zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Ein volles Haus und Rock, wie er sein soll

Rock in Eislingen 2016 bot 400 Besuchern abwechslungsreiche musikalische Kost

02.7.2016 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Eislingen zieht als Veranstalter eine positive Bilanz und will weiter an dem Konzept der Musikveranstaltung festhalten.

Es ist kurz nach 23:30 Uhr in der Eislinger Stadthalle. 400 begeisterte Besucher applaudieren dem Hauptact des heutigen Abends, dessen Mitglieder sich nochmals bei ihren Fans bedanken. Nach knapp 90 Minuten endet der erste Reunion-Auftritt der Andy Death Company. „Danke an euch. Wir sehen uns wieder in 10 Jahren.“, witzelt Sänger Michelle Darkness ins Mikrofon und winkt ein letztes Mal von der Bühne. Hinter dieser ironisch gemeinten Aussage steckt die Tatsache, dass die Band um das Duo Andy Death und Michelle Darkness die letzten Live-Auftritte vor nahezu 10 Jahren in der Stuttgarter Röhre und beim Tomahock in Geislingen hatten. Doch Gitarrist Andy Death, bürgerlich Andreas Toth, beschwichtigt die Aussage im Backstage-Bereich. „Wir haben im Vorfeld schon etliche Anfragen bekommen. Doch wir wollten uns auf diesen ersten Auftritt konzentrieren. Das war unser Fokus, dafür haben wir hart gearbeitet.“, sagt er und stellt seine Fender Telecaster in die Ecke. Dass sich die harte Arbeit gelohnt hat, beweist nicht nur der grandiose Auftritt der 5-köpfigen Band sondern auch die Veröffentlichung ihres Doppelalbums „The Darkland Anthems“.

Was an diesem Abend von Anfang bis Ende musikalisch auf der Bühne geboten wurde, war abwechslungsreich, laut, sanft, schnell und bedacht. Für diese Vielfalt sorgten zu Beginn die Geislinger Newcomer „Puremedy“, die neben wenigen Covern vor allem durch ihre eigenen Lieder beeindruckten. Ein bekannter Sänger sagte einmal, dass ein Song ohne Gefühl kein Song ist. Das muss die Band wohl verinnerlicht haben. Jedes Lied der jungen Band war echt, direkt und zog den Zuhörer sofort in seinen Bann. Dies war nicht nur der ausdrucksstarken Stimme der Sängerin Melanie, sondern dem harmonischen Zusammenspiel der ganzen Band zu verdanken. Nach der Produktion ihrer ersten CD und dem Auftritt beim Rock in Eislingen wird definitiv noch einiges von dieser jungen Band zu hören sein.
„Keep Away From Fire“ nennt der junge Singer-Songwriter Daniel Vogrin sein Musikprojekt. Als zweiter Künstler an diesem Abend stand er mit Akustik-Gitarre und Loop-Effekt-Panel auf der großen Bühne in der Stadthalle und sorgte mit seinen sphärischen Klängen für eine ruhige, nachdenkliche Stimmung, die von den Zuhörern genauso begeistert aufgenommen wurde wie seine Gesangsmelodien.
Als dritte Band des Abends enterte „Never Ending Story“ die Bühne. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehr als 350 Besucher in der Stadthalle, als die gewaltige Rockshow der 5-köpfigen Band wie eine Walze durch den Kronensaal fegte. Harte Riffs, wummernder Bass, treibender Rhythmus und eine Gesangs-Performance, die das Prädikat „Laut, Hart, Geil“ eindeutig verdient haben, sorgten für Bewegung und das rapide Ansteigen der Luftfeuchtigkeit im Saal.
Der Hauptgang des 4-Gänge-Menus kam dann um 22 Uhr mit „The Andy Death Company“.
Sozialpädagoge Tobias Friedel vom Kinder- und Jugendbüro erläutert das Konzept von Rock in Eislingen: “Eine Plattform für gute, handgemachte Musik junger regionaler Künstler verbunden mit teilhabender Jugendarbeit. Dieses Konzept wollen wir auch zukünftig beibehalten und weiterentwickeln. Durch die Zusammenarbeit mit der Offenen Jugendarbeit des Jugendhauses Nonstop, personell Hänsi Weiß und Madlen Wagner, und einigen interessierten Jugendlichen können wir die Durchführung solch einer Veranstaltung realisieren.“ Seine Kollegin Susanne Lehmann ergänzt: „Nicht nur beim Rock in Eislingen, sondern auch bei anderen Veranstaltungen können wir uns glücklich schätzen, ein so kompetentes und sympathisches Team wie das der Stadthalle Eislingen an unserer Seite zu haben. Ebenso danken wir allen Sponsoren und Kooperationspartnern für die Unterstützung sowie der Gaststätte Adler D’Onofrio für die Versorgung mit leckerem Essen.“ Auf die abschließenden Worte von Sänger Michelle Darkness angesprochen, erwidert Tobias Friedel gut gelaunt: „Die diesjährige Ausgabe des Rock in Eislingen im nächsten Jahr zu toppen wird schwer. Aber wir werden daran arbeiten. Ansonsten freu ich mich auf 2026, wenn die Andy Death Company wieder zu uns kommt.“

