zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Deutscher Olympischer Sportbund stellt Eislinger Franz Rink vor

Hohe Berge und das Deutsche Sportabzeichen

05.1.2017 - PM Britta Kuntoff, Wirkhaus GbR, Berlin

 

Eine besondere Würdigung hat die ehrenamtliche Arbeit eines Eislinger Mitbürgers erfahren. Der DOSB -Deutscher Olympischer Sportbund - hat kurz vor Weihnachten das Wirken von Franz Rink für das Deutsche Sportabzeichen, sowie sein Freude am Bergsteigen in einem Artikel veröffentlicht.

http://www.deutsches-sportabzeichen.de/de/das-sportabzeichen/aktuelle-nachrichten/news-singleview/news/hohe_berge_und_das_deutsche_sportabzeichen/

Der Text stammt von Britta Kunthoff, Wirkhaus GbR Berlin:

Hohe Berge und das Deutsche Sportabzeichen
20.12.2016
Franz Rink aus Eislingen freut sich, beide Leidenschaften ausleben zu dürfen.


„Das Deutsche Sportabzeichen ist die Olympiade des kleinen Mannes“, beschreibt Franz Rink den deutschen Breitensportorden. Der 70-Jährige aus Eislingen bei Stuttgart hat 2016 sein 38. Deutsches Sportabzeichen abgelegt. „Die jährliche Wiederholung ist das Wichtigste dabei“, meint der ehemalige Projektmanager bei einer Firma für Textilmaschinenbau.
Franz Rink ist seit 22 Jahren Übungsleiter und Prüfer. „Unsere Saison beginnt mit der Umstellung auf die Sommerzeit Ende März und endet mit dem Beginn der Winterzeit im Oktober“, erklärt er. Jeden Mittwoch ab 18 Uhr steht er dann im Eislinger Eichenbach-Stadion. Ein harter Kern von Sportlerinnen und Sportlern ist immer dabei.
Eine Exceltabelle für das Deutsche Sportabzeichen
„Ich liebe Tabellen und Kalkulationen, das ist einfach von meiner Arbeit geblieben. Deshalb weiß ich auch, dass 2016 an 31 Terminen 320 Sportfreunde- und Freundinnen trainiert haben“, erklärt Franz Rink und fügt hinzu: „Ich war immer da. Meine Frau hat mich manchmal etwas für verrückt erklärt, weil ich los musste, obwohl es geregnet oder gestürmt hat. Wir wohnen gar nicht weit weg vom Stadion. Ich muss da halt rüber, so ist das“, lacht der Pensionär.
Jede Woche verfasst er einen Newsletter für seine Sportabzeichen-Mitstreiter. Im „Stadion Aktuell“ ist dann nachzulesen, welche Sportarten beim letzten Mal dran waren oder wie viele Menschen mitgemacht haben.
In Serie gehen
Das Deutsche Sportabzeichen ist eben für Franz Rink etwas Besonderes. Sein erstes machte er 1966, damals war er bei der Bundeswehr in Braunschweig. Das zweite folgte 1974 im Heimatort Eislingen. „1981 begann ich, gemeinsam mit Arbeitskollegen zu trainieren. Wir wollten uns trotz Arbeitsalltags fit halten“, erzählt der im Böhmerwald im heutigen Tschechien Geborene. Seitdem hat er kein Jahr mehr ohne das Deutsche Sportabzeichen vorübergehen lassen. „Es sind mittlerweile 36 Stück in Serie, da bin ich schon ein bisschen stolz drauf“, lacht Franz Rink. Er ist ein Sportler durch und durch.
Zweimal die Woche läuft Rink morgens um acht Uhr 5.000 Meter, und zu seinem Sommer gehört seit 10 Jahren die Dauerkarte für das Freibad. „Die Schwimm-Saison hat 120 Tage. Da ich eine Statistik führe, weiß ich, dass ich aber 168 Mal im letzten Sommer meinen Kilometer geschwommen bin. Denn manchmal gehe ich sogar zwei Mal am Tag ins Freibad“, erzählt Franz Rink.
Hoch hinaus
Manchmal braucht er auch davon eine Auszeit. Seit über 30 Jahren gehört er zum Deutschen Alpenverein und Berg- und Gletschertouren gehören zum Jahresprogramm. „Mit der Sektion Hohenstaufen machen wir Hochtouren im gesamten Alpenraum und sind dabei bis zu zwölf Stunden lang unterwegs. Wir waren unter anderen im schweizerischen Kanton Wallis auf der Dufourspitze (4.634 m). Mit einem Freund habe ich 38 Tage lang Nepal besucht und dabei den Kala Pattar (5.643 m) bestiegen. Unvergesslich bleiben auch die 23 Tage in Peru, wo der Diablo Mundo (5.400 m) in den Anden erklommen wurde, sagt Rink, der das Abenteuer sucht. „Die Berge, da hole ich mir die Kraft für das tägliche Überleben“, schmunzelt er.
Das Deutsche Sportabzeichen ermöglicht Begegnungen
Diese Kraft kann er nutzen, eben auch für das Deutsche Sportabzeichen. Als die Sportabzeichen-Tour 2015 Station im thüringischen Sonneberg machte, zögerte er nicht lang. Die Spielzeugstadt Sonneberg ist Partnerstadt von Göppingen, in der Modelleisenbahnen hergestellt werden. Göppingen ist die direkte Nachbarstadt von Eislingen.
Eine Delegation von insgesamt sechs Prüferinnen und Prüfer aus dem Sportkreis Göppingen reiste zu der Veranstaltung mit dem Schwerpunkt Inklusion.
Franz Rink erinnert sich: „Waltraut Bühler, Sportabzeichenreferentin des Kreises Göppingen, und ihr Mann Rudi organisierten die Fahrt. Beide hatten die Abnahmeberechtigung für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung. Wir anderen vier prüften unter den üblichen Bedingungen.“
Das Deutsche Sportabzeichen – auch in Zukunft
Für Franz Rink waren diese Reise und die Begegnungen, die ihm durch das Deutsche Sportabzeichen möglich waren, Höhepunkten unter vielen anderen, die er durch das Deutsche Sportabzeichen erleben durfte. Er ist schon gespannt, mit welcher Form von Bewegung und Spaß ihn das Deutsche Sportabzeichen 2017 überraschen wird.
Sein größter Wunsch ist gesund zu bleiben und seine Erfahrungen an die Jugend weiterzugeben.




Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Artikel:

http://www.deutsches-sportabzeichen.de/de/das-sportabzeichen/aktuelle-nachrichten/news-singleview/news/hohe_berge_und_das_deutsche_sportabzeichen/

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 05.01.2017: 1958

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Deutsches Sportabzeichen - DAV Sektion Hohenstaufen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

TSG Fechten: Qualifikationsturnier in Dortmund

18.6.2018 - Adrian Degen

Vergangenes Wochenende fand das alljährliche Qualifikationsturnier in Dortmund statt. Insgesamt 15 Fechterinnen und Fechter starteten für die TSG Eislingen. Insgesamt konnten drei Finalplatzierungen erzielt werden.
Bei den Damen konnte Paula Singer das beste Ergebnis erzielen. Sie kämpfte sich bis ins Viertelfinale vor, musste sich dort aber der späteren Turniersiegerin Larissa Eifler geschl...

..lesen Sie hier weiter


Mit Muskelkraft von Eislingen in 760 km nach Berlin

Eislinger SPD Raddelegation besucht Leni Breymaier im Reichstag

08.6.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Letztes Jahr wurde die Idee geboren, mit dem Fahrrad von Eislingen nach Berlin zu radeln.
Jetzt zu Pfingsten wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Pfingstsamstag starteten vier Eislinger Radler*innen, Angela Schirling, Ingrid Held, Peter Schirling und Hans-Ulrich Weidmann begleitet von zwei Radbegeisterten aus Mannheim und Berlin in Eislingen und kamen wie geplant am darauffolgenden Sonntag in B...

..lesen Sie hier weiter


Der Radsommer nimmt Fahrt auf

Aktionen und Angebote laden ein, das Fahrrad im Alltag und Freizeit zu nutzen

05.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ab 10. Juni treten der Landkreis Göppingen und damit auch die Stadt Eislingen beim dreiwöchigen „STADTRADELN“ gemeinsam in die Pedale. Erste Kilometer können bei der Auftaktveranstaltung - der RadSternfahrt des ADFC nach Stuttgart -gesammelt werden. Die neuen Radroutenpläne des Landkreises Göppingen bieten zudem ein abwechslungsreiches Angebot, das mit dem RadWanderBus leicht erreicht we...

