zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Bewegende Fluchtberichte wurden erzählt – Unterschiedliche Ursachen und Nöte

16.11.2016 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

 

Flüchtlinge, die zu unterschiedlichen Zeiten und aus unterschiedlichen Gründen ihr Heimatland verlassen haben, berichteten vergangene Woche bei einer Veranstaltung in der Eislinger Stadthalle über ihr Schicksal und ihre zum Teil auch traumatischen Erlebnisse. Die „Flüchtlingsbiografien“ waren Bestandteil der Eislinger „Wochen der Vielfalt“, die diese Woche zu Ende gehen. Dankenswerterweise konnte die Stadt für dieses Projekt das „Forum der Kulturen“ Stuttgart e.V. und die „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt der Engagement Global gGmbH“ gewinnen.

Im Rahmen der Integrationsarbeit der Stadt hatten sich die Verantwortlichen das Ziel gesetzt, Fluchtursachen und –hintergründe aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und der Öffentlichkeit vorzustellen. Deshalb wurde die Veranstaltung so konzipiert, dass Betroffene selbst ihre Geschichte erläutern sollten. Paulino Miguel vom „Forum der Kulturen“ in Stuttgart hatte zwei Gäste mitgebracht und führte mit ihnen ein Interview. Aly Palm erläuterte im Gespräch seine zahlreichen örtlichen Veränderungen. Seine Eltern waren zunächst aus Indien nach Vietnam geflohen. Er selbst machte sich dann aus diesem Land auf nach Europa und kam auf verschiedenen Umwegen schließlich nach Deutschland, wo er bis heute lebt.
Er gehört damit zu den sogenannten „Boatpeople“, die sich mit zum Teil völlig überladenen Schiffen auf die Flucht begaben, was seinerzeit in Deutschland unter anderem zu einer großen Hilfsaktion von Rupert Neudeck („Cap Anamur“) führte.

Aus dem afrikanischen Staat Demokratische Republik Kongo machte sich Cathy Plato auf den Weg. Sie hatte während des Studiums ihren späteren deutschstämmigen Ehemann kennengelernt. Allerdings war sie mit ihrer Tochter nach dem Studienaufenthalt nochmals in ihrem Heimatland, als es dort zu Unruhen, Übergriffen und zu Verfolgungen von Minderheiten kam. Sie beschrieb sehr authentisch die damalige Situation und die Rahmenbedingungen für ihre Flucht. Inzwischen ist sie äußerst gut in Deutschland integriert; sie ist aktiv in zwei Vereinen und hat unter anderem bei der letzten Kommunalwahl in ihrer Heimatstadt für den Gemeinderat kandidiert.

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es um Flüchtlinge, die erst in 2015 oder sogar erst in diesem Frühjahr nach Deutschland beziehungsweise nach Eislingen gekommen sind. Drei Frauen, die in einer Eislinger Flüchtlingsunterkunft mit ihren Familien leben und aus Syrien beziehungsweise dem Libanon stammen, trugen ihre Geschichte vor. Sie nutzten alle die sogenannte „BalkanRoute“. Zwei der drei Frauen wissen bis heute nichts über das Schicksal ihrer Ehemänner.
Eine Betroffene hatte berichtet, dass sie während der Schwangerschaft eines Kindes von einem Giftgasanschlag betroffen war, was nach der Geburt ihres Kindes zu schweren körperlichen Beeinträchtigungen führte. Alle drei Frauen wurden während des Vortrages von ihren ehrenamtlich tätigen „Asylpatinnen“ unterstützt, die sie sehr einfühlsam, liebevoll und mit großem Engagement seit ihrer Ankunft in Eislingen begleiten.

Allen Besuchern, insbesondere aber den zahlreichen ehrenamtlichen Asylpaten in Eislingen, dankte Bürgermeister Herbert Fitterling namens der Stadt für ihren Einsatz und ihre Begleitung. „Wir sind sehr, sehr dankbar für diese Arbeit der Ehrenamtlichen, die das Einleben der Flüchtlinge und ihre zum Teil dramatischen Erlebnisse ein klein wenig abmildern“.

In seiner Begrüßung hatte Herbert Fitterling deutlich gemacht, dass es Ziel der Veranstaltung sei, dem Thema Flucht und Vertreibung „ein Gesicht zu geben“. Gleichwohl bewege man sich auf einem schmalen Grat, weil das Erzählen und Vortragen von zum Teil extrem belastenden Erlebnissen viele schlimme Erinnerungen wieder wachrufe.
Die zahlreichen interessierten Gäste honorierten die Berichte der einzelnen Personen mit großem Beifall und würdigten ihren Mut. Insbesondere die aus Syrien und dem Libanon geflohenen Frauen dankten der deutschen Gesellschaft und vor allem ihren Paten für die Unterstützung, die Betreuung und das Gefühl von Sicherheit.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 16.11.2016: 898

zur Druckansicht

Eislingen

V.l.n.r.: Cathy Plato, Paulino Miguel, Aly Palm (Foto Urheber: Dr. Braitinger)


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Nicole Razavi MdL: 'Mühlbachtrasse - So sieht die Mobilität der Zukunft aus!'

13.12.2017 - PM CDU Razavi - Bild: A.Raisch

Nicole Razavi MdL bescheinigt Eislinger Mühlbachtrasse Modellcharakter für das ganze Land und macht sich für eine Landesförderung stark. „So sieht die Mobilität der Zukunft aus“
„Das Konzept schafft eine ideale Mobilitätsdrehscheibe und gibt den Menschen das Herz Eislingens zurück“

„Das ist die Mobilität der Zukunft“, zeigte sich die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi ...

