zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Ich mit mir selbst und andere Dinge II

Bruno Raetsch beim Kunstverein Eislingen

15.2.2016 - Kunstverein Eislingen

 

„Bilder wachsen um mich herum./ Kompositionen verändern sich von einem zum anderen Tag./ Arbeiten werden verschoben, neu kombiniert oder weggeschmissen./ Das sind meine, an mir selbst, an meinen Stellvertretern/ vorgenommenen Korrekturen.“ So beginnt eine Darstellung seiner Arbeit durch den Künstler selbst, der das Ausstellungsprogramm 2016 des Eislinger Kunstvereins eröffnen wird. Bruno Raetsch kennt die Räume seit seiner Beteiligung an der 6. biennale der zeichnung 2014, nun kann er sie alleine nutzen und gestalten: Wieder wird die Galerie in der Alten Post eine ganz eigene Atmosphäre erhalten. Bruno Raetsch fährt fort: „Zorn und Harmoniesucht lassen sich gut in Holz oder Papier verpressen“ und betont, dass er die Themen seiner Werke nicht in der Ferne sucht: „Das sind die unablässig weiter wachsenden Landschaften meiner Kindheit./ Für die muss ich nicht weit reisen./ Ich hab sie immer bei mir.“

Der Kunsthistoriker und Kritiker Maurizio Vanni charakterisiert Raetschs künstlerische Motivation so: „Als Zeuge der eigenen Zeit hat er ein Ausdrucksmittel gewählt, das ihm erlaubt kämpferisch zu sein, mit der Kunst den eigenen historisch-existentiellen Moment zu leben … Der Ansatz ist immer etwas schmerzhaft und oft aggressiv: Er erobert die Materie, ohne ihr ihre charakteristischen Eigenheiten zu nehmen … In ihm ist der expressionistische Versuch, sich von der Schwere des Holzes zu befreien, und zwar durch immer rauere Oberflächen, Schnitte, Löcher, Einkerbungen, Kratzer und manchmal einen pechschwarzen Strich, der Physiognomien hervortreten lässt, entschlossen und provisorisch zugleich, die seinen Gestalten in eine mystische Innerlichkeit verleihen.“

Bruno Raetsch wurde 1962 in Neuß geboren und wuchs in Potsdam auf. 1988 bis 1995 studierte er Bildhauerei an der Kunsthochschule Halle/ Burg Giebichenstein, zwischen 2002 und 2006 war er Leiter der Fachklasse für (Holz-)Bildhauerei am Fachbereich Angewandte Kunst Schneeberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau und hat seit 2009 eine Professur für Bildhauerei an der Kunsthochschule Halle/ Burg Giebichenstein. Er lebt und arbeitet in Dresden. Er wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet, u. a. mit Arbeitsstipendien des Landes Sachsen-Anhalt und der Stiftung Kulturfonds Berlin, dem Preis der Deutschen Telekom Sachsen-Anhalt und dem Gustav-Weidanz-Preis.

Die Vernissage findet statt am Freitag, 26. Februar 2016 um 20 Uhr. Zur Einführung spricht Christian Gögger, Esslingen. Bruno Raetsch ist anwesend.

Ausstellungsdauer vom 27.Februar bis zum 27.März 2016 in der Galerie in der Alten Post
Bahnhofstraße 12, Eislingen
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 16 bis 18 Uhr, Sonntag und Feiertag 14 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 15.02.2016: 1645

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Kunstverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Transferierung in Zeiten der Malaria

Johannes Schießl im Kunstverein Eislingen

16.9.2017 - Kunstverein Eislingen

Bei der 4. biennale der zeichnung 2010 des Eislinger Kunstvereins konnte man bereits einige Arbeiten von ihm sehen, jetzt zeigt Johannes Schießl in einer Einzelausstellung in der Alten Post neue malerische Werke. Der 1981 in Regensburg geborene, heute in Nürnberg lebende Schießl hat bereits einen künstlerischen Weg hinter sich, den er selbst so umreißt: „Lange Jahre war die Plein-Air-Lands...

..lesen Sie hier weiter


Bücherpaten und Buchspenden gesucht

auf den Eislinger Schlossplatz kommt ein öffentliches Bücherregal

16.8.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die meisten Menschen lesen selbst das spannendste Buch nur einmal. So entstand die Idee des öffentlichen Bücherschrankes bereits in den 90er-Jahren. Jeder darf Bücher hineinstellen und jeder kann Bücher mitnehmen.
Zur Betreuung des öffentlichen Bücherschrankes werden Buchpatinnen und Buchpaten gesucht. Eine Informationsveranstaltung findet dazu Anfang September
in der Stadtbücherei sta...

