zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Holzgauer Wetterspitze, 2895 m erklommen - Tolle Berg- und Hüttenerlebnisse

Im Lechtal auf Tour.

26.7.2015 - Tourenbericht: Franz Rink - Fotos: G. Weissert

 

Luftige Gratkletterei am markanten Felsturm der 2895 Meter hohen Holzgauer Wetterspitze, und das fantastische 360 Grad-Panorama am Gipfelkreuz war einer der Höhepunkte für eine siebenköpfige Gruppe der Sektion Hohenstaufen im Deutschen Alpenverein (DAV). Absolutes Highlight war aber das Treffen mit Kult-Hüttenwirt Charly Wehrle auf der Simmshütte, siehe extra Bericht. Unter der Leitung von Gabi Eichler, Kirchheim, gab es an drei heißen Sommertagen wunderschöne Berg- und Hüttenerlebnisse, die allen Teilnehmern nachhaltig in bester Erinnerung bleiben werden. Bei der Dreitagetour mit alpinem Charakter wurden insgesamt über 4000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg bewältigt. Eine gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit hatten alle Teilnehmer mit gebracht.

Am Ende von Stockach (1070 m ü.N.N.) direkt am Lech begann das Abenteuer.

Beim Weg ins Sulzltal ging es anfangs durch stockfinstere 7-8 Tunnels mit etwa 400 Meter Gesamtlänge. Ohne Stirnlampe ging da gar nichts. Vorbei an der Sulzlalm (1466) kam man durch eine vielseitige Blumenpracht zum Talschluß. Im Zick-Zack und steilen Serpentinen erreichte man nach drei Stunden die Frederic-Simmshütte, 2002 m, in exponierter Lage unter den steilen Felswänden der Wetterspitze.

Mit leichtem Gepäck ging es zuerst über Wiesenwege hinein ins Aufstiegskar zum Fallenbacherjoch wo eine bullenhitze herrschte. Ein Riesenrudel Gämsen, weit über dreißig Tiere, suchte unter den Felswänden der Feuerspitze und einigen Schneefeldern Kühle und Schatten. Über den Südgrat, einen Kamin und etliche ausgesetzte Stellen gelangte man zur Schlüsselstelle, die mit einer Drahtseilversicherung mühelos bezwungen wurde.

Leider konnte man das Gipfelglück auf dem sechsthöchsten Berg des Lechtal nicht allzu lange genießen.Wolkentürme, Donnergrollen und die statische Luftaufladung zwangen die erfahrene Gruppe zum vorsichtigen Abstieg aus der Gefahrenzone. Kaum hatte man sicheres Gehgelände erreicht, wurde man so richtig „eingeseift“. Patschnass wurde die Hütte nach drei Stunden ab Abgang erreicht.
Auf alpinen Höhenwegen wanderte man anderntags bei sommerlichen Temperaturen zum Stierlahnzugjoch (2596 m). Die Feuerspitze 2852 m, war trotz ihrer Höhe einfach zu besteigen. Über das Flarschjoch, 2464 m wurde nach rund sieben Stunden die Ansbacher Hütte, 2376 m, erreicht.
Auch am dritten Tag waren Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit bei hochsommerlichen Temperaturen gefragt. Zunächst ohne große Höhenunterschiede führte der Weg über die Kopfscharte zum Winterjöchl, 2528 m und zur Grießlscharte auf 2632 Meter.
Der steile Abstieg ins Langkar wurde durch ein über 200 Meter langes Drahtseil entschärft. Noch einmal genoss man die Stille, die Blumenpracht und das wunderschöne Panorama. Immer wieder ging der Blick zum höchsten Gipfel der Lechtaler Alpen der Passeierspitze, mit 3036 Meter ihr einziger Dreitausender. Durch das gleichnamige Tal wanderte man in sieben Stunden nach Madau, der Heimat der legendären Geierwally. Mit dem Bus fuhr man zurück nach Stockach.

Ein besonderer Dank galt zum Abschluss Gabi Eichler, welche die Tour bestens vorbereitet und perfekt organisiert hatte.

Treffen mit dem Kult-Hüttenwirt Charly Wehrle.

