zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Ein volles Haus und Rock, wie er sein soll

Rock in Eislingen 2016 bot 400 Besuchern abwechslungsreiche musikalische Kost

02.7.2016 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Eislingen zieht als Veranstalter eine positive Bilanz und will weiter an dem Konzept der Musikveranstaltung festhalten.

Es ist kurz nach 23:30 Uhr in der Eislinger Stadthalle. 400 begeisterte Besucher applaudieren dem Hauptact des heutigen Abends, dessen Mitglieder sich nochmals bei ihren Fans bedanken. Nach knapp 90 Minuten endet der erste Reunion-Auftritt der Andy Death Company. „Danke an euch. Wir sehen uns wieder in 10 Jahren.“, witzelt Sänger Michelle Darkness ins Mikrofon und winkt ein letztes Mal von der Bühne. Hinter dieser ironisch gemeinten Aussage steckt die Tatsache, dass die Band um das Duo Andy Death und Michelle Darkness die letzten Live-Auftritte vor nahezu 10 Jahren in der Stuttgarter Röhre und beim Tomahock in Geislingen hatten. Doch Gitarrist Andy Death, bürgerlich Andreas Toth, beschwichtigt die Aussage im Backstage-Bereich. „Wir haben im Vorfeld schon etliche Anfragen bekommen. Doch wir wollten uns auf diesen ersten Auftritt konzentrieren. Das war unser Fokus, dafür haben wir hart gearbeitet.“, sagt er und stellt seine Fender Telecaster in die Ecke. Dass sich die harte Arbeit gelohnt hat, beweist nicht nur der grandiose Auftritt der 5-köpfigen Band sondern auch die Veröffentlichung ihres Doppelalbums „The Darkland Anthems“.

Was an diesem Abend von Anfang bis Ende musikalisch auf der Bühne geboten wurde, war abwechslungsreich, laut, sanft, schnell und bedacht. Für diese Vielfalt sorgten zu Beginn die Geislinger Newcomer „Puremedy“, die neben wenigen Covern vor allem durch ihre eigenen Lieder beeindruckten. Ein bekannter Sänger sagte einmal, dass ein Song ohne Gefühl kein Song ist. Das muss die Band wohl verinnerlicht haben. Jedes Lied der jungen Band war echt, direkt und zog den Zuhörer sofort in seinen Bann. Dies war nicht nur der ausdrucksstarken Stimme der Sängerin Melanie, sondern dem harmonischen Zusammenspiel der ganzen Band zu verdanken. Nach der Produktion ihrer ersten CD und dem Auftritt beim Rock in Eislingen wird definitiv noch einiges von dieser jungen Band zu hören sein.
„Keep Away From Fire“ nennt der junge Singer-Songwriter Daniel Vogrin sein Musikprojekt. Als zweiter Künstler an diesem Abend stand er mit Akustik-Gitarre und Loop-Effekt-Panel auf der großen Bühne in der Stadthalle und sorgte mit seinen sphärischen Klängen für eine ruhige, nachdenkliche Stimmung, die von den Zuhörern genauso begeistert aufgenommen wurde wie seine Gesangsmelodien.
Als dritte Band des Abends enterte „Never Ending Story“ die Bühne. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehr als 350 Besucher in der Stadthalle, als die gewaltige Rockshow der 5-köpfigen Band wie eine Walze durch den Kronensaal fegte. Harte Riffs, wummernder Bass, treibender Rhythmus und eine Gesangs-Performance, die das Prädikat „Laut, Hart, Geil“ eindeutig verdient haben, sorgten für Bewegung und das rapide Ansteigen der Luftfeuchtigkeit im Saal.
Der Hauptgang des 4-Gänge-Menus kam dann um 22 Uhr mit „The Andy Death Company“.
Sozialpädagoge Tobias Friedel vom Kinder- und Jugendbüro erläutert das Konzept von Rock in Eislingen: “Eine Plattform für gute, handgemachte Musik junger regionaler Künstler verbunden mit teilhabender Jugendarbeit. Dieses Konzept wollen wir auch zukünftig beibehalten und weiterentwickeln. Durch die Zusammenarbeit mit der Offenen Jugendarbeit des Jugendhauses Nonstop, personell Hänsi Weiß und Madlen Wagner, und einigen interessierten Jugendlichen können wir die Durchführung solch einer Veranstaltung realisieren.“ Seine Kollegin Susanne Lehmann ergänzt: „Nicht nur beim Rock in Eislingen, sondern auch bei anderen Veranstaltungen können wir uns glücklich schätzen, ein so kompetentes und sympathisches Team wie das der Stadthalle Eislingen an unserer Seite zu haben. Ebenso danken wir allen Sponsoren und Kooperationspartnern für die Unterstützung sowie der Gaststätte Adler D’Onofrio für die Versorgung mit leckerem Essen.“ Auf die abschließenden Worte von Sänger Michelle Darkness angesprochen, erwidert Tobias Friedel gut gelaunt: „Die diesjährige Ausgabe des Rock in Eislingen im nächsten Jahr zu toppen wird schwer. Aber wir werden daran arbeiten. Ansonsten freu ich mich auf 2026, wenn die Andy Death Company wieder zu uns kommt.“

