zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Bewegende Fluchtberichte wurden erzählt – Unterschiedliche Ursachen und Nöte

16.11.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

 

Flüchtlinge, die zu unterschiedlichen Zeiten und aus unterschiedlichen Gründen ihr Heimatland verlassen haben, berichteten vergangene Woche bei einer Veranstaltung in der Eislinger Stadthalle über ihr Schicksal und ihre zum Teil auch traumatischen Erlebnisse. Die „Flüchtlingsbiografien“ waren Bestandteil der Eislinger „Wochen der Vielfalt“, die diese Woche zu Ende gehen. Dankenswerterweise konnte die Stadt für dieses Projekt das „Forum der Kulturen“ Stuttgart e.V. und die „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt der Engagement Global gGmbH“ gewinnen.

Im Rahmen der Integrationsarbeit der Stadt hatten sich die Verantwortlichen das Ziel gesetzt, Fluchtursachen und –hintergründe aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und der Öffentlichkeit vorzustellen. Deshalb wurde die Veranstaltung so konzipiert, dass Betroffene selbst ihre Geschichte erläutern sollten. Paulino Miguel vom „Forum der Kulturen“ in Stuttgart hatte zwei Gäste mitgebracht und führte mit ihnen ein Interview. Aly Palm erläuterte im Gespräch seine zahlreichen örtlichen Veränderungen. Seine Eltern waren zunächst aus Indien nach Vietnam geflohen. Er selbst machte sich dann aus diesem Land auf nach Europa und kam auf verschiedenen Umwegen schließlich nach Deutschland, wo er bis heute lebt.
Er gehört damit zu den sogenannten „Boatpeople“, die sich mit zum Teil völlig überladenen Schiffen auf die Flucht begaben, was seinerzeit in Deutschland unter anderem zu einer großen Hilfsaktion von Rupert Neudeck („Cap Anamur“) führte.

Aus dem afrikanischen Staat Demokratische Republik Kongo machte sich Cathy Plato auf den Weg. Sie hatte während des Studiums ihren späteren deutschstämmigen Ehemann kennengelernt. Allerdings war sie mit ihrer Tochter nach dem Studienaufenthalt nochmals in ihrem Heimatland, als es dort zu Unruhen, Übergriffen und zu Verfolgungen von Minderheiten kam. Sie beschrieb sehr authentisch die damalige Situation und die Rahmenbedingungen für ihre Flucht. Inzwischen ist sie äußerst gut in Deutschland integriert; sie ist aktiv in zwei Vereinen und hat unter anderem bei der letzten Kommunalwahl in ihrer Heimatstadt für den Gemeinderat kandidiert.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es um Flüchtlinge, die erst in 2015 oder sogar erst in diesem Frühjahr nach Deutschland beziehungsweise nach Eislingen gekommen sind. Drei Frauen, die in einer Eislinger Flüchtlingsunterkunft mit ihren Familien leben und aus Syrien beziehungsweise dem Libanon stammen, trugen ihre Geschichte vor. Sie nutzten alle die sogenannte „BalkanRoute“. Zwei der drei Frauen wissen bis heute nichts über das Schicksal ihrer Ehemänner.
Eine Betroffene hatte berichtet, dass sie während der Schwangerschaft eines Kindes von einem Giftgasanschlag betroffen war, was nach der Geburt ihres Kindes zu schweren körperlichen Beeinträchtigungen führte. Alle drei Frauen wurden während des Vortrages von ihren ehrenamtlich tätigen „Asylpatinnen“ unterstützt, die sie sehr einfühlsam, liebevoll und mit großem Engagement seit ihrer Ankunft in Eislingen begleiten.

Allen Besuchern, insbesondere aber den zahlreichen ehrenamtlichen Asylpaten in Eislingen, dankte Bürgermeister Herbert Fitterling namens der Stadt für ihren Einsatz und ihre Begleitung. „Wir sind sehr, sehr dankbar für diese Arbeit der Ehrenamtlichen, die das Einleben der Flüchtlinge und ihre zum Teil dramatischen Erlebnisse ein klein wenig abmildern“.

In seiner Begrüßung hatte Herbert Fitterling deutlich gemacht, dass es Ziel der Veranstaltung sei, dem Thema Flucht und Vertreibung „ein Gesicht zu geben“. Gleichwohl bewege man sich auf einem schmalen Grat, weil das Erzählen und Vortragen von zum Teil extrem belastenden Erlebnissen viele schlimme Erinnerungen wieder wachrufe.
Die zahlreichen interessierten Gäste honorierten die Berichte der einzelnen Personen mit großem Beifall und würdigten ihren Mut. Insbesondere die aus Syrien und dem Libanon geflohenen Frauen dankten der deutschen Gesellschaft und vor allem ihren Paten für die Unterstützung, die Betreuung und das Gefühl von Sicherheit.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 16.11.2016: 466

zur Druckansicht

V.l.n.r.: Cathy Plato, Paulino Miguel, Aly Palm (Foto Urheber: Dr. Braitinger)


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

efa-Veranstaltung mit Leni Breymaier und Verein 'sisters'

Dienstag, 2. Mai 2017 um 19.30 Uhr - Foyer der Stadthalle Eislinge

29.4.2017 - efa Ingrid Held

Am 1. Juli 2017 tritt das neue Prostituiertenschutzgesetz in Kraft. Von einem Schutz für Hunderttausende von Armutsprostituierten kann dabei nicht die Rede sein. Die eislinger-frauen-aktion e.V. efa lädt deshalb zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema 'Zu verkaufen: Freiheit, Körper, Würde' ein.
Die Landeschefin der SPD Leni Breymaier, ist Vorstandsmitglied im Verein 'sisters-für d...

