zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

TZV „Stauferland“: Eisheilige zu Besuch aus Ungarn

22.5.2016 - Stefan Raindl

 

Züchterfreundschaft 1996 – 2016 zwischen dem Tauben- und Zwerghuhnzüchterverein „Stauferland“ aus Eislingen und dem Geflügelzuchtverein Villany (Partnerstadt) wird an Pfingsten in Deutschland gefeiert!

Der erste Weg führte uns wie immer zur Kranzniederlegung ans Grab des 2006 verstorbenen Gründungsvaters Georg Weidinger (Komorner Tümmler) in Jebenhausen, dem im vergangenen Jahr seine Frau Hermine gefolgt ist.

Vermutlich dort geschah etwas, was nach menschlichem Ermessen unmöglich scheint. Wie vorausgesagt war verdunkelte sich ab Freitag der Himmel und es sollte bis zu 60 Liter je cm2 regnen. Egal wohin unsere Reise bei fast winterlichen Temperaturen führte, es sollte kein Tropfen fallen. Vielleicht war es der Geist von unserem „gyuri bacsi“ (Onkel Schorsch).

Das große Wiedersehen mit fast 30 Personen fand bei der Familie Nemes aus Eislingen bei einem Grillabend statt. Der Gastgeber Zolli zeigte sich überwältigt vom zweiten Besuch bei ihm und dann wurden Geschenke ausgepackt. Für unseren Verein gab es einen riesigen Pokal als Erinnerung an 20 Jahre Freundschaft, zehn weitere Pokale für besonders verdiente Mitglieder und eigens etikettierten Rotwein.
Auf Wunsch wurden neben kulinarischem (Akazienhonig, Paprikawurst) Ungarische Riesentauben, ungarische Hochflieger, Giant Homer, Show Racer und Chabo Nachwuchs mitgebracht.

Am Samstag stand mit einem Gefolge von 20 Personen die „Neckarroute“ auf dem Programm. Beginnend mit der Zuchtanlage in Kirchheim/Teck, wo unser Siegmar Hill die Züchter mobilisiert hatte, uns einen Einblick zu gewähren. Erste Tiere von Zfr. Morche wurden erworben und der Abschluß fand bei einem Mittagessen im Züchterheim statt.

Es ging weiter zur Wernauer Zuchtanlage, wo wir die Aussteller bei unserer 60. Stauferschau besuchen wollten (Löb, Walter, Kilger). Der ganze Verein hatte mobil gemacht und empfing uns herzlich.

Der nächste Halt war die Zuchtanlage in Deizisau bei unserem Aussteller Heini Jahn, wo uns die Eisheiligen mächtig um die Ohren pfiffen.

Von dort ging es weiter in geschütztere Gefilde bei der Zeller Zuchtanlage. Siegfried Mäckle und Kurt Ottenbacher hatten sich prima vorbereitet und stellten ihre Schmalkaldener Mohrenköpfe und Gimpeltauben (in 6 Farben) kurz vor. Prompt fiel das Interesse auf die Fränkischen Samtschilder und Gimpel kupfer-schwarzflügel der Züchter nebenan, die leider nicht anwesend waren. So kann es eben gehen!

Nach einem Zwischenstopp zum Shoppen für die Familien ging es zum Ausklang des Tages traditionsgemäß auf den Schurrenhof zur Familie Stollenmaier. Nach einem kleinen Rundgang und dem Aufwärmen bei Tee mit Schuß verbrachten wir einen herrlichen Züchterabend wieder mit annähernd 30 Personen, zu dem unser Gastgeber Hansi mit einem Geschenk für die ungarischen Züchter beitrug.

Am Sonntagmorgen wurde improvisiert. Auf Wunsch erfolgte ein Abstecher bei Schieche´s beeindruckender Tierwelt mit Deutschen Modenesern in Eislingen und auf der Phönix Ranch in Ottenbach, wo die Ungarn mit einem bunten „Strauß“ an Chabo beschenkt wurden.

Dadurch verkürzte sich der zweite Besuch der Zuchtanlage in Mergelstetten ein wenig, bei dem es in erster Linie darum ging, Sonderrichter Istvan Eibel mit dem 2. Vorsitzenden des King-Club Bezirk 2, Markus Späth, bekannt zu machen. Wertvolle Schützenhilfe leistete fortan Hans Meier aus Pforzheim bei einem gemeinsamen Imbiss.

Ein Abstecher in Sachen Kultur (Felsenmeer Wental) fiel leider einer Straßensperrung für den „Auftrieb“ von Bochumer Fans zum Zweitligaspiel des FC Heidenheim zum Opfer.

