zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Vortrag des Demenz-Netzwerkes: Endorphine helfen beim Entspannen

05.11.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

 

Vortrag des Demenz-Netzwerkes unterstützt pflegende Angehörige mit wertvollen Tipps für den Alltag

Viele Momente der Entspannung gab es am vergangenen Freitag bei einem Vortrag des Demenz-Netzwerkes in der Stadthalle. Die Diplom-Psychologin Gerda Singer-Wischniowski zeigte an praktischen Beispielen und Übungen, wie mit Entspannung neue Kraftquellen aktiviert und das körperlich-seelische Gleichgewicht wieder hergestellt werden kann.

„Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens“. Mit diesem Zitat von John Steinbeck eröffnete Diplom-Psychologin Gerda Singer Wischniowski ihren Vortag „Ruheinseln im Alltag – Mit Entspannung neue Kräfte wecken“. Der Alltag stellt an jeden von uns besondere Anforderungen und Aufgaben. Diese zu bewältigen kann oft dazu führen, dass unsere Kräfte nachlassen. Besonders bei der häuslichen Pflege von nahen Angehörigen können die Pflegenden schnell überfordert werden. Gerda Singer-Wischniowski zeigte in ihrem Vortag Möglichkeiten der richtigen Entspannung auf, um solchen Stresssituationen vorzubeugen oder diese gar nicht erst entstehen zu lassen. Wesentlich dabei ist, dass die Übungen praktisch sind und leicht in den Alltag integriert werden können. Außerdem braucht man für diese Übungen keine besonderen Zutaten, so dass man diese einfach im Alltag umsetzen kann. Zum Beispiel fördere die Ohrmassage die bessere Durchblutung der massierten Regionen und das richtige Atmen helfe ebenfalls, da man dadurch tiefer und ruhiger Atmen kann. So wird der Körper besser mit Sauerstoff versorgt. „Ein positiver Nebeneffekt ist, dass diese Übung auch beruhigend und schlaffördernd wirkt“, erklärte die Referentin. „Für viele Seniorinnen und Senioren ist dies besonders wichtig, da viele Menschen im fortgeschrittenen Alter nicht mehr so gut schlafen können“. Ein weiteres Mittel, sich langfristig zu entspannen und zu erholen, sei regelmäßig zu Lachen. Denn Lachen ist die beste Medizin und diese gibt es sogar rezeptfrei. „Sorgen Sie dafür, dass sie immer was zu lachen haben“, empfiehlt Singer-Wischniowski. Denn Lachen schüttet die körpereigenen Glücksgefühle, die sogenannten Endorphine, aus und hilft so beim Stressabbau. Anschließend wurden verschiedene Schulter-Nacken Übungen erklärt. Hier sei es wichtig, dass diese immer im Schneckentempo durchgeführt werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Eine weitere beliebte Form der Entspannung ist die Handmassage, die von den Nachbarschaftshelferinnen, Hannelore Höhn, Hildegard Hickl und Annemarie Rink, vorgestellt wurde. Wer wollte, konnte sich die Hände massieren lassen oder einem anderen Bewohner die Hände massieren. Die Nachbarschaftshelferinnen zeigten wie es geht. Zuerst beträufelt man die Hände mit ein wenig duftendem Öl und dann massiert man mit kreisenden Bewegung zuerst die Handflächen und anschließend die einzelnen Finger. „Besonders für ältere Menschen ist diese Massage sehr wohltuend, da mit zunehmendem Alter die Handgelenke mehr und mehr schmerzen“, erklärten die drei Frauen. Dadurch, dass die Hände vom Körper weit entfernt sind, wird diese Entspannungstechnik von den meisten Menschen mit einer dementiellen Erkrankung gut angenommen und als sehr angenehm empfunden.

Zum Abschluss gab die Diplom-Psychologin noch wertvolle Tipps mit auf den Weg. Unter anderem sei es wichtig, viel Obst zu essen, denn in Stresssituationen verbrauche der Körper viel mehr Vitamin C, als in entspannten Situationen. Außerdem solle man für ausreichend frische Luft, Bewegung und Schlaf sorgen, damit der Körper entspannter und erholter in die täglichen Herausforderungen starten kann.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 05.11.2016: 606

zur Druckansicht

Ein herzliches Dankeschön gilt den Nachbarschaftshelferinnen Hannelore Höhn, Hildegard Hickl und Annemarie Rink. (v.l.n.r.)


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises besucht Internationalen Kreativtreff

24.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Lidwine Reustle, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, war begeistert vom Engagement der kreativen Frauen und der Vielfalt der Handarbeiten.

Neben einem Besuch im Café Asyl informierte sich Frau Reustle über ein weiteres Angebot in Eislingen, das sich speziell an Frauen richtet. Elnora Hummel, die den Treff initiierte, erläuterte ihr die Idee hinter dem Projekt, das zwischenzeitli...