Ein wahres Urgestein unter den Hüttenwirten ist der Allgäuer Charly Wehrle. 24 Sommer lang bewirtschaftete er die urige Reintalangerhütte am Fuße der Zugspitze im Wettersteingebirge. Durch seine unnachahmliche Art seinen Gästen gegenüber ist er einer der erfolgreichsten Hüttenwirte. Konkret, steigerte er die Übernachtungszahlen von 2800 im Jahre 1986 auf 8500 in 2009.
Vor drei Jahren suchte Charly eine neue Herausforderung und übernahm zusammen mit seinem Zögling Andy Kiechle die Frederic-Simms Hütte der DAV Sektion Schwaben in den Lechtaler Alpen. Die superfamiliäre Atmosphäre in der Hütte sucht ihres gleichen. Legendär sind sein musikalischer Weckruf mit dem Hackbrett am Morgen und das abendliche musizieren in der Hütte.
Kein Wunder, dass sich unsere Gruppe pudelwohl fühlte. Das gesamte Ambiente in der Hütte und seine persönliche Ausstrahlung in unseren Gesprächen regten uns alle zum Nachdenken an. Leider werden solche wohltuende Originale in der heutigen Zeit immer seltener. Charly wir danken dir.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 26.07.2015: 2958

zur Druckansicht

Eislingen

Vorfreude auf das Abenteuer..


Eislingen

Simms Hütte

Eislingen

Ein Rudel Gämsen im Aufstiegskar

Eislingen

Eislingen

Die

Eislingen

Gipfelglück

Eislingen

Abmarsch von der Ansbacher Hütte

Eislingen

Großes Lob für Gabi

Eislingen

Hüttenwirt aus Leidenschaft Charly Wehrle

Eislingen

Romantik pur– Charly am Hackbrett, begleitet von seinem Zögling Andy Kiechle

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DAV Sektion Hohenstaufen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

TSG Fechten: Qualifikationsturnier in Dortmund

18.6.2018 - Adrian Degen

Vergangenes Wochenende fand das alljährliche Qualifikationsturnier in Dortmund statt. Insgesamt 15 Fechterinnen und Fechter starteten für die TSG Eislingen. Insgesamt konnten drei Finalplatzierungen erzielt werden.
Bei den Damen konnte Paula Singer das beste Ergebnis erzielen. Sie kämpfte sich bis ins Viertelfinale vor, musste sich dort aber der späteren Turniersiegerin Larissa Eifler geschl...

..lesen Sie hier weiter


Mit Muskelkraft von Eislingen in 760 km nach Berlin

Eislinger SPD Raddelegation besucht Leni Breymaier im Reichstag

08.6.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Letztes Jahr wurde die Idee geboren, mit dem Fahrrad von Eislingen nach Berlin zu radeln.
Jetzt zu Pfingsten wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Pfingstsamstag starteten vier Eislinger Radler*innen, Angela Schirling, Ingrid Held, Peter Schirling und Hans-Ulrich Weidmann begleitet von zwei Radbegeisterten aus Mannheim und Berlin in Eislingen und kamen wie geplant am darauffolgenden Sonntag in B...

..lesen Sie hier weiter


Der Radsommer nimmt Fahrt auf

Aktionen und Angebote laden ein, das Fahrrad im Alltag und Freizeit zu nutzen

05.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ab 10. Juni treten der Landkreis Göppingen und damit auch die Stadt Eislingen beim dreiwöchigen „STADTRADELN“ gemeinsam in die Pedale. Erste Kilometer können bei der Auftaktveranstaltung - der RadSternfahrt des ADFC nach Stuttgart -gesammelt werden. Die neuen Radroutenpläne des Landkreises Göppingen bieten zudem ein abwechslungsreiches Angebot, das mit dem RadWanderBus leicht erreicht we...

