zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Kunst gehört zu Eislingen wie die Fils

Drei neue Kunstwerke für die Stadt Eislingen

21.9.2016 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Das neue Rathaus und der Kreisel an der Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße haben der Stadt Eislingen gleich drei neue Kunstwerke beschert. Diese wurden beim Eislinger Kunstrundgang vorgestellt.

Die Wand des Treppenaufgangs im Rathaus ziert das Kunstwerk „Im Laufe der Zeit“ von Manuela Schwacke. Das Gedicht „Die Stadt“ von Mangalesh Debral, übersetzt und inszeniert von Tina Stroheker, empfängt die Besucherinnen und Besucher des Rathauses gleich neben der Eingangstür. Am Kreisverkehr Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße ist die „Weed Pine I“ von Manuela Tirler aufgestellt. Initiator und Ideengeber für die Kunstwerke war Paul Kottmann vom Kunstverein.

Beim Eislinger Kunstrundgang erläuterten die Künstlerinnen Brigitte Schwacke und Manuela Tirler, sowie die „Entdeckerin“ des Gedichtes „Die Stadt“, Tina Stroheker, die Werke. Eine Stadt wird nicht nur durch historische Bausubstanzen und Kunstdenkmäler geprägt, sondern gerade durch innere Werte und Besonderheiten. „Und hier hat Eislingen unheimlich viel zu bieten,“ so Oberbürgermeister Klaus Heininger, der sich auf viele Diskussionen und anregende Gespräche zu den Kunstwerken freut.

„Im Laufe der Zeit“
Brigitte Schwacke hat zu ihrem Werk das Wegenetz Eislingens inspiriert. Dafür hat sie das System abstraktiert und in einer Handzeichnung übersetzt. Diese wurde dann auf das Metall übertragen. Das Kunstwerk soll nicht sofort beim Betreten des Hauses klar werden, sondern sich aus verschiedenen Perspektiven immer wieder neu darstellen. Die architektonische Trennung durch den Handlauf der Treppe, beschreibt exakt den Verlauf der Fils durch die Stadt. Brigitte Schwacke ist wichtig, dass das Kunstwerk allen Menschen der Stadt zugänglich ist und sie dabei die Chance erhalten, sich zu verorten und historische Stadtstrukturen zu erfahren. Das Kunstwerk ist durch Fragmente zusammengefügt und kann bei Bedarf auch erweitert werden. Durch den Abstand zur Wand erfährt die Arbeit, verstärkt durch die Schatten, eine 3-Dimensionalität.

„Weed Pine I“
Vor dem Hintergrund der Aussage der Bildhauerin Gerlinde Beck „Abstraktion ist für mich nicht das Gegenteil der Natur, sondern eine Steigerung, die die Natur den Menschen abfordert“, fertigt Manuela Tirler ihre Kunstwerke. Derzeit befindet sie sich auf dem Weg, ihre Arbeiten immer stärker zu vereinfachen. Auch durch die „Weed Pine I“ wird die Struktur der Natur zitiert. Sie stellt den Schatten einer Pinie dar und soll wie eine lebendige Zeichnung aus feinen und kräftigen Linien wirken, die mit dem Licht spielen. Dennoch ist dieses Werk sehr ruhig. Als „geordnetes Chaos im Kreisverkehr“ sieht Manuela Tirler ihr Kunstwerk an der Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße. Die Plastik soll ein Ausschnitt aus der Landschaft sein. Stadt und Natur gehen hier eine gewisse harmonische Verbindung ein.

„Die Stadt“
Ich sah die Stadt und lächelte
und ging hinein.
Wie kann man hier nur leben,
fragte ich mich
und ging nie wieder weg.


