zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Benefizkonzert des EKG: Kein Tag wie jeder andere

22.1.2016 - Stefan Renner - Bilder: Roland Schmitt

 

Das Jazz&More-Collective bot am EKG Workshops an und gab anschließend gemeinsam mit der Big Band des EKG in der Stadthalle Eislingen ein furioses Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen.

Über Wochen hinweg hingen Plakate in der Stadt und im EKG aus. Sie machten darauf aufmerksam, dass das Jazz&More-Collective am 18.1.2016 ans EKG kommen, dort Jazz-Workshops anbieten und am Abend gemeinsam mit den SchülerInnen auftreten würde. Zum Collective gehören: Joo Kraus, Trompete, Fola Dada, Gesang, Johannes Herrlich, Posaune, Veit Hübner, Bass, Torsten Krill, Schlagzeug, Markus Harm, Saxophon, Martin Schrack, Piano und Göran Klinghagen, Gitarre. Initiator der Gesamtaktion war Studiendirektor Dieter Lässle, der es sich trotz Krankheit nicht nehmen ließ, die Musiker zu begrüßen und im angeschlagenen Zustand dem Konzert seiner Big Band beizuwohnen, das an sich als Abschied aus seinem Schuldienst am EKG gedacht war. Musikkollege Martin Gradner übernahm die Leitung der Big Band und führte sie ganz sicher und selbstverständlich durch den Tag und Abend. Um kurz nach elf Uhr fanden sich die Musiker am EKG ein, wo sie von den SchülerInnen erwartet wurden. Zunächst ging es darum, sich die im Vorfeld angedachten Stücke gegenseitig vorzuspielen und sich über Abläufe auszutauschen. Anschließend verteilten sich die einzelnen Instrumenten-Gruppen mit den jeweiligen Fachleuten in Workshops, bevor am Ende alle wieder zusammenkamen und -spielten. Gewöhnlich werden in einem solchen Rahmen zwei bis drei Stücke erarbeitet. Die SchülerInnen des EKG brachten es aufgrund ihrer Vorbildung und der Vorarbeit der Fachschaft Musik auf vier, die sie dann am Abend in der Stadthalle präsentierten. Das Konzert selbst stand ganz im Zeichen purer Spielfreude. Die Big Band eröffnete den Abend mit „88 Basie Street“. Ganz selbstverständlich, ohne jede Berührungsangst reihten sich die Workshopleiter in diesem ersten Set in die Big Band ein und unterstützten so den kräftigen Sound. Schulleiter Michael von Hagen und Bürgermeister Herbert Fitterling, der auch Vorsitzender der Stiftung Alten- und Familienhilfe ist, lobten in ihren Begrüßungsworten das Engagement aller und verwiesen auf die Sponsoren Kreissparkasse, Volksbank und das Autohaus Kauderer, deren finanzielle Unterstützungen einen solchen Abend und Workshop erst möglich machten und auf den guten Zweck dieser Veranstaltung. Die Spenden gingen allesamt an die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen. Mit „Watermelon Man“ von Herbie Hancock wurde dann ein weiterer Klassiker groovend angestimmt. Kräftige, versetzte, sich ergänzende Bläsersätze umrandeten das bekannte Thema.
Solopassagen wurden im gesamten ersten Set zumeist den Schülern überlassen. So wagten sich mutig mehrere Schüler an gelungene Soli heran, etwa Moritz Lindwurm, Franziska Genske, Fabian Sassmann, Tim Müller oder Max Inhofer, der in eine Art Solo-Duett mit Joo Kraus einstieg. Eine Uraufführung im Big-Band-Arrangement erlebte der „Trucker-Blues“ von Martin Schrack, in dessen Verlauf fünf junge Sängerinnen im Kollektiv improvisierend Scatvocals entwickelten, deren Steigerung im freien Chorgesang mündeten. Den Abschluss des ersten Sets machte „How sweet it is“, das schwungvoll swingend von allen gespielt wurde. Die Spielfreude, die diese Aufführung aus den Workshops heraus zum Strahlen gebracht hatte, ließ Großartiges für den zweiten Teil des Abends erahnen. Die Stücke, die nun von den Collective-Musikern gespielt wurden, waren von diesen z.T. selbst geschrieben worden, z.B. das angefunkte „Stompin' Ox“ von Joo Kraus, das swingende „Collateral“ von Martin Schrack oder aber das sich in einem forschen 12/8 Rhythmus wiegende „After the Blue“ von Johannes Herrlich, das für weitläufige und fein gesponnene, sich ständig steigernde Soli von Markus Harm und Joo Kraus genutzt wurde. Den ganzen Abend über bestachen die Musiker durch ihr solistisches Können, das nie zur Schau getragen wurde, sondern stets musikalisch und mit Blick auf das Ausgangsthema des jeweiligen Stücks eingesetzt wurde. Fola Dada ergänzte stimmlich und klanglich auch Instrumentalstücke, indem sie deren Themen mitsang. Ein Höhepunkt unter vielen war das schwedische Volkslied „Visa Fran Utanmyra“ zu dessen Thema über eine repetitive Bassfigur hingeführt wurde und das sich dann über die warme Altstimme von Fola Dada, die von einem choralartigen Bläsersatz getragen wurde, zu einer berührenden Ballade entwickelte, die vom Publikum andächtig aufgenommen wurde. Stücke in persönlichen Arrangements der Musiker, z.B. die „bossaartige“ Ballade „The Summer Knows“ oder das schwer groovende „Psychedelic Sally“ von Horace Silver fügten sich mit den Originals der Musiker im Rahmen des Konzerts zu einem stilistisch vielfältigen Ganzen. Die sympathischen Ansagen von Joo Kraus, Johannes Herrlich und Fola Dada entlockten dem Publikum manchen Lacher, der Umgang der Musiker untereinander war locker, ungezwungen und herzlich. Dieses Collective scheint nicht nur auf musikalischer Ebene zu funktionieren, auch das schien auf die SchülerInnen abzufärben.
Wenn man das Konzert dieser Ausnahmemusiker, ihren Umgang untereinander und ihre Begeisterung erlebte, konnte man sich vorstellen, wie sich dies alles auch auf die Schüler übertrug: Musik und vor allen Dingen das Musik-Machen verbindet – und so war dies eben kein Tag wie jeder andere.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.ekg-eislingen.de/index.php?id=180

