zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Ruhestand nach über 46 Jahren im öffentlichen Dienst

Dieter Kauderer wurde mit einer Feier in den Ruhestand verabschiedet

01.1.2015 - PSE(Pressestelle der Stadt Eislingen)

 

Der langjährige Leiter des Schul-, Sozial und Liegenschaftsamtes Dieter Kauderer wurde mit einer Feier in den Ruhestand verabschiedet.

„Den Ruhestand, den hast Du Dir verdient“, sangen die Schützlinge der städtischen Kindertageseinrichtungen mit ihren Erzieherinnen anlässlich der Verabschiedung von Dieter Kauderer.
Dass nicht nur die Betreuung der Kleinsten zu den Aufgaben von Dieter Kauderer gehörte, ließen schon die vielen Weggefährten erkennen, die sich vom angehenden Pensionär verabschieden wollten.
Nach seiner Ausbildung bei der Gemeinde Birenbach war er zunächst dort und anschließend in Wangen für die Finanzen zuständig. 1987 wurde ihm die Leitung des Sozialamtes bei der Stadt Eislingen/Fils übertragen, von 1994 an war er zuständig für die Eislinger Liegenschaften, wenige Jahre später auch für die Schulen.

Oberbürgermeister Klaus Heininger beschrieb Dieter Kauderer als verlässlichen, fleißigen, ehrlichen und beliebten Verwaltungsfachmann und freute sich besonders, dass dieser nach einer schweren Erkrankung an seinen Arbeitsplatz zurückkehren konnte und nun seinen Abschied aus dem Berufsleben mit vielen Wegbegleitern aktiv feiern kann. Nicht nur im Rahmen seines vielfältiges Wirkens bei der Stadtverwaltung Eislingen/Fils sondern auch während seines über 30jährigen ehrenamtlichen Engagements bei der Evangelischen Kirche und dem Evangelischen Jugendwerk hat Dieter Kauderer seine Spuren hinterlassen. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Stadt und Kirche hat er entscheidend mit geprägt. Mit einem Fanpaket von FRISCH AUF! Göppingen dankte Oberbürgermeister Klaus Heininger für die langjährige Zusammenarbeit und wünschte für den Ruhestand vor allem Gesundheit und die Muse, sich den bisher zu kurz gekommenen Hobbys widmen zu können.

Stellvertretend für alle Leiterinnen der städtischen Kindergärten bedankte sich Margit Zimmermann für die gute und herzliche Zusammenarbeit und den großen Rückhalt in den vergangenen Jahren.

Pfarrer Frieder Dehlinger sprach Dieter Kauderer im Namen der Eislinger Kirchengemeinden seinen Dank für das von Fairness und Verständnis geprägte Miteinander aus. In Dieter Kauderer fand man immer einen verlässlichen und fachlich versierten Ansprechpartner für Kindergartenfragen. Den besten Wünschen für den Ruhestand schlossen sich auch die Leiterinnen der kirchlichen Kindergärten an.

Der Schulleiter des Erich-Kästner-Gymnasiums, Michael von Hagen, bedankte sich im Namen der Eislinger Schulen für die ruhige und souveräne Art, mit der gemeinsam viele Probleme gelöst werden konnten. Für den Ruhestand wünschte er alles Gute und überbrachte eine Einladung in Form eines Gutscheins zu allen Veranstaltungen der Eislinger Schulen.

Kariane Höhn würdigte von Seiten der Kindergartenfachberatung die Begeisterung und das große Wissen mit dem Dieter Kauderer sich für die Belange der Kindergärten engagierte. Er sei stets bereit gewesen, sich auf Neuerungen einzulassen und den Kontakt zu den Menschen, den Themen und den Inhalten zu suchen.
Der Vorsitzende des Personalrates, Ralf Greuter, dankte Dieter Kauderer für dessen langjährige Tätigkeit in der Personalvertretung, viele Jahre davon als deren Vorsitzender. Während dieser Zeit setzte er sich mit Wahrhaftigkeit und viel Kraft für die Kolleginnen und Kollegen ein.

