zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Wir stimmen mit NEIN! Der Hirschkreisel muss kommen

09.2.2016 - Die Grünen Eislingen Holger Haas

 

Wer offenen Auges heute die Hirschkreuzung betrachtet sieht, dass sich an dieser Stelle nichts Positives entwickeln kann. Die Stuttgarter-/Ulmer Straße ist eine Schneise durch die Mitte der Stadt, die eine massive trennende Wirkung hat. Es ist höchste Zeit, diese Wunde zu heilen. Wie kann man denn ernsthaft wollen, dass dieser städtebauliche Schandfleck bestehen bleibt?

Der Umbau der menschenfeindlichen Hirschkreuzung zu einem Kreisverkehr ist eine historische Chance für Eislingen. Die Hirschkreuzung wurde gebaut als 50.000 Fahrzeuge täglich diese Straße befahren haben. Heute fahren dort 20.000 Fahrzeuge und es werden immer weniger.

Dies ermöglicht den Rückbau der Straße. Die Unterführung, die bisher zwingend notwendig war, wird nicht mehr benötigt. Die Straße und die umliegenden Flächen können den Menschen wieder zurückgegeben werden. Warum wurde denn für viele Millionen Euro die B10 neu gebaut, wenn wir jetzt nichts daraus machen?
Drei renommierte Fachbüros haben die Pläne für den Kreisverkehr ausgearbeitet. Alle Experten haben sich intensiv mit den Sicherheitsaspekten auseinandergesetzt. Die Sichtbeziehungen zwischen Radfahrern, Fußgängern und Autos sind optimal. Es gibt keine toten Winkel. Und erstmals kann diese Kreuzung wieder in allen Richtungen schnell überquert werden. Heute ist vielfach eine barrierefreie Überquerung gar nicht möglich. Vor allem für ältere Menschen zum Beispiel mit Rollatoren oder für Menschen mit Kinderwagen verbessert sich die Situation dramatisch.
Der geplante Kreisverkehr ist nicht überdimensioniert wie vielfach behauptet wird. Er ist genau so groß wie der Kreisel am Place d’Oyonnax oder in der Hindenburgstraße („rotes Kleid“). Also ganz normaler Eislinger Standard. Der Rückbau der Hirschkreuzung wird weitere Autos auf die neue B 10 drängen, Fahrzeuge, die wir nicht in der Stadt haben wollen.

Eine Analyse der letzten 10 Jahre hat zudem ergeben, dass Kreisverkehre in Eislingen nicht weniger sicher sind als die beiden vorhandenen Unterführungen. Auch in denen gibt es Unfälle, die werden aber gerne als Bagatellen dargestellt. Das stimmt aber nicht.

Es ist fraglich, ob und vor allem wann die funktionierende Überführung abgerissen wird. Der Kreisel ist eine Riesenchance für die südliche Innenstadt. Die wäre vom Tisch. Der Stadt Eislingen geht dadurch viel Geld verloren, weil der Umbau teilweise mit Mitteln des Landes und des Bundes finanziert werden kann. Die fließen dann in andere Städte.

Einen Kreisverkehr mit Unterführung wird es definitiv nicht geben, das wäre viel zu gefährlich, weil viele Radfahrer dann trotzdem oben bleiben, aber dann auf der Straße fahren. Ein umlaufender Radweg kann nur gebaut werden, wenn die Unterführung beseitigt wird. Also droht Stillstand für die nächsten 10-15 Jahre. Kein altengerechtes Wohnen bzw. Wohnraum für Familien mit Kindern westlich der Lutherkirche. Weiterer städtebaulicher Niedergang im Umfeld der Hirschkreuzung, keine Gastronomie, die länger besteht als ein Jahr, keine attraktiven Läden, bestenfalls weitere Wettbüros. Dazu sagen wir NEIN!

Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.gruene-eislingen.de

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 09.02.2016: 1729

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Die Grünen Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Abschiedung und Neubeginn im Seniorenkreis St. Markus

Eine „Stabübergabe“ gab es im Seniorenkreis St. Markus im Dezember. Nach vielen

15.12.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer



Schon vor einigen Monaten hatten die Ehrenamtlichen um Frau Helga Mayr angekündigt, die Aufgaben in neue Hände übergeben zu wollen. Bereits seit 1986 arbeitete Helga Mayr im Kath. Altenwerk St. Markus mit eine Kooperation von Kirchengemeinde und Kath. Krankenpflegeverein. Seit 2001 war sie die Hauptverantwortliche für den monatlichen Kaffeenachmittag. Unzählige Veranstaltungen hat sie in...

..lesen Sie hier weiter


Sie sind noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk?

12.12.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Verschenken Sie doch Fitness und Gesundheit bei der TSG 1873 Eislingen e.V. Ein willkommenes und ideales Geschenk nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu anderen Gelegenheiten. Das vielfältige TSG-Kursprogramm bietet sicher auch für Sie das richtige Angebot! Egal ob für Sie selbst oder zum Verschenken - wir haben für jedes Temperament und Alter das passende Angebot!

