zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

TZV „Stauferland“: Eisheilige zu Besuch aus Ungarn

22.5.2016 - Stefan Raindl

 

Züchterfreundschaft 1996 – 2016 zwischen dem Tauben- und Zwerghuhnzüchterverein „Stauferland“ aus Eislingen und dem Geflügelzuchtverein Villany (Partnerstadt) wird an Pfingsten in Deutschland gefeiert!

Der erste Weg führte uns wie immer zur Kranzniederlegung ans Grab des 2006 verstorbenen Gründungsvaters Georg Weidinger (Komorner Tümmler) in Jebenhausen, dem im vergangenen Jahr seine Frau Hermine gefolgt ist.

Vermutlich dort geschah etwas, was nach menschlichem Ermessen unmöglich scheint. Wie vorausgesagt war verdunkelte sich ab Freitag der Himmel und es sollte bis zu 60 Liter je cm2 regnen. Egal wohin unsere Reise bei fast winterlichen Temperaturen führte, es sollte kein Tropfen fallen. Vielleicht war es der Geist von unserem „gyuri bacsi“ (Onkel Schorsch).

Das große Wiedersehen mit fast 30 Personen fand bei der Familie Nemes aus Eislingen bei einem Grillabend statt. Der Gastgeber Zolli zeigte sich überwältigt vom zweiten Besuch bei ihm und dann wurden Geschenke ausgepackt. Für unseren Verein gab es einen riesigen Pokal als Erinnerung an 20 Jahre Freundschaft, zehn weitere Pokale für besonders verdiente Mitglieder und eigens etikettierten Rotwein.
Auf Wunsch wurden neben kulinarischem (Akazienhonig, Paprikawurst) Ungarische Riesentauben, ungarische Hochflieger, Giant Homer, Show Racer und Chabo Nachwuchs mitgebracht.

Am Samstag stand mit einem Gefolge von 20 Personen die „Neckarroute“ auf dem Programm. Beginnend mit der Zuchtanlage in Kirchheim/Teck, wo unser Siegmar Hill die Züchter mobilisiert hatte, uns einen Einblick zu gewähren. Erste Tiere von Zfr. Morche wurden erworben und der Abschluß fand bei einem Mittagessen im Züchterheim statt.

Es ging weiter zur Wernauer Zuchtanlage, wo wir die Aussteller bei unserer 60. Stauferschau besuchen wollten (Löb, Walter, Kilger). Der ganze Verein hatte mobil gemacht und empfing uns herzlich.

Der nächste Halt war die Zuchtanlage in Deizisau bei unserem Aussteller Heini Jahn, wo uns die Eisheiligen mächtig um die Ohren pfiffen.

Von dort ging es weiter in geschütztere Gefilde bei der Zeller Zuchtanlage. Siegfried Mäckle und Kurt Ottenbacher hatten sich prima vorbereitet und stellten ihre Schmalkaldener Mohrenköpfe und Gimpeltauben (in 6 Farben) kurz vor. Prompt fiel das Interesse auf die Fränkischen Samtschilder und Gimpel kupfer-schwarzflügel der Züchter nebenan, die leider nicht anwesend waren. So kann es eben gehen!

Nach einem Zwischenstopp zum Shoppen für die Familien ging es zum Ausklang des Tages traditionsgemäß auf den Schurrenhof zur Familie Stollenmaier. Nach einem kleinen Rundgang und dem Aufwärmen bei Tee mit Schuß verbrachten wir einen herrlichen Züchterabend wieder mit annähernd 30 Personen, zu dem unser Gastgeber Hansi mit einem Geschenk für die ungarischen Züchter beitrug.

Am Sonntagmorgen wurde improvisiert. Auf Wunsch erfolgte ein Abstecher bei Schieche´s beeindruckender Tierwelt mit Deutschen Modenesern in Eislingen und auf der Phönix Ranch in Ottenbach, wo die Ungarn mit einem bunten „Strauß“ an Chabo beschenkt wurden.

Dadurch verkürzte sich der zweite Besuch der Zuchtanlage in Mergelstetten ein wenig, bei dem es in erster Linie darum ging, Sonderrichter Istvan Eibel mit dem 2. Vorsitzenden des King-Club Bezirk 2, Markus Späth, bekannt zu machen. Wertvolle Schützenhilfe leistete fortan Hans Meier aus Pforzheim bei einem gemeinsamen Imbiss.

Ein Abstecher in Sachen Kultur (Felsenmeer Wental) fiel leider einer Straßensperrung für den „Auftrieb“ von Bochumer Fans zum Zweitligaspiel des FC Heidenheim zum Opfer.