..lesen Sie hier weiter


Altenzentrum St. Elisabeth besucht Rechberghausen

24.7.2017 - PM

Zwei Tagespflegebusse, voll mit reiselustigen Bewohnerinnen und Bewohnern und Besuchern der Tagespflege, machten sich vergangenen Donnerstagnachmittag auf den Weg nach Rechberghausen um ausgewählte Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde am Rande des Schurwaldes zu besichtigen.
In Rechberghausen angekommen wurde zunächst der Schlosshof mit der anliegenden Schlosskapelle St. Johannes aus dem Jahr 1...

..lesen Sie hier weiter


Gewitter über Eislingen

21.7.2017 - Foto: Jochen Tham

Dieses Bild gelang Jochen Tham vom Gewitter am Mittwoch-Abend über Eislingen. Man kann sich unschwer vorstellen, welche Energie in so einem Blitz steckt.

Vielen Dank an den Fotografen für dieses eindrucksvolle Bild.


Altenzentr. St. Elisabeth organisiert - Ausflug für Eislinger Seniorenwohnanlage

20.7.2017 - Silvia Schwenzer

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlagen am Uhlandbrunnen und St. Jakob machten sich mit dem Bus auf zu ihrem jährlichen Ausflug. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Andrea Kuhring, Soziale Betreuung Altenzentrum St. Elisabeth und der Seniorenwohnanlagen, ging die Fahrt zunächst über Holzheim, Gammelshausen, Dürnau und Bad Boll zum Gasthof Deutsches Haus nach Kaltenwang zum ...

..lesen Sie hier weiter


Stadtfest 2017: Bilder über Bilder vom farbenprächtigen Umzug

Bildmaterial vom Fotoclub Eislingen eingetroffen

19.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Vielen Dank an den Fotoclub Eislingen, der uns dieses umfangreiche Bildmaterial vom Umzug am Samstag-Mittag zur Verfügung gestellt hat.


20. Eislinger Stadtfest Was man sonst noch wissen muss

14.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Damit unsrer Stadtfest auch in diesem Jahr für alle Beteiligten reibungslos über die Bühne gehen kann haben wir die wichtigsten Informationen zu veränderten Öffnungszeiten und Verkehrseinschränkungen für Sie zusammengestellt:

Während Bade- und Leseratten müssen beim Stadtfest auf den gewohnten Service des Hallenbades und der Stadtbücherei verzichten. Während des Festwochenendes blei...

..lesen Sie hier weiter


Vollsperrung der Westtangente vom 17.7. bis 9.9.2017

Für die Eislinger Westtangente wird eine Umleitung eingerichtet

11.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Westtangente zwischen der „Walachei-Kreuzung“ (Stuttgarter Straße/ Zubringer B10) und der L1219 (Göppinger Straße) bleibt zwischen dem 17.07.2017 und dem 09.09.2017 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.

Das Brückenbauwerk, das den Verkehr von der B10 in Richtung der nördlichen Stadteile und Gewerbegebiete von Eislingen und Göppingen führt benötigt eine umfassende Sanierung....

..lesen Sie hier weiter


Sommerfest im Altenzentrum St. Elisabeth

08.7.2017 - Silvia Schwenzer

Am Samstag, 01.07.2017 fand im Altenzentrum St. Elisabeth das alljährliche Sommerfest für Bewohner, Angehörige und Kunden statt.

Aufgrund der unbeständigen Wetterlage und dem starken Wind, der am Samstag geweht hat, wurde das Fest nach innen in die Räume des Cafés St. Elisabeth und dem Atrium verlegt. Viele Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige waren der Einladung zum Sommerf...

..lesen Sie hier weiter


Neue Pächterin für das Badcafé im Eislinger Hallenbad

Bistro mit Freiterrasse ab Ende Juli wieder bewirtschaftet.

07.7.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ab 29. Juli können hungrige Badegäste und Freunde Deutscher Hausmannskost im Badcafé wieder selbstgemachte Speisen genießen. Für Kaffee und Kuchen ist auch gesorgt.

Laurette Bräunle aus Salach hat bis Mitte Juni die Gaststätte „Golanhöhe“ der Gartenfreunde Süssen, bewirtschaftet. Über den Schwäbischen Albverein Eislingen ist sie auf das Badcafé aufmerksam geworden und hat gleic...

..lesen Sie hier weiter


„Radio auf Rädern“ wieder auf Sendung im Altenzentrum St. Elisabeth

04.7.2017 - Silvia Schwenzer

Folker Bader, ehemaliger Rundfunkmitarbeiter aus Böblingen, war am Donnerstag, 29.06.2017 wieder live auf Sendung im Altenzentrum St. Elisabeth.

Folker Bader verwandelte das Café St. Elisabeth zu seinem ganz persönlichen Sendesaal. Viele Bewohnerinnen und Bewohner machten sich auf den Weg zu der Radiosendung. Die Veranstaltungsreihe fand unter dem Motto „Blumen, Blüten, Bäume - Ein mus...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

20.07.2017 - Dieter Hermann, Eislingen:
Strassenproblematik in Eislingen

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_973 Vortrag des Demenz-Netzwerkes: Endorphine helfen beim Entspannen - eislingen-online 05.11.2016 ]