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 22.01.2016: 1596

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Erich-Kästner-Gymnasium -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Internationles Frauenfrühstück fördert Buchprojekte der Dr.-Engel-Real-Schule

28.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Organisatorinnen übergaben einen spendablen 400 Euro Betrag zur Unterstützung der Schülerautoren

Seit 2012 haben die Schülerautoren der Dr.-Engel-Realschule sechs Schülerromane veröffentlicht, an denen jeweils bis zu 30-köpfige Autorenteams mitgewirkt haben. Allein im Jahr 2016 erschienen mit „Rollercoaster“ und „Plötzlich war es still“ zwei Romane, die im Rahmen der Wochen...

..lesen Sie hier weiter


Kurze Wege für die Grundschüler der Schillerschule

27.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem neuen Standort „im Ösch“ entfällt für die Schüler der Grundschulkindbetreuung das Pendlen vor und nach dem Unterricht

Die Freude bei den Dritt- und Viertklässlern der Schillerschule ist groß. Seit Oktober entfällt für sie die rund 600 m lange Pendelstrecke zwischen ihrem Unterrichtsstandort im Ösch und dem Betreuungshaus an der Ecke Bismarck-/ Öschstraße. Die Schülerin...

..lesen Sie hier weiter


„Insel-Feeling“ in der Schillerschule

24.11.2017 - D.Lidl

Zur Einweihung der im September neu bezogenen Räumlichkeiten in der Staufeneckstraße 37 bot die Schulsozialarbeit der Schillerschule vergangenen Donnerstag in der großen Pause „Südsee-Punsch“ an. Lehrkräfte und Schüler konnten sich mit dem leckeren Getränk aufwärmen.
Die neue Wohnung der Schulsozialarbeit mit dem Namen „Schiller-Insel“ bietet den Schülerinnen und Schülern vor a...

