zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Eislinger Fechter beim Münchner Schwert, in Tauberbischofsheim und Orleans

Erfolgreiche Wochen bei der Fechtabteilung der TSG

28.11.2016 - Thomas Schaich

 

Münchner Traditionsturnier –Eislinger mit Erfolg
Am vergangenen Wochenende fand in München das traditionelle Münchner Schwert Aktiventurnier statt. Als eines der ersten Aktiventurniere hat es natürlich für die Deutsche Rangliste große Bedeutung. Umso erfreulicher die beiden Medaillen, die die Sportler mit nach Eislingen gebracht haben.
Bei den am Samstag fechtende Herren konnte Maximilian Kindler die Bronzemedaille erringen. Mit einem kleinen Stoplerer qualifizierte er sich für die Runde der letzten 8. Dort zog er mit einem deutlichen Sieg weiter ins Halbfinale. Hier traf er auf den späteren Sieger Richard Hübers aus Dormagen. In einem äußerst spannenden Gefecht neigte sich das Glück weder dem einem noch dem anderen zu. Erst beim letzten Treffer hatte Hübers ein wenig mehr Glück und konnte das Gefecht mit 14:15 für sich entscheiden. Mit Platz 3 steht für Maximilian dennoch ein sehr gutes Ergebnis zu Buche. Neben Maximilian konnten sich auch 3 andere Eislinger, alle noch bei den Junioren startberechtigt, in die letzten 32 vorfechten. Frederic Kindler, Thomas Schaich und Gibran Zea Armenta konnten mit den Plätzen 17, 24 und 31 sehr gute Leistungen abrufen und sind in schlagweite zu den besten Aktiven. Ralph Rommelspacher (44.), Simon Rapp (45.), Alexander Holtmann (67.) und Adrian Degen (74.) komplettierten das Mannschaftsergebnis bei den Herren.
Nach den Herren waren sonntags die Damen an der Reihe. Hier konnte es Ann-Sophie Kindler ihrem großen Bruder nachmachen und Platz 3 belegen. Sicher konnte sie sich für die letzten 8 qualifizieren und dort wie ihr Bruder mit eine ungefährdeten Sieg ins Halbfinale einziehen. Hier war leider Schluss und sie musste sich Alexandra Bujdoso aus Koblenz mit 12:15 geschlagen geben. Platz 3 ist ein sehr guter Saisoneinstand. Neben Ann-Sophie schaffte es auch Julia Pressmar in die Runde der letzten 8. Sie musste hier Larissa Eifler aus Dormagen mit einem Treffer den Vorzug lassen und belegte einen sehr guten Platz 6. Valentina Volkmann konnte sich mit Platz 14 ebenfalls unter die ersten 16 schieben. Carol-Ann Kuhn (31.), Shannen Kuhn (38.), Lea Hartmann (47.), Celina Treffkorn (52.) und Annette Kramer (56.) konnten das insgesamt gute Ergebnis umranden. Man sollte dabei bedenken, dass der Großteil der Eislinger Starterinnen noch bei der A-Jugend ficht.
Ein insgesamt gelungenes Wochenende für die Eislinger Fechter. Die Junioren sind auf den Fersen der Aktiven.

