zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Die X-Akte der TSG 1873 Eislingen - Ein ungelöster Kriminalfall

18.9.2015 - TSG 1873 Eislingen e. V.

 

Dies ist eine Geschichte in den Annalen der Stadt Eislingen, die Ihresgleichen sucht.

Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass sich so eine Geschichte in Eislingen noch nie ereignete und hoffentlich auch nie mehr ereignen wird.
Lassen sie uns aber zusammen auf den Anfang der Geschichte zurückgehen.

Der Turnverein 1873 Eislingen erwarb im Jahre 1927 ein Waldstück im Buchrain. In jahrelanger mühevoller ehrenamtlicher Arbeit der Mitglieder wurde das Waldstück gerodet und für die turnerischen Übungen und Veranstaltungen des Vereins hergerichtet, ein wahrer Kraftakt. Schon bald erfreute sich dieser Turnplatz einer großen Beliebtheit unter der Bevölkerung von Klein-Eislingen. Zum besseren Verständnis ist zu sagen, dass es damals noch zwei völlig getrennte Gemeinden Groß- und Kleineislingen gab. Der Zusammenschluss beider Gemeinden erfolgte erst in den 30-er Jahren und das auch nur zwangsweise. Gerade in den Zeiten hoher Arbeitslosigkeit war es ein Mammutprojekt für den Verein, eine solche Maßnahme zu verwirklichen. Den Stolz der Kleineislinger auf diese Sportanlage kann heute kaum noch nachvollzogen werden. Die Kriegswirren haben natürlich massive Spuren auch im Bereich des Waldheims hinterlassen. Mit massiver Hilfe der US-Army konnte der Sportplatz im Waldheimbereich und unter dem selbstlosen Einsatz der Mitglieder wiederhergestellt werden. Eine kleine, von den Mitgliedern selbst bewirtschaftete „Gaststättenhütte“, sorgte dafür, dass das Waldheim eine beliebte Ausflugsstätte und ein Treffpunkt für alle Sportler geworden ist. In den 50-er Jahren wurde die Anlage im Buchrain umgebaut und wurde schließlich zum Kleinod im Eislinger Naherholungsgebiet.

Nach dem Zusammenschluss der beiden Eislinger Turnvereine zur TSG 1873 Eislingen im Jahre 1969 war sich die damalige Vorstandschaft unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Theo Renfftlen darüber einig, dass diese beliebte Eislinger Treffpunkt sowohl sportgerecht mit einem neuen Rasenplatz, einem Hartplatz, aber auch mit einem großen Gebäudekomplex, welcher Umkleideräume und eine großräumige Gaststätte beinhalten sollte zu einem wahren Ausflugsziel und eine kompletten Sportanlage ausgebaut werden sollte.

Angedacht war damals ein Kostenaufwand von ca. 300.000 DM. Wegen dieser immensen Kosten kam es zu äußerst hitzigen Debatten im Verein, die sogar zu anonymen Morddrohungen gegen einzelne Vorstandsmitglieder führten.
Auf der Hauptversammlung des Vereins am 29. März 1974 wurde dann der Ausbau beschlossen.

Noch in derselben Nacht brannte das Waldheim durch Brandstiftung völlig ab. Der oder die Täter wurden nie gefunden!

Man kann sich das Entsetzen und den Schock der Mitglieder vorstellen, die über Nacht vor den Trümmern eines Lebenswerks standen.

Noch am 31. März wurden durch die Vorstandschaft unter Leitung des 1. Vorsitzenden Theo Renfftlen umgehende Sofortmaßnahmen getroffen.

Am 26. April beschloss die Mitgliederversammlung den Wiederaufbau bis zu einer Kostenobergrenze von 450.000 DM. Schon bald musste der Verein feststellen, dass diese Vorstellung weit von jeder Realität entfernt war, so dass bei der Mitgliederversammlung am 21. Februar 1975 beschlossen wurde, die Kostenobergrenze für den Waldheimausbau auf 750.000 DM und für den Sportplatz auf 150.000 zu erhöhen.

Es bedurfte eines selbstlosen Einsatzes vieler ehrenamtlicher Helfer unter der dynamischen Federführung von Theo Renfftlen innerhalb von knapp einem Jahr vom 26. bis 28. September 1975 ein grandioses Einweihungsfest des heutigen Waldheims zu begehen.

Nur diesen Mitgliedern, die sich heute noch als „Krüglesklub“ im Waldheim treffen, ist es zu verdanken, dass die TSG bis heute noch über eine mehr als beliebte Ausflugs- und Sportstätte verfügt.
Zum 40. Jahrestag der Wiedereinweihung des Waldheims trifft sich der „Krüglesklub“ am Sonntagmorgen, den 20. September unter der musikalischen Begleitung unseres Musikzugs im Waldheim.

Schauen sie doch einfach zum Frühschoppen vorbei und feiern sie mit uns diese historische Leistung unserer Mitglieder.

Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.tsg-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 18.09.2015: 1964

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): TSG 1873 Eislingen e. V. -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth auf eine Reise durch die Musik

23.5.2017 - Altenzentrum St. Elisabeth Julia Liebert

Auf eine Musikalische Reise luden Fabian Maunz und Ludmila Sklar Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth vergangenen Montag ein. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres startete Fabian Maunz mit seiner Anleiterin Ludmila Sklar ein Projekt im Rahmen der Aktivierung von Bewohnern.
Es wurden Musikinstrumente mitgebracht und vorgestellt und konnten von den Bewohnern ausprobiert werden. Die Klang...