Für die Kolleginnen und Kollegen des Amtes, das im Laufe der Jahre nicht nur organisatorisch sondern auch personell einem ständigen Wandel unterlegen habe, dankte Petra Grus ihrem Chef für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Um im Ruhestand Abwechslung zu sichern, überreichte sie als Abschiedsgeschenk einen Gutschein für eine Segway-Tour über die schwäbische Alb.

Dieter Kauderer freute sich, wie positiv seine Wegbegleiter die Zusammenarbeit mit ihm wahrgenommen haben. 46 Jahre und 170 Tage habe er in einem Beruf verbracht, der zunächst eine Verlegenheitslösung war und mit der Zeit doch zur Berufung wurde. Nachdem er seine Ausbildungsgemeinde Birenbach noch mit Bus und Rad erreichen musste, hatte er in Eislingen später einen kurzen Arbeitsweg und eine deutlich andere Aufgabe. In seinem neuen Aufgabengebiet gab es viel zu tun, auch jenseits des gewohnten Verwaltungshandelns. Er freue sich, dass die Kinder- und Jugendarbeit unter seiner Regie erfolgreich ausgebaut werden konnte. Zuletzt war die Kinderbetreuung von den Kindergärten bis zu den Schulen in seiner Hand. Dass die Aufgaben seiner Stelle bei der kürzlich erfolgten Neuorganisation auf drei Ämter verteilt wurden, zeigt das große Spektrum. Die Rückkehr nach langer Abwesenheit ist für Dieter Kauderer ein großes Geschenk und erleichtert das Abschiednehmen. Allen Wegbegleitern, sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dankte er für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 01.01.2015: 2949

zur Druckansicht

Eislingen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - Kindergärten in Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sachgebiet Bildung- und Betreuung unter neuer Leitung

Stefanie Lübbe ist neue Ansprechpartnerin

14.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Seit 1. Juni ist Stefanie Lübbe Ansprechpartnerin für alle, die in Eislingen mit der Leitung von Kindertageseinrichtungen, Schulen und Jugendhäusern betraut sind. Sie übernimmt das Aufgabengebiet von Petra Grus, die in einer Kreisgemeinde eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat.

Die Stadt Eislingen ist Träger von derzeit fünf Tageseinrichtungen für Kinder und von fünf Schul...

..lesen Sie hier weiter


Städtische Grundschulkindbetreuung – ein stark nachgefragtes Angebot

04.6.2018 - pse

Für das Schuljahr 2018/2019 kann allen Eltern, die fristgerecht ihren berufsbedingten Betreuungsbedarf gemeldet haben, ein Platz angeboten werden.

Nachdem im aktuellen Schuljahr in der Grundschulkindbetreuung an der Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule kurzfristig ein Engpass entstand, können für das kommende Schuljahr alle Betreuungsbedarfe befriedigt werden. „Wir sind sehr froh, dass ...

..lesen Sie hier weiter


Überall steckt Sprache drin

Sprachförderung im Vorschulalter gewinnt immer mehr an Bedeutung. .

04.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eislinger Kita-Fachkräfte erarbeiten derzeit einheitliche Qualitätsstandards für die sprachliche Bildung in den Kindertageseinrichtungen. Als trägerübergreifende Konzeption werden diese Standards bis zum Jahresende in allen Eislinger Einrichtungen eingeführt.

„Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt“, dieses weithin bekannte Zitat stammt von dem Philosophen Ludwig Wi...

..lesen Sie hier weiter


Alexandra Kröner: Neue Mitarbeiterin im Bildungs-, Kultur- und Sportamt

14.4.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Künftig wird Alexandra Kröner Fragen zu Volkshochschulkursen beantworten, Anmeldungen annehmen und bei der Durchführung von Kursen und Kulturveranstaltungen mitarbeiten.

350 Kurse aus allen Bereichen des täglichen Lebens hat die Volkshochschule im Angebot und das Kulturprogramm der Stadt bietet halbjährlich ein abwechslungsreiches Programm für alle Theater,- Musik- oder Kabarettliebhaber...

..lesen Sie hier weiter


Das „CACTUS-Smartphone-Cafe“ startet!