Tauberbischofsheim und Orleans: National und international Erfolgreich
Am 19. und 20.November fanden gleich 2 Wettkämpfe für die Eislinger Fechter statt. Die Schüler fuhren nach Tauberbischofsheim zum VS-Cup, während die Aktiven Damen in Orleans zum Weltcup waren.
Zuerst zu den Schülern. Hier konnte Nils Bantel im Jahrgang 2006 mit sehr guter Leistung Platz 2 belegen. Nur Chris Lang aus Künzelsau musste er sich geschlagen geben. Auch Philip Kuhn konnte im gleichen Jahrgang eine Medaille nach Eislingen holen. Er wurde Dritter. Ein besseres Abschneiden von Benno Kazich wurde nur durch die Tatsache verhindert, dass er in er Runde der letzten 8 gegen Philip antreten musste.
Eine weitere Medaille gab es im Jahrgang 2005 für Lars Geiger. Er holte Bronze nachdem er das Halbfinale 9:10 gegen David Goliasch aus Koblenz leider verloren hatte. Das dennoch gute Ergebnis in diesem Jahrgang komplettierte Pascal Schönholz, der Fünfter wurde.
Die Mädels im gleichen Jahrgang konnten zwar keine Medaille nach Eislingen holen, zeigten aber bei starker Konkurrenz gute Leistungen. Beste war hier Dana Schempp mit Platz 6, direkt gefolgt von Anastasija Hirschfeld mit Platz 7. Eine Runde früher mussten leider Lea Treffkorn (14.) und Jana Cizic (16.) den Wettkampf verlassen.
Im Wettbewerb der 2006er Mädels war Anastasija Janz als einzige Eislingerinn am Start. Mit guter Vorrunde war die Qualifikation in die letzten 8 nur Formsache. Pech war leider, dass sie direkt auf die spätere Siegerinn Maja Marx traf. Dieser war sie leider an diesem Tag nicht gewachsen und so blieb es „nur“ bei Platz 7.
Im jüngsten Jahrgang 2007 musste sich Fynn Hegenloh und Louis Clauß gegen sehr starke Konkurrenten behaupten. Mit gutem Fechten konnten die beiden die Plätze 10 und 11 belegen.
Nun zu den etwas Älteren. Beim Weltcup der Damen in Orleans waren Ann-Sophie Kindler und Julia Pressmar für die TSG am Start. Ann-Sophie wurde mit sehr guter Leistung und Platz 49 beste Deutsche. Dicht folgt ihr Julia mit ebenfalls sehr guter Leistung als zweitbeste Deutsche auf Platz 51. Beide verloren ihre Gefechte im KO nur knapp und zeigen, dass sie später in der Saison noch für einige gute Ergebnisse zu erwarten sind.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 28.11.2016: 405

zur Druckansicht

Siegertreppchen beim Münchner Schwert


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): TSG Fechten -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Das Deutsche Sportabzeichen - Saisoneröffnung am 29. März im Eichenbachstadion

23.3.2017 - Franz Rink

Traditionsgemäß eröffnen die zahlreichen Freunde des Deutschen Sportabzeichens mit der Umstellung auf die Sommerzeit ihre Saison. Der „harte Kern“ der Truppe trifft sich seit Jahrzehnten zur „Olympiade für Jedermann“ –und es macht immer noch Spaß !!! wie die Verantwortlichen Fritz Ecker (Prüfer) und Franz Rink (Übungsleiter & Prüfer) unisono versichern Rekordhalterin ist Hedw...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: Platz 5 bei der EM und Medaillensatz komplett

14.3.2017 - Thomas Schaich

Junioren-Europameisterschaften sind immer ein großes Event und für die jungen Fechter einer der Jahreshöhepunkte. Genau deshalb ist es für die TSG eine Bestätigung ihrer hervorragenden Arbeit, dass es dieses Jahr wieder einer unserer Fechter, Simon Rapp, geschafft hat sich zu qualifizieren.
Es liegt in der Natur einer europäischen Meisterschaft, dass ausschließlich die Besten daran teiln...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: Athen und deutsche Hochschulmeisterschaften

Thomas Schaich

Uni und doch Erfolgreich

Bei den deutschen Hochschulmeisterschaften konnte Ann-Sophie Kindler den dritten Rang erreichen. Mit klaren Siegen konnte sie sich für das Halbfinale qualifizieren. Hier traf sie auf die erste der deutschen Rangliste Anna Limbach. In einem äußerst spannenden Gefecht war der Sieg bis zum Schluss offen. Nur knapp war Ann-Sophie ihr am Ende unterlegen. Der dritt...