Privat und doch in der Größe einer Zuchtanlage durften wir ebenfalls zum zweiten Mal zu Gast bei der Familie (Betonung) Kühnhöfer in Bartholomä sein, wo der älteste, Manuel, in der Zwischenzeit zum Preisrichter gereift ist. Nach wie vor leben 3 Generationen die großartige Kleintierzucht und luden zu einem 5-Gänge-Kaffeeklatsch ins Haus.

Mit großer Erwartung reisten wir weiter in die Zuchtanlage Essingen, was mit einem nicht für möglich gehaltenen Maß an Gastfreundschaft und Kameradschaft übertroffen wurde. Zudem noch eine Vielzahl an Arten, wie man sie sonst wohl kaum zu sehen bekommt. Gewünschte Tiere wurden abgegeben und zauberten Glückseligkeit in manches Gesicht. Wir bedankten uns beim Vorstand Kurt Schänzel und seinem Vorgänger, Sonja Schlosser und der Familie Deininger mit einem Geschenk und bekamen sogar Geschenkkörbe überreicht.

Zu allem Glück stieß auch noch die Familie von Istvan Eibel aus der Schweiz hinzu!

Zum Abschluß des Tages luden unsere Ungarnfahrer Harald Kurz, Karl Müller, Jakob Luy und Heiko Dambacher mit Frauen in die noch Platz bietende, großräumige Mögglinger Zuchtanlage und boten uns ein leckeres Abendessen.

In den Abschiedsworten luden der Vorsitzende Laszlo Mester und Organisator Istvan Eibel, begleitet von den Haudegen Janos Benyei und Johann Marton sowie die Jungzüchter Dominik, Balasz, Janosz und Tibor zum Besuch nach Ungarn nächstes Pfingsten ein. Letzter fungierte als Dolmetscher und wurde sogar Mitglied bei uns.

Lili Schieche wurde mit dem 20-Jahre-Pokal als Zepter zur Königin des Treffens ernannt.

Dem krankheitshalber daheim gebliebenen „Frisör“ György Folcz wurde das Banner zur „Rasse des Jahres“ 2015, seiner Malteser-Tauben, mitgegeben.

Pünktlich zur Rückreise am Montagmorgen öffnete Petrus die Schleusen und sorgte für eine glückliche Rückkehr unserer ungarischen Freunde.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 22.05.2016: 1795

zur Druckansicht

Eislingen

Seidis Wernau


Eislingen

Chabo Glucke

Eislingen

Glücklicher Dominik

Eislingen

Gruppenbild Ankuft

Eislingen

Tauben Hill

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein 1955 Stauferland -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Unterhaltsamer Abend im Kolpingheim

08.12.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frak/K-H Hild

Wie in vergangener Zeit traf sich die Kolpingsfamilie um mit Hans-Peter Keulen, der seine Gitarre mitgebracht hatte, zu Gesang und Spiel. Bei bekannten Wander- und Heimatliedern verging die Zeit wie im Flug. Aus dem Fundus, der seit den Anfängen der Kolpingsfamilie Eislingen zusammengetragen wurde, erklangen auch einige“Lumpenlieder“ und erinnerten an den damaligen Vikar Gerlach und seinen l...

..lesen Sie hier weiter


AWO Ausflugsprogramm 2018: Städtchen – Städte – Metropolen

Tagesausflüge und 4-Tagesreise nach Prag

03.12.2017 - AWO Eislingen

Harald Kraus vom AWO Ortsverein Eislingen hat als Reiseleiter für das Jahr 2018 tolle und interessante Ziele anvisiert. So dürfte im Jahresprogramm sicherlich für jede und jeden etwas dabei sein.
Hier die Angebote im Einzelnen

Sonntag, 28. Januar 2018
KUNST IM SCHNEE: SCHWARZWÄLDER SCHNEE-SKULPTUREN-FESTIVAL IN BERNAU/SCHWARZWALD

Mehrere europäische Bildhauer-Teams bereichern da...

..lesen Sie hier weiter


ARGE - Eislinger Vereine: Das Veranstaltungsjahr 2018 fest im Blick

Rolf Riegler: Nur noch 7 Vereine sammeln Altpapier

29.11.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Einmal im Jahr treffen sich unter der Federführung der Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine ARGE die Vereinsvertreter zur sogenannten Terminkonferenz.
Seit 1996 leitet diese jährliche Terminabstimmung der Vorsitzende der ARGE, Rolf Riegler.
Für die Eislinger Terminübersicht, die Anfang Januar 2018 in der Eislinger Zeitung, als auch online hier veröffentlicht wird, werden die Veranstal...

