zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Seniorennachmittag mit Dekan Rolf Ulmer im Gemeindehaus der Christuskirche

Passions- und Osterbräuche wurden vorgestellt

08.3.2016 - Christuskirche

 

Pfarrer i. R. U. Lauterbach begrüßte die zahlreichen Besucher und als Referenten Herrn Dekan Rolf Ulmer aus Göppingen. Zu Beginn der Andacht über die Passionszeit wurde das Lied „Wer nur den lieben Gott läßt walten“ gesungen, am Klavier begleitet von Eberhard Stauden-mayer. Es ist eine Zeit der Stille und der Buße, in den Kirchen hängen violette Paramente. In den bibl. Texten dieser Zeit geht es um Krankheiten, Schmerzen und Leid. Es macht aber auch krank, nur noch Gespräche über die Dinge zu führen, die nicht mehr funktionieren. In Leid und Not sind wir nicht alleine, Gott zeigt uns in der Passionszeit den Weg heraus. Nach dem Lied „Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken“ erfreute uns Eberhard Staudenmayer mit dem „Frühling“ von Wilhelm Friedemann Bach.
Mit Zopf, Butterbrezeln und angeregter Unterhaltung schmeckte der Kaffee an den frühlingsfrisch dekorierten Tischen trotz des Regenwetters.
Nach dem Lied „Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt“ begann Dekan Ulmer mit seinem kurzweiligen Vortrag über Passions- und Osterbräuche. Er erwähnte zunächst die Aktion „Sieben Wochen ohne“, die seit einigen Jahren immer mehr Anhänger findet und dieses Jahr unter dem Motto: „Ein weites Herz“ steht. Sodann wandte er sich historischen Gebräuchen zu: Die Karwoche beginnt mit dem Palmsonntag. Dasselbe Volk, das bei Jesu Einzug in Jerusalem „Hosianna“ gerufen hatte, rief einige Tage später „kreuzige ihn!“. Übrig geblieben ist noch die Palmweihe und in den Familien der „Palmesel“ für Langschläfer. Der “Grün“donnerstag kommt von „Greinen, Klagen oder Weinen“, als Verbrecher in der Kirche ihre Taten beweinten und dann wieder aufgenommen wurden. Auch war es ein wichtiger Zinstag, an dem die Grundbesitzer von den Pächtern ihren Anteil an der Ernte zu bekommen hatten, so z.B. auch Eier. Das letzte dieser Eier wurde rot gefärbt als Erinnerung an das Blut Christi.
Am Karfreitag ist die Kirche schmucklos, ohne Kerzenlicht, die Glocken bleiben stumm. Es gilt ein allgemeines Tanzverbot. Die Überlieferung sagt, am Karsamstag soll auf keinen Fall im Garten gearbeitet werden, man soll die Erde in Ruhe lassen. Am Ostersonntag gingen die Frauen bei Sonnenaufgang zum Grab. In den Osternachtsfeiern werden die Kerzen entzündet und brennen bis zum Sonnenaufgang. Die neue Osterkerze wird entzündet, sie begleitet uns bis zur nächsten Passionszeit.
Man feiert das Abendmahl als frohes Fest, alle Glocken läuten. Früher holten die jungen Mädchen in der Osternacht aus einer Quelle das Osterwasser, sie mussten dabei schweigen, um gesund und jung zu bleiben. Das frühere Osterbrot waren Weizenfladen, in Anlehnung an die jüdischen Matzen, ungesäuertes Brot. Heute werden Osterlämmer und Hefeteighasen gebacken. Das Ei ist in vielen Religionen ein wichtiges Symbol. Wie Christus bei der Auferstehung aus dem Grab kommt, schlüpft im Kleinen das Küken aus dem Ei. Bunte Eier schmücken häufig Brunnen, in den Familien bindet man Osterkränze und –sträuße, die Osterketten deuten auf die Befreiung von den Ketten. Für die Kinder war das Ostereiersuchen das große Erlebnis.
Wie kam es aber zum Osterhasen? Von einem Zitat aus dem Buch der Sprüche wird hergeleitet, dass der Hase das Symbol ist für die Heiden, die sich zu Christus flüchten: Taufe an Ostern – befreiter Schuldner – Osterhase. Und das Wort Ostern? Altgermanisch bedeutete das Wort Osten – Morgenröte – Sonnenaufgang. Seit der Frage des Engels: .“Was sucht ihr den Lebendigen bei den Toten?“ geht der Blick der Christen nach Osten, auch die meisten Kirchen sind nach Osten ausgerichtet. Mit großem Beifall und einem kleinen Geschenkkorb wurde der Referent belohnt.

