zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Vortrag des Demenz-Netzwerkes: Endorphine helfen beim Entspannen

05.11.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

 

Vortrag des Demenz-Netzwerkes unterstützt pflegende Angehörige mit wertvollen Tipps für den Alltag

Viele Momente der Entspannung gab es am vergangenen Freitag bei einem Vortrag des Demenz-Netzwerkes in der Stadthalle. Die Diplom-Psychologin Gerda Singer-Wischniowski zeigte an praktischen Beispielen und Übungen, wie mit Entspannung neue Kraftquellen aktiviert und das körperlich-seelische Gleichgewicht wieder hergestellt werden kann.

„Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens“. Mit diesem Zitat von John Steinbeck eröffnete Diplom-Psychologin Gerda Singer Wischniowski ihren Vortag „Ruheinseln im Alltag – Mit Entspannung neue Kräfte wecken“. Der Alltag stellt an jeden von uns besondere Anforderungen und Aufgaben. Diese zu bewältigen kann oft dazu führen, dass unsere Kräfte nachlassen. Besonders bei der häuslichen Pflege von nahen Angehörigen können die Pflegenden schnell überfordert werden. Gerda Singer-Wischniowski zeigte in ihrem Vortag Möglichkeiten der richtigen Entspannung auf, um solchen Stresssituationen vorzubeugen oder diese gar nicht erst entstehen zu lassen. Wesentlich dabei ist, dass die Übungen praktisch sind und leicht in den Alltag integriert werden können. Außerdem braucht man für diese Übungen keine besonderen Zutaten, so dass man diese einfach im Alltag umsetzen kann. Zum Beispiel fördere die Ohrmassage die bessere Durchblutung der massierten Regionen und das richtige Atmen helfe ebenfalls, da man dadurch tiefer und ruhiger Atmen kann. So wird der Körper besser mit Sauerstoff versorgt. „Ein positiver Nebeneffekt ist, dass diese Übung auch beruhigend und schlaffördernd wirkt“, erklärte die Referentin. „Für viele Seniorinnen und Senioren ist dies besonders wichtig, da viele Menschen im fortgeschrittenen Alter nicht mehr so gut schlafen können“. Ein weiteres Mittel, sich langfristig zu entspannen und zu erholen, sei regelmäßig zu Lachen. Denn Lachen ist die beste Medizin und diese gibt es sogar rezeptfrei. „Sorgen Sie dafür, dass sie immer was zu lachen haben“, empfiehlt Singer-Wischniowski. Denn Lachen schüttet die körpereigenen Glücksgefühle, die sogenannten Endorphine, aus und hilft so beim Stressabbau. Anschließend wurden verschiedene Schulter-Nacken Übungen erklärt. Hier sei es wichtig, dass diese immer im Schneckentempo durchgeführt werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Eine weitere beliebte Form der Entspannung ist die Handmassage, die von den Nachbarschaftshelferinnen, Hannelore Höhn, Hildegard Hickl und Annemarie Rink, vorgestellt wurde. Wer wollte, konnte sich die Hände massieren lassen oder einem anderen Bewohner die Hände massieren. Die Nachbarschaftshelferinnen zeigten wie es geht. Zuerst beträufelt man die Hände mit ein wenig duftendem Öl und dann massiert man mit kreisenden Bewegung zuerst die Handflächen und anschließend die einzelnen Finger. „Besonders für ältere Menschen ist diese Massage sehr wohltuend, da mit zunehmendem Alter die Handgelenke mehr und mehr schmerzen“, erklärten die drei Frauen. Dadurch, dass die Hände vom Körper weit entfernt sind, wird diese Entspannungstechnik von den meisten Menschen mit einer dementiellen Erkrankung gut angenommen und als sehr angenehm empfunden.

Zum Abschluss gab die Diplom-Psychologin noch wertvolle Tipps mit auf den Weg. Unter anderem sei es wichtig, viel Obst zu essen, denn in Stresssituationen verbrauche der Körper viel mehr Vitamin C, als in entspannten Situationen. Außerdem solle man für ausreichend frische Luft, Bewegung und Schlaf sorgen, damit der Körper entspannter und erholter in die täglichen Herausforderungen starten kann.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 05.11.2016: 367

zur Druckansicht

Ein herzliches Dankeschön gilt den Nachbarschaftshelferinnen Hannelore Höhn, Hildegard Hickl und Annemarie Rink. (v.l.n.r.)


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Wenn das Vergessen vergessen wird

Eislinger Demenz-Netzwerk lädt zur Vortragsreihe über Demenz ein

29.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Vom 4. April 2017 bis zum 27. Juni 2017 veranstaltet das Demenz-Netzwerk Eislingen in Kooperation mit der sozialdiakonischen Stelle Ehrenamtsförderung eine Vortragsreihe rund um das Krankheitsbild Demenz. Die Vorträge finden in der Stadthalle statt.

Gegenwärtig leben in Deutschland rund eine Million Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind. Mit steigendem Lebensalter steigt auch die Wahr...

..lesen Sie hier weiter


Ab in den Dschungel! - Thema der diesjährigen Waldwunderwochen in Eislingen

Anmeldungen ab sofort möglich

17.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In diesem Jahr wird es für die teilnehmenden Kinder der WaWuWo wild, denn das Thema befasst sich mit Abenteuern und Tieren im Dschungel.

