zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

1,1 to Altpapier pro Sammler

14.1.2016 - Kolpingsfamilie Eislingen Karl-Heinz Hild

 

“Trotz erschwerter Bedingungen, aufgrund fälschlicher Weise herausgelegter Gelben Säcke (falsche Woche), konnten ca. 64 Tonnen Altpapier gefunden und eingesammelt werden.”


Bereits gegen 8:00 Uhr wurde am Samstag deutlich, dass die heutige Sammlung ein Erfolg werden würde. Wie in einem Ameisenhaufen wuselten die überwiegend Jugendlichen sammelwütigen an der St. Markuskirche. Die stolze Zahl von 56 Anwesenden zeigte eine deutliche Rekordzahl. Gegen 8:30 Uhr setzten sich die 7 Sammelfahrzeuge und ein Schwarzer Transporter des MEK (Mobiles Sonder-Einsatz-Kommando), mit den Jugendlichen in Bewegung. Hier sollte angemerkt werden, dass auch wieder Auswärtige die Eislinger tatkräftig unterstützen. Dem Aufruf der Organisatorin Daniela waren Freunde aus Geislingen, Göppingen und Faurndau gefolgt. Einige erfahrene Sammler (Rentner und Pensionäre in Lauerstellung) ließen es sich nicht nehmen ihren Beitrag zu leisten.
Bereits am Vorabend zeigte es sich, dass diese Sammlung nicht einfach durch zuführen war, da leider sehr viele Gelbe Säcke bereits den ganzen Freitag die Straßen der Stadt schmückten. Da haben wohl viele Einwohner die geänderten Abfuhr-Termine noch nicht registriert. So musste das Sammelpersonal öfters genauer nachsehen, ob unter den Haufen Gelber Säcke sich nicht ein Altpapierbündel befand. Die Sammelfahrzeuge die von Firmen aus Eislingen, Salach und Ottenbach, teilweise trotz Betriebsruhe, kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden, mussten sich des öfters durch Rangierübungen den Weg zwischen parkenden Fahrzeugen im Sammelgebiet suchen. Bei solchen Sammlungen wird es immer verstärkter deutlich, dass in den Wohngebieten Fahrzeuge und Parkmöglichkeiten in ungleichem Verhältnis stehen. Den Fahrern der Sammelfahrzeuge ist öfters der Gedanke in den Sinn gekommen, wie es wohl hier zugehen würde, wenn Notarzt, Rettungswagen oder gar die Feuerwehr durchfahren müsste.
Auch möchten wir die Bevölkerung bitten, es dem Sammelpersonal etwas leichter zu machen. Riesige Verpackungskartonagen, teilweise leer oder noch mit Styropor-Einsätzen gehören nicht zum Altpapier. Das gleiche gilt auch für Kartonagen die mit Hausmüll gefüllt sind. Kartons, die von der Bevölkerung zu mehren Personen auf die Straße getragen werden müssen, sind auch von dem Sammelpersonal unter den gleichen Aufwand auf die Fahrzeuge zu wuchten. Kartonagen flachgedrückt und gut gebündelt und handliche Zeitschriftenpacken sind ein Thema und erleichtern das Sammeln enorm. Die Sammeltätigkeiten mussten gegen 12 Uhr jäh unterbrochen werden, da rund um das Gemeindezentrum St. Markus Schnitzel- und Spätzlesgerüche per Mobiltelefon gemeldet wurden. Das Verflegungs-Team (Margret und Andrea) hatten leckere Schnitzel und Spätzle mit Soße und Salat, hergestellt vom Küchenteam der Schlemmerküche Eislingen, aufgetischt.
Nach der Fahrerbesprechung bewegten sich die Sammelteams wieder in die eingeteilten Sammelbezirke. Hier muss erwähnt werden, dass Daniela wieder hervorragende Vorarbeiten geleistet hatte. Den ganzen Tag über gab es auf dem Gelände von DU/ETG frischen Kaffee und Tee, für welchen sich Danielas Bruder Thomas verantwortlich zählte. Gegen 16:30 Uhr fanden die letzten Sammelfahrzeuge den Weg auf das Gelände von „DU“ an der Ulmer Straße und Daniela konnte das Ende der Sammlung mit dem Erlös von rund 64 to Altpapier bekannt geben.
Hier soll ein herzlicher Dank an die Firmen ausgesprochen werden, welche die Fahrzeuge bereit gestellt haben.
Diese sind aus Eislingen die Firmen Groner, Nägele, Merk und Seibold, aus Salach Fa. Bastian und aus Ottenbach die Firmen Dieterle und Stegmaier. Wobei letzt genannte Firma am Freitag Spätnachmittag ganz kurzfristig nach einer Absage eines Fahrzeuges einen Klein-LKW zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 14.01.2016: 2345