Suchen Sie eher nach...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zum 8. Adventsfeuer in Krummwälden

am Samstag, 16.12.2017, Beginn: 16.00 Uhr

08.12.2017 - Obst- u. Gartenbauverein Krummwälden e.V. Blessing

Zur Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage laden wir auch in diesem Jahr wieder ein, im Hof beim Dorfgemeinschaftshaus in Krummwälden ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.
Sie werden von uns gerne mit Grill- und Currywurst, Schmalzbrot, Glühwein und weiteren Getränken bewirtet und die AWO bietet wieder ihre süffige Feuerzangenbowle an.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Samstag, 16...

..lesen Sie hier weiter


Internationales CC-Turnier in Eislingen

05.12.2017 - TSG Fechten

469 Fechter aus über 27 Nationen waren vergangenes Wochenende zu Besuch in Eislingen. Alle um am große Turnier, dem 10. Eislinger Cadet Circuit, teilzunehmen. Es gab zu Hauf dramatische Siege und Niederlagen, fesselnde Gefechte und Emotionen pur. Die Sportler gaben Alles um in der Weltspitze ein kleines Stückchen weiter nach oben zu klettern.
Für die Topleistungen der Athleten wurde in Eisli...

..lesen Sie hier weiter


Selbstverteidigungs-Workshop für Frauen und Mädchen ab 12

Hier sind die Frauen das starke Geschlecht!

04.12.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Das geflügelte Wort „mit den Waffen einer Frau“ erlangt in diesem Selbstverteidigungs-Workshop eine ganz neue Bedeutung. Sie lernen die Schwachstellen von Angreifern kennen und bekommen Techniken vermittelt um sich gegen Übergriffe zur Wehr zu setzen. Dabei werden Elemente aus verschiedenen Kampfsportarten eingesetzt.
Der Kurs beschränkt sich aber nicht nur auf die körperliche Komponent...

..lesen Sie hier weiter


Der Tannenbaum am Rathaus leuchtet wieder..

04.12.2017 - Die Eislinger Selbstständigen e.V.

Seit Mittwoch leuchtet er wieder, der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus. Auch in diesem Jahr wurde ein Tannenbaum aus dem Vorgarten eines Bürgers geholt, dem dieser zu groß geworden war.

Der schön gewachsene Baum wurde von den Eislinger Selbstständigen mit Unterstützung der Feuerwehr und des Kinderhauses Pfiffkus geschmückt. Die Kinder der Einrichtung hatten aus Kartons und Folie schöne Ge...

..lesen Sie hier weiter


Münchner Traditionsturnier

Eislingen zweimal knapp an Medaille gescheitert

27.11.2017 - TSG Fechten

Am vergangenen Wochenende fand in München das traditionelle Münchner Schwert Aktiventurnier statt. Als eines der ersten Aktiventurniere hat es natürlich für die Deutsche Rangliste große Bedeutung. Knapp scheiterten Ann-Sophie und Frederic Kindler Kindler an einer Medaille.

Am Samstag konnte Frederic Kindler Platz 7 erkämpfen. Nach zwei guten Vorrunden überzeugte er auch in den K.o.-Gefe...

..lesen Sie hier weiter


Tag des Kinderturnens

15.11.2017 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Kinderturnen ist die motorische Grundlagenausbildung für Kinder. Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen sie nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen, zu kooperieren und vieles mehr. Es gibt keine andere Sportart, welche die motorische Entwicklung unserer Kinder so fördert wie das Kinderturnen.
So beteiligte sich die TSG 1873 Eislingen an der Aktion „Offensive...

..lesen Sie hier weiter


Deutsche Juniorenmeisterschaften

Drei Medaillen in der eigenen Halle

14.11.2017 - TSG Fechten

Am vergangenen Wochenende stellten die Fechter aus Eislingen wieder einmal ihr Können unter Beweis. Gleich drei Medaillen konnten bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Eislingen erfochten werden.

Frederic Kindler war bester Eislinger und zeigte, zu was er fähig ist. Im Viertelfinale schlug Frederic Kindler ohne große Probleme Leon Kuzmin (Tauberbischofsheim) mit 15:9. Sein nächster ...

..lesen Sie hier weiter


Martinsfeier in St. Markus

am Samstag, 11. November um 17:30 Uhr

08.11.2017 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern:
herzliche Einladung zu unserer diesjährigen St. Martins-Feier am Samstag den 11. November um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz der St. Markuskirche.
Um 17.30 Uhr wird die Geschichte des Bettlers und des Reiters aufge-führt. Anschließend wird ein kleiner Laternenumzug von Martin hoch zu Ross angeführt.
Treffpunkt der einzelnen Kindergärten zum gemeinsamen L...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_622 Wir stimmen mit NEIN! Der Hirschkreisel muss kommen - eislingen-online 09.2.2016 ]
_2016/2016_622.sauf---_2016/2016_622.auf