zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Bewegende Abendmusik zum Ewigkeitssonntag

Julia Hanke und Klaus Rothaupt musizierten in der Christuskirche

27.11.2015 - Christuskirche

 

In der Eislinger Christuskirche fand traditionell eine „Abendmusik zum Ewigkeitssonntag“ statt, vermischt mit meditativen Texten – vorgetragen von Pfarrer Frieder Dehlinger. Er erinnerte an das Christuslicht, obwohl die Trauer auf Erden immer wieder groß ist.

Schon in weihnachtlichem Vorgriff musizierte der bei uns bestens bekannte Kirchenmusikdirektor Klaus Rothaupt zu Beginn das „Gloria in excelsis“ des spätromantischen Komponisten Max Reger (aus „Orgelstücke“ opus 59) auf’s Vielfältigste auf der spätromantischen Link-Mühleisen-Orgel.
Gleich anschließend präsentierte sich Julia Hanke als kompetente Violinsolistin in der „Romanze“ G-Dur, ausgezeichnet und einfühlsam begleitet von Klaus Rothaupt.

Nach herzlichen Grüßen an die beiden Künstler des Abends und anschließenden meditativen Worten zu Johann Sebastian Bach’s Leben von Frieder Dehlinger trug KMD Klaus Rothaupt den in strenger Manier komponierten „Contrapunctus 1“ (BWV 1080/1) aus der „Die Kunst der Fuge“ und ergänzend dazu die „Fuge d-moll“ (BWV 538) in großer Könnerschaft vor.

„Aus Gott werden wir geboren, Gottes Liebe will jeden Tag durch uns zur Welt kommen“. Mit diesen Worten umschrieb Pfarrer Dehlinger die durch die Künstlerin Julia Hanke in sehr differenzierter Weise vorgetragene „Chaconne in d-moll“. Julia Hanke zeigte in sehr abwechslungsreicher Weise die großartige Vielfalt dieses einzigartigen Bach’schen Werkes (BWV 1004), komponiert zum Gedenken an seine verstorbene erste Frau Maria Barbara. Die Chaconne ist das einzige Variationenwerk in Bachs Violin-Solo-Musik. Das mehrstimmig polyphone Spiel fordert Höchstleistung vom Interpreten, so auch von Julia Hanke, die dieses grandiose Werk mit Bravour meisterte.

Klaus Rothaupt erinnerte an die Vergänglichkeit menschlichen Lebens durch die beiden Orgelsolovorträge von Johannes Brahms – dem deutschen Hochromantiker – „O Welt, ich muss dich lassen“ aus seinen „Choralvorspielen“, sowie Johann Sebastian Bach’s letzte vollendete Komposition „Wenn wir in höchsten Nöten sein“.

Nach einem meditativen Gebet, gemeinsamen Vaterunser mit anschließendem Segen für die nachdenkliche Zuhörergemeinde musizierten Julia Hanke und Klaus Rothaupt in feinfühliger Abstimmung die charakterlich liedhafte und melodiöse „Canzone“ des 1946 gestorbenen Heinrich Kaminski, der – laut Musikwissenschaftler Friedrich Blume - noch vom Schaffen Max Regers beeinflusst war. Eben diese „Canzone“ komponierte Kaminski vor dem tragischen Hintergrund der tödlichen Maschinerie des ersten Weltkrieges im Jahre 1917. Dabei konnten die Zuhörer natürlich sowohl in der Komposition als auch im klanglichen Miteinander der beiden Musizierenden den klagenden und ausdrucksvollen Charakter wahrnehmen, den beide Künstler in ein enges musikalisches Geflecht umsetzten. Man denke nur an Franz Liszt’s „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ oder Kaminskis Motetten-Vertonung des 130. Psalms „Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir“, angesichts von Todesbedrohungen unserer Zeit.

Anstelle eines abschließenden Applauses läuteten zum meditativen Ausklang die Glocken der Christuskirche.

Eckhart Naumann

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.11.2015: 1056

zur Druckansicht

Eislingen

Klaus Rothaupt an der Orgel der Christuskirche


Eislingen

Julia Hanke, eine virtuose Violinistin

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Seniorenfasching der Christuskirchen-Gemeinde

Beschwingter Nachmittag im Gemeindehaus

12.2.2018 - Christuskirche

Pfarrer. i. R. Uli Lauterbach begrüßte am vergangenen Donnerstag die Narrenschar im bunt geschmückten Gemeindesaal.
Die Andacht als Büttenvortrag hatte „Freude“ zum Thema. „Wo Freude machen Freude macht, da wird im Himmel auch gelacht“. Gerhard Voith mit seinem Akkordeon unterhielt die Gäste während des Kaffeetrinkens mit seiner Musik. Danach gab es kein Halten mehr, es wurde gesun...

..lesen Sie hier weiter


Pfarrerkabarett 'Pfaffenpfeffer' – Außer Spesen nichts gewesen

(allerletzte) Aufführung in der Christuskirche Eislingen, So, 4.3.2018, 19 Uhr

04.2.2018 - Christuskirche

Pfarrerkabarett 'Pfaffenpfeffer' – (allerletzte) Aufführung in der Christuskirche Eislingen am 4. März 2018, 19.00 Uhr
Mehr als zwei Jahre hat das Pfarrerkabarett des Evangelischen Kirchenbezirks Göppingen sein Programm zum Reformationsjubiläum 'Außer Thesen nichts gewesen?' gespielt, davon neun Mal im Raum Göppingen/Geislingen. Aufgrund der großen Nachfrage wird die (nun wirklich aller...

