zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Joschka Franz-Gerstein gewinnt Interationales Jugendturnier

Qualifikation zur Kadetten-Europameisterschaft der Säbelfechter

08.2.2015 - TSG Fechten Markus Kuhn

 

Die Eislinger Säbelfechter kehren aus Mühlheim an der Ruhr mit dem Turniersieg bei den Herren in der A-Jugend zurück, das Damenteam erringt den dritten Platz in der Mannschaftswertung.

Eigentlich, ja „eigentlich“ war das anders geplant. Galt es doch für Alexander Holtmann (TSG-Eislingen), dass er sich mit einem guten Ergebnis noch für die Europameisterschaften (EM) der Kadetten in Maribor/Slowenien Ende diesen Monats qualifizieren kann. Die Chancen dafür waren gut. Bis, ja bis Alexander in einem vereinsinternen Duell auf Joschka Franz-Gerstein, Vereinskamerad, Trainingspartner und Freund traf. Im Gefecht, und hier gilt, wenn einmal die Fechtmaske aufgesetzt und vor dem Gesicht ist, gibt es keine Freundschaft, keine Schützenhilfe. Alexander verlor gegen Joschka mit 15:12. Ernüchterung im Eislinger Herrenlager, Alexander fährt nicht nach Maribor und Joschka hat nach wie vor niemand auf der Rechnung. Wie auch, nur wenn Joschka das Turnier, mit 102 Startern bestens besetzt, gewinnen würde, könnte er sich mit äußerst knappen Vorsprung auf den nachfolgenden Lukas Hartmann vom FC Tauberbischofsheim noch qualifizieren. Im letztmöglichen Wettkampf mit einem Vorsprung von nur 0,6 Punkten noch auf das Trittbrett nach Maribor aufspringen. Hartmann freut sich schon ein wenig auf die Europameisterschaft. Doch es sollte anders kommen. Hartmann verliert sein Viertelfinalgefecht und ist raus. Noch ist er aber in Maribor dabei. Franz-Gerstein gewinnt sowohl Viertel- wie Halbfinalgefecht jeweils klar und steht plötzlich im Finale. Dort geht es gegen den bereits für Maribor qualifizierten Raoul Bonah vom Königsbacher SC bei Koblenz. Kurz vor Ende steht es zwischen den beiden Kontrahenten 14:14. Wer wird den letzten Treffer landen können? Der Tauberbischofsheimer Hartmann ist noch immer in Slowenien dabei, Franz-Gerstein nicht. Den entscheidenden 15.ten Treffer aber landet der Eislinger Franz-Gerstein. Ergebnis: Franz-Gerstein fährt zur EM, Hartmann nicht. So kann Fechten sein. Franz-Gersteins Trainer Sascha Voytov hat ein breites Grinsen im Gesicht, freut sich, dass er seinen Athleten so gut auf das Finale einstellen und Joschka sein ganzes Können abrufen konnte.

Bei den Mädchen ging es für die Eislinger um weit weniger. Carol-Ann Kuhn hätte sich auch bei einem Sieg nicht mehr für Slowenien qualifizieren können, da ist der Rückstand in der Punkteliste etwas zu groß. Es ging darum Flagge zu zeigen, den vor ihr in der Rangliste platzierten Mädchen Druck zu machen. Was anfangs gut gelang, konnte sie doch alle Gefechte in der Vorrunde deutlich gewinnen, erhielt in fünf Gefechten insgesamt nur sieben Gegentreffer. Bei noch 32 von 75 im Wettbewerb verbliebenen Athletinnen verliert sie gegen die kaum bekannte Lena Tomalik aus Solingen mit 15:14. Von Carol-Ann’s Trainer Vitali Voytov gab es während des Gefechtes immer wieder Beschwerden beim Kampfrichter wegen nicht nachvollziehbarer Entscheidungen. Genützt hat es nicht. So scheidet Carol-Ann früher als erwartet aus, wird als 17. dennoch beste Eislingerin, nur einen Platz vor ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Shannen Kuhn, die ebenfalls mit einem der Kampfrichter haderte. Oft ist es für die Referees sehr schwierig Entscheidungen nur in Sekundenbruchteilen zu treffen, dennoch ist es ärgerlich, wenn es zu Nachteilen durch den Schiedsrichter kommt.