..lesen Sie hier weiter


Erfolgreiche Fechter*innen aus Eislingen bei den deutschen Meisterschaften

Shannen Kuhn: Deutsche A-Jugend-Meisterin

02.6.2018 - Adrian Degen

Vergangenes Wochenende war wieder einmal ein voller Erfolg für die Fechtabteilung der TSG Eislingen. Bei den Deutschen A-Jugend Meisterschaften, in Rostock, konnten die Fechterinnen und Fechter insgesamt fünf Medaillen gewinnen. Shannen Kuhn sicherte sich den Titel der Deutschen Meisterin, Antonio Heatchock wurde Deutscher Vizemeister und Clara Mäschke gewann eine Bronzemedaille. Bei den am n...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: Sechs Mal Edelmetall für den Stützpunkt Eislingen/Göppingen

15.5.2018 - Adrian Degen

Vergangenes Wochenende war wiedermal ein voller Erfolg. Die Fechter des Stützpunktes Eislingen/Göppingen konnten gleich zwei Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille aus Dormagen mit nach Hause bringen. Ein ergebnisreiches Wochenende, mit tollen kämpfen, schönen Fechtmomenten, dass sich auf jeden Fall gelohnt hat.
Am Samstag startete als erstes der Wettbewerb der Jungs. Di...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Handbälle und Trikots für eine jordanische Schule

Großzügige Spende der TSG – Handballabteilung Eislingen

09.5.2018 - Ingrid Held

In der 90 000 Einwohnerstadt Salt bei Amman, besuchen ca. 100 gehörlose Kinder die Internatsschule „Holy Land Institut for the deaf“. Bisher spielten dort die Kinder und Jugendlichen vorwiegend Fußball. Das wird sich jetzt vielleicht ändern. Leon Held aus Eislingen absolviert zurzeit seinen Freiwilligendienst in diesem Institut und ist u.a. für die Freizeitgestaltung mitverantwortlich. Er...

..lesen Sie hier weiter


Skateplatz: Umbauarbeiten haben begonnen

06.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadtverwaltung bittet alle Kinder und Jugendlichen um Verständnis, dass bis zur Fertigstellung der Anlage im Juni die Skateanlage beim Jugendhaus Talx nicht benutzt werden kann.

In mühevoller Kleinarbeit und mit viel Elan und Begeisterung haben die Eislinger Jugendlichen im Vorfeld ein Modell für den Skateplatz entworfen, der jetzt als Grundlage für die Umgestaltungsmaßnahme dient. D...

..lesen Sie hier weiter


Besser spielen - Das Forum Eislinger Spielplätze ruft zur Umfrage auf

03.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Es gibt viele Wünsche, Anregungen und Vorschläge seitens der Eltern für die Gestaltung der Eislinger Spielplätze. Um einen umfassenden Überblick davon zu bekommen, bittet das Kinder- und Jugendbüro Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe.

Vor kurzem Nachmittags trafen sich am vergangenen Freitag die Elternbeiratsvorsitzenden Michael Barth (Ev. Kindergarten Regenbogen) und Katja Bühl (Kinde...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Fechter gewinnen zweimal Silber bei den Deutschen Meisterschaften

29.4.2018 - Adrian Degen

Bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven am vergangenen Wochenende in Künzelsau konnten die Fechter der TSG Eislingen wieder einmal ein tolles Ergebnis erzielen. Die beiden Mannschaften sicherten sich beide den Titel des Deutschen Vizemeisters und gewannen Silber.
Am Samstag konnte Frederic Kindler im Einzelwettbewerb mit Platz 7 das beste Ergebnis bei den Herren erzielen. Er startete gut ...

..lesen Sie hier weiter


TSG Fechten: U17/U20 Weltmeisterschaft in Verona

18.4.2018 - Adrian Degen

ergangene Woche endete die U17/U20 Weltmeisterschaft der Säbelfechter und Säbelfechterinnen in Verona (Italien). Eine Woche voller Anstrengungen, Emotionen pur, tollen Leistungen aber auch bittere Niederlagen ging zu Ende. Ein Jahr lang arbeiteten die drei Fechterinnen und Fechter aus Eislingen auf diesen Moment hin und erzielten ein Ergebnis mit dem man durchaus zufrieden sein darf.
Am 4. Apr...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2017/2017_1068 Deutscher Olympischer Sportbund stellt Eislinger Franz Rink vor - eislingen-online 05.1.2017 ]
_2017/2017_1068.sauf---_2017/2017_1068.auf