zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

AWO-Kreisverband stellt Weichen für die Zukunft

Kreiskonferenz der AWO in der Stadthalle Eislingen

23.10.2015 - Harald Kraus

 

Die Geschäftsleitung des AWO Kreisverbandes Göppingen e.V. informierte auf der AWO Kreiskonferenz in der Stadthalle Eislingen über neue Projekte und Veränderungen.

„Mit einem sehr starken Anstieg des Bedarfs nach Integrationskursen wird aufgrund des weiterhin anhaltenden Zustroms von Flüchtlingen im kommenden Jahr zu rechnen sein“, berichtete der stellvertretende Geschäftsführer Mario Schmidt. Aufgrund neu in Kraft tretender Regelungen sind Flüchtlinge mit Bleibeperspektive zukünftig berechtigt, an Integrationskursen teilzunehmen. „Wir bereiten uns mit gezielten Personalmaßnahmen und Investitionen in den Ausbau der internen Infrastruktur auf diese Situation vor“, betonte Schmidt. Um der großen Nachfrage nach Integrationskursen gerecht werden zu können, hat die AWO bereits externe Räumlichkeiten angemietet, die nach dem neuesten Stand der Technik und mit interaktiven Whiteboards ausgestattet werden. „Bisher haben wir ca. 140 Flüchtlingen Grundkenntnisse der deutschen Sprache erfolgreich vermitteln können“, fügte er hinzu.
.
Ein weiterer wichtiger Schritt, so Schmidt weiter, war die Entscheidung ein Qualitätsmanagement mit dem Ziel zu implementieren, die Integrationskurse und den ambulanten Pflegedienst im kommenden Jahr zertifizieren zu lassen. „Die meisten Neuerungen gründen auf unserer Unternehmensphilosophie, unserem Leitbild und unsere Tradition als Pioniere in der Migrationsarbeit. Jedoch sind wir auch verpflichtet, auf die sich stetig verändernden äußeren Rahmenbedingungen und Anforderungen unserer Kooperationspartner zu reagieren und entsprechende Maßnahmen einzuleiten“, erläuterte Schmidt weiter. Dazu zähle auch die neue und moderne Website, welche kürzlich online gegangen sei.

AWO-Chef Jürgen Hamann wies in seinem Rechenschaftsbericht auf die Problematik hin, dass im Landkreis ein harter Wettbewerb zwischen über 40 überwiegend privaten Pflegediensten entbrannt sei. Darum sei es überlebens-wichtig, mit Qualität zu überzeugen und sich ständig weiter zu verbessern.

Bereits 2012 hatte die AWO mit Zustimmung einen Teil ihres Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge mit eigener Ladeinfrastruktur umgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war der AWO-Kreisverband Göppingen der erste soziale Dienstleister bundesweit der elektrisch betriebene Fahrzeuge eingesetzt hat. Dies berichtete nicht ohne Stolz Projektleiter Mario Schmidt

Kreisvorsitzender Uli Weidmann und Geschäftsführer Jürgen Hamann dankten auf der Konferenz dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Göppingen, Dr. Hariolf Teufel, für das großzügige Sponsoring und der Firma Heldele GmbH aus Salach, für die Unterstützung bei der Schaffung der Ladeinfrastruktur. Ohne diese Unterstützung wäre der Schritt in die Elektromobilität, so Mario Schmidt, nicht möglich gewesen.

Auch Landrat Wolff, Oberbürgermeister Heininger sowie die Landtagsabge-ordneten Schiller (CDU), Binder sowie Staatssekretär Hofelich (beide SPD) lobten die Arbeit der AWO und ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Delegierten wählten ihren Kreisvorstand neu. Sowohl der Kreisvorsitzende Uli Weidmann (Eislingen) als auch seine Stellvertreterin Hannelore Müller (Faurndau) wurden wiedergewählt. Neu im Kreisvorstand sind Dr. Heide Kottmann (Eislingen) und Anita Preisker (Dürnau), wogegen die bisherigen Vorstandsmitglieder Helmut Behnke (Ebersbach), Martin Pretsch (Geislingen), Christine Schlenker (Göppingen), Peter Severin (Uhingen) und Hans-Martin Wischnath (Kuchen) erneut gewählt wurden. Nach dem Revisionsbericht von Konrad Dießenbacher war der bisherige Vorstand einstimmig entlastet worden.

Großen Beifall erhielt der Kinder- und Jugend-Zirkus „Fitze-Fatze“ der AWO Geislingen für seine „schon professionellen Vorführungen“, wie Uli Weidmann begeistert feststellte. Die Gruppe aus der Fünftälerstadt hatte ein buntes Programm verschiedener Akrobatik-Nummern kurzweilig präsentiert.


 

 

Aufrufe dieser Seite seit 23.10.2015: 1615

zur Druckansicht

Bunter Abschluß der Kreiskonferenz - AWO-Kinderzirkus FitzeFatze


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): AWO Eislingen e.V. -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bin ich noch fit für den Staßenverkehr ?

20.7.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Bin ich noch fit für den Staßenverkehr ?
Zur Ergänzung der Veranstaltung „Senioren im Staßenverkehr“ im Kolpingheim Eislingen hatte das Trainerteam der Kreisverkehrswacht, Karl-Heinz und Thomas Hild, im Stauferpark einen Übungsparcour hergerichtet. Bevor es aber mit dem eigenen Auto zur Sache ging, durften die Teilnehmer ein Lenkrad anfassen. Hild machte darauf aufmerksam, dass es besse...

