zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Vernetzung von Notruf und ärztlichem Bereitschaftsdienst

19.6.2015 - Margit Haas, Pressemitteilung Integrierte Leitstelle/Notruf

 

Mehr Mitarbeiter in der Integrierten Leitstelle Göppingen verbessern die Notfallversorgung deutlich. Ab dem 1. Juli wird zudem der ärztliche Bereitschaftsdienst im Landkreis über die bundesweit einheitliche Rufnummer 116 117 zu erreichen sein und in der Leitstelle entgegengenommen.

Die Zahl der Notrufe, die in der von Landkreis, Stadt Göppingen und DRK gemeinsam betriebenen Integrierten Leitstelle zentral eingehen, hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen –und damit auch die Zahl der Einsätze. Auch der Vergleich mit anderen Leitstellen hat gezeigt, „dass die Mitarbeiter spürbar mehr belastet sind“, stellt Alexander Sparhuber, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Göppingen fest. Nach Verhandlungen mit der Stadt, dem Landkreis und den Krankenkassen als Kostenträger, konnte jetzt erreicht werden, dass ein weiterer Einsatzleitplatz eingerichtet werden wird. Bereits seit Anfang Mai werden Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes entsprechend geschult. Ab dem 1. Juli dann wird der Disponentenplatz dauerhaft besetzt sein. Gleichzeitig werden auch die Stellenanteile für die Systemadministration erweitert, wofür die Feuerwehr Göppingen Mitarbeiter stellt. Für die Patienten bedeutet dies, dass ihre Notfallversorgung deutlich verbessert werden kann.

Eine weitere Verbesserung erwarten sich die Träger der Integrierten Leitstelle Göppingen, die Kassenärztliche Vereinigung und die Kreisärzteschaft von einer Neuerung im ärztlichen Bereitschaftsdienst. Wer nachts, am Wochenende oder an Feiertagen einen Arzt benötigt und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten kann, wird künftig noch schneller und vor allem gezielter medizinische Hilfe erhalten. Bereits heute gilt am Wochenende, an Feiertagen oder am Abend und in den Nachtstunden hierfür die bundesweit einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst – 116 117. Ab Juli werden die Anrufe im Landkreis Göppingen dann durch die Integrierte Leitstelle entgegengenommen. Darauf haben sich die verantwortlichen Gremien jetzt geeinigt und gleichzeitig beschlossen, die Leitstelle auch für diesen weiteren Service mit dem erforderlichen Personal zu verstärken. Sie können künftig noch passgenauer Entscheidungen treffen, wissen, welcher medizinische Notdienst im Landkreis die optimale Hilfe in einem Notfall leisten kann und werden aufgrund einer strukturierten Abfrage entscheiden, ob ein Arzt im Bereitschaftsdienst helfen kann oder aber ob ein Notarzt mit dem Rettungsdienst erforderlich ist.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht zu verwechseln mit dem Rettungsdienst, der in lebensbedrohlichen Fällen Hilfe leistet. Bei Notfällen, zum Beispiel Ohnmacht, Herzinfarkt, akuten Blutungen oder Vergiftungen, sollte weiterhin sofort der Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112 alarmiert werden.

„Die Integrierten Leitstellen bieten für die Bürgerinnen und Bürger den Vorteil einer zentralen Ansprechstelle aus einer Hand für medizinische Notfälle aller Art. Dies ist häufig lebenswichtig, insbesondere wenn der Bereitschaftsdienst gerufen wird, obwohl der Notarzt notwendig wäre“, bekräftigt Dr. Hans-Peter Schmidt, Vertreter der Kreisärzteschaft. Zudem sei entscheidend, „dass die bestehenden regionalen ärztlichen und notärztlichen Strukturen im Sinne einer zielgenauen Versorgung der Bürgerinnen und Bürger bestmöglich vernetzt werden“, betont Johannes Bauernfeind, Geschäftsführer der AOK Neckar-Fils. Und: „In der Integrierten Leitstelle werden passgenaue Entscheidungen getroffen. Die neue Regelung ist deshalb vernünftig und gut“, ergänzt Tobias Binder von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 19.06.2015: 1352

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DRK Ortsverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Wenn das Vergessen vergessen wird

Eislinger Demenz-Netzwerk lädt zur Vortragsreihe über Demenz ein

29.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Vom 4. April 2017 bis zum 27. Juni 2017 veranstaltet das Demenz-Netzwerk Eislingen in Kooperation mit der sozialdiakonischen Stelle Ehrenamtsförderung eine Vortragsreihe rund um das Krankheitsbild Demenz. Die Vorträge finden in der Stadthalle statt.

Gegenwärtig leben in Deutschland rund eine Million Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind. Mit steigendem Lebensalter steigt auch die Wahr...

..lesen Sie hier weiter


Ab in den Dschungel! - Thema der diesjährigen Waldwunderwochen in Eislingen

Anmeldungen ab sofort möglich

17.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In diesem Jahr wird es für die teilnehmenden Kinder der WaWuWo wild, denn das Thema befasst sich mit Abenteuern und Tieren im Dschungel.

Wie sieht das Leben im Dschungel aus? Welche Tiere gibt es da? Und welche Geschichten werden vor diesem Hintergrund in der WaWuWo erzählt? Die Antworten darauf erfahren die Kinder bei den 22. Waldwunderwochen, die vom 31.07. bis 11.08.2017 stattfinden. Das ...