..lesen Sie hier weiter


Aktionstag unterstreicht Identifikation mit der TSG Eislingen

22.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Manfred Gottwald

Die TSG Eislingen bietet als größter Verein in Eislingen ein breit gefächertes Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und darüber hinaus. Dies ist nur möglich, weil sie mit dem Vereinszentrum Wasenhof, dem Sportzentrum in der Weingartenstraße und dem Waldheim gleich drei große Infrastruktureinrichtungen vorhält. Dies bedeutet gleichzeitig aber auch eine hohe Unterhaltungs...

..lesen Sie hier weiter


Freundewoche in der KiSS

15.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Getreu dem Motto „gemeinsam mehr erleben“ durften die Kinder der Kindersportschule Eislingen eine Woche lang einen Freund oder eine Freundin zum KiSS-Unterricht mitbringen. Die Schnupper-Kinder wurden herzlich in die Gruppe aufgenommen und sofort wurde ihnen von ihren Freunden stolz präsentiert, was sie alles Woche für Woche erleben und erlernen.
Nach ein paar lockeren Fangspielen zum Au...

..lesen Sie hier weiter


Fahrtraining 'Frauen unter sich'

13.5.2017 - Karl-Heinz Hild, Kreisverkehrswacht Göppingen

Die Fahrt zum Supermarkt, mit den Kindern zum Arzt oder zum Sport, mit dem Hund ins Grüne, das sind so die täglichen Fahrten vieler Frauen in unserer heutigen Zeit.
Vor Jahren wurde der Führerschein gemacht und das war es. Fort- oder Weiterbildung? Um in der hektischen Zeit und der entsprechenden Situation im Straßenverkehr bestehen zu können veranstaltet die Kreisverkehrswacht Göppingen ...

..lesen Sie hier weiter


Familienwanderung

'Wandern ins Blaue'

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Am 21. Mai macht sich wieder eine Gruppe junger Familien auf den Weg - gemeinsam unterwegs sein, Austausch, Spiel, Spaß und Freude sind die wünsche und Ideen für diesen Tag.
Wir starten um 12 Uhr am Parkplatz bei der Markus-Kirche, werden zum Ausgangspunkt der Tour fahren, dort bald pickniken und anschließend die aufgebrochene und neue grüne Natur erleben. Die Strecke ist auch mit Kinderwag...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen liest die Apostelgeschichte

Am Tag 25 traf sich der Kirchenchor St. Markus-Liebfrauen und Gäste

11.5.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Antiochia am Orontes, die drittgrößte Stadt im römischen Reich ist nicht nur der Ort, wo die Jünger zum ersten Mal Christen genannt wurden. Von hier aus begannen Barnabas und Paulus ihre erste Missionsreise.

Der Kirchenchor St. Markus - Liebfrauen hatte heute zur Apostelgeschichte-Lesung eingeladen. Frau Schuster hatte extra für alle eine Karte ausgedruckt, um den Weg der Apostel besser ...

..lesen Sie hier weiter


Feuchter Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag im Regen

09.5.2017 - Eislinger Marketing e.V. Detlev Nitsche

Die Organisatoren des Verkaufsoffenen Sonntages im Eislinger Marketing e.V. mussten am Sonntag tapfer sein.

In den Vorjahren hatte es das Wetter stets gut mit dem Verkaufsoffenen Sonntag gemeint. Nicht jedoch am vergangenen Sonntag. Es nieselte über weite Strecken. Die Bühnen konnten für einige Vorführungen nicht benutzt werden, weil sich ein Wasserfilm auf die Flächen gelegt hatte. Es b...

..lesen Sie hier weiter


KiSS-Vorstellung im Kinderhaus Pfiffikus

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.


Im Rahmen des Projekts „Vorstellung der Kindersportschule und des allgemeinen Kinder-und Jugendsports in Kindergärten“ war das Kinderhaus Pfiffikus an zwei Freitagen zu Besuch im Wasenhof der TSG Eislingen.

Jasmin Strauch und Sandra Belser gestalteten eine KiSS-Unterrichtseinheit für die jeweils 23 Kinder des Kinderhauses Pfiffikus. In den ersten 30 Minuten wurden durch gemeinsame Spie...

..lesen Sie hier weiter


Erfolgreicher Start Pilotprojekt Windelflitzer

09.5.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V.

Die TSG-Eislingen hat am 8 Mai 2017 mit ihrem Pilotprojekt den „Windelflitzern“, für Kinder von 1-2 Jahren, gestartet.

Die erste Stunde wurde mit altersgerechten Fingerspielen und spielen zur Musik eröffnet. Danach durften alle Kinder die phantasievolle Bewegungslandschaft für sich entdecken. Durch gemeinsames Schaukeln, Klettern und Toben lernten die Kinder ihre neuen Spielgefährten ...

..lesen Sie hier weiter


'kuhle' Kühe am Maibaum

in Krummwälden

07.5.2017-Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Das Maibaum-Team des OGV Krummwälden hat sich wieder eine besondere Maibaum-Dekoration ausgedacht.



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_387 Die X-Akte der TSG 1873 Eislingen - Ein ungelöster Kriminalfall - eislingen-online 18.9.2015 ]