zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Miteinander reden schafft Akzeptanz

Internationaler Frauentreff Eislingen unterstützt Frauen aus Fluchtgebieten

15.2.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Das Angebot startete erstmals im Rahmen der Wochen der Vielfalt im Oktober 2016. Die Initiatorinnen der eislinger frauen aktion (efa) möchten mit diesem speziellen Angebot vor allem Flüchtlingsfrauen unterstützen, die in Eislingen untergebracht sind.

Die neue 1. Vorsitzende der efa, Gönül Neuen, kann dabei auf ein gut vernetztes und erfahrenes Organisationsteam bauen. Mit im Boot sind Initiatorin Dr. Heide Kottmann, Ulla Schöffel und Kai Schneider, die sich als Team dem Angebot von Frauen für Frauen verschrieben haben. Im Vordergrund stehen dabei vor allem Gespräche über die unterschiedlichen Kulturen, das Kennenlernen von Alltagssituationen bei gemeinsamen Unternehmungen und die Möglichkeit, mehr über die Rechte und die Rolle von Frauen in Deutschland kennen zu lernen. „An zwei Treffen haben wir den Teilnehmerinnen auch einen Malkurs mit Anu Paflitschek,
der Leiterin der Initiative Mahlwerk in Plochingen angeboten, der sehr gut angekommen ist“, erzählt Heide Kottmann beim letzten Internationalen Frauentreff, der ausnahmsweise im Kleinen Sitzungssaal im Rathaus stattfand. Möglich gemacht hatte dies eine Einladung von Oberbürgermeister Klaus Heininger, der von der Doppelbelegung der Räumlichkeiten in der „Alten Post“ erfahren hatte. Bei einem Kurzbesuch des Stadtoberhaupts revanchierten sich efa prompt mit einer Einladung zu Kaffee und Kuchen. „Wir freuen uns über jeden Verein und jede Organisation, die ergänzend zum Engagement der stark belasteten Asylpaten Hilfe und Unterstützung zur Integration der Flüchtlinge leisten“, bekräftigt das Stadtoberhaupt die Ziele der efa-Frauen. Damit sich die Teilnehmerinnen ungestört unterhalten und austauschen können ist an alles gedacht. Zwei arabisch und französisch sprechende Dolmetscherinnen haben sich ehrenamtlich bereit erklärt, die sprachlichen Barrieren aufzulösen und in einem separaten Raum bietet das efa-Team eine Spielecke mit Kinderbetreuung an.
Das Frauentreff findet einmal monatlich in den Räumen der „Alten Post“ statt. Interessierte Frauen sind herzlich willkommen
(Ansprechpartnerin: Dr. Heide Kottmann, E-Mail: heide@kottmann.de; Tel. Nr.: 0 716 61 / 81 45 26)

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 15.02.2017: 656

zur Druckansicht

Von Frauen für Frauen: Bei einer kurzen Stippvisite begrüßte OB Klaus Heininger den Internationalen Frauentreff, der sich diese Woche im kleinen Sitzungssaal , getroffen hat.


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen - Eislinger Frauenaktion efa -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Abkühlung für Bewohner und Mitarbeiter im Altenzentrum St. Elisabeth

28.6.2017 - Silvia Schwenzer

Die tropischen Temperaturen der letzten Tage machten eine Abkühlung für die Bewohner und Mitarbeiter des Altenzentrum St. Elisabeth notwendig.
Bisher war die Erfrischung immer in Form von Eis ausgeteilt worden. Der Küchenchef Ronny Bobert und Koch Christian Lehmann verarbeiteten dieses Mal das Eis zu Milchshakes und verteilten diese auf den Wohnbereichen. Die Bewohner und Mitarbeiter konnten ...

..lesen Sie hier weiter


Verbindung zwischen Altem und Neuem

Segnung der Heiligen Elisabeth im Altenzentrum St. Elisabeth

28.6.2017 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Freitagvormittag fand im Altenzentrum St. Elisabeth die Segnung der Steinfigur der Heiligen Elisabeth statt. Bewohner, Gäste und Mitarbeiter versammelten sich im Anschluss an den katholischen Gottesdienst im Atrium und wurden von Pfarrer Bernhard Schmid herzlich begrüßt.
Die Steinfigur, die am Eingang des alten Pflegeheimes angebracht war, hat nun einen neuen Platz gefunden. I...

..lesen Sie hier weiter


Zurück! Die Halsbandschnäpper haben ihre Nistkästen bezogen.

BUND/NABU: Gefährdete Vogelart brütet in Eislingen

23.6.2017 - BUND/NABU Gerhard Rink

Der BUND Eislingen und der NABU sind erfreut: In ihren Nistkästen um Eislingen brüten auch in diesem Jahr einige Paare der gefährdeten Vögel.

