zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Vernetzung von Notruf und ärztlichem Bereitschaftsdienst

19.6.2015 - Margit Haas, Pressemitteilung Integrierte Leitstelle/Notruf

 

Mehr Mitarbeiter in der Integrierten Leitstelle Göppingen verbessern die Notfallversorgung deutlich. Ab dem 1. Juli wird zudem der ärztliche Bereitschaftsdienst im Landkreis über die bundesweit einheitliche Rufnummer 116 117 zu erreichen sein und in der Leitstelle entgegengenommen.

Die Zahl der Notrufe, die in der von Landkreis, Stadt Göppingen und DRK gemeinsam betriebenen Integrierten Leitstelle zentral eingehen, hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen –und damit auch die Zahl der Einsätze. Auch der Vergleich mit anderen Leitstellen hat gezeigt, „dass die Mitarbeiter spürbar mehr belastet sind“, stellt Alexander Sparhuber, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Göppingen fest. Nach Verhandlungen mit der Stadt, dem Landkreis und den Krankenkassen als Kostenträger, konnte jetzt erreicht werden, dass ein weiterer Einsatzleitplatz eingerichtet werden wird. Bereits seit Anfang Mai werden Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes entsprechend geschult. Ab dem 1. Juli dann wird der Disponentenplatz dauerhaft besetzt sein. Gleichzeitig werden auch die Stellenanteile für die Systemadministration erweitert, wofür die Feuerwehr Göppingen Mitarbeiter stellt. Für die Patienten bedeutet dies, dass ihre Notfallversorgung deutlich verbessert werden kann.

Eine weitere Verbesserung erwarten sich die Träger der Integrierten Leitstelle Göppingen, die Kassenärztliche Vereinigung und die Kreisärzteschaft von einer Neuerung im ärztlichen Bereitschaftsdienst. Wer nachts, am Wochenende oder an Feiertagen einen Arzt benötigt und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten kann, wird künftig noch schneller und vor allem gezielter medizinische Hilfe erhalten. Bereits heute gilt am Wochenende, an Feiertagen oder am Abend und in den Nachtstunden hierfür die bundesweit einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst – 116 117. Ab Juli werden die Anrufe im Landkreis Göppingen dann durch die Integrierte Leitstelle entgegengenommen. Darauf haben sich die verantwortlichen Gremien jetzt geeinigt und gleichzeitig beschlossen, die Leitstelle auch für diesen weiteren Service mit dem erforderlichen Personal zu verstärken. Sie können künftig noch passgenauer Entscheidungen treffen, wissen, welcher medizinische Notdienst im Landkreis die optimale Hilfe in einem Notfall leisten kann und werden aufgrund einer strukturierten Abfrage entscheiden, ob ein Arzt im Bereitschaftsdienst helfen kann oder aber ob ein Notarzt mit dem Rettungsdienst erforderlich ist.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht zu verwechseln mit dem Rettungsdienst, der in lebensbedrohlichen Fällen Hilfe leistet. Bei Notfällen, zum Beispiel Ohnmacht, Herzinfarkt, akuten Blutungen oder Vergiftungen, sollte weiterhin sofort der Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112 alarmiert werden.

„Die Integrierten Leitstellen bieten für die Bürgerinnen und Bürger den Vorteil einer zentralen Ansprechstelle aus einer Hand für medizinische Notfälle aller Art. Dies ist häufig lebenswichtig, insbesondere wenn der Bereitschaftsdienst gerufen wird, obwohl der Notarzt notwendig wäre“, bekräftigt Dr. Hans-Peter Schmidt, Vertreter der Kreisärzteschaft. Zudem sei entscheidend, „dass die bestehenden regionalen ärztlichen und notärztlichen Strukturen im Sinne einer zielgenauen Versorgung der Bürgerinnen und Bürger bestmöglich vernetzt werden“, betont Johannes Bauernfeind, Geschäftsführer der AOK Neckar-Fils. Und: „In der Integrierten Leitstelle werden passgenaue Entscheidungen getroffen. Die neue Regelung ist deshalb vernünftig und gut“, ergänzt Tobias Binder von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 19.06.2015: 1934

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DRK Ortsverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Live-Musik auf kleinem Raum -Neue Veranstaltungsreihe im Jugendhaus Talx

Bewerbungen von Bands ab sofort möglich

14.1.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter dem Titel RoxClub veranstaltet das Kinder- und Jugendbüro an mehreren Terminen Live-Musikabende mit jungen regionalen Bands.

An mehreren Terminen werden in diesem Jahr junge regionale Bands die Möglichkeit haben, vor kleinerem Publikum aufzutreten. „Das Jugendhaus Talx bietet eine angenehme Club-Atmosphäre, ganz ohne großen technischen Aufwand. In diesem Sinne werden die Konzerte h...

..lesen Sie hier weiter


Kinderkleider- und Spielzeugbasar am 20.1.2018 in der Stadthalle

09.1.2018 - PM

Der Elternbeirat des Kinderhauses Pfiffikus verstaltet vom Samstag, den 20.1.2018 von 14 bis 16 Uhr in der Stadthalle Eislingen einen Kinderkleider- und Spielzeugbasar.
Wer daran teilnehmen möchte, sollte sich bei Frau Wahlmaier-Lang (Tel: 07161/6064535) einen Tisch reservieren. Die Tischmiete beträgt Euro 9,50.