..lesen Sie hier weiter


Präventionswoche GO! Eislingen ist Online

17.11.2017 - Jo Römer

Am vergangenen Montag fand in der Eislinger Stadthalle eine Veranstaltung eines Präsentationsteams, das sich aus Teilnehmern der Schulsozialarbeit aller Eislinger Schulen sowie der Offenen Jugendarbeit des Jugenhauses Nonstop und dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Eislingen zusammensetzte. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Präventionswoche GO! Eislingen ist Online' und sollte auf d...

..lesen Sie hier weiter


Präventionswoche GO! Eislingen ist Online

Smartphone, Facebook, WhatsApp – die ständigen Begleiter der Jugendlichen

10.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Smartphone, Facebook, WhatsApp – die Technik ist der ständige Begleiter der Jugendlichen. Wie viel darf es aber sein?

Die Eislinger Präventionswoche GO! legt ihren Schwerpunkt in diesem Jahr auf das Thema „Medienbalance – Online und Offline“. Veranstaltungen und Aktionen in der Woche vom 13. bis 17. November 2017 regen an, um über den mehr oder weniger starken Umgang mit den digital...

..lesen Sie hier weiter


Dr.-Engel-Realschule Eislingen qualifiziert sich für das Kreisfinale

26.10.2017 - Andreas Schlaiss

Am Montag, den 23.10.2017 fand auf dem städtischen Kunstrasenplatz die Vorrunde für das Kreisfinale im Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia- Fußball“ im Wettkampf 2 statt.
Neben unserer Dr.-Engel-Realschule nahmen noch das Freihof Gymnasium Göppingen, die Tegelbergschule aus Geislingen und die Messelbergschule aus Donzdorf teil.

Das erste Spiel gegen die Tegelbergschule begann tur...

..lesen Sie hier weiter


Rauchfrei-Wettbewerb motiviert Schulklassen

Mitmachen und eine Klassenfahrt gewinnen

24.10.2017 - PM AOK

Auch wenn die Zahl der Raucher stetig abnimmt – für Entwarnung gibt es keinen Grund. Allein im vergangenen Jahr gingen mehr als 75 Millionen Zigaretten über deutsche Ladentheken. Im gleichen Zeitraum investierte die Tabakindustrie über 196 Millionen in Werbung, die ihren Absatz stützen oder stärken soll.

Deswegen richtet sich das Präventionsprogramm „Be smart – Don´t start“ an d...

..lesen Sie hier weiter


Faire Schokolade gewinnt

05.10.2017 - PSE/Pressestelle der Stadt Eislingen)

Auch der zweite Fair-Trade-Verkauf des Erich Kästner Gymnasiums
auf dem Eislinger Wochenmarkt war ein voller Erfolg. Trotz des Regenwetters waren die katholischen Religionsgruppen der 7a und 7b
am Freitagmorgen unermüdlich auf dem Rathausplatz unterwegs und lockten mit einer leckeren Sortenvielfalt, die sie den Marktbesuchern vorab als Versucherle anboten.

„Möchten sie faire Schokola...

..lesen Sie hier weiter


Jetzt anmelden: Kleider und Spielemarkt des Kinderhaus Pfiffikus

Neuer Veranstaltungsort: Stadthalle Eislingen - 30.September 2017

20.9.2017 - PM

Am Samstag, den 30.September 2017 veranstaltet das Kinderhaus Pfiffikus wieder einen Kleider und Spielemarkt. Von 14:00 bis 16:00 Uhr ist dafür die Stadthalle Eislingen geöffnet. Die Tischmiete beträgt Euro 8,50.

Anmeldungen nimmt Frau Wahlenmaier-Lang unter 07161 6064535 entgegen.


Musikschule startet ins Jubiläumsjahr

Anmeldungen sind ab sofort möglich

16.9.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter dem Motto „40 Jahre Musikschule Eislingen – Ich bin dabei!“ startet die städtische Musikschule ins neue Schuljahr. Mit musikalischen Aktionen in der Stadt, außergewöhnlichen Veranstaltungen und viel Freude an der Musik möchte das Team der Musikschule dieses Jubiläum feiern.

Die städtische Musikschule bietet ein breites Angebot musikalischer Ausbildung für Kinder, Jugendliche...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_589 Benefizkonzert des EKG: Kein Tag wie jeder andere - eislingen-online 22.1.2016 ]
_2016/2016_589.sauf---_2016/2016_589.auf