Anschließend erzählten einige Gäste von Osterspeisen und verschiedenen Bräuchen in der Familie. Die Wunschlieder für die Geburtstagskinder wurden gesungen: das „Danke“-Lied, „Geh aus mein Herz und suche Freud“, und „Nun will der Lenz uns grüßen“.

Mit dem Dank an alle Mitarbeiterinnen und dem „Mann am Klavier“ wünschte Ulrich Lauterbach einen guten Heimweg. Gleichzeitig wies er auf den nächsten Seniorennachmittag hin, der am 7. April stattfindet, Es geht ins Waldheim am Oberholz. Abfahrt um 14 Uhr an der Christuskirche, Rückkehr ca. 17.30 Uhr . Neben Kaffee und Kuchen wird eine Puppenspielerin ihre Puppe Berta einige schwäbische Alltagsszenen spielen lassen. Unkostenbeitrag 5 Euro. Bitte bei Fr. Haiplik anmelden wegen Fahrgelegenheit.

Alice Estler

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 08.03.2016: 1467

zur Druckansicht

Eislingen

Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach und Dekan Rolf Ulmer


Eislingen

An schön geschmückten Tischen beim Seniorennachmittag

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Seniorennachmittag am 11.01.2018 zur neuen Jahreslosung aus Offenb. 21,6

„Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst'

13.1.2018 - Christuskirche

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Offenbarung 21.6
Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach begrüßte die Gäste und den Pianisten des Nachmittages, Eckhart Naumann. Nach dem Lied „Jesus soll die Losung sein“ berichtete Ulrich Lauterbach von einem Getränkehersteller, dessen Sprudel zu einem Ladenhüter geworden war. Es musste dringend ei...

..lesen Sie hier weiter


Sternsinger 2018 zum zweiten

11.1.2018 - Hans-Ulrich Weidmann Foto: Bruno Mörixbauer

Eine große Sternsingergruppe war im Süden von Eislingen unterwegs, für den guten Zweck an den Haustüren zu sammeln. Erfreulich ist, dass auch dieses Jahr wieder so viele junge Menschen sich der guten Sache verschrieben haben.


Werner Dannemann + Opera Nova in der Christuskirche, Sonntag, 28.01.2018, 18 Uhr

Ein Teil des Erlöses ist bestimmt für die Kircheninnenrenovierung

09.1.2018 - Christuskirche

Neue Werke - Neues Hören
Das Ensemble Opera Nova 2017 hat sich seit der Gründung 1998 stilistisch immer wieder gewandelt. Die Kompositionen des vor Kreativität sprühenden Gitarristen Werner Dannemann gehen trotz ihrer Komplexität ins Herz und lassen innehalten und die Klänge einatmen.
Alles bleibt im ständigen Wandel. So bewegt sich auch dieses Ensemble stilistisch immer weiter.

Blues...

..lesen Sie hier weiter


Besondere Verkündigung am 1. Adventssonntag in der Christuskirche

Kantate Nr. 61 'Nun komm der Heiden Heiland' von J.S.Bach im Mittelpunkt

13.12.2017 - Christuskirche

Am ersten Advent fand in der Eislinger Christuskirche anlässlich des neuen Kirchenjahres-Beginns ein besonders reichhaltiger Gottesdienst in theologischer und kirchenmusikalischer Hinsicht statt.
Gleich anfangs erklang die „Ouverture“ aus Johann Sebastian Bachs Kantate Nr. 61 „Nun komm, der Heiden Heiland“. Deren Text wurde seinerzeit von Bischof Ambrosius von Mailand (339-397) auf den ...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen-Ottenbach am 7. Dezember

Advent mit dem Zupforchester der Kolpingsfamilie im Gemeindehaus Christuskirche

11.12.2017 - Christuskirche

Zum Auftakt spielten sechs Damen vom Zupforchester der Kolpingsfamilie den 1. Satz aus der Suite Nr. 8 „Für Wolfgang“ von Leopold Mozart. Pfarrer i. R. Uli Lauterbach begrüßte die zahlreichen Gäste, die zu Beginn der Andacht von „Macht hoch die Tür“ die Verse 1-3 sangen. Herr Lauterbach ging anhand einer kleinen Geschichte ein auf den Advent, diese besondere Zeit des Wartens und der ...