Start: 18.April 2018 auf der Insel der Schulsozialarbeit

07.4.2018 - D. Lidl, Schulsozialarbeit Schillerschule

Schülerinnen und Schüler der Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule laden Sie zum CACTUS-Smartphone-Cafe ein. Dabei können Sie sich in mittlerweile seit 9 Jahren bewährter Manier mit ihrem persönlichen Coach in die Welt der Smartphones einführen lassen. Auch wenn Sie bereits Kenntnisse besitzen, die aber diese optimieren möchten oder wenn Sie Fragen haben, sind Sie herzlich willkommen. Sof...

..lesen Sie hier weiter


Schnuppern für Viertklässler an der Dr.-Engel-Realschule

23.3.2018 - Schülerreporter Justin Feyl und Karim Elia

Am Dienstag der vergangenen Woche, dem 13. März 2018, war es wieder soweit. Der jährliche Grundschulnachmittag der Dr.-Engel-Realschule fand statt. Grundschüler der 4. Klasse gemeinsam mit ihren Eltern durften in unsere Schule schnuppern, um rauszufinden, ob unsere Schule auch ihre Schule nach den Sommerferien werden soll. Gleich am Eingang bekam zur Begrüßung jede/r Schülern/in ein Lesezei...

..lesen Sie hier weiter


Bienvenida im Wohnzimmer der Stadt Eislingen

Spanische Schüler zu Gast im Großen Sitzungssaal

23.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nachdem im November die Schülerinnen und Schüler vom EKG eine Woche im spanischen Cáceres bei Schülern der IES El Brocense verbracht hatten, fand nun der lang ersehnte Gegenbesuch am Eislinger Gymnasium statt.

Fast zeitgleich halten sich zwei Schülergruppen aus Europa für rund eine Woche in Eislingen auf. Nach dem Empfang der französischen Schüler durch OB Klaus Heininger zum 25-jähr...

..lesen Sie hier weiter


Ein deutsch-französisches Erfolgsmodell feiert Silberhochzeit

Schüleraustausch mit Frankreich feiert Jubiläum

23.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Seit 25 Jahren führt der Schüleraustausch Jugendliche aus dem Erich Kästner Gymnasium und dem Collège
St. Joseph aus der französischen Partnerstadt zusammen.

Gleich am ersten Tag ihres knapp einwöchigen Besuches hieß Oberbürgermeister Klaus Heininger die 29 Gastschüler aus Oyonnax und ihre deutschen Partner vom EKG im Foyer der Stadthalle willkommen. In einer kleinen Laudatio wü...

..lesen Sie hier weiter


Dr.-Engel-Realschule: Realschüler schmettern um die Wette

05.3.2018 - Text und Bild: Ralf Schneider


Nachdem bereits im Dezember alle 5.Klässler der Dr.Engel-Realschule im Sportunterricht von der TSG Eislingen die Grundlagen der Sportart Tischtennis vermittelt bekamen, ging es am Freitag um Punkte. Bei einem Turnier in der Öschhalle, für das die talentiertesten Kinder eingeladen wurden, wurde in zwei Altersklassen um Punkte, Sätze und das Weiterkommen zum Kreisentscheid am 18.3. gespielt. ...

..lesen Sie hier weiter


Das Projektangebot „Elterncafé“ gibt Unterstützung in Erziehungsfragen

Gemeinsam Einfluss nehmen und Probleme im Schulalltag bewältigen

18.2.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eltern und Lehrer beklagen sich immer öfter darüber, dass der Schulalltag kaum noch zu bewältigen sei. Die Anforderungen des Lehrplanes sind hoch und alle Beteiligten erwarten Bestleistungen von Kindern und Jugendlichen, die zusätzlich in ihrem Lebensalltag von außen auf vielfältige Weise beeinflusst werden. Das Kooperationsprojekt „Elterncafe“ gibt dafür unvoreingenommene Tipps und An...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_5279 Ruhestand nach über 46 Jahren im öffentlichen Dienst - eislingen-online 01.1.2015 ]
_2015/2015_5279.sauf---_2015/2015_5279.auf