..lesen Sie hier weiter


Eisli hilft dir durch die Stadt - Ein sicherer Weg ist ab sofort planbar

17.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Für das Präventionsprojekt Kinderschutzinseln in Eislingen konnte das städtische Kinder- und Jugendbüro weitere Teilnehmer gewinnen. Ab sofort gibt es auch einen großen Stadtplan, auf dem alle Kinderschutzinseln eingetragen sind.

„Auch wenn Hilfe für Kinder und Jugendliche als selbstverständlich erscheint, ist es uns doch ein Anliegen, mit dem Projekt Kinderschutzinseln in Eislingen ...

..lesen Sie hier weiter


Überraschungen beim 3. Eislinger Frauenfrühstück

Besucherinnen erwartet ein interessantes Programm und kulinarische Vielfalt

11.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Es hat in Eislingen schon die Runde gemacht. Im März findet wieder ein Internationales Frauenfrühstück statt. Das bunte Rahmenprogramm wird durch eine internationale Frühstücksvielfalt ergänzt, die durch Spezialitäten aus der Heimat der Besucherinnen bereichert wird.

Bereits zum dritten Mal findet das Internationale Eislinger Frauenfrühstück statt. Nora Hummel und Heide Kottmann, die ...

..lesen Sie hier weiter


Jungfernfahrt des Eislinger OB durch die Mühlbachtrasse

Rathaussturm der Brandstifterhexa

23.2.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Den Platz vor dem neuen Rathaus gut genutzt haben die Brandstifterhexa Eislingen zur Ausgestaltung des diesjährigen Rathaussturms. Am Gumbigen Donnerstag wird der Stadtschlüssel seit 2010 von den Brandstifterhexen eingefordert.
Dies geht natürlich nicht ohne ein wenig närrischen Rückblick auf das vergangene Jahr. So bekam OB Heiniger einen Baum im rostigen Topf in Anspielung auf die Bepfla...

..lesen Sie hier weiter


Geänderte Öffnungszeiten an Fasching

Rathaussturm der Eislinger Brandstifter Hexa am „schmotzigen Donnerstag“

21.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die Eislinger Brandstifter Hexa haben sich auch dieses Jahr wieder zum Rathaussturm am Donnerstag, 23. Februar 2017, angekündigt. Die Sprechstunden bei den Ämtern im Rathaus und beim Gemeindeverwaltungsverband enden deshalb um 16:00 Uhr.

Am Faschingsdienstag, 28. Februar 2017, haben alle Ämter und Abteilungen der Stadtverwaltung, sowie das Hallenbad, nachmittags geschlossen.

Die Bücher...

..lesen Sie hier weiter


Rechtzeitig vor den närrischen Tagen - Defibrillator am Schlossplatz installiert

21.2.2017 - Hans-Ulrich Weidmann Fotos Bruno Mörixbauer

Jetzt kann der Rathaussturm der Brandstifterhexen kommen. Medizinisch ist der Rathausvorplatz auf dem aktuellen Stand. Die Verantwortlichen der Eislinger Ortsgruppe des Roten Kreuzes haben zusammen mit Oberbürgermeister Heininger heute den Lebensretter in Betrieb genommen.


Miteinander reden schafft Akzeptanz

Internationaler Frauentreff Eislingen unterstützt Frauen aus Fluchtgebieten

15.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Angebot startete erstmals im Rahmen der Wochen der Vielfalt im Oktober 2016. Die Initiatorinnen der eislinger frauen aktion (efa) möchten mit diesem speziellen Angebot vor allem Flüchtlingsfrauen unterstützen, die in Eislingen untergebracht sind.

Die neue 1. Vorsitzende der efa, Gönül Neuen, kann dabei auf ein gut vernetztes und erfahrenes Organisationsteam bauen. Mit im Boot sind In...

..lesen Sie hier weiter


Musik liegt in der Luft - Voller Erfolg beim ersten Eislinger Tanznachmittag

13.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Über 20 begeisterte Tänzerinnen und Tänzer folgten der Einladung des Eislinger Demenz-Netzwerkes zum ersten Tanznachmittag für Seniorinnen und Senioren im Gemeindehaus St. Markus.

Musik liegt in der Luft, wenn Ingeborg Braun und Helmut Leitenberger das Tanzbein schwingen. Zu Klängen wie Walzer, Foxtrott und Cha-Cha-Cha gleiten die beiden leichtfüßig über das Parkett des Gemeindehauses ...

..lesen Sie hier weiter


Badespaß im Eislinger Hallenbad mit der Familienbadekarte

Freizeitangebot für Familien zum ermäßigten Preis

11.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Von der Stadt Eislingen werden wieder ermäßigte Familienbadekarten im Wert von 90 Euro zu einem Eigenanteil von 20 Euro pro Karte angeboten.

Im beliebten „Treffpunkt für Wasserratten“ können Familien mit Kindern ein paar unbeschwerte Stunden gemeinsam genießen. Folgender Personenkreis erhält eine Badekarte:

Familien mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren, die Leistungen nach d...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_258 Vernetzung von Notruf und ärztlichem Bereitschaftsdienst - eislingen-online 19.6.2015 ]