2018 in Eislingen: 10 Jahre Stempelstelle am Jakobsweg

01.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

eislingen-online wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gutes neues Jahr 2018.
Neben vielen Ereignissen in 2018 freuen wir uns, dass wir seit 10 Jahren die am 2008 eingerichteten Jakobsquerweg über die Eislinger Gemarkung die Stempelstelle am Weg vom Hohenstaufen nach Krummwälden seit 10 Jahren begleiten. Das verschneite Bild von der Stempelstelle stammt allerdings von Anfang Dezember des v...

..lesen Sie hier weiter


2017 - Jahresrückblick eislingen-online

Was Eislingen im Jahr 2017 bewegte

31.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Viel Erfreuliches aber auch im Herbst ein trauriges Ereignis stechen hervor, wenn wir das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen.
Hier unsere Bildergalerie mit den Ereignissen des vergangenen Jahres, die von unseren Leserinnen und Lesern besonders oft beachtet wurden.

Für genauere Recherchen haben wir wieder eine monatlichen Hitliste der am meisten beachteten Artikel erstellt:


..lesen Sie hier weiter


Eislingen: Verbotszonen für Silvesterfeuerwerk

Abbrennverbot im Umkreis von lärm- und brandempfindlichen Gebäuden und Anlagen

26.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bald ist es wieder soweit: Das alte Jahr geht zu Ende und das neue Jahr wird mit farbenfrohem Feuerwerk begrüßt. Auf dieses Ritual freuen sich viele, schließlich dürfen die Feuerwerkskörper nur an diesen besonderen Tagen gekauft und gezündet werden. Damit die Freude daran überwiegt und es stattdessen nicht zu Schäden kommt, gibt es rechtliche Einschränkungen für die Abbrennorte.

Das ...

..lesen Sie hier weiter


eislingen-online wünscht frohe Weihnachten

24.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Wir von eislingen-online freuen uns immer am heilgen Abend, neben den Weihnachtswünschen, dass wir zur Weihnachtszeit vor 15 Jahren dieses Internetportal aus der Wiege gehoben haben.
Auch dieses Jahr haben wieder jeden Monat über 50 Artikel von und über Eislingen den Weg ins Internet gefunden. Vielen Dank allen Redakteurinnen und Redakteuren für die ehrenamtliche Mitarbeit.

Auch wenn es ...

..lesen Sie hier weiter


Weihnachtliche Andacht im Altenzentrum St. Elisabeth

22.12.2017 - Silvia Schwenzer

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit besuchte Pfarrer Bernhard Schmid an zwei Tagen alle Wohnbereiche im Altenzentrum St. Elisabeth um eine weihnachtliche Andacht zu halten. Begleitet wurde er von Paula Beck, die den gemeinsamen Gesang mit dem Klavier untermalte und Maria Simon, die Fürbitten sprach.
Pfarrer Schmid hatte eine Bild der Maria mit dem Kind Jesu mitgebracht, das von Bewohner zu B...

..lesen Sie hier weiter


BUND Eislingen zieht Zwischenbilanz der Kampagne gegen das Insektensterben

Offenen Türen für „Schwalbe, Schwalbenschwanz und Co“

18.12.2017 - PM BUND

„Eine beispiellose, dramatische Abnahme der Insekten ist derzeit im Gange“ so eröffnete Sabine Eisele das Projekttreffen des BUND Eislingen. „Professor Sorg aus Krefeld stellte die Ergebnisse seiner Untersuchungen vor 3 Wochen in einer Veranstaltung der VHS Eislingen unmissverständlich klar: in den letzten 20 Jahren ist die Anzahl der Insekten um 80 % zurückgegangen.“
Als Folge sind ...

..lesen Sie hier weiter


Eiben ersetzen Buchs im Schlosspark

12.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Buchsformhecke an der Nord- und Südseite am Eislinger Schloss musste in diesem Jahr komplett entfernt werden. Sie war durch den invasiven Buchsbaumzünsler sehr stark geschädigt worden. Die Stadtgärtnerei hat jetzt eine Hecke mit Eiben als geeigneten Ersatz gepflanzt. Die neue Eibenhecke wird einige Jahre brauchen, bis sie als Formgehölz geschnitten werden kann. „Mit den Eiben haben wir...

..lesen Sie hier weiter


23 Blutspender wurden für ihren lebensrettenden Einsatz ausgezeichnet

Zur Blutspende gibt es keine Alternative

09.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Als besondere Anerkennung für Mehrfachblutspender richtet die Stadt jedes Jahr einen besonderen Ehrungsabend aus, bei dem Oberbürgermeister Klaus Heininger zusammen mit Vertretern des DRKs den selbstlosen Einsatz der Blutspender mit einer Ehrennadel, Urkunde und einem Geschenk würdigen. In einer Welt, in der man fast alles kaufen kann, aber eben nur kein lebensrettendes Blut, wurden die gelade...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_258 Vernetzung von Notruf und ärztlichem Bereitschaftsdienst - eislingen-online 19.6.2015 ]
_2015/2015_258.sauf---_2015/2015_258.auf