zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Zu jeder Gelegenheit den richtigen Ton

23.5.2015 - Kolpingsfamilie EislingenG.Frank/ K-H Hild

 

Ob beim Stadtfest in der Stadthalle, bei festlichen Anlässen, bei eigenen Konzerten, oder wie auf dem Bild zur Verschönerung von Gottesdiensten, wird das Zupforchester der Kolpingsfamilie Eislingen gerne gehört. Es ist Musik von Hand gemacht und erfreut die Zuhörer und die Spieler gleichermaßen. Passend zum heutigen Predigtthema am Muttertag, das sich um Freundschaft und Liebe drehte, kann man feststellen, dass das gemeinsame musizieren den Sinn für die Gruppe und die Freundschaft fördert. In einem Zupforchester musizieren Mandolinen, Mandolen und Gitarren sowie Kontrabass gemeinsam. Hier übernehmen die Mandolinen (regelmäßig Mandoline 1 und 2) die Oberstimme. Die Mandola ist die ,,große Schwester' der Mandoline. Die Saiten sind gestimmt wie die der Mandoline, klingen jedoch eine Oktave tiefer. Die Töne werden auch im Violinschlüssel notiert. So ist es für einen Mandolinisten kein Problem, auf die Mandola umzusteigen. Im Zupforchester übernimmt die Mandola die Aufgabe, die eine Bratsche im Streichorchester hat. Bei den Gitarristen greift die linke Hand die Einzeltöne oder Akkorde, die Finger der rechten Hand schlagen die Saiten an. Man kann auf der Gitarre Melodien spielen, Lieder begleiten und Solostücke spielen, in denen beides kombiniert ist. In der Kammermusik begleitet die Gitarre Zupfer, wie Mandolinen, aber auch Bläser, Streicher und Sänger. Im Zupforchester übernehmen die Gitarren meist die Bass-Stimme bzw. begleiten die Mandolinen akkordisch oder mehrstimmig.
Sofern jemand bereits eines dieser Instrumente spielen kann und gerne mitspielen möchte, lädt das Orchester ganz herzlich zur Orchesterprobe ins Kolpingheim ein.
Kontakt: Vorsitzende des Zupforchesters Christine Risel:
Tel. 07162-5637, E-Mail christine-risel@kolping-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 23.05.2015: 1284

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kolpingsfamilie Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Programm-Änderung

18.6.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen Karl-Heinz Hild

Bitte beachten Sie folgende Programm-Änderungen:

„Senioren im Straßenverkehr“
wird vom 11. Juli auf 27. Juni vorverlegt.

„Bin ich noch fit für den Straßenverkehr?“
Wird nicht am 18. Juli sondern schon am 11. Juli getestet.


„Der Offene Abend“
rückt vom 27. Juni auf den 18. Juli



Sitzgruppe für das Kinderhaus Pfiffikus

Spende aus dem Erlös des 7. Krummwäldener Winterfeeez übergeben

08.6.2017 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen - Alexander Mühleis

Wie bereits in den vergangenen sieben Jahren wurde auch dieses Mal eine soziale Einrichtung in Eislingen mit einer Spende aus dem Krummwäldener Winterfeeez bedacht. Julian Walter, Vorsitzender des Barwagen-Team e.V., und Alexander Mühleis, Zugführer des Löschzug Krummwälden der Feuerwehr Eislingen, konnten vergangene Woche eine Sitzgruppe an das Kinderhaus Pfiffikus übergeben. Im Beisein vo...

..lesen Sie hier weiter


Aus der Apostelgeschichte

25.5.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Im Programm der Kolpingsfamilie wurde zu einem Vorleseabend, mit der Vorgabe heiter bis nachdenklich, eingeladen. Aus aktuellem Anlass wurden die verschiedenen Bücher mit Sprüchen, kurzen Geschichten und Anekdoten gegen die Bibel ausgetauscht und aus der Apostelgeschichte gelesen. Besonders heiter war der Text nicht, es ging um Leben und Tod des Apostel Paulus, aber nachdenklich machte er sch...