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 02.07.2016: 1963

zur Druckansicht

Eislingen

Haupact des Abends: „The Andy Death Company”


Eislingen

Erste Band des Abends waren die Newcomer aus Geislingen „Puremedy“.

Eislingen

Singer-Songwriter Daniel Vogrin mit seinem Projekt „Keep Away From Fire“

Eislingen

Wie eine Walze durch den Kronensaal: „Never Ending Story“.

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Young Eislingen - Kinder und Jugendbüro -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Geschult für den Räuberwald

Über 40 ehrenamtliche Betreuer beim Jugendleiterlehrgang für die Waldwunderwoche

15.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Eislingen bereitet auch dieses Jahr sein Betreuerteam für die beliebte Stadtranderholung auf pädagogische und rechtliche Themen vor.

Datenschutz, Schweigepflicht, Aufsichtspflicht, Infektionsschutz und Hygienevorschriften: Dass es im Vorfeld der Eislinger Waldwunderwochen nicht nur um die Planung fantasievoller Angebote geht, macht das zweitäg...

..lesen Sie hier weiter


Wartungsarbeiten am Barbarossabrunnen

Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr

06.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Wegen anstehender Reinigungsmaßnahmen kann am Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr am Sauerbrunnen Süd in der Poststraße kein Trinkwasser entnommen werden.

Liebhaber des Eisinger Sauerwassers müssen sich am kommenden Dienstag gedulden: Die Feuerwehr wird am Barbarossabrunnen (Sauerbrunnen Eislingen Süd) in der Poststraße am Vormittag Ablagerungen, sowie Moos und Algen en...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen gibt Blumen-Saatgut an Gartenbesitzer ab

Hausgärten sollen wieder insektenfreundlich werden

03.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Schmetterlinge, Hummeln, Bienen & Co. finden in unseren Gärten kaum noch Nahrung, weil Nektarpflanzen fehlen oder die Gartenpflanzen von Insekten als Pollenquelle nicht genutzt werden können. Die Stadt Eislingen will daher private Grundstückbesitzer in Eislingen, Krummwälden und Eschenbäche dabei unterstützen, wieder mehr Natur in die Gärten zu bringen.

Der Eislinger Gemeinderat hat Anf...

..lesen Sie hier weiter


Freistil: Wetter trübt nicht die Laune

18.4.2018 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Trotz wechselhaften Aprilwetters bot der Eislinger Kinder- und Jugendkulturtag Freistil Kindern und Jugendlichen Aktionen zu Spiel, Spaß und Kreativität.

Es regnete im Eislinger Schlosspark – schon wieder. Doch den jungen Akteuren beim Streetsoccer-Turnier schien das völlig egal zu sein. Sechs Mannschaften kämpften an diesem launischen Osterferien-Tag Anfang April um die ersten Plätze....

