zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

DAV Hochtourengruppe: Im Alpenpark Karwendel unterwegs.

Wandern über den Dächern von Innsbruck

02.8.2016 - Franz Rink

 


Im größten Naturpark Österreichs führte Rolf Rommelspacher (Hattenhofen) eine fünfköpfige Gruppe DAV-ler drei Tage gekonnt und zuverlässig über die Nordkette des Karwendel.
Ausgangspunkt war der Parkplatz am Eingang ins Halltal bei Absam (776 m.Ü.Ü.). Die ersten 500 Höhenmeter wurden auf einer Mautstrasse per Taxe überwunden. An St. Magdalena und den Herrenhäuser vorbei kam man zum Einstieg in den „Wilde Bande Steig“. Bei der langen Hangquerung inklusive einiger Schneefelder und dem steilen Schotterfeld hinauf zum Stempeljoch (2215 m) war Vorsicht, Kondition und Trittsicherheit unerlässlich.

Aufgrund der starken Bewölkung wurde auf das Gipfelkreuz der Stempeljoch Spitze (2529 m) verzichtet. Nach rund sechs Stunden und 1200 Höhenmeter erreichte man die 1922 Meter hoch gelegene gemütliche Pfeishütte der OeAV –Sektion Innsbruck.
Anderntags präsentierte sich das Wetter von seiner besten Seite. Kühle Temperaturen und azur das Firmament. Ein Genuss der sanfte Anstieg zur Mandlscharte (2315). Weiter auf dem Goetheweg hoch über Innsbruck zum Gipfelkreuz der Hafelekarspitze (2334). Die imposanten Panoramablicke, die Hochgebirgsflora und zahlreiche Gämsen entlang des Steiges, der an exponierten Stellen gut seilversichert ist, waren ein besonderes Highlight dieser rund 12 Kilometer langen Etappe.


Mit der Nordkettenbahn ging es hinab zur Mittelstation Seegrube (1905m). Weiter führte unser Weg auf dem Schmidhubersteig, zuletzt steil bergan zum Frau Hitt Sattel (2270). Anm. Hier endet der Innsbrucker Klettersteig vom Hafelekar her. Der Rest des Tages war einfach nur Genusswandern mit wunderschönen Blicken auf das Inntal in der Abendsonne. Hochzufrieden und innerlich gestärkt bezog man nach insgesamt neun Stunden und etwa 1100 Höhenmetern in der urigen Höttinger Alm (1487 m) die Zimmerlager.
Bei hochsommerlichen, schwülen Temperaturen wanderte man am dritten Tag in rund fünf Stunden zurück zum Ausgangspunkt. Rolf Rommelspacher hatte wiederum eine tolle Bergtour ausgearbeitet und super geführt. Herzlichen Dank.

Teilnehmer:
Rolf Rommelspacher, Hattenhofen
Brigitte Banzhaf, Holzhausen
Rolf Schirmer, Rechberghausen
Rolf Stähle, Uhingen
Franz Rink, Eislingen

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 02.08.2016: 787

zur Druckansicht

Traumwetter am Gipfelkreuz der Hafelekarspitze, 2334 m ü.N.N.


Am „Wilde Bande Steig“

Sanfter Anstieg zur Mandlscharte

Die Tiroler Landeshauptstadt –Innsbruck- in der Abendsonne

Franz Rink

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DAV Sektion Hohenstaufen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Das Deutsche Sportabzeichen - Saisoneröffnung am 29. März im Eichenbachstadion

23.3.2017 - Franz Rink

Traditionsgemäß eröffnen die zahlreichen Freunde des Deutschen Sportabzeichens mit der Umstellung auf die Sommerzeit ihre Saison. Der „harte Kern“ der Truppe trifft sich seit Jahrzehnten zur „Olympiade für Jedermann“ –und es macht immer noch Spaß !!! wie die Verantwortlichen Fritz Ecker (Prüfer) und Franz Rink (Übungsleiter & Prüfer) unisono versichern Rekordhalterin ist Hedw...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: Platz 5 bei der EM und Medaillensatz komplett

14.3.2017 - Thomas Schaich

Junioren-Europameisterschaften sind immer ein großes Event und für die jungen Fechter einer der Jahreshöhepunkte. Genau deshalb ist es für die TSG eine Bestätigung ihrer hervorragenden Arbeit, dass es dieses Jahr wieder einer unserer Fechter, Simon Rapp, geschafft hat sich zu qualifizieren.
Es liegt in der Natur einer europäischen Meisterschaft, dass ausschließlich die Besten daran teiln...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: Athen und deutsche Hochschulmeisterschaften

Thomas Schaich

Uni und doch Erfolgreich

Bei den deutschen Hochschulmeisterschaften konnte Ann-Sophie Kindler den dritten Rang erreichen. Mit klaren Siegen konnte sie sich für das Halbfinale qualifizieren. Hier traf sie auf die erste der deutschen Rangliste Anna Limbach. In einem äußerst spannenden Gefecht war der Sieg bis zum Schluss offen. Nur knapp war Ann-Sophie ihr am Ende unterlegen. Der dritt...