..lesen Sie hier weiter


Züchter zu Besuch bei Hans Mayer im Taubenmekka

Nachgang zu seinem 80. Geburtstag

23.5.2017 - Stefan Raindl

Im Nachgang zu seinem 80. Geburtstag am 02. Dezember hatte unser Gründungsmitglied Hans Mayer seine engsten Freunde und Wegbegleiter am 22.05. zu sich nach GP-Hohrein geladen und ließ einschließlich des herrlichen Sonnenscheins 10 Jahre Sommertreffen des Tauben- und Zwerghuhnzüchtervereins „Stauferland“ bis 2005 bei ihm zu Hause wieder kurz aufleben.

Der Einladung gefolgt waren die Ver...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen im Aufbruch

– Gegenwart und Zukunft der Stadtentwicklung

30.4.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K-H Hild

Oberbürgermeister Klaus Heininger erläuterte bei der Kolpingfamilie wie aus zwei Hälften eine Stadt mit einer gemeinsamen Mitte werden soll. Mit dem neuen Rathaus, dem Geschäftshaus und dem neu angelegten Platz, auf dem schon der Wochenmarkt eingezogen ist, wurde ein wichtiger und bedeutender Anfang gemacht. Wenn in den kommenden Jahren die geplante Mühlbachtrasse gebaut wird, kann die groß...

..lesen Sie hier weiter


Kolping ging ein Licht auf.

26.4.2017 - Kolpingsfamilie EislingenG.Frank/K-H Hild

Das hatte aber nichts mit himmlischer Eingebung zu tun. Der Elektrofachmann Hans-Peter Keulen, selber Mitglied der Eislinger Kolpingsfamilie, informierte über die Lichttechnik heute, und warum Glühlampen durch LED-Lampen ersetzt werden. Bei einem Ausflug in die Physik und Elektronik wanderte er über Begriffe wie LED (lichtemittierende Diode), elektromagnetische Strahlung, elektomagnetisches Sp...

..lesen Sie hier weiter


Harald Kraus seit 30 Jahren für die Eislinger AWO aktiv

Martin Bauch und Sonja Sferuzza für 40 Jahre AWO-Mitgliedschaft geehrt

09.4.2017 - PM AWO

Der AWO-Vorsitzende in Eislingen, Harald Kraus, ist seit 30 Jahren ehrenamtlich für den Verband für soziale Arbeit tätig und wurde jetzt erneut für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. In der Mitgliederversammlung konnte Kraus auf eine sehr positive Entwicklung des AWO-Ortsvereins unter seiner Ägide zurück blicken. Zwar wollte er jetzt aufhören, aber die AWO fand keinen Nachfolger.

Nac...

..lesen Sie hier weiter


TZV Stauferland feiert 170. Mitglied

03.4.2017 - PM TZV Stauferland

Am 18.3.2017 lud der Vorsitzende des TZV Stauferland die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in den Hirsch in Eislingen ein. Er begrüßte 31 Mitglieder, darunter das 170. Mitglied Gerhard Hilkert und seine Frau. Er dankte der Familie Cvijanovic, dass die JHV wieder im Hirsch stattfinden konnte und ebenso dem Mitglied S. Weiler für den Hefezopf.
Zunächst gedachte man mit einer Gedenkminute ...

..lesen Sie hier weiter


AWO präsentierte Festival der „Herrgottsbscheißerle“

Jubiläumstorte zum 25. Maultaschenessen

20.3.2017 - Harald Kraus

Das 25. Maultaschenessen der Eislinger Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Sonntag mutierte zu einem wahren „Herrgottsbscheißerle-Festival“. Der Besucherstrom in die Stadthalle füllte sehr schnell die verfügbaren Plätze, die vorösterlich und kreativ geschmückt worden waren.

Anlässlich des Jubiläums hatte die AWO die 18-köpfige „Swing Tonic Big Band“ verpflichtet, die der Veranstaltung...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger AWO testet RELEX

17.3.2017 - Harald Kraus

Seit 30 Jahren organisiert der AWO-Ortsvereinsvorsitzende Harald Kraus Ausflüge und Seniorenfreizeiten. Deshalb war es nicht wirklich eine Überraschung, dass er sich zum Jubiläum wieder ein besonderes Schmankerl hat einfallen lassen. Eine AWO-Gruppe hat kürzlich das neue Expressbus-System der Region Stuttgart (RELEX) ausprobiert.

Seit Dezember vergangenen Jahres sind auf drei Verbindungen ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_224 Zu jeder Gelegenheit den richtigen Ton - eislingen-online 23.5.2015 ]