..lesen Sie hier weiter


Filstalrock: Im zweiten Jahr sofort volles Haus

Zufriedene Eislinger am ersten Abend - Nur alkoholfreies Bier wurde vermisst

05.8.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Ob es nun an der Band Cocker Inspiration mit Sänger Marion Maucher, am tropischen Sommerabend oder am freien Eintritt lag, wird nicht geklärt werden können. Auf jeden Fall war augenscheinlich ganz Eislingen auf dem Beinen und schon mit dem Startschuss um 18 Uhr war der Schlosspark in Eislingen proppenvoll.
Auch wenn anfangs der eine oder die andere auf das erste Getränk warten musste, tat di...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen: Im August rockt das Filstal

30.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Eislingen freut sich auf fünf fantastische Tribute-Bands bei freiem Eintritt unter freiem Himmel

Von wegen Sommerloch! In Eislingen gibt es während der Sommerferien immer donnerstags im August eine Zeitreise zu den musikalischen Highlights der vergangenen Jahrzehnte. Lederjacke und Haarspray bereithalten!

Den Anfang macht am 3. August 2017 die Band Cocker Inspiration. Sänger Marion Mauch...

..lesen Sie hier weiter


Feststimmung begeistert Partnerstädte

40 Gäste aus Frankreich und Ungarn beim Stadtfest Eislingen

20.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ein ganzes Füllhorn an Gastfreundschaft erwartete die rund 40 Gäste aus Frankreich und Ungarn

Zwei bunt gemischte Delegationen mit Gästen aus Oyonnax und Villàny im Alter von 16 bis weit über 60 Jahre hatten sich in Kleinbussen auf den weiten Weg zum Eislinger Stadtfest gemacht, um gemeinsam mit ihren Gastgebern am Stadtfest zu feiern und ein Stück deutsche Lebensart kennen und lieben z...

..lesen Sie hier weiter


Stadtfest2017: Faßanstich verlustfrei gelungen!

Rückblick auf die Eröffnung des Festwochenendes

17.7.2017 - Weidmann - Fotos: Fotoclub Eislingen

Mit 4 Schlägen und statt Blasmusikfanfare musikalisch begleitet von 'Kick the Cat' gelang Oberbürgermeister Heininger der Fassanstich auf dem neuen Festplatz vor dem Rathaus verlustfrei. So konnte das erste Fass bis auf den letzten Tropfen als Freibier unter den zahlreichen Besuchern verteilt werden.
Vielen Dank an den Fotoclub Eislingen, der uns mit dem Bildmaterial versorgte.


Salto Vocale sang „zwischen Himmel und Erde“ auf dem Hohenstaufen

15.7.2017 - Herbert Fitterling

Man nehme: Einen lauen Sommerabend, einen magischen Ort wie den Hohenstaufen, knapp 30 gut gelaunte Sängerinnen und Sänger des Chores „Salto Vocale“. Man füge hinzu: einen ambitionierten und feinfühligen Chorleiter namens Christof Esswein und ein zahlreich erschienenes und erwartungsvolles Publikum „zwischen Himmel und Erde“ unweit des Lokals auf dem Gipfel. Unter einem guten Dirigat ...

..lesen Sie hier weiter


Stadtfest2017 - Gemeinschaftskonzert - Rückblick in Bild und Ton

Bilder und Videozusammenschnitt

14.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Trotz dem Platzregen, den der eine oder andere Besucher beim Weg in die Eislinger Stadthalle überrascht hatte, war der große Saal in Eislingens erster Adresse gut gefüllt. Es erwartete die Gäste ein bunter Reigen Eislinger Musiker, von der Big Band des Erich-Kästner-Gmynasiums über die beiden Chöre Germania und Liederkranz bis zum Kolping Zupforchester und des Musikverereins Eislingen.
Hi...

..lesen Sie hier weiter


Mitwippen und Abrocken beim Stadtfest - für jeden Geschmack etwas dabei

Vom 14. bis 16. Juli spielen Bands der verschiedensten Genres

10.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Am Stadtfestwochenende wird in der Eislinger Innenstadt der Bär steppen. Vom Schlosspark über den Schlossplatz am Rathaus bis zur Stadthalle reicht die Festmeile, bei der ein abwechslungsreiches Programm auf den drei Showbühnen für Unterhaltung sorgt. Unterschiedliche Musikgeschmäcker der Festbesucher werden auf den Showbühnen im Schlosspark, auf dem Schlossplatz und am Kronenplatz von Frei...

..lesen Sie hier weiter


Feschtagsmusik - Mitsingabend: Eislingen kann auch ohne Liederbücher singen

Schlager, Volksmusik, Folk und Pop - Im Adler waren alle zufrieden

03.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Nachdem der erste Schreck verdaut war..Hans von der Festtagsmusik stellte fest, dass die Liederbücher mit den knapp 300 Liedern noch in Blaubeuren liegen, starte der Mitsingabend mit den meisten bekannten Volksliedern. Zwischenzeitlich kopierte der Vorsitzende von eislingen-online kräftig die Texte der Top10, ausgewählt von den Eislingerinnen und Eislingern per online-Abstimmung.
Aber viele w...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_630 Ich mit mir selbst und andere Dinge II - eislingen-online 15.2.2016 ]