zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Gipfelglück auf der Kreuzjochspitze, 2919 m

Hochtourengruppe DAV Hohenstaufen: Anspruchsvolle Touren in der Verwall-Gruppe

05.8.2015 - Bericht und Fotos: Franz Rink

 

Schmale Gebirgspfade und hochalpine Höhenwege, teilweise sehr luftig und seilversichert bewältigte eine fünfköpfige Gruppe der Sektion Hohenstaufen im Deutschen Alpenverein (DAV). Unter der bewährten Führung von Rolf Rommelspacher, Hattenhofen, war man in den Zentralen Ostalpen zwischen Vorarlberg und Tirol unterwegs. St. Anton am Arlberg war Ausgangs- und Endpunkt der dreitägigen Bergfahrt im Verwall. Runde 4000 Höhenmeter galt es dabei zu überwinden. Inklusive der erforderlichen Erholungspausen war man 26 Stunden auf Achse. Quartier wurde in der Darmstädter Hütte, 2384 m und der Niederelbehütte, 2300 m bezogen.
Gipfelglück gab es bei Traumwetter auf der 2919 Meter hohen Kreuzjochspitze mit einer phantastischen Fernsicht in alle Richtungen. Zuvor spielte der Wettergott nicht mit, nahezu vierundzwanzig Stunden regnete es mehr oder weniger ununterbrochen.


Wegen großer Steinschlaggefahr und Murenabgänge ist der lange Übergang von der Darmstädter- zur Niederelbehütte auf dem „Hoppe-Seyler-Weg“ nur leistungsstarken Tourengehern vorenthalten. Außer unserer Gruppe waren lediglich zwei Pfälzer auf dem schweren Bergweg unterwegs. Ein ständiges steiles Auf und Ab über Moränenwalle, Block-Geröll Gelände garniert mit Schutt gefüllten Karen, Querungen von Schneefeldern, und drahtseilgesicherte luftigen Abschnitte gaben dem hochalpinen Steig eine besondere Würze. Neun Stunden dauerte das Abendteuer über das Schneidjöchli, 2841 m und der unbewirtschafteten, aber stets offener Kieler Wetterhütte, 2800 m, zur schmucken Niederelbehütte der Sektion Hamburg 2300 Meter, hoch über dem Paznauntal. Zu gerne hätte man am Schneidjöchli die Saumspitze, einen Dreitausender (3039 m) „mitgenommen“, doch spielte das Wetter nicht mit.

Das Traumwetter am langen Dreizehnstundentag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, einer prächtigen Berg- und Tal Kulisse auf der Kreuzjochspitze entschädigte für den vielen Regen zuvor.

Nach dem Abstieg zur Niederelbehütte ging es nochmals steil hoch zum 2747 Meter hohen Seßladjoch, ehe man insgesamt über 1500 Meter zum Kartellstausee und der Fahrstrasse durch das Mosstal zuletzt auf der Skipiste nach St. Anton zurückkehrte.
Abstieg an diesem Tag: Kreuzjochspitze – Niederelbehütte runde 600 Meter. Seßladjoch – St. Anton etwa 1500 Meter; Gesamtabstieg 2100 Meter !!!

Ein besonderer Dank geht an Rolf „Ro-Ro“ Rommelspacher, der die Bergfahrt bestens vorbereitet und bestens organisiert hatte.
Teilnehmer: Rolf Rommelspacher, Hattenhofen
Brigitte Banzhaf, Holzhausen
Gerhard Raab, Faurndau
Rolf Schirmer, Rechberghausen
Franz Rink, Eislingen

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 05.08.2015: 2094

zur Druckansicht

Eislingen

Freude am Gipfelkreuz


Eislingen

Fahrweg zur Darmstädter Hütte im Regen

Eislingen

Ankunft bei der Darmstädter Hütte, 2384 m ü.N.N

Eislingen

Selfie am Schneidjöchli 2841 m ü.N.N.

Eislingen

Querung im Schnee

Eislingen

Eislingen

Notunterkunft Kieler Wetterhütte, 2800 m ü.N.N.

Eislingen

Endlich Wetterbesserung

Eislingen

Sonnenaufgang an der Niederelbehütte, 2300 m ü.N.N.

Eislingen

Panoramablicke von der Kreuzjochspitze, 2919 m ü.N.N

Eislingen

herrliches Panorama

Eislingen

Am Kartellstausee im Moostal, 2000 m ü.N.N.

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DAV Sektion Hohenstaufen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum 17ten Mal: ASV-Lichterfest im Eislinger Schlosspark

Toller Besuch honoriert die Traditionsveranstaltung am Jahresanfang

14.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Bereits zum 17ten Mal veranstaltet der ASV das Lichterfest im Eislinger Schlosspark. Gratulation an alle Verantwortlichen und Aktiven für diesen schönen Event am Jahresanfang in Eislingen.
Auch wenn der Schnee dieses Mal nicht geräumt werden musste, schmeckte der Glühwein bei Temperaturen nah am Nullpunkt. Zum Start kurz nach 18 Uhr füllte sich der Schlosspark und die Darbietungen der ASV-...

..lesen Sie hier weiter


Bericht über die 62. Stauferschau 2017 - 06./07. Januar ´18

14.1.2018 - Stefan Raindl, Tauben- und Zwerghuhnzüchterverein

Herzlich willkommen beim „Schaufenster der Rassegeflügelzucht im Landreis“!

