zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Vielfältiges Musizieren

Konzert mit Andrea und Viviana Wittmann in der Christuskirche

17.6.2016 - Christuskirche

 

Vergangenen Sonntag, 12. Juni, fand in der Eislinger Christuskirche ein vielfältiges geistliches Konzert statt. Vikar Matthias Herrmann begrüßte zwei Künstlerinnen aus zwei Generationen: Andrea Wittmann und ihre Tochter Viviana. Bereits 2015 konnte eine Gruppe Eislinger Orgelbegeisterter A. Wittmann in der Klosterkirche Seeon (Chiemgau) treffen, wo sie durch ihre musikalische Kunst, Orgelspiel und Singen mit eigenhändiger Orgelbegleitung, überzeugte. Spontan sagte die Künstlerin für ein Konzert in der Eislinger Christuskirche zu. Bekanntlich sagt ja das Sprichwort: „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ schon Einiges aus. So war es auch durchaus begrüßenswert, dass Tochter Viviana die musikalische Partnerin ihrer Mutter Andrea Wittmann war.

Aus dem Programm konnte man herauslesen, dass A. Wittmann an der Mozart-Orgel der Klosterkirche St. Lambert wirkt. Bekannt ist, dass W. A. Mozart ein gern gesehener Gast zu Seeon war; zehnjährig komponierte er speziell für das Kloster Seeon das Offertorium „Scande coeli limina“ (KV 34).

Nach ihrer fundierten Ausbildung am Salzburger Konservatorium „Mozarteum“ und Orgelunterricht bei Domorganist Prof. H. Metzger nimmt A. Wittmann vielfältige Chorleitungs-Aufgaben wahr. Im Sinne des oben erwähnten Sprichwortes spielt Viviana seit ihrem 10. Lebensjahr Klarinette und Tenorsaxophon und beherrscht natürlich auch Klavier und Flötenspiel. Für ihr jugendliches Alter (sie besucht die 9. Gymnasiumsklasse) zeigte sie am Konzertabend eine herausragende Leistung.

Schwungvoll eröffnete die Orgelkünstlerin Andrea Wittmann das Konzert mit einem virtuosen Orgelstück aus der Romantik, der „Fanfare“ des belgischen Organisten und Komponisten Nicolas-Jacques Lemmens (1823-1881). Ebenso gekonnt und stilsicher musizierte A. Wittmann das „Andante“F-Dur (KV 616) für eine Walze in einer kleinen Orgel – die Künstlerin spielte das entzückende, etwa dreiminütige Werk auf dem Weigle-Orgelpositiv.

Mit einem gregorianischen Choral aus „Graduale Triplex“ zum Thema „Gottvertrauen“. bewies Andrea Wittmann ihr vielfältiges musikalisches Talent, gesungen im Blick auf Altar und Bergpredigt-Bild.

Wieder am Spieltisch der „großen“ Link-Mühleisen-Orgel folgten die bedeutsame c-moll-Sonate mit den Sätzen „Grave“, „Adagio“ und „Allegro maestoso e vivace“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie zwei kontrastive Werke unseres Thomaskantors J. S. Bach: die Choralbearbeitung „Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter“, dazu die sehr bekannte „Toccata und Fuge“ in d-moll, (BWV 565) technisch nicht ganz einfach auf der pneumatischen Orgel darstellbar.

Zwei „Ave Maria“-Vertonungen hatte Andrea Wittmann für das Konzert ausgewählt:
Zum Einen die Komposition von Giulio Caccini, geb. 1551 in Rom, gest. 1618 in Florenz, aus der frühen italienischen Barockzeit, zum Anderen die sehr bekannte Vertonung von Franz Schubert. Als musikalisch fundierte Kantorin überzeugte die Künstlerin – wie oben angedeutet – durch eigenes Solosingen und eigenhändige Orgelbegleitung in sehr gekonnter Weise.

Überzeugend musizierten Mutter und Tochter gemeinsam einen Triosatz „Alla Siciliana“ des Barockmeisters Johann Gottlieb Goldberg, anschließend das „Adagio“ aus W. A. Mozarts „Klarinettenkonzert A-Dur“, KV 622.