..lesen Sie hier weiter


Was können Gartenbesitzer für die Insektenwelt tun?

12.4.2018 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Gartenbesitzer erhalten Tipps vom Fachmann

Wie lege ich eine Blumenwiese an? Welche Stauden ziehen Schmetterlinge an? Auf welche Blüten stehen Wildbienen? Solche und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung am 17. April 2018 in Eislingen, zu der die örtlichen Gruppen vom BUND, Schwäbischen Albverein und Imkerverein in Zusammenarbeit mit der Stadt Eislingen interessierte...

..lesen Sie hier weiter


Der Osterhase war da!

Bunte Eier sorgten schon vor den Feiertagen für Osterstimmung im Schlosspark

30.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bei milder Frühlingssonne durften 200 Eislinger Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden heute im Schlosspark nach Ostereiern suchen.

Die Verstecke waren gut, aber nicht gut genug. Sofort nach dem Startschuss durch Oberbürgermeister Klaus Heininger stürmten die Jungen und Mädchen die Wiese und das Gebüsch hinter der Stadtbücherei im Schloss. Schnell waren alle 500 bun...

..lesen Sie hier weiter


Die Eislinger AWO ging hoch hinaus - Besuch des Aufzugs-Testturm in Rottweil

27.3.2018 - Harald Kraus

Die Eislinger AWO ging hoch hinaus: sie besuchte im Rahmen ihres Ausflugs-programms am vergangenen Samstag den Aufzugs-Testturm der Firma ThyssenKrupp-Elevator in Rottweil. Auf 232 Metern Höhe, die in 30 Sekun-den zurück gelegt wurden, konnte die Besuchergruppe auf der höchsten Aus-sichtsplattform Deutschlands bei grandiosem Wetter eine überwältigende Aussicht genießen.

Erstmalig in der...

..lesen Sie hier weiter


Tina Göllner - Neue Mitarbeiterin im Team der Stadtbücherei

18.3.2018 - PSE

Besucherinnen und Besucher der Eislinger Stadtbücherei werden künftig auch von Tina Göllner bei der Auswahl ihrer Lektüre beraten.

Nicht nur Bücher, auch Zeitschriften, Zeitungen, Musik-CDs, Hörbücher, DVDs und Spiele gehören zum umfangreichen Angebot der Stadtbücherei. Digitale Medien wie eBooks, eAudios, ePaper und eMagazines können über die 24/7 Online-Bibliothek ausgeliehen werd...

..lesen Sie hier weiter


Waldwunderwoche: Wo die Räuber durch die Wälder streifen

Ab sofort Anmeldungen möglich

17.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Eislinger Waldwunderwochen finden in diesem Jahr unter dem Motto „Räuberwald“ statt. Anmeldungen zur Stadtranderholung ab sofort möglich.

Was wären die Eislinger Waldwunderwochen ohne das Theaterspiel und die liebevoll und teilweise aufwendig gebauten Kulissen zu einem fantasievollen Thema? Alle teilnehmenden Kinder werden dieses Jahr in die Welt der Räuber entführt.

Die Betreu...

..lesen Sie hier weiter


Die „Nette Toilette“ bekommt ein neues Design

17.3.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Kostenlose WCs in der Eislinger Innenstadt sorgen für Abhilfe, wenn’s mal dringend wird

Mal wieder keine Toilette in der Nähe? Ein Problem das vermutlich jeder kennt. Bereits seit 2004 stellen in Eislingen Geschäfte, Gaststätten und öffentliche Einrichtungen ihre Toiletten für die Allgemeinheit zur Verfügung. Passend zum neuen Corporate Design der Stadt bekommt jetzt auch die „Nette...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_823 Ein volles Haus und Rock, wie er sein soll - eislingen-online 02.7.2016 ]
_2016/2016_823.sauf---_2016/2016_823.auf