..lesen Sie hier weiter


AWO fährt mit Sauschwänzlebahn

14.7.2017 - Harald Kraus

Die Eislinger AWO fährt am Sonntag, 27. August 2017 mit der Sauschwänzlebahn im Südschwarzwald. Anlass ist das 30-jährige Reiseleiter-Jubiläum des AWO-Ortsvereinsvorsitzenden Harald Kraus. Noch sind mehrere Plätze frei und können telef. unter 07161 817504 belegt sowie Auskünfte eingeholt werden. Zustiege nach Vereinbarung. Die wohl erfolgreichste Museumsbahn in Deutschland ist nach wie vo...

..lesen Sie hier weiter


AWO Seniorenclub in neuen barrierefrei erreichbaren Räumen

04.7.2017 - Harald Kraus

Der Seniorenclub der Eislinger AWO ist in das Evang. Gemeindezentrum der Christuskirche in der Salacher Str. 23 umgezogen. Grund dafür war, dass der künftige Veranstaltungsraum, das Sechseckzimmer im Untergeschoß, barrierefrei über die neu gebaute Rampe bequem zu erreichen ist.

Der Zuspruch des AWO-Seniorenclubs hat in den letzten Jahren vor allem darunter gelitten, dass sein Treffpunkt, d...

..lesen Sie hier weiter


DAV: Eingehtouren in den Lechtaler und Tannheimer Bergen

Mit Rolf Rommelspacher unterwegs - Training für den Bergsommer 2017

02.7.2017 - DAV Sekt. Hohenstaufen, Franz Rink

Unter der engagierten Leitung von Rolf Rommelspacher (Hattenhofen) absolvierten Mitglieder der Hochtourengruppe Eingehtouren in den Lechtaler und Tannheimer Bergen. Im vereinseigenen Haldenseehaus bei Nesselwängle bezog man für 4 Tage Quartier.

Am Anreisetag wurde die Burgenwelt Ehrenberg mit der Festungsanlage Schlosskopf, der Ruine Ehrenberg und dem Fort Claudia erkundet. Die Highline 179,...

..lesen Sie hier weiter


Senioren im Straßenverkehr

29.6.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Thomas und Karl-Heinz Hild von der Kreisverkehrswacht GP hatten zu einem Heimspiel, sie sind selber Eigengewächse der KF, ins Kolpingheim eingeladen, um in Verbindung mit dem Auto Club Europa e.V. (ACE) über die Probleme der Senioren im Straßenverkehr zu sprechen. Der ACE war vertreten durch Harald Kraus, Regionalausschuss-Vorstand BW und bekannt durch seinen Schlaglochmeldedienst und dem Regi...

..lesen Sie hier weiter


Gemeinnützige Altkleidersammlung des Kath. Dekanates GP-GS

Samstag 8. Juli 2017

24.6.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank / K-H Hild

Gemeinnützige Altkleidersammlung des Kath. Dekanates GP-GS
Samstag 8. Juli 2017, „aktion hoffnung“


Falls Sie ihre Altkleider direkt abgeben wollen.

Altkleiderpunktsammlung Eislingen Abgabemöglichkeit:

Freitag 7. Juli 2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 8. Juli 2017 von 9:00 bis 12:00 Uhr

Ältere, Gehbehinderte oder Personen ohne Fahrgelegenheiten können eine Abho...

..lesen Sie hier weiter


TZV Stauferland: Sommerliche Pfingsten in Villany 2017

23.6.2017 - Franziska Hänsler

Bei sommerlichen Temperaturen starteten 9 Stauferländer zum Züchterbesuch nach Villany/Ungarn. Besonders die hintere Rücksitzbank kam sehr ins Schwitzen und die Klimaanlage des Busses an ihre Grenzen. Im Heimatort unseres Mitglieds Tibor Szanto, nur eine Stunde von Villany entfernt, aßen wir zu Mittag (1. Gulasch). Danach fuhren wir gemütlich weiter zu Istvan Eibel und seiner Frau, die uns a...

..lesen Sie hier weiter


Programm-Änderung

18.6.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen Karl-Heinz Hild

Bitte beachten Sie folgende Programm-Änderungen:

„Senioren im Straßenverkehr“
wird vom 11. Juli auf 27. Juni vorverlegt.

„Bin ich noch fit für den Straßenverkehr?“
Wird nicht am 18. Juli sondern schon am 11. Juli getestet.


„Der Offene Abend“
rückt vom 27. Juni auf den 18. Juli



Sitzgruppe für das Kinderhaus Pfiffikus

Spende aus dem Erlös des 7. Krummwäldener Winterfeeez übergeben

08.6.2017 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen - Alexander Mühleis

Wie bereits in den vergangenen sieben Jahren wurde auch dieses Mal eine soziale Einrichtung in Eislingen mit einer Spende aus dem Krummwäldener Winterfeeez bedacht. Julian Walter, Vorsitzender des Barwagen-Team e.V., und Alexander Mühleis, Zugführer des Löschzug Krummwälden der Feuerwehr Eislingen, konnten vergangene Woche eine Sitzgruppe an das Kinderhaus Pfiffikus übergeben. Im Beisein vo...

..lesen Sie hier weiter


Aus der Apostelgeschichte

25.5.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Im Programm der Kolpingsfamilie wurde zu einem Vorleseabend, mit der Vorgabe heiter bis nachdenklich, eingeladen. Aus aktuellem Anlass wurden die verschiedenen Bücher mit Sprüchen, kurzen Geschichten und Anekdoten gegen die Bibel ausgetauscht und aus der Apostelgeschichte gelesen. Besonders heiter war der Text nicht, es ging um Leben und Tod des Apostel Paulus, aber nachdenklich machte er sch...

..lesen Sie hier weiter



20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_448 AWO-Kreisverband stellt Weichen für die Zukunft - eislingen-online 23.10.2015 ]