Als Tina Stroheker dieses Gedicht des indischen Poeten Mangalesh Dabral zum ersten Mal hörte, dachte sie sofort an Eislingen. Nach mehreren positiven Rückmeldungen bei Vorträgen hat sie sich dazu entschlossen, Oberbürgermeister Klaus Heininger dieses Gedicht als Installation für das neue Rathaus vorzuschlagen. Diese Installation zeigt ihr, dass der Poetenweg keine Angst hat, sich zu verändern und dass die Stadt Eislingen mit Humor auf sich blicken kann. Die Idee, das Gedicht mit einer Folie auf Glas darzustellen, stammt von Paul Kottmann. Durch diese Installation sieht man die Wirklichkeit hinter der Kunst. Das Gedicht ist eine Huldigung an kleinere, weniger glamouröse Orte, welche aber für viele Menschen sehr gute Lebensorten sind.
Der Poet Mangalesh Dabral wird am 18.10.2016 im Rahmen einer Lesereise für zwei Lesungen in Eislingen sein.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_911

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 21.09.2016: 1431

zur Druckansicht

Eislingen

Künstlerinnen und Initiatoren (v.l.n.r. Tina Stroheker, Paul Kottmann, Manuela Tirler, Brigitte Schwacke) mit Oberbürgermeister Klaus Heininger (re.)


Eislingen

Die Gäste des Kunstrundganges lauschen den musikalischen Beiträgen von Hyun Ji You (Geige) und Zbegnew Leszek (Klavier) von der Musikschule

Eislingen

Brigitte Schwacke stellt den interessierten Zuhörern ihr Kunstwerk „Im Laufe der Zeit“ vor

Eislingen

Manuela Tirler vor ihrem Kunstwerk „Weed Pine I“ am Kreisel Stuttgarter Straße/Mühlbachstraße

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Alle zwei Jahre: Mitgliederausstellung beim Kunstverein Eislingen

Volles Haus bei der Vernissage in der Alten Post

11.11.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Im zweijährigen Rhythmus besteht für die Mitgliedschaft des Kunstvereins Eislingen ihre eigenen Werke einem größerem Publikum zu präsentieren. 33 Künstlerinnen und Künstler haben dieses Jahr diese Gelegenheit genutzt. Entsprechend groß war der Andrang bei der Vernissage am Freitagabend. Der Vorsitzende Paul Kottmann freute sich über das hohe Niveau der ausgestellten Werke.

Hier unsere...

..lesen Sie hier weiter


33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Mitgliederausstellung des Kunstvereins

Vielfalt von Arbeiten, Techniken, Sehweisen

05.11.2017 - PM Kunstverein

Zum aktiven Leben des Kunstvereins tragen seit jeher auch diejenigen Mitglieder bei, die selbst künstlerisch aktiv sind. Sie sind freischaffende Künstler oder Kunsterzieher, sie sind Kunststudenten oder Kunstliebhaber, die sich im Selbststudium, in Volkshochschulkursen oder an verschiedenen Kunstschulen weitergebildet haben.
Auch dieses Jahr sind wieder zahlreiche Bewerbungen zur alle zwei Ja...

..lesen Sie hier weiter


„I let a song go out of my heart” - Jazz vom Feinsten

Am Freitag, 3.11.2017 ab 21 Uhr im Marstall

26.10.2017 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Jazz vom Feinsten präsentieren Susanne Schempp - Gesang, Martin Schrack - Piano, Axel Kühn - Bass, Eckhart Stromer - Schlagzeug, am Freitag, 3. November ab 21.00 Uhr im stimmungsvollen Ambiente des Eislinger Marstall. Der Abend ist eine Reminiszenz an einen der einflussreichsten amerikanischen Jazzmusiker, den Komponisten, Pianisten und Bandleader Duke Ellington. Seine Songs sind in der Big Ba...

..lesen Sie hier weiter


Internationales Frauenfrühstück mit Marlies Blume

Sonntag, 29.Oktober 2017 - 10 Uhr - Stadthalle Eislingen

24.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Besucherinnen erwartet ein besonderes Frühstückbuffet und ein interessantes Rahmenprogramm

Das Eislinger Internationale Frauenfrühstück hat sich für die viele Frauen, egal welchen Alters, Nationalität oder Religion zu einem wichtigen Treffpunkt entwickelt. Die Gelegenheit gemeinsam zu frühstücken, sich auszutauschen und Spaß zu haben lockt zwei Mal im Jahr eine große Anzahl vo...