zur Druckansicht

Eislingen

Berge von Altpapier


Eislingen

Team Stegmaier

Eislingen

Team MEK (Mobiles-Einsatz-Kommando)

Eislingen

Team Groner

Eislingen

Team Dieterle

Eislingen

Team Merk

Eislingen

Team Nägele

Eislingen

Team Bastian

Eislingen

Team Seibold

Eislingen

bei der Stärkung

Eislingen

noch mehr Altpapier

Eislingen

Altpapier ? Müll !

Eislingen

so nicht

Eislingen

vorbildlich

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kolpingsfamilie Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'aktionhoffnung'

- Altkleider Punktsammlung in Eislingen

10.6.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen M. Dworak/K-H Hild

Bitte geben Sie Ihre gut erhaltenen Kleider und Schuhe an der Sammelstelle Gemeindesaal Liebfrauen, Poststraße in der Zeit
Freitag, den 6.Juli 2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr
und
Samstag, den 7.Juli 2018 von 9.00 bis 12.00 Uhr
ab.
Sammelsäcke der Aktion Hoffnung liegen am Schriftenstand in St. Markus und Liebfrauen sowie in der Stadtbücherei im Schloss aus. Es können auch andere Säcke verw...

..lesen Sie hier weiter


TZV1955: Besuch unserer Zuchtfreunde aus Villany

03.6.2018 - Nadja Schieche

Alle Jahre wieder hatten wir ein schönes Pfingstwochenende mit unseren Zuchtfreunden aus Villany. Vom 18.-20.05.2018 besuchten uns auch dieses Jahr wieder 7 unserer langjährigen Zuchtfreunde aus Ungarn. Um die seit 22 Jahren bestehende Freundschaft die Herr Georg Weidinger, auch liebevoll „gyuri bacsi“ genannt, ins Leben gerufen hatte weiter zu führen wird jedes Jahr am Pfingstwochenende e...

..lesen Sie hier weiter


AWO EISLINGEN BESUCHTE EUROPÄISCHES PARLAMENT

03.6.2018 - AWO Eislingen

Auf Einladung der Europaabgeordneten Evelyne Gebhardt (Künzelsau) konnte eine Delegation der AWO Eislingen mit Teilnehmern aus Göppingen, Ebers-bach und Weilheim/Teck dieser Tage dem Europäischen Parlament in Straß-burg einen Informationsbesuch abstatten.

Die Gruppe durfte eine Stunde lang von der Besuchertribüne aus die laufende Debatte verfolgen und konnte sie sich über die Simulation...

..lesen Sie hier weiter


Pfingsmontag: AWO im Stocherkahn in Vaihingen/Enz

Es sind noch Plätze frei

03.5.2018 - Harald Kraus

Zu einem besonderen Feiertagsvergnügen lädt die Eislinger AWO auf Pfingstmontag ein: einer Stocherkahnfahrt auf der Enz in Vaihingen. Dafür sind noch ein Dutzend Plätze frei, die unter Tel. 07161/817504 gebucht werden können. Der Stocherer wird ganz nebenbei Interessantes über die Stadtgeschichte Vaihingens erzählen. Die AWO hat Gelegenheit zum Mittag essen und zum Kaffe trinken vorgesehen...