..lesen Sie hier weiter


Erfolgreiche Fechter*innen aus Eislingen bei den deutschen Meisterschaften

Shannen Kuhn: Deutsche A-Jugend-Meisterin

02.6.2018 - Adrian Degen

Vergangenes Wochenende war wieder einmal ein voller Erfolg für die Fechtabteilung der TSG Eislingen. Bei den Deutschen A-Jugend Meisterschaften, in Rostock, konnten die Fechterinnen und Fechter insgesamt fünf Medaillen gewinnen. Shannen Kuhn sicherte sich den Titel der Deutschen Meisterin, Antonio Heatchock wurde Deutscher Vizemeister und Clara Mäschke gewann eine Bronzemedaille. Bei den am n...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: Sechs Mal Edelmetall für den Stützpunkt Eislingen/Göppingen

15.5.2018 - Adrian Degen

Vergangenes Wochenende war wiedermal ein voller Erfolg. Die Fechter des Stützpunktes Eislingen/Göppingen konnten gleich zwei Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille aus Dormagen mit nach Hause bringen. Ein ergebnisreiches Wochenende, mit tollen kämpfen, schönen Fechtmomenten, dass sich auf jeden Fall gelohnt hat.
Am Samstag startete als erstes der Wettbewerb der Jungs. Di...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Handbälle und Trikots für eine jordanische Schule

Großzügige Spende der TSG – Handballabteilung Eislingen

09.5.2018 - Ingrid Held

In der 90 000 Einwohnerstadt Salt bei Amman, besuchen ca. 100 gehörlose Kinder die Internatsschule „Holy Land Institut for the deaf“. Bisher spielten dort die Kinder und Jugendlichen vorwiegend Fußball. Das wird sich jetzt vielleicht ändern. Leon Held aus Eislingen absolviert zurzeit seinen Freiwilligendienst in diesem Institut und ist u.a. für die Freizeitgestaltung mitverantwortlich. Er...

..lesen Sie hier weiter


Skateplatz: Umbauarbeiten haben begonnen

06.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadtverwaltung bittet alle Kinder und Jugendlichen um Verständnis, dass bis zur Fertigstellung der Anlage im Juni die Skateanlage beim Jugendhaus Talx nicht benutzt werden kann.

In mühevoller Kleinarbeit und mit viel Elan und Begeisterung haben die Eislinger Jugendlichen im Vorfeld ein Modell für den Skateplatz entworfen, der jetzt als Grundlage für die Umgestaltungsmaßnahme dient. D...

..lesen Sie hier weiter


Besser spielen - Das Forum Eislinger Spielplätze ruft zur Umfrage auf

03.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Es gibt viele Wünsche, Anregungen und Vorschläge seitens der Eltern für die Gestaltung der Eislinger Spielplätze. Um einen umfassenden Überblick davon zu bekommen, bittet das Kinder- und Jugendbüro Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe.

Vor kurzem Nachmittags trafen sich am vergangenen Freitag die Elternbeiratsvorsitzenden Michael Barth (Ev. Kindergarten Regenbogen) und Katja Bühl (Kinde...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Fechter gewinnen zweimal Silber bei den Deutschen Meisterschaften

29.4.2018 - Adrian Degen

Bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven am vergangenen Wochenende in Künzelsau konnten die Fechter der TSG Eislingen wieder einmal ein tolles Ergebnis erzielen. Die beiden Mannschaften sicherten sich beide den Titel des Deutschen Vizemeisters und gewannen Silber.
Am Samstag konnte Frederic Kindler im Einzelwettbewerb mit Platz 7 das beste Ergebnis bei den Herren erzielen. Er startete gut ...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: U17/U20 Weltmeisterschaft in Verona

18.4.2018 - Adrian Degen

ergangene Woche endete die U17/U20 Weltmeisterschaft der Säbelfechter und Säbelfechterinnen in Verona (Italien). Eine Woche voller Anstrengungen, Emotionen pur, tollen Leistungen aber auch bittere Niederlagen ging zu Ende. Ein Jahr lang arbeiteten die drei Fechterinnen und Fechter aus Eislingen auf diesen Moment hin und erzielten ein Ergebnis mit dem man durchaus zufrieden sein darf.
Am 4. Apr...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_321 Holzgauer Wetterspitze, 2895 m erklommen - Tolle Berg- und Hüttenerlebnisse - eislingen-online 26.7.2015 ]
_2015/2015_321.sauf---_2015/2015_321.auf