..lesen Sie hier weiter


Die Reichen werden reicher, die Armen zahlreicher

26.11.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K.-H. Hild

Zu diesem Thema sprach Ákos Csernai-Weimer, KAB-Sekretär, bei einer gemeisamen Veranstaltung von Kolping und KAB Eislingen im Kolpingheim. In drei Abschnitten ging er dieses Thema an.
Warum werden die Reichen reicher? Warum werden die Armen zahlreicher? Was kann man dagegen tun?
Als KAB-Mann sei er schon der Ansicht, dass es von Seiten der Mächtigen in Politik und Wirtschaft gewollt ist, die...

..lesen Sie hier weiter


Die Jugendsanitätsgruppe Eislingen wächst.

23.11.2017 - Widera Christoph, Leiter JRK Eislingen

Sechs Jugendliche des Ortsvereins Eislingen haben mit Erfolg die Prüfung zum Jugendsanitäter abgelegt. Vom richtigen Verbinden bis hin zur stabilen Seitenlage aber auch die richtige Reanimation lernten die jugendlichen Teilnehmer nach und nach. Was bei einem Notfall getan und beachtet werden soll sowie das Einschätzen von Gefahren und die Übernahme von Verantwortung waren die wichtigen Teile ...

..lesen Sie hier weiter


AWO fährt zum Weihnachtsmarkt nach Colmar, Elsass

Für Fahrt am Donnerstag, 14.Dezember sind noch wenige Plätze frei

11.11.2017 - PM AWO Harald Kraus

Die AWO Eislingen macht am Donnerstag, 14. Dezember, einen Ausflug zum Weihnachtsmarkt in der elsässischen Stadt Colmar. Im Bus der AWO sind zur Zeit noch einige Plätze frei, die in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben werden. Abfahrt ist in Eislingen um ca. 10 Uhr, Rückkehr ca. 23 Uhr. Infos unteer Tel. 07161 817504 oder nach Anforderung per Mail unter 'kraus@awo-eislingen.de'.


50 Jahre Zupforchester der Kolpingsfamilie Eislingen

„An der schönen blauen Donau“

11.11.2017 - Kolpingsfamilie Eislingen Karl-Heinz Hild

50 Jahre Zupforchester der Kolpingsfamilie Eislingen

Das Zupforchester der KF Eislingen feiert mit einem Jubiläumskonzert sein 50jähriges Bestehen.

Das Konzert findet

am 18.November um 19:30 Uhr

in der Liebfrauenkirche, Poststraße Eislingen statt. Der Eintritt ist frei.

Für ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto

„An der schönen blauen Donau“

sorgen unter...

..lesen Sie hier weiter


Herbsttreffen TZV Stauferland in Winzingen

01.11.2017 - Franziska Hänsler

Unser langjähriges Mitglied Josef Kolb lud uns am obligatorischen Termin 3.10. zu sich nach Winzingen ein. Es bestand die Möglichkeit einer Vorbewertung der Tiere durch Preisrichter Ralf Schmid. Schlesische Kröpfer, Nürnberger Schwalben, Mookee, die Rasse des Jahres Chinesentauben, Modeneser Schietti, Mährische Strasser und Altholländische Kapuziner, sowie Lütticher Zwerg-Kämpfer, Zwerg-...

..lesen Sie hier weiter


Für Kurzentschlossene: AWO fährt am 1.11. zu Chrysanthema in Lahr/Schwarzwald

26.10.2017 - AWO

Die Eislinger AWO bietet Kurzentschlosssenen an, am Mittwoch, 1. November (Allerheiligen) an ihrem Tagesausflug zur Chrysanthema in Lahr/Schwarzwald teilzunehmen. Die größte derartige Blumenschau mit über 10.000 Chrysanthemen aller Art lockt jährlich zahlreiche Besucher an. Abfahrt ist mit dem Zug um 07.46, Treffzeit um 07.30 Uhr, Rückkehr um ca. 22 Uhr. Anmeldungen und weitere Infos unter 0...

..lesen Sie hier weiter


Friederich Kauderer neuer Chef des Kreisseniorenrates

23.10.2017 - PM Harald Kraus

Einstimmung wurde der neue Vorsitzende des KSR, Friederich Kauderer, früher Diakonie-Geschäftsführer und vor über 25 Jahren einer der „Grün-dungsväter“ des Kreisseniorenrates, in dessen Mitgliederversammlung in Göppingen gewählt.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist neben Gerhard Sannwald aus Geis-lingen der Donzdorfer Günter Simnacher. Unverändert setzt sich der geschäfts-f...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_773 TZV „Stauferland“: Eisheilige zu Besuch aus Ungarn - eislingen-online 22.5.2016 ]
_2016/2016_773.sauf---_2016/2016_773.auf