..lesen Sie hier weiter


Kantaten-Gottesdienst am 1. Advent in der Christuskirche

Aufführung der Kantate Nr. 61 von J.S.Bach 'Nun komm der Heiden Heiland'

24.11.2017 - Christuskirche

Die Chöre der Christuskirche Eislingen-Ottenbach und der evangelischen Kirche Bonlanden führen gemeinsam mit Solisten und einem kleinen Orchester im Gottesdienst am 1. Advent die Kantate Nr. 61 „Nun komm der Heiden Heiland“ von Johann Sebastian Bach auf. Pfarrer Dehlinger wird die Kantate in den Mittelpunkt seiner Adventspredigt stellen. Herzliche Einladung zu diesem besonderen musikalisch ...

..lesen Sie hier weiter


Abendmusik zum Ewigkeitssonntag am 26. November 2017, 18 Uhr, Christuskirche

mit Ute Bidlingmaier (Sopran), Klaus Rothaupt (Orgel) und Pfarrer F. Dehlinger

16.11.2017 - Christuskirche

Musik von Johannes Brahms, Antonin Dvorak, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Wolfgang Amadeus Mozart (u.a.) haben die beiden Künstler für die Abendmusik in der Christuskirche Eislingen ausgewählt, so z.B. von Johannes Brahms 'Präludium und Fuge g-Moll' und die Arie „Et incarnatus est“ aus dem „Credo“ der Messe c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 427), für Sopran und Orgel bearbeite...

..lesen Sie hier weiter


Posaunenchor Eislingen: Von Blumen, Gärten und Jubiläen

15.11.2017 - Lilli Ell Bild: Peter Habdank

Der Posaunenchor Eislingen unter der Leitung von Stefan Renfftlen präsentierte sein „blumiges“ Herbstkonzert „Quer Beet“ in der Lutherkirche in Eislingen. Pfarrerin Kerstin Hackius las Texte und Gedanken vor zu Themen wie „Narzissen, Tulipan und andere Gewächse“, zum Thema „Blumen“ allgemein, zu „Jubiläen“ und andere Themen.
Das Programm war ein einziger Lobpreis auf den S...

..lesen Sie hier weiter


Bazar der Christuskirche am Samstag, 11. November 2017, 13-19 Uhr

mit Gottesdienst für Kleine Leute, Laternenlauf des Kinder- und Familienzentrums

06.11.2017 - Christuskirche

Bazar der Christuskirche Eislingen am Samstag, 11. November 2017

Wir laden herzlich ein zum Besuch unseres diesjährigen Bazars. Am Samstag, 11. November, von 13 bis 19 Uhr erwartet Sie im Gemeindehaus ein vielfältiges Angebot aus Küche, Nähstube, Kreativkreis und eine Auswahl der „Eine-Welt“-Produkte. Außerdem lockt eine Verlosung, mit Ziehung der Gewinnerlose um 16.45 Uhr.

Ab 14 U...

..lesen Sie hier weiter


Benefiz für Kircheninnenrenovierung in der Christuskirche

Gelungenes Konzert mit dem Liederkranz Pfullingen und Susanne Meyer

03.11.2017 - Christuskirche

Ein gepflegter Männerchor und eine schöne Sopran-Stimme: Das waren die Zutaten zu einem gelungenen Benefizkonzert am vergangenen Sonntag in der Christuskirche.
Der Dirigent des Liederkranzes Pfullingen, Mario Kay Ocker, hatte die Initiative zu diesem Konzert übernommen und damit den zahlreichen Besuchern und Besucherinnen einen ganz besonderen Konzertabend bereitet. In der heutigen Zeit sind ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_670 Seniorennachmittag mit Dekan Rolf Ulmer im Gemeindehaus der Christuskirche - eislingen-online 08.3.2016 ]
_2016/2016_670.sauf---_2016/2016_670.auf