..lesen Sie hier weiter


TSG-Fechten: Volkmann beste Deutsche, Rapp Mannschaftsbronze

15.2.2017 - PM

Am vergangenen Wochenende fanden für unsere Fechter gleich 2 Weltcups parallel statt. Valentina Volkmann kämpfte in Segovia und die Herren waren in Dourdan zugange.
In Segovia bei den Damen war Valentina, auf Rang 21, beste Deutsche. Ohne Probleme kam sie durch die Vorrunde und die ersten K.O-Gefechte. In der Runde der letzten 32 traf sie dann auf die beste Mexikanerin Julieta Toledo. Diese ha...

..lesen Sie hier weiter


Fechten: Krokodil, Generalprobe und Medallien

Eislinger Fechterinnen und Fechter mit guten Ergebnissen

08.2.2017 - Thomas Schaich

Eislinger schnappen sich Medaille beim Krokodil

Beim alljährlichen Kentener Krokodil konnten die Eislinger wieder mit sehr guten Ergebnissen aufwarten.
Im Jahrgang 2005 konnte Anastasija Hirschfeld alle Gegner hinter sich lassen und den Sieg erringen. Ungeschlagen durfte sie sich über die Goldmedaille freuen. Doch in ihrem Jahrgang konnte auch Lea Treffkorn eine Medaille erreichen. ...

..lesen Sie hier weiter


Weitere Erfolge der FC-Jugend

D- und C-Junioren sind Hallen-Bezirksmeister

30.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Dass der FCE im Bezirk Neckar/Fils eine bedeutende Rolle spielt, wurde im Rahmen der Hallenturniere um die Titel der Bezirksmeister deutlich.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de


FC-Jugend präsentiert drei Kreismeister

C-, D- und E-Junioren sind die Nr. 1 im Kreis Göppingen

25.1.2017 - 1.FC Eislingen Peter Heck

Mit sehenswertem Hallenfußball errangen die FC-Jugendmannschaften drei Meistertitel.

Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.fc-eislingen.de


Impressionen vom 16.ASV Lichterfest im Schlosspark Eislingen

15.1.2017 - Hans-Ulrich Weidmann - Bilder Leni Breymaier

Bereits zum sechszehnten Mal nutzt der ASV Eislingen die kalte Jahreszeit und baut im Eislinger Schlosspark sein Winterfest auf. Neben Essen und Trinken, trugen die HipHop-Crew des ASV, sowie DONZDORF'R NODA-BIAG'R, sowie das traditionelle Feuerwerk zur Unterhaltung an diesem Winterabend bei. Hier einige Impressionen vom Fest im verschneiten Schlosspark.


Vier Eislinger beim Juniorenweltcup in Budapest unter die letzten 32!

11.1.2017 - Thomas Schaich

Insgesamt 4 Eislinger konnten sich beim ersten Juniorenweltcup des neuen Jahres in Budapest unter die letzten 32 vorfechten. Mit diesem Ergebnis führen unsere Athleten die guten Leistungen aus 2016 direkt weiter.
Bei den Damen konnte Valentina Volkmann mit Platz 21 überzeugen. Nach starker Vorrunde ohne Niederlage und überzeugenden K.O.-Gefechten musste sie sich erst in der Runde der letzten...

..lesen Sie hier weiter


Deutscher Olympischer Sportbund stellt Eislinger Franz Rink vor

Hohe Berge und das Deutsche Sportabzeichen

05.1.2017 - PM Britta Kuntoff, Wirkhaus GbR, Berlin

Eine besondere Würdigung hat die ehrenamtliche Arbeit eines Eislinger Mitbürgers erfahren. Der DOSB -Deutscher Olympischer Sportbund - hat kurz vor Weihnachten das Wirken von Franz Rink für das Deutsche Sportabzeichen, sowie sein Freude am Bergsteigen in einem Artikel veröffentlicht.


Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_862 DAV Hochtourengruppe: Im Alpenpark Karwendel unterwegs. - eislingen-online 02.8.2016 ]