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 02.07.2016: 1034

zur Druckansicht

Haupact des Abends: „The Andy Death Company”


Erste Band des Abends waren die Newcomer aus Geislingen „Puremedy“.

Singer-Songwriter Daniel Vogrin mit seinem Projekt „Keep Away From Fire“

Wie eine Walze durch den Kronensaal: „Never Ending Story“.

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Young Eislingen - Kinder und Jugendbüro -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Ab in den Dschungel! - Thema der diesjährigen Waldwunderwochen in Eislingen

Anmeldungen ab sofort möglich

17.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In diesem Jahr wird es für die teilnehmenden Kinder der WaWuWo wild, denn das Thema befasst sich mit Abenteuern und Tieren im Dschungel.

Wie sieht das Leben im Dschungel aus? Welche Tiere gibt es da? Und welche Geschichten werden vor diesem Hintergrund in der WaWuWo erzählt? Die Antworten darauf erfahren die Kinder bei den 22. Waldwunderwochen, die vom 31.07. bis 11.08.2017 stattfinden. Das ...

..lesen Sie hier weiter


Eisli hilft dir durch die Stadt - Ein sicherer Weg ist ab sofort planbar

17.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Für das Präventionsprojekt Kinderschutzinseln in Eislingen konnte das städtische Kinder- und Jugendbüro weitere Teilnehmer gewinnen. Ab sofort gibt es auch einen großen Stadtplan, auf dem alle Kinderschutzinseln eingetragen sind.

„Auch wenn Hilfe für Kinder und Jugendliche als selbstverständlich erscheint, ist es uns doch ein Anliegen, mit dem Projekt Kinderschutzinseln in Eislingen ...

..lesen Sie hier weiter


Überraschungen beim 3. Eislinger Frauenfrühstück

Besucherinnen erwartet ein interessantes Programm und kulinarische Vielfalt

11.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Es hat in Eislingen schon die Runde gemacht. Im März findet wieder ein Internationales Frauenfrühstück statt. Das bunte Rahmenprogramm wird durch eine internationale Frühstücksvielfalt ergänzt, die durch Spezialitäten aus der Heimat der Besucherinnen bereichert wird.

Bereits zum dritten Mal findet das Internationale Eislinger Frauenfrühstück statt. Nora Hummel und Heide Kottmann, die ...

..lesen Sie hier weiter


Jungfernfahrt des Eislinger OB durch die Mühlbachtrasse

Rathaussturm der Brandstifterhexa

23.2.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Den Platz vor dem neuen Rathaus gut genutzt haben die Brandstifterhexa Eislingen zur Ausgestaltung des diesjährigen Rathaussturms. Am Gumbigen Donnerstag wird der Stadtschlüssel seit 2010 von den Brandstifterhexen eingefordert.
Dies geht natürlich nicht ohne ein wenig närrischen Rückblick auf das vergangene Jahr. So bekam OB Heiniger einen Baum im rostigen Topf in Anspielung auf die Bepfla...

