zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Es hat wahnsinnig Spaß gemacht“ Rock in Eislingen 2015 begeistert Besucher

24.6.2015 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Die jungen Bands „Way To Emptiness“, „Floesie“, „Xplict“ und „Unsaturate“ fegten vergangenen Samstag mit einem starken Programm über die Bühne und bewiesen: „Rock’n’Roll will never die!“

Zum dritten Mal in Folge bat das Kinder- und Jugendbüro zum Rock in Eislingen. Trotz kühlem, unstetem Wetter fanden sich etwas weniger Besucher als im vergangenen Jahr in der Eislinger Stadthalle ein, um mit den 4 Bands des Abends zu feiern, zu tanzen und zu rocken. Rocken – das Stichwort. In Zeiten, in denen elektronische Musik, Hip-Hop, Rap, Techno und Konsorten einen hohen Stellenwert in der Jugendkultur einnehmen, scheint es angesichts der musikalischen Ausrichtung des Abends dennoch positiv feststellbar zu sein, dass der Rock nicht tot zu kriegen ist. Und das ist auch gut so. Vor allem junge Bands finden ihre Seele, ihren „spirit“, nicht in zusammengebastelten Loops aus der Konserve, sondern in der handgemachten Zelebration altbewährter Klangvielfalt. Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang. Fertig! Dazu noch fähige Musiker, die es verstehen, aus dem Grundrezept variantenreiche, musikalische Speisen zu kreieren. Und davon gab es an diesem Abend einige. Zu Beginn der Veranstaltung spielte mit „Floesie“ ein Singer-Songwriter-Talent vom Schlag eines Ed Sheeran. Teils mit Cover-Versionen seines großen Idols, teils mit eigenen Kompositionen, begeisterte der 20-jährige Göppinger mit Herz, Akustik-Gitarre und Stimme. Tobias Friedel, der zusammen mit Susanne Lehmann die Veranstaltung organisierte, zeigte sich begeistert. „Ich glaube, wir werden in den nächsten Jahren noch viel von Floesie hören. Das was er macht und vor allem wie, hab ich hier und in der Region weder gehört noch gesehen. Das war fantastisch.“ Kurz nach 21:00 Uhr stand die Göppinger Jung-Formation „Way To Emptiness“ auf der Bühne, die mit ihrem Frontmann Noah unbeschwerten, poppigen Punk-Rock spielten, als hätten sie ihr junges Leben lang nichts anderes getan. Die Zuhörer bestätigten dies mit großem Beifall. Einen Gang höher und eine Spur härter spielten dann „Xplict“ aus Schwäbisch Gmünd. Was sie selbst als Post-Hardcore beschreiben, ging mit den ersten Akkorden vom Ohr direkt in die Beine. Neben einer lebendigen Bühnenpräsenz spürte man auch die gute Chemie der jungen Musiker, die sich in einer professionellen Performance und einer Begeisterung zeigte, die sofort auf das Publikum überschwappte. Schlagzeuger Carlo war noch lange nach dem Auftritt völlig begeistert, von der professionellen Organisation der Veranstaltung, der Lichtshow, dem Sound, der Betreuung der Bands und vor allem von der großen Bühne. „Wir haben schon sehr viele Gigs gespielt. Die einen hatten ein riesengroßes Mischpult, aber es kam nur Müll heraus. Das hier ist der Wahnsinn! Die Bühne, das Licht, der Sound – krass!“ Mit „Unsaturate“ spielte eine erfahrene Band zum Abschluss des Abends. Die 3 Musiker heizten den Zuschauern nochmals mit ihrem Alternative-Rock gewaltig ein. Als große Überraschung für alle spielten sie die letzten 3 Songs mit Unterstützung einer E-Violinistin, was ihren ohnehin schon starken Liedern eine ganz besondere Note verlieh. Sänger Tobi, dessen Stimme absoluten Wiedererkennungswert hat, fasste am Ende den Auftritt kurz und prägnant zusammen: „Danke Leute! Es hat wahnsinnig Spaß gemacht!“ Susanne Lehmann sieht sich und ihren Kollegen im Kinder- und Jugendbüro bestätigt: „Diese Veranstaltung sollte von Anfang an vor allem eines sein: Eine Plattform für junge Künstler, sich und ihre Musik vor Publikum zu präsentieren. Und ich denke, das ist uns auch in diesem Jahr, trotz einer geringeren Besucherzahl, vollkommen gelungen.“ Das findet auch Dome, Student aus Eislingen: „Es ist so schade. Da wird mal etwas in Eislingen geboten und es kommen kaum Leute. Vier gute Bands in so einer großartigen Location für 4 Euro Eintritt und dazu noch ein Getränk inklusive… das bekommst du nirgendwo.“ Das Kinder- und Jugendbüro bedankt sich bei dem Team der Stadthalle Eislingen, Ralf Greuter (Technik) und Lukas Nowotny (Licht), Günther Bretzler (PA und Sound), bei den vielen, freiwillig helfenden Jugendlichen und Mitarbeitern des Jugendhauses Nonstop, Mozart Security und den Sanitätern des DRK und ganz besonders bei den Bands, die es wieder einmal auf eindrucksvollste Weise bewiesen haben: Rock’n’Roll will never die!