Privat und doch in der Größe einer Zuchtanlage durften wir ebenfalls zum zweiten Mal zu Gast bei der Familie (Betonung) Kühnhöfer in Bartholomä sein, wo der älteste, Manuel, in der Zwischenzeit zum Preisrichter gereift ist. Nach wie vor leben 3 Generationen die großartige Kleintierzucht und luden zu einem 5-Gänge-Kaffeeklatsch ins Haus.

Mit großer Erwartung reisten wir weiter in die Zuchtanlage Essingen, was mit einem nicht für möglich gehaltenen Maß an Gastfreundschaft und Kameradschaft übertroffen wurde. Zudem noch eine Vielzahl an Arten, wie man sie sonst wohl kaum zu sehen bekommt. Gewünschte Tiere wurden abgegeben und zauberten Glückseligkeit in manches Gesicht. Wir bedankten uns beim Vorstand Kurt Schänzel und seinem Vorgänger, Sonja Schlosser und der Familie Deininger mit einem Geschenk und bekamen sogar Geschenkkörbe überreicht.

Zu allem Glück stieß auch noch die Familie von Istvan Eibel aus der Schweiz hinzu!

Zum Abschluß des Tages luden unsere Ungarnfahrer Harald Kurz, Karl Müller, Jakob Luy und Heiko Dambacher mit Frauen in die noch Platz bietende, großräumige Mögglinger Zuchtanlage und boten uns ein leckeres Abendessen.

In den Abschiedsworten luden der Vorsitzende Laszlo Mester und Organisator Istvan Eibel, begleitet von den Haudegen Janos Benyei und Johann Marton sowie die Jungzüchter Dominik, Balasz, Janosz und Tibor zum Besuch nach Ungarn nächstes Pfingsten ein. Letzter fungierte als Dolmetscher und wurde sogar Mitglied bei uns.

Lili Schieche wurde mit dem 20-Jahre-Pokal als Zepter zur Königin des Treffens ernannt.

Dem krankheitshalber daheim gebliebenen „Frisör“ György Folcz wurde das Banner zur „Rasse des Jahres“ 2015, seiner Malteser-Tauben, mitgegeben.

Pünktlich zur Rückreise am Montagmorgen öffnete Petrus die Schleusen und sorgte für eine glückliche Rückkehr unserer ungarischen Freunde.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 22.05.2016: 2210

zur Druckansicht

Eislingen

Seidis Wernau


Eislingen

Chabo Glucke

Eislingen

Glücklicher Dominik

Eislingen

Gruppenbild Ankuft

Eislingen

Tauben Hill

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein 1955 Stauferland -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'aktionhoffnung'

- Altkleider Punktsammlung in Eislingen

10.6.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen M. Dworak/K-H Hild

Bitte geben Sie Ihre gut erhaltenen Kleider und Schuhe an der Sammelstelle Gemeindesaal Liebfrauen, Poststraße in der Zeit
Freitag, den 6.Juli 2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr
und
Samstag, den 7.Juli 2018 von 9.00 bis 12.00 Uhr
ab.
Sammelsäcke der Aktion Hoffnung liegen am Schriftenstand in St. Markus und Liebfrauen sowie in der Stadtbücherei im Schloss aus. Es können auch andere Säcke verw...

..lesen Sie hier weiter


TZV1955: Besuch unserer Zuchtfreunde aus Villany

03.6.2018 - Nadja Schieche

Alle Jahre wieder hatten wir ein schönes Pfingstwochenende mit unseren Zuchtfreunden aus Villany. Vom 18.-20.05.2018 besuchten uns auch dieses Jahr wieder 7 unserer langjährigen Zuchtfreunde aus Ungarn. Um die seit 22 Jahren bestehende Freundschaft die Herr Georg Weidinger, auch liebevoll „gyuri bacsi“ genannt, ins Leben gerufen hatte weiter zu führen wird jedes Jahr am Pfingstwochenende e...

..lesen Sie hier weiter


AWO EISLINGEN BESUCHTE EUROPÄISCHES PARLAMENT

03.6.2018 - AWO Eislingen

Auf Einladung der Europaabgeordneten Evelyne Gebhardt (Künzelsau) konnte eine Delegation der AWO Eislingen mit Teilnehmern aus Göppingen, Ebers-bach und Weilheim/Teck dieser Tage dem Europäischen Parlament in Straß-burg einen Informationsbesuch abstatten.