Auch die Einrichtung des Triosatzes F-Dur (BWV 1040) für Tenorsaxophon und Orgel sowie eine Improvisation im Gospelstil musizierten beide Künstlerinnen in gekonntem Miteinander mit sehr guter Tongebung und ausgewogener Balance.

Als Kirchenmusikerin mit langjähriger Erfahrung in der Begleitung der singenden Gemeinde lud Andrea Wittmann alle Konzertbesucher zum gemeinsamen Singen der bekannten Lieder „Geh‘ aus mein Herz und suche Freud“ und „Großer Gott, wir loben dich“ ein, was für alle Anwesenden ein schönes geistliches Miteinander war.
Mit herzlichem Applaus dankten die Konzertbesucher für ein vielfältiges, festliches und meditatives Konzert.

Eckhart Naumann

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 17.06.2016: 878

zur Druckansicht

Viviana und Andrea Wittmann (Foto: I.Sing)


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Christuskirche -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Sonntagsausflug zum Kalten Feld - Sonntag, 28. Mai 2017, 11.30 Uhr

Kinder- und Familienzentrum der Christuskirche lädt ein

16.5.2017 - Christuskirche

Das Kinder- und Familienzentrum der Christuskirchengemeinde Eislingen-Ottenbach lädt ein am Sonntag 28. Mai zum Ausflug zum Kalten Feld. Treffpunkt ist um 11:30 h am Gemeindehaus der Christuskirche. Nach der Fahrt mit Privat-PKW ggf. in Fahrgemeinschaften zur Egentalhütte bei Degenfeld wandern wir ca. 5 km hinauf zu einem Spiel-und Grillplatz beim Knörzerhaus. Nach Zeit zum Grillen und Spielen...

..lesen Sie hier weiter


50. Christuskirchen-Flohmarkt

am Samstag 20. Mai 2017, 9-16 Uhr

12.5.2017 - Christuskirche

Kommen – sehen – staunen – handeln und kaufen!

Unter diesem Motto lockt rund um unsere Kirche noch einmal ein Flohmarkt mit Angeboten von A (antike Kostbarkeiten) bis Z (zauberhafte Fundstücke). Alles ausschließlich von privaten Anbietern. Lassen Sie sich überraschen!

Der Reinerlös des Flohmarkts ist für die Innenrenovierung der Kirche bestimmt.

Vorläufig werden wir keinen w...

..lesen Sie hier weiter


Jahreshauptversammlung des Diakonie- und Krankenpflegevereins (DKPV) ...

... der Christuskirche Eislingen

12.5.2017 - Christuskirche

Im Anschluss an den Seniorennachmittag der Christuskirche am 4. Mai berichtete Pfarrer Dehlinger kurz über das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 mit 4 Sitzungen und den Diakoniesonntag. Darüber hinaus erstattete Hannelore Schnitzler (Sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung) einen Bericht über ihre jetzt schon mehr als 2jährige Tätigkeit und die von ihr betreuten Projekte. Diese laufen all...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche Eislingen

Informationen zum neuen Pflegegesetz fanden interessierte Zuhörer

12.5.2017 -

Am ersten Donnerstag im Monat Mai hatten sich zahlreiche interessierte Senioren und Seniorinnen im Gemeindehaus eingefunden, um einen unterhaltenden und informativen Nachmittag zu erleben. Pfarrer i.R. Ulrich Lauterbach begrüßte die Anwesenden, insbesondere Pfarrer Frieder Dehlinger, Hannelore Schnitzer (Sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung) und den Referenten des Nachmittags, Fabian Sc...