..lesen Sie hier weiter


TSG-Fechten: Volkmann beste Deutsche, Rapp Mannschaftsbronze

15.2.2017 - PM

Am vergangenen Wochenende fanden für unsere Fechter gleich 2 Weltcups parallel statt. Valentina Volkmann kämpfte in Segovia und die Herren waren in Dourdan zugange.
In Segovia bei den Damen war Valentina, auf Rang 21, beste Deutsche. Ohne Probleme kam sie durch die Vorrunde und die ersten K.O-Gefechte. In der Runde der letzten 32 traf sie dann auf die beste Mexikanerin Julieta Toledo. Diese ha...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: Krokodil, Generalprobe und Medallien

Eislinger Fechterinnen und Fechter mit guten Ergebnissen

08.2.2017 - Thomas Schaich

Eislinger schnappen sich Medaille beim Krokodil

Beim alljährlichen Kentener Krokodil konnten die Eislinger wieder mit sehr guten Ergebnissen aufwarten.
Im Jahrgang 2005 konnte Anastasija Hirschfeld alle Gegner hinter sich lassen und den Sieg erringen. Ungeschlagen durfte sie sich über die Goldmedaille freuen. Doch in ihrem Jahrgang konnte auch Lea Treffkorn eine Medaille erreichen. ...

..lesen Sie hier weiter


Weitere Erfolge der FC-Jugend

D- und C-Junioren sind Hallen-Bezirksmeister

30.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Dass der FCE im Bezirk Neckar/Fils eine bedeutende Rolle spielt, wurde im Rahmen der Hallenturniere um die Titel der Bezirksmeister deutlich.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de


FC-Jugend präsentiert drei Kreismeister

C-, D- und E-Junioren sind die Nr. 1 im Kreis Göppingen

25.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Mit sehenswertem Hallenfußball errangen die FC-Jugendmannschaften drei Meistertitel.

Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de


Impressionen vom 16.ASV Lichterfest im Schlosspark Eislingen

15.1.2017 - Hans-Ulrich Weidmann - Bilder Leni Breymaier

Bereits zum sechszehnten Mal nutzt der ASV Eislingen die kalte Jahreszeit und baut im Eislinger Schlosspark sein Winterfest auf. Neben Essen und Trinken, trugen die HipHop-Crew des ASV, sowie DONZDORF'R NODA-BIAG'R, sowie das traditionelle Feuerwerk zur Unterhaltung an diesem Winterabend bei. Hier einige Impressionen vom Fest im verschneiten Schlosspark.


Vier Eislinger beim Juniorenweltcup in Budapest unter die letzten 32!

11.1.2017 - Thomas Schaich

Insgesamt 4 Eislinger konnten sich beim ersten Juniorenweltcup des neuen Jahres in Budapest unter die letzten 32 vorfechten. Mit diesem Ergebnis führen unsere Athleten die guten Leistungen aus 2016 direkt weiter.
Bei den Damen konnte Valentina Volkmann mit Platz 21 überzeugen. Nach starker Vorrunde ohne Niederlage und überzeugenden K.O.-Gefechten musste sie sich erst in der Runde der letzten...

..lesen Sie hier weiter


Deutscher Olympischer Sportbund stellt Eislinger Franz Rink vor

Hohe Berge und das Deutsche Sportabzeichen

05.1.2017 - PM Britta Kuntoff, Wirkhaus GbR, Berlin

Eine besondere Würdigung hat die ehrenamtliche Arbeit eines Eislinger Mitbürgers erfahren. Der DOSB -Deutscher Olympischer Sportbund - hat kurz vor Weihnachten das Wirken von Franz Rink für das Deutsche Sportabzeichen, sowie sein Freude am Bergsteigen in einem Artikel veröffentlicht.


Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_1016 Eislinger Fechter beim Münchner Schwert, in Tauberbischofsheim und Orleans - eislingen-online 28.11.2016 ]