Die Halsbandschnäpper kehren erst sehr spät im Jahr von ihren weiten Winterquartieren in Südafrika zurück und finden dann meist schon alle Nisthöhlen besetzt. Aus diesem Grund hatten vor einigen Jahren der BUND Eislingen und der NABU in den Obst...

..lesen Sie hier weiter


Entspannen-Wohlfühlen- Ankommen

Angebot für Bewohner der Pflegeoase St. Elisabeth

23.6.2017 - Silvia Schwenzer

Unter diesem Motto hat Pia Ritter, Entspannungstrainerin, die Bewohner der Pflegeoase im Altenzentrum St. Elisabeth besucht und mit verschiedenen Techniken der Entspannung zum Wohlbefinden der Bewohner beigetragen.
Mit unterschiedlichen Düften wurden die Sinne der Bewohner zu Beginn des Angebotes angeregt. Im Hintergrund spielte Frau Ritter die verschiedenen Töne der unterschiedlich großen K...

..lesen Sie hier weiter


Harte Schale, weicher Kern –Tagespflegegäste St. Elisabeth besuchen Straußenfarm

23.6.2017 - Silvia Schwenzer

Wussten Sie, dass sich ein Mensch mit bis zu 115 kg auf ein Straußenei setzen kann, ohne dass es zerbricht?
Diese und viele andere Fragen wurden unseren Gästen der Tagespflege St. Elisabeth bei einem Ausflug zur Straußenfarm „Lindenhof“ in Böhmenkirch beantwortet.
Am Donnerstag, den 08. Juni 2017, startete nach dem Mittagessen der gefüllte Tagespflegebus mit 6 begeisterten Gästen in...

..lesen Sie hier weiter


„… und langsam wird es dunkel -

Alzheimer, Tagebuch einer Krankheit“

23.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die sozialdiakonische Stelle Ehrenamtsförderung und das Eislinger Demenz-Netzwerk laden am Dienstag, 27.06.2017 zur Lesung mit Autorin Helga Maria Fix um 17:00 Uhr ins große Foyer der Eislinger Stadthalle ein.

Helga Maria Fix ist die Autorin des Buches „… und langsam wird es dunkel – Alzheimer, Tagebuch einer Krankheit“. Zugleich war sie betroffene Tochter einer demenzkranken Mutter ...

..lesen Sie hier weiter


Neuer Anstrich und viele Ideen

Der Arbeitskreis Talx startet mit den ersten Renovierungsarbeiten im Jugendhaus

23.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nachdem vor einigen Wochen damit begonnen wurde, das Jugendhaus zu entrümpeln, startete der Arbeitskreis Talx vergangenen Mittwoch mit den ersten Streich- und Säuberungsarbeiten.

Im Jugendhaus herrscht reger Betrieb. Doch ist es nicht so, wie jeden Mittwoch im offenen Treff. Mehrere Jugendliche streichen mit kleinen und großen Farbrollen die Wände im Erdgeschoss, andere kleben Leisten und ...

..lesen Sie hier weiter


Wolle Kriwanek führt die Hitliste des Mitsingabends an

Noch gut eine Woche kann abgestimmt werden

19.6.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

Damit sich die Feschtagsmusik musikalisch auf die Eislinger Wünsche für den Mitsingabend vorbereiten kann, kann nur noch bis eine Woche vor dem 1.Juli 2017 abgestimmt werden.
Im Moment führt Wolle Kriwanek mit 'Gugg gugg i han a ufo …' die Hitliste der Wünsche an.
Hier die weiteren vorderen Plazierungen:

1: Gugg gugg i han a ufo … Wolle Kriwanek
2: Hello Mary Lou Gene Pitney
...

..lesen Sie hier weiter


„Darf ich bitten“ - 3.Tanznachmittag für Seniorinnen und Senioren

15.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Am Montag, 19. Juni 2017 öffnet der Tanznachmittag des Eislinger Demenz-Netzwerkes wieder seine Pforten. Von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr können Seniorinnen und Senioren unter der Leitung von Ingeborg Braun und Helmut Leitenberger im Gemeindehaus der St. Markus Kirche das Tanzbein schwingen.

„Tanzen ist nicht nur für die Fitness und für ein besseres Körpergefühl gut, sondern hat auch nachwe...

..lesen Sie hier weiter


Gut vorbereitet in die WaWuWo

Betreuerinnen und Betreuer haben erfolgreich den Jugendleiterlehrgang absolviert

09.6.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Für die Waldwunderwochen haben sich die rund 40 ehrenamtlichen Betreuer bei einem Wochenendlehrgang auf die Ferienfreizeit vorbereitet. Vor allem rechtliche und pädagogische Themen, der Naturschutz und natürlich das bunte und abwechslungsreiche Angebot für die Kinder standen dabei im Vordergrund des Seminars.

„Ab in den Dschungel!“ Das ist das Motto der Waldwunderwochen, das sich in d...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2017/2017_1129 Miteinander reden schafft Akzeptanz - eislingen-online 15.2.2017 ]