..lesen Sie hier weiter


Erlebnisausflug für die ganze Schule

Besucherinnen des internat. Frauenfrühstücks unterstützen mit Spende

19.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bereits zum dritten Mal lud die Stadt Eislingen im März zum Internationalen Frauenfrühstück ein. Die Organisation lag in den bewährten Händen von Nora Hummel und Heide Kottmann, die die Planung und Leitung des Angebots ehrenamtlich übernommen haben. Mehr als 100 Frauen aus aller „Frauen“ Ländern konnten in der Stadthalle begrüßt werden. Die Spendenbereitschaft der Gäste im Anschluss...

..lesen Sie hier weiter


Neue Mitarbeiterinnen im Eislinger Rathaus

Rebecca Lang und Theresia Polier seit April bei der Stadt

14.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Theresia Polier ist gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und bringt langjährige Berufserfahrung in der Immobilienverwaltung. mit. An ihrem neuen Arbeitsplatz im Rathaus unterstützt sie ihre Kolleginnen im Sachgebiet Immobilien bei der Verwaltung und Bewirtschaftung der Immobilien, die sich im Eigentum der Stadt Eislingen befinden. In ihrem Aufgabenbereich wird sie auch Mieterinnen und Mieter ...

..lesen Sie hier weiter


Regierungspräsidium gibt Fördermittel für Eislingen frei

1,2 Mio Euro für neues Sanierungsgebiet südlich der Bahnlinie

07.4.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Der beharrliche Einsatz von Oberbürgermeister Klaus Heininger, die Gespräche mit Regierungspräsident Wolfgang Reimer und die Unterstützung durch die Landtagsabgeordneten Peter Hofelich und Alexander Maier haben sich gelohnt. Mit der Aufnahme des neuen Sanierungsgebiets „Stadtmitte“ in das Städtebauförderprogramm unterstützen Bund und Land die zielstrebige Umsetzung der städtebaulichen...

..lesen Sie hier weiter


Gestalte unsere Stadt! „100 Bänke für Eislingen“

Mit dem Projekt geht die Stadt neue Wege in der Stadtgestaltung.

31.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In der Eislinger Innenstadt herrscht Aufbruchsstimmung. Nie war das Interesse der Bürgerinnen und Bürger am Thema Stadtentwicklung so groß, wie aktuell. Mit dem Projekt „100 Bänke für Eislingen“ greift die Stadt diese positive Stimmung auf und bietet allen Interessierten die Gelegenheit sich aktiv einzubringen. Offen, direkt und transparent!

Am vergangenen Montag präsentierten Oberb...

..lesen Sie hier weiter


MdL Alex Maier(Grüne): „Starke Unterstützung vom Land für unsere Region.“

Eislingen erhält 1.2 Mio Euro

30.3.2017 - PM

Das Land Baden-Württemberg hat die Zahlen der Städtebauförderung 2017 bekannt gegeben. 253 Millionen Euro gibt das Land für 403 Maßnahmen der städtebaulichen Erneuerung an Städte und Gemeinden – eine Rekordsumme. Davon fließen allein in den Landkreis GÖPPINGEN 8.340.000 Euro in 15 Projekte. „Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Region“, sagt der Landtagsabgeordnete Alex Ma...

..lesen Sie hier weiter


Wahlanalyse der Saarlandwahl aus dem Adler im SWR-Fernsehen

Leni Breymaier wird in Eislingen interviewt

26.3.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Leni Breymaier und zahlreiche SPD-Anhänger verfolgten im Adler in Eislingen die Hochrechnung der Landtagswahl im Saarland. Eislingens Musikpub und Restaurant wurde somit die Kulisse für die Wahlanalyse der SPD Landesvorsitzenden. Hier ein paar Impressionen aus dem Ader vom Wahlsonntag.

Hier der Link zum Bericht in der ARD-Mediathek.

Der Schlossplatz wird zum Marktplatz - Wochenmarkt wird verlegt

Ab 31. März 2017 findet der Eislinger Wochenmarkt erstmals vor dem Rathaus statt

25.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit dem Neubau des Rathauses und der Gestaltung des Schlossplatzes wurde ein erster Teilabschnitt für die Schaffung einer neuen Stadtmitte geschaffen. Künftig werden dort jetzt immer freitags zwischen 6:30 Uhr und 12:30 Uhr Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit haben, an 10 Marktständen frische Produkte aus der Region einzukaufen.

Flanieren, probieren und ins Gespräch kommen! Der Fr...

..lesen Sie hier weiter


Heike Baehrens informiert sich in Eislingen

25.3.2017 - PM

Die Firma Hinterkopf war die erste Station beim Besuch der SPD-Bundestagsabgeordneten Heike Baehrens in Eislingen. Das Unternehmen entwickelte sich in seiner 57jährigen Geschichte vom Bastlerbetrieb zum Spezialisten für Sondermaschinenbau. Geschäftsführer Alexander Hinterkopf schätzt die stabilen politischen Verhältnisse in Deutschland und die verlässlichen Behörden vor Ort. Aber für reg...

..lesen Sie hier weiter


Längere Öffnungszeiten der Eislinger Friedhöfe

24.3.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit beginnendem Frühling gelten für die Friedhöfe wieder längere Öffnungszeiten. Ab 1. April 2017 sind die Friedhöfe in Nord und Süd zwischen 7:30 Uhr und 21:00 Uhr geöffnet. Die Besucher können somit das hoffentlich vermehrt schöne Wetter ausnutzen und auf den Friedhöfen länger verweilen.

Die Stadtverwaltung möchte in diesem Zusammenhang auf die gegenseitige Rücksichtnahme aufm...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_994 Bewegende Fluchtberichte wurden erzählt – Unterschiedliche Ursachen und Nöte - eislingen-online 16.11.2016 ]