..lesen Sie hier weiter


Andreas-Gryphius-Preis 2017 für Tina Stroheker

19.10.2017 - PM

Seit 1957 verleiht die Künstlergilde Esslingen den Andreas-Gryphius-Preis. Er ist nach dem schlesischen Barockdichter benannt, dem die deutsche Literatur Dramen und großartige Sonette verdankt. Mit dem Preis werden Autorinnen und Autoren ausgezeichnet, deren Veröffentlichungen „zur Verständigung zwischen Deutschen und ihren östlichen Nachbarn beitragen“.
Das Leben des im heute polnisch...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Filstalrock auch 2018!

Fans des Filstalrock dürfen sich wieder auf die Sommerferien freuen.

13.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Von tropischer Hitze bis zu strömendem Regen war in diesem Jahr beim Filstalrock alles dabei. Den Fans war’s egal – Veranstalter und Bands konnten sich an fünf Abenden über begeistertes Publikum freuen. Bei so viel Zuspruch lies die Zusage, dass es auch im kommenden August immer donnerstags den Filstalrock in Eislingen geben wird nicht lange auf sich warten.

Mit Ende der lauen Sommern...

..lesen Sie hier weiter


Sprich du Käthe! - Die fünf Hauben der Lutherin

Beeindruckende Vorstellung des Frauenbilds in der Reformationszeit

08.10.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Die Eislinger Frauenaktion und Pfarrerin Kathinka Korn von der Lutherkirche inszenierten zum Reformationsjahr 2017 eine beindruckende Vorstellung des Frauenbilds zur Zeit der Reformation. Vom der 15jährigen Novizin Katharina von Bora bis zur Witwe Luthers wurde in Szenen die Welt der Frau an der Seite des großen Reformators vorgestellt.


Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:
...

..lesen Sie hier weiter


Eislingerin wird zur Professorin berufen

Mona Bayr wird an die Hochschule Konstanz berufen

06.10.2017 - PM H2A

Die Eislinger Architektin Mona Bayr wurde ab dem Wintersemester 2017 zur Professorin an die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung berufen.
Sie hält eine Professur für Baukonstruktion und Entwerfen.
Bei ihrer 14 jährigen Tätigkeit als Architektin im Architekturbüro Coop Himmeb(l)au in Wien hat Mona Bayr einige internationale Projekte gebaut – unter anderem das Musée des ...

..lesen Sie hier weiter


So weit dein Herz dich trägt - Lesung mit Heidi Rau im Altenzentrum St.Elisabeth

05.10.2017 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Samstag, war Heidi Rau zu Gast im Altenzentrum St. Elisabeth. Die aus Tübingen stammende Malerin und Autorin ist viel unterwegs und macht im Jahr viele Buchpräsentationen in ganz Süddeutschland.
Am letzten Wochenende hat es sie nach Eislingen verschlagen. Viele Bewohner waren gekommen, um ihre Geschichte mit dem Titel „So weit dein Herz dich trägt“ zu hören.
Die Geschich...

..lesen Sie hier weiter


Stadthalle Eislingen: Vorverkauf für das Neujahrskonzert startet am 11.10.2017

05.10.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ab Mittwoch, 11. Oktober 2017 können Karten für das legendäre Neujahrskonzert erworben werden.
Alle Jahre wieder bringt Generalmusikdirektor Timo Handschuh, mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm, Gute-Laune-Musik in die Stadthalle.

Mit Werken von Johann Strauß, Franz Lehár, Gioachino Rossini, John Williams und vielen anderen präsentiert sich das Philharmonische Orchester de...

..lesen Sie hier weiter



16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_908 Kunst gehört zu Eislingen wie die Fils - eislingen-online 21.9.2016 ]
_2016/2016_908.sauf---_2016/2016_908.auf