Wie sieht das Leben im Dschungel aus? Welche Tiere gibt es da? Und welche Geschichten werden vor diesem Hintergrund in der WaWuWo erzählt? Die Antworten darauf erfahren die Kinder bei den 22. Waldwunderwochen, die vom 31.07. bis 11.08.2017 stattfinden. Das ...

..lesen Sie hier weiter


Eisli hilft dir durch die Stadt - Ein sicherer Weg ist ab sofort planbar

17.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Für das Präventionsprojekt Kinderschutzinseln in Eislingen konnte das städtische Kinder- und Jugendbüro weitere Teilnehmer gewinnen. Ab sofort gibt es auch einen großen Stadtplan, auf dem alle Kinderschutzinseln eingetragen sind.

„Auch wenn Hilfe für Kinder und Jugendliche als selbstverständlich erscheint, ist es uns doch ein Anliegen, mit dem Projekt Kinderschutzinseln in Eislingen ...

..lesen Sie hier weiter


Überraschungen beim 3. Eislinger Frauenfrühstück

Besucherinnen erwartet ein interessantes Programm und kulinarische Vielfalt

11.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Es hat in Eislingen schon die Runde gemacht. Im März findet wieder ein Internationales Frauenfrühstück statt. Das bunte Rahmenprogramm wird durch eine internationale Frühstücksvielfalt ergänzt, die durch Spezialitäten aus der Heimat der Besucherinnen bereichert wird.

Bereits zum dritten Mal findet das Internationale Eislinger Frauenfrühstück statt. Nora Hummel und Heide Kottmann, die ...

..lesen Sie hier weiter


Jungfernfahrt des Eislinger OB durch die Mühlbachtrasse

Rathaussturm der Brandstifterhexa

23.2.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Den Platz vor dem neuen Rathaus gut genutzt haben die Brandstifterhexa Eislingen zur Ausgestaltung des diesjährigen Rathaussturms. Am Gumbigen Donnerstag wird der Stadtschlüssel seit 2010 von den Brandstifterhexen eingefordert.
Dies geht natürlich nicht ohne ein wenig närrischen Rückblick auf das vergangene Jahr. So bekam OB Heiniger einen Baum im rostigen Topf in Anspielung auf die Bepfla...

..lesen Sie hier weiter


Geänderte Öffnungszeiten an Fasching

Rathaussturm der Eislinger Brandstifter Hexa am „schmotzigen Donnerstag“

21.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Die Eislinger Brandstifter Hexa haben sich auch dieses Jahr wieder zum Rathaussturm am Donnerstag, 23. Februar 2017, angekündigt. Die Sprechstunden bei den Ämtern im Rathaus und beim Gemeindeverwaltungsverband enden deshalb um 16:00 Uhr.

Am Faschingsdienstag, 28. Februar 2017, haben alle Ämter und Abteilungen der Stadtverwaltung, sowie das Hallenbad, nachmittags geschlossen.

Die Bücher...

..lesen Sie hier weiter


Rechtzeitig vor den närrischen Tagen - Defibrillator am Schlossplatz installiert

21.2.2017 - Hans-Ulrich Weidmann Fotos Bruno Mörixbauer

Jetzt kann der Rathaussturm der Brandstifterhexen kommen. Medizinisch ist der Rathausvorplatz auf dem aktuellen Stand. Die Verantwortlichen der Eislinger Ortsgruppe des Roten Kreuzes haben zusammen mit Oberbürgermeister Heininger heute den Lebensretter in Betrieb genommen.


Miteinander reden schafft Akzeptanz

Internationaler Frauentreff Eislingen unterstützt Frauen aus Fluchtgebieten

15.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Angebot startete erstmals im Rahmen der Wochen der Vielfalt im Oktober 2016. Die Initiatorinnen der eislinger frauen aktion (efa) möchten mit diesem speziellen Angebot vor allem Flüchtlingsfrauen unterstützen, die in Eislingen untergebracht sind.

Die neue 1. Vorsitzende der efa, Gönül Neuen, kann dabei auf ein gut vernetztes und erfahrenes Organisationsteam bauen. Mit im Boot sind In...

..lesen Sie hier weiter


Musik liegt in der Luft - Voller Erfolg beim ersten Eislinger Tanznachmittag

13.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Über 20 begeisterte Tänzerinnen und Tänzer folgten der Einladung des Eislinger Demenz-Netzwerkes zum ersten Tanznachmittag für Seniorinnen und Senioren im Gemeindehaus St. Markus.

Musik liegt in der Luft, wenn Ingeborg Braun und Helmut Leitenberger das Tanzbein schwingen. Zu Klängen wie Walzer, Foxtrott und Cha-Cha-Cha gleiten die beiden leichtfüßig über das Parkett des Gemeindehauses ...

..lesen Sie hier weiter


Badespaß im Eislinger Hallenbad mit der Familienbadekarte

Freizeitangebot für Familien zum ermäßigten Preis

11.2.2017 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Von der Stadt Eislingen werden wieder ermäßigte Familienbadekarten im Wert von 90 Euro zu einem Eigenanteil von 20 Euro pro Karte angeboten.

Im beliebten „Treffpunkt für Wasserratten“ können Familien mit Kindern ein paar unbeschwerte Stunden gemeinsam genießen. Folgender Personenkreis erhält eine Badekarte:

Familien mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren, die Leistungen nach d...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_973 Vortrag des Demenz-Netzwerkes: Endorphine helfen beim Entspannen - eislingen-online 05.11.2016 ]