Ein Stück Wiedergutmachung erfahren Carol-Ann, Shannen und die dritte im Bunde, Annette Kramer, am Folgetag bei den Mannschaftswettkämpfen. Das Team Künzelsau II wird mit 45:34 deutlich besiegt. Martin Münd, Trainer von Shannen und Annette erklärt, dass seine Trainerkollegen aus Künzelsau in den Jahrgängen 1999 und 2000 fünf Mädchen haben, die in dieser Konstellation wohl europaweit das stärkste Team dieser beiden Jahre sind. Kurz darauf verlieren die Eislingerinnen gegen die Mädchen aus Dormagen, der Hochburg für Säbelfechter in Deutschland klar. Erneut sehen die Eislinger Verantwortlichen Fehlentscheidungen, diesmal beim belgischen Kampfrichter. Doch scheinen seine Fehlentscheidungen System zu haben, ficht man doch im „kleinen Finale“ um den dritten Platz gegen das Team Dormagen II wieder unter dem Belgier. Trainer Münd hat seine Mädchen auf die etwas anderen Attitüden des Belgiers vor dem Gefecht eingestellt. Man ficht nun so, dass der Referee auch „pro“ Eislingen entscheiden muss. Das Gefecht endet mit 45:40 für das TSG Team.

Bei den Mannschaftswettkämpfen der Männer verlieren die TSG’ler etwas unerwartet gegen die an diesem Tage starke bayerische Startgemeinschaft Nürnberg/Weilheim. Wäre es mit Frederic Kindler von der TSG, der deutschen Nummer 2 in der A-Jugend besser gelaufen? Frederic, gesundheitlich etwas angeschlagen, erklärte jedenfalls seinen Verzicht, gab damit Ralph Rommelspacher von der TSG die Chance nachzurücken. Ob es tatsächlich anders geworden wäre, lässt sich nicht sagen, da Frederic tags zuvor in den Einzelwettkämpfen mit einem für ihn nicht zufriedenstellenden 18. Platz nicht überzeugen konnte. Frederic ist jedoch bereits für die EM nominiert.

Von den vier Jungs und den vier Mädchen, die den Deutschen Fechterbund bei der EM vertreten, sind bei den Herren mit Kindler und Franz-Gerstein und bei den Damen mit Valentina Volkmann, die ein wettkampffreies Wochenende hatte, immerhin drei TSG-Fechter dabei. Das zumindest hat kein anderer Fechtverein in Deutschland erreicht. (mk)

Ergebnisse im Einzelnen

Damen:
1. Larissa Eifler TV Wetzlar; 2. Anna-Lena Bürkert FC Würth Künzelsau; 3. Kira Eifler FC Tauberbischofsheim und Laura Hirn FC Würth Künzelsau; 17. Carol-Ann Kuhn; 18. Shannen Kuhn; 23. Annette Kramer; 50. Lea-Christin Hahn; 56. Celina Treffkorn; 62. Inga von Buch (alle TSG Eislingen)

Herren:
1. Joschka Franz-Gerstein TSG Eislingen; 2. Raoul Bonah Königsbacher SC; 3. Lars Benedikt Köck TSV Weilheim und Jonas Bellmann FC Tauberbischofsheim; 16. Ralph Rommelspacher; 18. Frederic Kindler; 19. Alexander Holtmann; 43. Pascal Wagner; 50. Lukas Klaus (alle TSG Eislingen)

Damen-Mannschaft:
1. FC Würth Künzelsau; 2. TSV Bayer Dormagen; 3. TSG Eislingen mit Carol-Ann Kuhn, Shannen Kuhn, Annette Kramer

Herren-Mannschaft
1. WMTV Solingen; 2. Nürnberg/Weilheim; 3. FC Würth Künzelsau; 4 FC Würth Künzelsau II; 5. TSG Eislingen mit Joschka Franz-Gerstein, Alexander Holtmann, Ralf Rommelspacher

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 08.02.2015: 1574

zur Druckansicht

1. Platz für Joschka Franz-Gestein, TSG Eislingen


Joschka Franz-Gerstein im Gefecht nur auf Zehenspitzen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): TSG Fechten -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

FC Eislingen Junioren zeigte gute Leistung beim Volkswagen Regio Masters

Trotzdem reichte es in Sinsheim nicht zur Endrunde in Wolfsburg

14.4.2017 - PM VW

'Der 1. FC Eislingen 1914 ist am vergangenen Samstag beim Volkswagen (Junior) Regio-Masters Südwest in Sinzheim bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Wir gratulieren dem Verein dennoch zu einer hervorragenden Leistung! Leider hat es für die D-Junioren des 1. FC Eislingen 1914 nicht für die Qualifikation für die Endrunde in Wolfsburg am 29. April gereicht; so Thomas Reiter von der Volkswa...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: WM-Medaille in Eislingen!!!