..lesen Sie hier weiter


Katholischen Kranken- und Wohlfahrtspflegeverein St. Markus e.V. geehrt

02.2.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Am Dienstag,den 23.01.2018,ehrte die Volksbank Göppingen den Katholischen Kranken- und Wohlfahrtspflegeverein St. Markus e.V. aus Eislingen für die SO-jährige Mitgliedschaft in der Genossenschaft der Volksbank.

Im Januar 1968 trat der Krankenpflegeverein der damaligen Eislinger Bank bei und pflegt diese Mitgliedschaft bis heute.

Manfred Geiger, Firmenkundenberater der Volksbank Göppinge...

..lesen Sie hier weiter


Werner Dannemann und Opera Nova – Konzert am Sonntag, 28.01,2018

Stilistische Vielfalt in der Christuskirche Eislingen

01.2.2018 - Christuskirche

Bei verschiedenen Gelegenheiten, sowohl in der Christuskirche als auch im St. Jakobus-Kirchlein zu Krummwälden konnte man sich in den letzten Jahren ein umfassendes Bild der Gruppe machen. Seit ihrer Gründung 1998 hat sie sich immer wieder stilistisch gewandelt, davon konnten sich die zahlreichen Besucher beim Konzert am vergangenen Sonntag, 28. Januar 2018, in der Christuskirche Eislingen übe...

..lesen Sie hier weiter


Jahresversammlung mit Wahlen - Chor der Christuskirche Eislingen/Fils

29.1.2018 - Christuskirche

Vor Wiederaufnahme der Chorproben 2018 trafen sich die Sängerinnen und Sänger zum Rückblick auf 2017 und Vorschau und Planung für 2018. Die Vorsitzende Ingrid Sing gab nach Begrüßung und Eingangslied eine Übersicht zum Mitgliederstand. Es war ein Todesfall und ein Neuzugang zu verzeichnen. Der verstorbenen Sängerin Dr. Ulrike Preuninger wurde in einer Schweigeminute gedacht. In die Gedenk...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag am 11.01.2018 zur neuen Jahreslosung aus Offenb. 21,6

„Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst'

13.1.2018 - Christuskirche

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Offenbarung 21.6
Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach begrüßte die Gäste und den Pianisten des Nachmittages, Eckhart Naumann. Nach dem Lied „Jesus soll die Losung sein“ berichtete Ulrich Lauterbach von einem Getränkehersteller, dessen Sprudel zu einem Ladenhüter geworden war. Es musste dringend ei...

..lesen Sie hier weiter


Sternsinger 2018 zum zweiten

11.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann Foto: Bruno Mörixbauer

Eine große Sternsingergruppe war im Süden von Eislingen unterwegs, für den guten Zweck an den Haustüren zu sammeln. Erfreulich ist, dass auch dieses Jahr wieder so viele junge Menschen sich der guten Sache verschrieben haben.


Werner Dannemann + Opera Nova in der Christuskirche, Sonntag, 28.01.2018, 18 Uhr

Ein Teil des Erlöses ist bestimmt für die Kircheninnenrenovierung

09.1.2018 - Christuskirche

Neue Werke - Neues Hören
Das Ensemble Opera Nova 2017 hat sich seit der Gründung 1998 stilistisch immer wieder gewandelt. Die Kompositionen des vor Kreativität sprühenden Gitarristen Werner Dannemann gehen trotz ihrer Komplexität ins Herz und lassen innehalten und die Klänge einatmen.
Alles bleibt im ständigen Wandel. So bewegt sich auch dieses Ensemble stilistisch immer weiter.

Blues...

..lesen Sie hier weiter


Besondere Verkündigung am 1. Adventssonntag in der Christuskirche

Kantate Nr. 61 'Nun komm der Heiden Heiland' von J.S.Bach im Mittelpunkt

13.12.2017 - Christuskirche

Am ersten Advent fand in der Eislinger Christuskirche anlässlich des neuen Kirchenjahres-Beginns ein besonders reichhaltiger Gottesdienst in theologischer und kirchenmusikalischer Hinsicht statt.
Gleich anfangs erklang die „Ouverture“ aus Johann Sebastian Bachs Kantate Nr. 61 „Nun komm, der Heiden Heiland“. Deren Text wurde seinerzeit von Bischof Ambrosius von Mailand (339-397) auf den ...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen-Ottenbach am 7. Dezember

Advent mit dem Zupforchester der Kolpingsfamilie im Gemeindehaus Christuskirche

11.12.2017 - Christuskirche

Zum Auftakt spielten sechs Damen vom Zupforchester der Kolpingsfamilie den 1. Satz aus der Suite Nr. 8 „Für Wolfgang“ von Leopold Mozart. Pfarrer i. R. Uli Lauterbach begrüßte die zahlreichen Gäste, die zu Beginn der Andacht von „Macht hoch die Tür“ die Verse 1-3 sangen. Herr Lauterbach ging anhand einer kleinen Geschichte ein auf den Advent, diese besondere Zeit des Wartens und der ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_503 Bewegende Abendmusik zum Ewigkeitssonntag - eislingen-online 27.11.2015 ]
_2015/2015_503.sauf---_2015/2015_503.auf