..lesen Sie hier weiter


Orgel und Wein – ein doppelter Genuss

Konzert mit Prof. Klemens Schnorr in der Christuskirche am 23.04.2017

01.5.2017 - Christuskirche

„Wo sind die Gemeinsamkeiten zwischen Orgel und Wein?“ fragte Pfarrer Dehlinger beim Orgelkonzert mit Weinprobe in der Christuskirche Eislingen. Denn Professor Klemens Schnorr, früher Domorganist am Freiburger Münster, hatte als Hauptwerk die ´Californian Wine Suite´ des Wiesbadener Komponisten Hans Uwe Hielscher mitgebracht. Doch zunächst erklangen Orgelstücke aus dem Paris des 19. Jah...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen las die Apostelgeschichte - in 50 und 1 Tag

Montagabend 17:30 Uhr Jakobskirche: G.Igel-Mann und die SPD-Fraktion

24.4.2017 - Redaktion pr

Nicht schlecht getroffen hat es die SPD-Fraktion mit dem Text der Apostelgeschichte 4,23-37, denn einige der Texte könnten auch für die heutige Zeit geschrieben sein.

Die Lesung fand am Montag, 24. April um 17:30 Uhr in der Jakobskirche in Krummwälden statt.

Petrus und Johannes vor dem Hohen Rat
1 Während sie zum Volk redeten, traten zu ihnen die Priester und der Hauptmann der Tempelwa...

..lesen Sie hier weiter


Ein besonderer Gottesdienst in der Christuskirche am Sonntag 'Judika'

mit einem besonderen Gast: Prof.Dr.theol.Konrad Klek aus Erlangen

17.4.2017 - Christuskirche

Hier in Eislingen ist Prof. Dr. Klek kein Unbekannter: er gestaltete vor einigen Jahren einen Gottesdienst an Epiphanias zum Thema „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ und musizierte mehrmals bei Konzerten an der Link-Orgel. Konrad Klek eröffnete seine Liedpredigt mit einer Choralbearbeitung zum Lutherchoral „Ach Gott vom Himmel sieh darein (Psalm 12)“ (Evang. Gesangbuch 273) aus dem Ja...

..lesen Sie hier weiter


Seniorennachmittag der Christuskirche mit Informationen der Kriminalpolizei

„Herzlichen Glückwunsch -Sie haben gewonnen“

12.4.2017 - Christuskirche

„Herzlichen Glückwunsch -Sie haben gewonnen“ war der vergangene Seniorennachmittag überschrieben. Pfarrer i. R. Ulrich Lauterbach begrüßte Kriminalhauptkommissar Hans-Jürgen Aspacher, der zu Besuch war, um die Seniorinnen und Senioren für das Thema „Schutz vor Betrügern an der Haustür“ zu sensibilisieren. Entgegen der sonstigen Übung stand gleich zu Beginn des Nachmittags sein Vo...

..lesen Sie hier weiter


'Orgel & Wein' am Sonntag, 23. April 2017, 18 Uhr, mit Weinprobe, Christuskirche

mit Prof. Klemens Schnorr, München - Benefizkonzert für die Innenrenovierung

11.4.2017 - Christuskirche

Am Sonntag, 23. April 2017, 18.00 Uhr, findet in der Christuskirche Eislingen unter dem Titel „Orgel und Wein“ ein Orgelkonzert der Gegensätze mit Professor Klemens Schnorr, München, statt.
Im ersten Teil des Konzertes erklingen Werke von César Franck (Andantino g-Moll), Giacomo Meyerbeer (Krönungsmarsch aus der Oper Le Prophète) und Théodore Salomé (Cantilène a-Moll).
Im zweiten T...

..lesen Sie hier weiter


Osternacht in der Christuskirche

Samstag, 15. April 2017, 21 Uhr

11.4.2017 - Christuskirche

Mit vielen Liedern aus Taize, einer Zeit der Stille und mit immer mehr Kerzenlicht in der dunklen Kirche feiert die Christuskirchengemeinde Eislingen-Ottenbach die Osternacht. Im Rahmen des Gottesdienstes gibt es die Möglichkeit zu einer persönlichen Segnung. Die Feier beginnt um 21 Uhr in der Christuskirche. Sie wird getragen von Instrumenten und einer Chorgruppe und geleitet von Vikar Johanne...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_805 Vielfältiges Musizieren - eislingen-online 17.6.2016 ]