..lesen Sie hier weiter


Geänderte Öffnungszeiten an Fasching

Rathaussturm der Eislinger Brandstifter Hexa am „schmotzigen Donnerstag“

21.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die Eislinger Brandstifter Hexa haben sich auch dieses Jahr wieder zum Rathaussturm am Donnerstag, 23. Februar 2017, angekündigt. Die Sprechstunden bei den Ämtern im Rathaus und beim Gemeindeverwaltungsverband enden deshalb um 16:00 Uhr.

Am Faschingsdienstag, 28. Februar 2017, haben alle Ämter und Abteilungen der Stadtverwaltung, sowie das Hallenbad, nachmittags geschlossen.

Die Bücher...

..lesen Sie hier weiter


Rechtzeitig vor den närrischen Tagen - Defibrillator am Schlossplatz installiert

21.2.2017 - Hans-Ulrich Weidmann Fotos Bruno Mörixbauer

Jetzt kann der Rathaussturm der Brandstifterhexen kommen. Medizinisch ist der Rathausvorplatz auf dem aktuellen Stand. Die Verantwortlichen der Eislinger Ortsgruppe des Roten Kreuzes haben zusammen mit Oberbürgermeister Heininger heute den Lebensretter in Betrieb genommen.


Miteinander reden schafft Akzeptanz

Internationaler Frauentreff Eislingen unterstützt Frauen aus Fluchtgebieten

15.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Angebot startete erstmals im Rahmen der Wochen der Vielfalt im Oktober 2016. Die Initiatorinnen der eislinger frauen aktion (efa) möchten mit diesem speziellen Angebot vor allem Flüchtlingsfrauen unterstützen, die in Eislingen untergebracht sind.

Die neue 1. Vorsitzende der efa, Gönül Neuen, kann dabei auf ein gut vernetztes und erfahrenes Organisationsteam bauen. Mit im Boot sind In...

..lesen Sie hier weiter


Musik liegt in der Luft - Voller Erfolg beim ersten Eislinger Tanznachmittag

13.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Über 20 begeisterte Tänzerinnen und Tänzer folgten der Einladung des Eislinger Demenz-Netzwerkes zum ersten Tanznachmittag für Seniorinnen und Senioren im Gemeindehaus St. Markus.

Musik liegt in der Luft, wenn Ingeborg Braun und Helmut Leitenberger das Tanzbein schwingen. Zu Klängen wie Walzer, Foxtrott und Cha-Cha-Cha gleiten die beiden leichtfüßig über das Parkett des Gemeindehauses ...

..lesen Sie hier weiter


Badespaß im Eislinger Hallenbad mit der Familienbadekarte

Freizeitangebot für Familien zum ermäßigten Preis

11.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Von der Stadt Eislingen werden wieder ermäßigte Familienbadekarten im Wert von 90 Euro zu einem Eigenanteil von 20 Euro pro Karte angeboten.

Im beliebten „Treffpunkt für Wasserratten“ können Familien mit Kindern ein paar unbeschwerte Stunden gemeinsam genießen. Folgender Personenkreis erhält eine Badekarte:

Familien mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren, die Leistungen nach d...

..lesen Sie hier weiter


Veranstalter für das Sommerferienprogramm gesucht

Stadtverwaltung bittet Privatpersonen, Vereine... um tatkräftige Unterstützung

08.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Veranstalter für das Sommerferienprogramm gesucht
Die Stadtverwaltung bittet Privatpersonen, Vereine, Organisationen um tatkräftige Unterstützung

Auch wenn es das Wetter derzeit nicht vermuten lässt: Es laufen bereits die ersten Vorbereitungen für das städtische Sommerferienprogramm. Vereine, Institutionen, Betriebe und Privatpersonen können bis 3. April 2017 einen Programmpunkt einrei...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_823 Ein volles Haus und Rock, wie er sein soll - eislingen-online 02.7.2016 ]