..lesen Sie hier weiter


Die großen und kleinen Projekte in Eislingen

26.4.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Die großen und kleinen Projekte in Eislingen
Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wählervereinigung im Eislinger Gemeinderat Andreas Cerrotta stellte bei Kolping das Entwicklungskonzept „Innere Stadt 2030“ vor.
Mit Bildern und Plänen, die vom Stadtplanungsbüro Baldauf stammen und von der Pressestelle der Stadt zur Verfügung gestellt wurden, konnte er seinen Vortrag interessant und ansch...

..lesen Sie hier weiter


Handelt Gott? – Gott handelt!

Biblische Grundlagen und heutige Erfahrungen

15.4.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Gott schwebt nicht einfach ‚über den Dingen‘. Er geht mit einzelnen Menschen und mit seinem Volk mit, und er wirkt in der Geschichte – das ist die gläubige Grundüberzeugung der Bibel. Wenn wir uns in unseren konkreten Lebenserfahrungen fragen, wie Gott darin zu finden ist und wie er handelt, dann tun wir uns oft schwer, das in Worte zu fassen: Gott kann man nicht festhalten und viele heu...

..lesen Sie hier weiter


Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten

31.3.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K.-H. Hild

'Unter diesem Thema sind in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheiten aufgerufen miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, wahrzunehmen, gemeinsam zu entwickeln und miteinander zu gestalten.“
Pfarrer Bernhard Schmid, Präses der KF Eislingen, führte bei der Kolpingsfamilie in dieses Thema ein. Auf Dekanatsebene wird dieser Prozess von Simone ...

..lesen Sie hier weiter


Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein: Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2017

30.3.2018 - TZV PM

Vorsitzender Stefan Raindl begrüßte 34 Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte des Z 60 Eislingen. Zu Beginn wurde des verstorbenen Gründungsmitglieds Ernst Eberle aus Eislingen gedacht.
Einige Austritte konnten durch diverse Neumitglieder, davon 2 im Jugendbereich, gut aufgefangen werden, so dass der Verein wieder 170 Mitglieder hat.
In seinem Jah...

..lesen Sie hier weiter


AWO: Im Varieté sind noch Plätze frei - Ausflug am 28.April 2018

26.3.2018 - PM AWO Eislingen

Die AWO Eislingen hat bei ihrem Varieté-Besuch am 28. April noch drei Plätze frei. Die Sondervorstellung des Friedrichsbau-Varietés findet in dessen neuer Spielstätte am Pragsattel in Stuttgart statt. Bei der Nachmittagsvorstellung „Varieté zum Tee“ werden Ausschnitte aus dem aktuellen Haupt-Programm „Burlesque Affairs“ gezeigt (Beginn 15 Uhr). An- und Rückfahrt erfolgt mit dem Zug ...

..lesen Sie hier weiter


MAULTASCHEN-REKORD BEI DER EISLINGER AWO

23.3.2018 - Harald Kraus, AWO Eislingen

Unglaublich: Genau 1111 Maultaschen hatte das AWO Küchenteam unter Leitung von Anni Dießenbacher produziert, als der Ortsvereinsvorsitzende Harald Kraus am Sonntag in der Eislinger Stadthalle das „27. Herrgottsbscheißerle-Festival“ eröffnete.

Wie die AWO erwartet hatte, war das nach schwäbischer Hausfrauenart hergestellte Nationalgericht nach kurzer Zeit ausverkauft. Der Erlös der V...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_579 1,1 to Altpapier pro Sammler - eislingen-online 14.1.2016 ]
_2016/2016_579.sauf---_2016/2016_579.auf