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 25.06.2015: 1386

zur Druckansicht

Machte mit Akustik-Gitarre und seiner Stimme den Anfang: „Floesie“


Es folgten „Way To Emptiness“ mit poppigem Punk-Rock.

Die Schwäbisch Gmünder Post-Hardcore-Kombo „Xplict“ um Sänger Dennis Peller.

Zur Überraschung an diesem Abend kurzzeitig zu viert: „Unsaturate“

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Young Eislingen - Kinder und Jugendbüro -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Eislinger Mitsingabend: Das Bürgerlied hat zum Schluss die Nase vorn.

Bei der Auswahl ist für jede und jeden etwas dabei.

28.6.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Man konnte feststellen, dass die Auswahl schwer fiel und so wurden aus den gut 270 Titeln über 90 Lieder mit Stimmen bedacht. Da war es klar, dass sich die auch die Favoriten nicht herausragend mit Zählern bedacht wurden.
Freuen wir uns also auf ein buntes Programm quer durch das Liederbuch der Feschtagsmusik am kommenden Samstag, den 1.Juli 2017 um 19:30 Uhr im Adler in Eisligen. Zum Veschpe...

..lesen Sie hier weiter


Heiß, heißer, Rock!

Bei einem schweißtreibenden Rock in Eislingen herrschte super Stimmung

27.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Knapp 130 Zuhörer trotzten der tropischen Hitze und kamen in die Eislinger Stadthalle, um ein beeindruckendes Line-Up live zu hören.

Brütende Hitze, ein erfrischender Nachmittag im Freibad, ein Open Air Konzert oder der gemütliche Dorfhock – am vergangen Wochenende standen viele Musikliebhaber vor der Qual der Wahl. Knapp 130 Menschen entschieden sich für den Rock in Eislingen und damit...

..lesen Sie hier weiter


„Verschiebungen“ Maks Dannecker und Daniel Ben-Hur in Eislingen

Neue Ausstellung in der Galerie 'Alte Post'- Vernissage am 30.6.2016

26.6.2017 - Kunstverein Eislingen

Doppel-Ausstellungen, wie sie der Eislinger Kunstverein immer wieder gestaltet, bieten eine eigene Möglichkeit, künstlerische Positionen besonders genau wahrzunehmen. Da ist einerseits das Verbindende, das zur Auswahl der jeweiligen zwei Künstler geführt hat, und da ist andererseits das Unterschiedliche, das durch die Gegenüberstellung umso deutlicher hervortritt. So wird es auch wieder bei ...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Kulturprogramm für den Herbst 2017

Buntes Programm erwartet die Besucher in der Eislinger Stadthalle

25.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Am Montag, 10. Juli 2017 beginnt der Vorverkauf für das Kulturprogramm der Stadt Eislingen von September bis Dezember. Zum Verkaufsbeginn erhalten Sie hier eine Programmübersicht.

Die Wochenend-Reihe lockt mit drei ganz unterschiedlichen Veranstaltungen. Zum Saisonauftakt am 17. September wird die Eislinger Theatersaison im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Paukenschlag eröffnet. Der Aben...