Die Gruppe durfte eine Stunde lang von der Besuchertribüne aus die laufende Debatte verfolgen und konnte sie sich über die Simulation...

..lesen Sie hier weiter


Pfingsmontag: AWO im Stocherkahn in Vaihingen/Enz

Es sind noch Plätze frei

03.5.2018 - Harald Kraus

Zu einem besonderen Feiertagsvergnügen lädt die Eislinger AWO auf Pfingstmontag ein: einer Stocherkahnfahrt auf der Enz in Vaihingen. Dafür sind noch ein Dutzend Plätze frei, die unter Tel. 07161/817504 gebucht werden können. Der Stocherer wird ganz nebenbei Interessantes über die Stadtgeschichte Vaihingens erzählen. Die AWO hat Gelegenheit zum Mittag essen und zum Kaffe trinken vorgesehen...

..lesen Sie hier weiter


Die großen und kleinen Projekte in Eislingen

26.4.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Die großen und kleinen Projekte in Eislingen
Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wählervereinigung im Eislinger Gemeinderat Andreas Cerrotta stellte bei Kolping das Entwicklungskonzept „Innere Stadt 2030“ vor.
Mit Bildern und Plänen, die vom Stadtplanungsbüro Baldauf stammen und von der Pressestelle der Stadt zur Verfügung gestellt wurden, konnte er seinen Vortrag interessant und ansch...

..lesen Sie hier weiter


Handelt Gott? – Gott handelt!

Biblische Grundlagen und heutige Erfahrungen

15.4.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Gott schwebt nicht einfach ‚über den Dingen‘. Er geht mit einzelnen Menschen und mit seinem Volk mit, und er wirkt in der Geschichte – das ist die gläubige Grundüberzeugung der Bibel. Wenn wir uns in unseren konkreten Lebenserfahrungen fragen, wie Gott darin zu finden ist und wie er handelt, dann tun wir uns oft schwer, das in Worte zu fassen: Gott kann man nicht festhalten und viele heu...

..lesen Sie hier weiter


Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten

31.3.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G.Frank/K.-H. Hild

'Unter diesem Thema sind in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheiten aufgerufen miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, wahrzunehmen, gemeinsam zu entwickeln und miteinander zu gestalten.“
Pfarrer Bernhard Schmid, Präses der KF Eislingen, führte bei der Kolpingsfamilie in dieses Thema ein. Auf Dekanatsebene wird dieser Prozess von Simone ...

..lesen Sie hier weiter


Tauben u. Zwerghuhnzüchterverein: Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2017

30.3.2018 - TZV PM

Vorsitzender Stefan Raindl begrüßte 34 Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte des Z 60 Eislingen. Zu Beginn wurde des verstorbenen Gründungsmitglieds Ernst Eberle aus Eislingen gedacht.
Einige Austritte konnten durch diverse Neumitglieder, davon 2 im Jugendbereich, gut aufgefangen werden, so dass der Verein wieder 170 Mitglieder hat.
In seinem Jah...

..lesen Sie hier weiter


AWO: Im Varieté sind noch Plätze frei - Ausflug am 28.April 2018

26.3.2018 - PM AWO Eislingen

Die AWO Eislingen hat bei ihrem Varieté-Besuch am 28. April noch drei Plätze frei. Die Sondervorstellung des Friedrichsbau-Varietés findet in dessen neuer Spielstätte am Pragsattel in Stuttgart statt. Bei der Nachmittagsvorstellung „Varieté zum Tee“ werden Ausschnitte aus dem aktuellen Haupt-Programm „Burlesque Affairs“ gezeigt (Beginn 15 Uhr). An- und Rückfahrt erfolgt mit dem Zug ...

..lesen Sie hier weiter


MAULTASCHEN-REKORD BEI DER EISLINGER AWO

23.3.2018 - Harald Kraus, AWO Eislingen

Unglaublich: Genau 1111 Maultaschen hatte das AWO Küchenteam unter Leitung von Anni Dießenbacher produziert, als der Ortsvereinsvorsitzende Harald Kraus am Sonntag in der Eislinger Stadthalle das „27. Herrgottsbscheißerle-Festival“ eröffnete.

Wie die AWO erwartet hatte, war das nach schwäbischer Hausfrauenart hergestellte Nationalgericht nach kurzer Zeit ausverkauft. Der Erlös der V...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_773 TZV „Stauferland“: Eisheilige zu Besuch aus Ungarn - eislingen-online 22.5.2016 ]
_2016/2016_773.sauf---_2016/2016_773.auf