zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Kunst gehört zu Eislingen wie die Fils

Drei neue Kunstwerke für die Stadt Eislingen

21.9.2016 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Das neue Rathaus und der Kreisel an der Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße haben der Stadt Eislingen gleich drei neue Kunstwerke beschert. Diese wurden beim Eislinger Kunstrundgang vorgestellt.

Die Wand des Treppenaufgangs im Rathaus ziert das Kunstwerk „Im Laufe der Zeit“ von Manuela Schwacke. Das Gedicht „Die Stadt“ von Mangalesh Debral, übersetzt und inszeniert von Tina Stroheker, empfängt die Besucherinnen und Besucher des Rathauses gleich neben der Eingangstür. Am Kreisverkehr Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße ist die „Weed Pine I“ von Manuela Tirler aufgestellt. Initiator und Ideengeber für die Kunstwerke war Paul Kottmann vom Kunstverein.

Beim Eislinger Kunstrundgang erläuterten die Künstlerinnen Brigitte Schwacke und Manuela Tirler, sowie die „Entdeckerin“ des Gedichtes „Die Stadt“, Tina Stroheker, die Werke. Eine Stadt wird nicht nur durch historische Bausubstanzen und Kunstdenkmäler geprägt, sondern gerade durch innere Werte und Besonderheiten. „Und hier hat Eislingen unheimlich viel zu bieten,“ so Oberbürgermeister Klaus Heininger, der sich auf viele Diskussionen und anregende Gespräche zu den Kunstwerken freut.

„Im Laufe der Zeit“
Brigitte Schwacke hat zu ihrem Werk das Wegenetz Eislingens inspiriert. Dafür hat sie das System abstraktiert und in einer Handzeichnung übersetzt. Diese wurde dann auf das Metall übertragen. Das Kunstwerk soll nicht sofort beim Betreten des Hauses klar werden, sondern sich aus verschiedenen Perspektiven immer wieder neu darstellen. Die architektonische Trennung durch den Handlauf der Treppe, beschreibt exakt den Verlauf der Fils durch die Stadt. Brigitte Schwacke ist wichtig, dass das Kunstwerk allen Menschen der Stadt zugänglich ist und sie dabei die Chance erhalten, sich zu verorten und historische Stadtstrukturen zu erfahren. Das Kunstwerk ist durch Fragmente zusammengefügt und kann bei Bedarf auch erweitert werden. Durch den Abstand zur Wand erfährt die Arbeit, verstärkt durch die Schatten, eine 3-Dimensionalität.

„Weed Pine I“
Vor dem Hintergrund der Aussage der Bildhauerin Gerlinde Beck „Abstraktion ist für mich nicht das Gegenteil der Natur, sondern eine Steigerung, die die Natur den Menschen abfordert“, fertigt Manuela Tirler ihre Kunstwerke. Derzeit befindet sie sich auf dem Weg, ihre Arbeiten immer stärker zu vereinfachen. Auch durch die „Weed Pine I“ wird die Struktur der Natur zitiert. Sie stellt den Schatten einer Pinie dar und soll wie eine lebendige Zeichnung aus feinen und kräftigen Linien wirken, die mit dem Licht spielen. Dennoch ist dieses Werk sehr ruhig. Als „geordnetes Chaos im Kreisverkehr“ sieht Manuela Tirler ihr Kunstwerk an der Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße. Die Plastik soll ein Ausschnitt aus der Landschaft sein. Stadt und Natur gehen hier eine gewisse harmonische Verbindung ein.

„Die Stadt“
Ich sah die Stadt und lächelte
und ging hinein.
Wie kann man hier nur leben,
fragte ich mich
und ging nie wieder weg.


Als Tina Stroheker dieses Gedicht des indischen Poeten Mangalesh Dabral zum ersten Mal hörte, dachte sie sofort an Eislingen. Nach mehreren positiven Rückmeldungen bei Vorträgen hat sie sich dazu entschlossen, Oberbürgermeister Klaus Heininger dieses Gedicht als Installation für das neue Rathaus vorzuschlagen. Diese Installation zeigt ihr, dass der Poetenweg keine Angst hat, sich zu verändern und dass die Stadt Eislingen mit Humor auf sich blicken kann. Die Idee, das Gedicht mit einer Folie auf Glas darzustellen, stammt von Paul Kottmann. Durch diese Installation sieht man die Wirklichkeit hinter der Kunst. Das Gedicht ist eine Huldigung an kleinere, weniger glamouröse Orte, welche aber für viele Menschen sehr gute Lebensorten sind.
Der Poet Mangalesh Dabral wird am 18.10.2016 im Rahmen einer Lesereise für zwei Lesungen in Eislingen sein.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_911

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 21.09.2016: 901

zur Druckansicht

Künstlerinnen und Initiatoren (v.l.n.r. Tina Stroheker, Paul Kottmann, Manuela Tirler, Brigitte Schwacke) mit Oberbürgermeister Klaus Heininger (re.)


Die Gäste des Kunstrundganges lauschen den musikalischen Beiträgen von Hyun Ji You (Geige) und Zbegnew Leszek (Klavier) von der Musikschule

Brigitte Schwacke stellt den interessierten Zuhörern ihr Kunstwerk „Im Laufe der Zeit“ vor

Manuela Tirler vor ihrem Kunstwerk „Weed Pine I“ am Kreisel Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Spätes Glück gesungen von Rebecca Hart erreichte Platz 3 beim Schlagerwettbewerb

Eislinger Siegfried G.Slodczyk für den Text verantwortlich

28.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Bei starker Konkurrenz konnte Rebecca Hart aus Backnang mit demTitel 'Spätes Glück' den dritten Platz beimdiesjährigen Schlagerwettbewerb Stauferkrone erringen.
Wir gratulieren dem Komponisten Bernd Hahn und dem Texter Siegfried G.Slodczyk und natürlich der Sängerin zu diesem Erfolg.