..lesen Sie hier weiter


Ein Kalender der Vielfalt für Eislingen

Der Integrationsausschuss veröffentlicht erstmals einen Kalender der Vielfalt

09.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bunt gemischt ist die Eislinger Bevölkerung und gehört verschiedenen Ethnien und Religionsgemeinschaften an. 92 unterschiedliche Nationalitäten leben aktuell in Eislingen. Um diese Vielfalt bekannter zu machen, haben sich die Mitglieder mit Migrationshintergrund im Integrationsausschuss entschieden, einen Kalender der Vielfalt auszuarbeiten.

Nicht erst seit den großen Flüchtlingsströmen ...

..lesen Sie hier weiter


SPD: Roter Treff mit Peter Hofelich MdL

Donnerstag, 7. Dezember - 20 Uhr

05.12.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Der SPD-Ortsverein Eislingen lädt für Donnerstag den 07.12. um 20 Uhr zu seiner traditionellen offenen Gesprächsrunde in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65. Unser SPD-Landtagsabgeordneter Peter Hofelich wird über die aktuelle politische Lage in Land und Bund berichten. Im Anschluss daran ist zur freien Diskussion geladen.
Auf Ihr Kommen freut sich die Eislinger SPD.


Erstes Grünes Kamingespräch in Eislingen

30.11.2017 - Joachim Abel

Am Montagabend war Sandra Detzer, Grüne Landesvorsitzende, zu Gast bei den Kreisgrünen. Im Restaurant Zeus in Eislingen fand das gut besuchte Kamingespräch der Kreisgrünen statt. Berichtet wurde über die Sondierungsgespräche in Berlin sowie über die am letzten Wochenende stattgefundene Bundesdelegiertenkonferenz.

Hervorgehoben wurde von Sandra Detzer, dass die Verhandlungsdelegation den...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Kalender 2018: Traditioneller Verkaufsstart auf dem Weihnachtsmarkt

28.11.2017 - CDU Eislingen

Eislinger Kalender mit historischen und aktuellen Aufnahmen für das Jahr 2018: Traditioneller Verkaufsstart am CDU-Stand auf dem Eislinger Weihnachtsmarkt am 2. und 3. Dezember

Viele warten schon darauf: Auf dem Eislinger Weihnachtsmarkt wird der Verkauf des neuen Eislinger Kalenders für das Jahr 2018 wieder traditionell gestartet. Darin zu sehen sind wieder Monat für Monat Aufnahmen aus Ei...

..lesen Sie hier weiter


Achtsamkeit, Erinnerung und Mahnung für den Frieden

Jugendliche engagieren sich beim Gedenken zum Volkstrauertag

20.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit einer Gedenkveranstaltung haben am Sonntag Oberbürgermeister Klaus Heininger, Vertreter des VdK und der Kirchengemeinden, sowie Schüler der Silcherschule den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht. Auch wenn es vielen jungen Menschen schwer fällt, die Bedeutung des Volkstrauertags zu begreifen, waren sich alle Redner einig, dass die Verantwortung für den Frieden bei der nachwachsenden Genera...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Radlerteam beim Stadtradeln im Kreis auf Platz 1

Eislingen hat fast 400 kg CO² in 3 Wochen eingespart

19.11.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Fünf Eislingerinnen und Eislinger hatten sich als Team 'Kaffeehaus' beim diesjährigen Klimabündnis-Stadtradelwettbewerb im Kreis Göppingen angemeldet. Es galt in der Zeit vom 4. bis 24. September diesen Jahres das Auto stehen zu lassen und statt dessen das Fahrrad für alle Fahrten einzusetzen. Eine App ermöglichte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die problemlose Erfassung der geleisteten...

..lesen Sie hier weiter


Isabelle Schanzel: Neue Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Gemeinderats

17.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In der vergangenen Sitzung stellte Oberbürgermeister Klaus Heininger Isabelle Schanzel als neue Schriftführerin in den Sitzungen des Gemeinderats und den Fachausschüssen vor. Sie übernimmt die Aufgaben von Birgit Gunzenhauser, die in einer Kreisgemeinde eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat. Künftig wird Isabelle Schanzel die Wortmeldungen der Ratsmitglieder sowie die Beschluss...

..lesen Sie hier weiter


Wechsel im Eislinger Gemeinderat: Herbert Bidlingmaier geht, Axel Raisch kommt

15.11.2017 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Am Montag gab Oberbürgermeister Klaus Heininger das Ausscheiden des langjährigen Gemeinderats Herbert Bildlingmaier (CDU) bekannt. Axel Raisch (CDU) rückt für den Rest der Amtszeit nach und wurde im Anschluss als neuer Gemeinderat vereidigt.

Der Gesundheit von Herbert Bidlingmaier war es geschuldet, dass der Gemeinderat auf eigenen Wunsch um seine Entlassung aus dem Gremium bat. Er vertra...

..lesen Sie hier weiter


Ein Wochenende im Zeichen der Frauen

Überwältigenden Zuspruch fanden zwei Veranstaltungen in Folge

08.11.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Unter der bewährten Organisation von Elnora Hummel und ihren Helferinnen feierten Frauen vieler unterschiedlicher Nationalitäten, nicht nur aus Eislingen, gemeinsam das 1-jährige Jubiläum des Internationalen Kreativtreffs. Kurz darauf lockte das Internationale Frauenfrühstück wieder Frauen aus aller Welt in die Eislinger Stadthalle.

Was wäre Eislingen ohne seine engagierten Frauen? Um ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

16.11.2017 - Rolf Riegler, Vorsitzender der ARGE der Eislinger Vereine:
Die ARGE lädt zur Terminkonferenz ein.

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2016/2016_994 Bewegende Fluchtberichte wurden erzählt – Unterschiedliche Ursachen und Nöte - eislingen-online 16.11.2016 ]
_2016/2016_994.sauf---_2016/2016_994.auf