für Baukonstruktion und Entwerfen.
Bei ihrer 14 jährigen Tätigkeit als Architektin im Architekturbüro Coop Himmeb(l)au in Wien hat Mona Bayr einige internationale Projekte gebaut – unter anderem das Musée des ...

..lesen Sie hier weiter


So weit dein Herz dich trägt - Lesung mit Heidi Rau im Altenzentrum St.Elisabeth

05.10.2017 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Samstag, war Heidi Rau zu Gast im Altenzentrum St. Elisabeth. Die aus Tübingen stammende Malerin und Autorin ist viel unterwegs und macht im Jahr viele Buchpräsentationen in ganz Süddeutschland.
Am letzten Wochenende hat es sie nach Eislingen verschlagen. Viele Bewohner waren gekommen, um ihre Geschichte mit dem Titel „So weit dein Herz dich trägt“ zu hören.
Die Geschich...

..lesen Sie hier weiter


Stadthalle Eislingen: Vorverkauf für das Neujahrskonzert startet am 11.10.2017

05.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ab Mittwoch, 11. Oktober 2017 können Karten für das legendäre Neujahrskonzert erworben werden.
Alle Jahre wieder bringt Generalmusikdirektor Timo Handschuh, mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm, Gute-Laune-Musik in die Stadthalle.

Mit Werken von Johann Strauß, Franz Lehár, Gioachino Rossini, John Williams und vielen anderen präsentiert sich das Philharmonische Orchester de...

..lesen Sie hier weiter


HEISS AUF LESEN© ‒ eine „Erfolgsstory“

Vviele Kinder begeisterten sich für die Leseclubaktion in der Stadtbücherei

30.9.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Vom 11. Juli bis zum 14. September 2017 fand die Sommerleseclubaktion „HEISS AUF LESEN©“ in der Stadtbücherei Eislingen statt. 145 lesebegeisterte Kinder hatten sich als Clubmitglieder in diesem Jahr angemeldet. Damit stieg die Zahl der Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahr erfreulicherweise an.

Zum Abschluss der diesjährigen Sommerleseclubaktion „HEISS AUF LESEN©“ der Stadtbücherei...

..lesen Sie hier weiter


Schüler-Symphonie-Orchester Stuttgart am 11. Oktober in Eislingen

Klassik mit Werken von Heller, Elgar und Brahms

30.9.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Schülerleistung auf höchstem Niveau lautet das Urteil der Presse über das Projektorchester, das traditionell im Oktober in der Stadthalle Eislingen zu Gast ist. Ein Leckerbissen für Konzertfreunde, den man nicht verpassen sollte.

Unter der Leitung von Christoph Wagner spielen die jungen Musiker des SSO drei Werke aus drei Jahrhunderten. „Evolution“ vom jungen Komponisten Timo Heller (*...

..lesen Sie hier weiter


Transferierung in Zeiten der Malaria

Johannes Schießl im Kunstverein Eislingen

16.9.2017 - Kunstverein Eislingen

Bei der 4. biennale der zeichnung 2010 des Eislinger Kunstvereins konnte man bereits einige Arbeiten von ihm sehen, jetzt zeigt Johannes Schießl in einer Einzelausstellung in der Alten Post neue malerische Werke. Der 1981 in Regensburg geborene, heute in Nürnberg lebende Schießl hat bereits einen künstlerischen Weg hinter sich, den er selbst so umreißt: „Lange Jahre war die Plein-Air-Lands...

..lesen Sie hier weiter


Bücherpaten und Buchspenden gesucht

auf den Eislinger Schlossplatz kommt ein öffentliches Bücherregal

16.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die meisten Menschen lesen selbst das spannendste Buch nur einmal. So entstand die Idee des öffentlichen Bücherschrankes bereits in den 90er-Jahren. Jeder darf Bücher hineinstellen und jeder kann Bücher mitnehmen.
Zur Betreuung des öffentlichen Bücherschrankes werden Buchpatinnen und Buchpaten gesucht. Eine Informationsveranstaltung findet dazu Anfang September
in der Stadtbücherei sta...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_222 Musikalische Highlights zaubern einen bunten Melodienstrauß - eislingen-online 22.5.2015 ]