„Lumberjacker“ spielen 4.850 Euro für die Stiftung ein

24.3.2017 - PM

Das Benefizkonzert der Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen vom Februar ist abgerechnet und alle Beteiligten machten große Augen: 4.850 Euro kamen als Erlös für die gute Sache zusammen.

Aus Anlass des 20jährigen Bestehens der Stiftung hatten die Verantwortlichen die „Lumberjack Big Band“ unter der Leitung von Alexander Eissele und als Stargast die Sängerin Annette Gander für ...

..lesen Sie hier weiter


Lachyoga zog alle in den Bann

Beim 3. Internationalen Frauenfrühstück wurde viel gelacht

23.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Es war bisher wohl das lustigste Frauenfrühstück. Neben dem bereits legendären Frühstücksbuffet mit Spezialitäten aus aller Frauen Ländern und dem tollen Bühnenprogramm hatten sich die Organisatorinnen Elnora Hummel und
Dr. Heide Kottmann dieses Mal etwas Besonderes ausgedacht. Der ganze Saal wurde zum gemeinsamen Lachen motiviert, denn lachen kann man in jeder Sprache und Lachen ist in...

..lesen Sie hier weiter


Photovoltaik und Co. – Segen oder Fluch für’s Eigenheim?

18.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Es gibt viele neue Systeme zur Beheizung, Energiegewinnung, Lüftung und Beleuchtung in Wohngebäuden. Der Baubiologe und Feng-Shui-Meister Jochen Rubik nimmt diese am Montag, 20. März um 19:30 Uhr im Kulturhaus Alte Post unter die Lupe. In seinem Vortrag stellt er die Auswirkungen diverser Haustechniksysteme auf das Vitalsystem des Menschen vor und gibt Hinweise und Empfehlungen, wie und wann m...

..lesen Sie hier weiter


Besucherbefragung gestartet - Umfrage in der Stadtbücherei Eislingen

15.3.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Um ein differenziertes Meinungsbild über die Eislinger Stadtbücherei und deren Angebote und Dienstleistungen zu erhalten, führt die Stadtbücherei im Schloss bis zum 15. April 2017 eine Besucherbefragung durch.

„Die Besucher der Stadtbücherei Eislingen sollten die Möglichkeit haben, Wünsche und Anregungen anzubringen und Kritik zu äußern“, so die neue Leiterin der Stadtbücherei im...

..lesen Sie hier weiter


Zwei gut besuchte Veranstaltungen zum internationalen Frauentag

Adler und Eislinger Tor in weiblicher Feierlaune

09.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Zum internationalen Frauentag haben sich zum Feiern gleich zwei Lokalitäten angeboten. Im Adler stand auf Einladung der Eislinger Frauenaktion efa die Linda Kyei Band auf der Bühne. Im Eislinger Tor lud Mimmo und Friends zum Feiern ein.
Hier unsere Impressionen von den beiden Veranstaltungen.


Mit dem Bike von der Ostsee zur Adria

Digitaler Live-Vortrag über eine ungewöhnliche Geburtstagsreise

05.3.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Der Münchner Reisejournalist und Buchautor Rollo Steffens hat sich zu einem runden Geburtstag selbst eine Radreise geschenkt - und ist die erträumte Strecke auch gestrampelt. Die Highlights der etwa 2.300 gefahrenen Kilometer stellt er am Montag, 6. März um 19:30 Uhr in der Stadthalle Eislingen vor. Die Route führte von der norddeutschen Seestadt Flensburg nach Hamburg und weiter entlang der ...

..lesen Sie hier weiter


efa feiert Internationalen Frauentag im Adler mit Linda Kyei Band

Mittwoch, 8.März 2017 um 19:30 Uhr - Eintritt: 10 Euro

05.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Seit Jahrzehnten ist es eine schöne Tradition, dass efa, die Eislinger Frauen Aktion zu einer Feier zum internationalen Frauentag einlädt. Vom Beginn im Talx wanderte dieses Fest schon durch verschiedenste Veranstaltungsorte in Eislingen. Dieses Jahr findet die Feier im Musikpub Adler bei D'Onfofrio statt. Sicherlich ein passender Rahmen für die eingeladene Band um Linda Kyei.
Der internatio...

..lesen Sie hier weiter


Schlagerwettbewerb Stauferkrone mit Eislinger Beteiligung

Siegfried G, Slodczyk (Eislingen) textet für Rebecca Hart

01.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Beim internationalen Schlagerwettbewerb am 25.März 2017 in der Göppinger Stadthalle ist auch wieder Eislingen vertreten. Siegfried G, Slodczyk (Eislingen) sorgte für den Text beim Beitrag von Rebecca Hart. Für die Musik des Titels: 'Spätes Glück' sorgte Bernd Hahn aus Deizisau.
Bernd Hahn und Siegfried G.Slodczyk nehmen als Komponisten zum zweiten Mal an dieser Veranstaltung teil. Wir dr...

..lesen Sie hier weiter


Kindertheater in der Stadthalle Eislingen: 'Verflixt und zugenäht'

24.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ein Nähmaschinen-Theater mit Papier. Mitspieler ist der rote Faden. Im Anschluss lustiger Tausch von mitgebrachten Kleidungsstücken.

Was ist verflixt und zugenäht? Wenn eine Schneiderin Papier näht. Was näht sie denn? Ein Theaterstück!

Die Bühne besteht aus einer großen, aufgestellten Papierwand. Das ist die Spielfläche, das Schnittmuster, der Ausschneidebogen für das Nähmaschin...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_908 Kunst gehört zu Eislingen wie die Fils - eislingen-online 21.9.2016 ]