14.4.2017 - Thomas Schaich

Bronze!!! Mit dem Deutschen Team konnte Frederic Kindler bei der Junioren-WM in Plovdiv die Bronzemedaille nachhause bringen.
Nach einem super ersten Tag mit Siegen über Saudi Arabien und Weißrussland konnten sich die Jungs um Frederic sicher für den zweiten Tag qualifizieren. Hier folgte dann ein Gefecht gegen Polen. Obwohl unsere Nachbarn lange mithalten konnten war ihnen unser Team doch z...

..lesen Sie hier weiter


TSG-Fechten: Eine lange Reise nach Polen

30.3.2017 - Thomas Schaich

Wie jedes Jahr sind unsere jüngeren Fechter wieder in unser Nachbarland Polen gereist um an einem der weltgrößten Wettkämpfe teilzunehmen. In allen Disziplinen zusammen waren mehr als 1500 Starter angetreten.
Am Montag ging es für unsere Eislinger auf die Planche. Bei den Mädels der U13, bei diesem Turnier wird in anderen als den gewohnten deutschen Altersklassen gefochten, sorgte Lea Tre...

..lesen Sie hier weiter


Das Deutsche Sportabzeichen - Saisoneröffnung am 29. März im Eichenbachstadion

23.3.2017 - Franz Rink

Traditionsgemäß eröffnen die zahlreichen Freunde des Deutschen Sportabzeichens mit der Umstellung auf die Sommerzeit ihre Saison. Der „harte Kern“ der Truppe trifft sich seit Jahrzehnten zur „Olympiade für Jedermann“ –und es macht immer noch Spaß !!! wie die Verantwortlichen Fritz Ecker (Prüfer) und Franz Rink (Übungsleiter & Prüfer) unisono versichern Rekordhalterin ist Hedw...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: Platz 5 bei der EM und Medaillensatz komplett

14.3.2017 - Thomas Schaich

Junioren-Europameisterschaften sind immer ein großes Event und für die jungen Fechter einer der Jahreshöhepunkte. Genau deshalb ist es für die TSG eine Bestätigung ihrer hervorragenden Arbeit, dass es dieses Jahr wieder einer unserer Fechter, Simon Rapp, geschafft hat sich zu qualifizieren.
Es liegt in der Natur einer europäischen Meisterschaft, dass ausschließlich die Besten daran teiln...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: Athen und deutsche Hochschulmeisterschaften

Thomas Schaich

Uni und doch Erfolgreich

Bei den deutschen Hochschulmeisterschaften konnte Ann-Sophie Kindler den dritten Rang erreichen. Mit klaren Siegen konnte sie sich für das Halbfinale qualifizieren. Hier traf sie auf die erste der deutschen Rangliste Anna Limbach. In einem äußerst spannenden Gefecht war der Sieg bis zum Schluss offen. Nur knapp war Ann-Sophie ihr am Ende unterlegen. Der dritt...

..lesen Sie hier weiter


TSG-Fechten: Volkmann beste Deutsche, Rapp Mannschaftsbronze

15.2.2017 - PM

Am vergangenen Wochenende fanden für unsere Fechter gleich 2 Weltcups parallel statt. Valentina Volkmann kämpfte in Segovia und die Herren waren in Dourdan zugange.
In Segovia bei den Damen war Valentina, auf Rang 21, beste Deutsche. Ohne Probleme kam sie durch die Vorrunde und die ersten K.O-Gefechte. In der Runde der letzten 32 traf sie dann auf die beste Mexikanerin Julieta Toledo. Diese ha...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: Krokodil, Generalprobe und Medallien

Eislinger Fechterinnen und Fechter mit guten Ergebnissen

08.2.2017 - Thomas Schaich

Eislinger schnappen sich Medaille beim Krokodil

Beim alljährlichen Kentener Krokodil konnten die Eislinger wieder mit sehr guten Ergebnissen aufwarten.
Im Jahrgang 2005 konnte Anastasija Hirschfeld alle Gegner hinter sich lassen und den Sieg erringen. Ungeschlagen durfte sie sich über die Goldmedaille freuen. Doch in ihrem Jahrgang konnte auch Lea Treffkorn eine Medaille erreichen. ...

..lesen Sie hier weiter


Weitere Erfolge der FC-Jugend

D- und C-Junioren sind Hallen-Bezirksmeister

30.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Dass der FCE im Bezirk Neckar/Fils eine bedeutende Rolle spielt, wurde im Rahmen der Hallenturniere um die Titel der Bezirksmeister deutlich.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de


FC-Jugend präsentiert drei Kreismeister

C-, D- und E-Junioren sind die Nr. 1 im Kreis Göppingen

25.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Mit sehenswertem Hallenfußball errangen die FC-Jugendmannschaften drei Meistertitel.

Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_64 Joschka Franz-Gerstein gewinnt Interationales Jugendturnier - eislingen-online 08.2.2015 ]