..lesen Sie hier weiter


Fünf Bands für fünf Euro - Rock in Eislingen am 24.Juni 2017

18.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Der Rock in Eislingen bleibt seinem Motto treu und bietet wieder klasse Bands für wenig Eintrittsgeld

Zum ersten Mal wird es beim Rock in Eislingen fünf Bands geben, die am 24. Juni 2017 auf der großen Bühne in der Stadthalle spielen werden. Auf der Bühne stehen regionale Newcomer und „alte Hasen“.

„Das Line-Up kann sich sehen lassen“, freut sich Sozialpädagoge Tobias Friedel...

..lesen Sie hier weiter


eislingen-online: MITSINGABEND mit FESCHTAGSMUSIK am 1.7.2017 im Adler

Ab sofort die Lieder aus 274 Titeln online auswählen.

24.5.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Im Cafe Nix in Blaubeuren ist jeden zweiten Sonntag im Monat Mitsingabend mit der FESCHTAGSMUSIK. Ein prominenter Gast darf 25 Titel aus einem Repertoire von 274 Liedern auswählen, die dann unter musikalischer Begleitung der FESCHTAGSMUSIK gemeinsam gesungen werden.

eislingen-online konnte die Musikerinnen und Musiker vom Blautopf für einen Mitsingabend in Eislingens Musikpub Adler D'Onofrio...

..lesen Sie hier weiter


„Nichts ist erregender als die Wahrheit“

Texte kritischer Journalisten beim Literarischen Mai in Eislingen

20.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

'Lügenpresse! Lügenpresse!' schallt es unaufhörlich aus der Verschwörungsecke - auf der anderen Seite wird 'Enthüllungsjournalismus' gern verwechselt mit dem Paparazzo-Blick in die Skandalwelt realer und angeblicher Prominenz. Es ist also dringend an der Zeit, an historischen und aktuellen Beispielen zu zeigen, was ein aufklärerischer Journalismus wirklich zu leisten vermag.

Im Rahmen d...

..lesen Sie hier weiter


Men in Black - Let the Good Times Roll

Mitreißende Musikshow mit den großen Klassikern aus Soul & Rock'n' Roll

17.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit viel Leidenschaft präsentieren die drei Men in Black und ihre achtköpfige Begleitband die größten Hits von Elvis Presley, Chuck Berry, Bill Haley, Ray Charles, James Brown, B.B. King, Joe Cocker, Tina Turner, Queen, Status Quo, den Beatles, den Commitments, den Blues Brothers und vielen anderen. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit beeindruckenden Stimmen, einer rasanten Bühnenshow,...

..lesen Sie hier weiter


2. Literarischen Mai in Eislingen: „Die Schuhe ziehe ich lieber nicht aus“

Lesung & Gespräch mit dem syrischen Journalisten & Schriftsteller Yamen Hussein

14.5.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Am 10. Mai wird jedes Jahr in Deutschland mit dem Tag des Buches an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 erinnert. Dieser Tag soll aufmerksam machen auf die Bedeutung des Lesens und Schreibens, des freien Geistes und der unbehinderten öffentlichen Erörterung aller Fragen, die Menschen und Gesellschaften bewegen. Auch in Eislingen finden um dieses Datum herum Veranstaltungen statt. Im Rahmen d...

..lesen Sie hier weiter


Anja Teskes „Beste Bilder“ im Eislinger Kunstverein

Vernissage 21.April 2017 - 20 Uhr

18.4.2017 - Kunstverein Eislingen

Die Fotografie ist im Programm des Eislinger Kunstvereins eine feste Größe. Und zwar eine Fotografie, die den Blick ihrer Betrachterinnen und Betrachter über Grenzen hinauslockt, inhaltlich und formal. In diese Konzeption passen die Arbeiten der in Berlin lebenden Fotografin Anja Teske hervorragend.

Anja Teskes Arbeiten sind Porträts von Personen und Räumen, vom Innen und Außen. Die Kün...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_265 „Es hat wahnsinnig Spaß gemacht“ Rock in Eislingen 2015 begeistert Besucher - eislingen-online 24.6.2015 ]