Wir haben nach dem „Seuchenjahr“ mit knapp 800 Tieren von 74 Ausstellern ein tolles Meldeergebnis für die 62. Stauferschau erreicht. Und das mit zitternder Hand.

Nachdem unsere Nachbarländer Belgien bereits im Sommer und Holland zur Vorweihnachtszeit (!) bereits landesweite Stallpflicht verhängt hatten, ...

..lesen Sie hier weiter


Kolpinggedenktag

20.12.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K-H Hild

Am Sonntag feierte die Kolpingsfamilie Eislingen den Kolpinggedenktag. Nach der gut besuchten Heiligen Messe in der St. Markuskirche ging das Fest im nahen Gemeindezentrum in die 2. Runde. Umrahmt von den Klängen des Zupforchesters wurden die Ehrungen und Neuaufnahmen durchgeführt. Geehrt wurden: Für 25 Jahre Mitgliedschaft Edith Herrlinger, für 40 Jahre Margret Hild, für 60 Jahre Georg Meye...

..lesen Sie hier weiter


AWO Eislingen ehrte langjährige Mitglieder und Aktive

19.12.2017 - PM AWO Eislingen

Die Eislinger Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat ihre langjährigen Mitglieder und aktiven Ehrenamtlichen bei einer Ehrungsmatinee in der Stadthalle in Anwe-senheit von Oberbürgermeister Klaus Heininger und des Landtagsabgeordneten Peter Hofelich ausgezeichnet. Manfred Holl für 60jährige und Helmut Mezger für 50jährige Zugehörigkeit zur AWO wurden unter großem Beifall geehrt.

Das langjährige ...

..lesen Sie hier weiter


ARGE: Das Jahr 2018 ist geplant

Veranstaltungen und Altpapiersammlungen stehen fest

19.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Alle Jahre wieder pünktlich zum Jahreswechsel veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine das Veranstaltungsprogramm für Eislingen, sowie die festgelegten Termine für die Altpapiersammlungen im Stadtgebiet.

In Abstimmung mit dem Vorsitzenden der ARGE, Rolf Riegler, veröffentlichen wir hier die Termine:

..lesen Sie hier weiter


Unterhaltsamer Abend im Kolpingheim

08.12.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frak/K-H Hild

Wie in vergangener Zeit traf sich die Kolpingsfamilie um mit Hans-Peter Keulen, der seine Gitarre mitgebracht hatte, zu Gesang und Spiel. Bei bekannten Wander- und Heimatliedern verging die Zeit wie im Flug. Aus dem Fundus, der seit den Anfängen der Kolpingsfamilie Eislingen zusammengetragen wurde, erklangen auch einige“Lumpenlieder“ und erinnerten an den damaligen Vikar Gerlach und seinen l...

..lesen Sie hier weiter


AWO Ausflugsprogramm 2018: Städtchen – Städte – Metropolen

Tagesausflüge und 4-Tagesreise nach Prag

03.12.2017 - AWO Eislingen

Harald Kraus vom AWO Ortsverein Eislingen hat als Reiseleiter für das Jahr 2018 tolle und interessante Ziele anvisiert. So dürfte im Jahresprogramm sicherlich für jede und jeden etwas dabei sein.
Hier die Angebote im Einzelnen

Sonntag, 28. Januar 2018
KUNST IM SCHNEE: SCHWARZWÄLDER SCHNEE-SKULPTUREN-FESTIVAL IN BERNAU/SCHWARZWALD

Mehrere europäische Bildhauer-Teams bereichern da...

..lesen Sie hier weiter


ARGE - Eislinger Vereine: Das Veranstaltungsjahr 2018 fest im Blick

Rolf Riegler: Nur noch 7 Vereine sammeln Altpapier

29.11.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Einmal im Jahr treffen sich unter der Federführung der Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine ARGE die Vereinsvertreter zur sogenannten Terminkonferenz.
Seit 1996 leitet diese jährliche Terminabstimmung der Vorsitzende der ARGE, Rolf Riegler.
Für die Eislinger Terminübersicht, die Anfang Januar 2018 in der Eislinger Zeitung, als auch online hier veröffentlicht wird, werden die Veranstal...

..lesen Sie hier weiter


Die Reichen werden reicher, die Armen zahlreicher

26.11.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Zu diesem Thema sprach Ákos Csernai-Weimer, KAB-Sekretär, bei einer gemeisamen Veranstaltung von Kolping und KAB Eislingen im Kolpingheim. In drei Abschnitten ging er dieses Thema an.
Warum werden die Reichen reicher? Warum werden die Armen zahlreicher? Was kann man dagegen tun?
Als KAB-Mann sei er schon der Ansicht, dass es von Seiten der Mächtigen in Politik und Wirtschaft gewollt ist, die...

..lesen Sie hier weiter


Die Jugendsanitätsgruppe Eislingen wächst.

23.11.2017 - Widera Christoph, Leiter JRK Eislingen

Sechs Jugendliche des Ortsvereins Eislingen haben mit Erfolg die Prüfung zum Jugendsanitäter abgelegt. Vom richtigen Verbinden bis hin zur stabilen Seitenlage aber auch die richtige Reanimation lernten die jugendlichen Teilnehmer nach und nach. Was bei einem Notfall getan und beachtet werden soll sowie das Einschätzen von Gefahren und die Übernahme von Verantwortung waren die wichtigen Teile ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_336 Gipfelglück auf der Kreuzjochspitze, 2919 m - eislingen-online 05.8.2015 ]
_2015/2015_336.sauf---_2015/2015_336.auf