zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Eislingen profitiert von Förderprogramm für nichtinvestiven Städtebau

Peter Hofelich (SPD) und Alex Maier (Grüne) freuen sich über die Förderung

30.7.2017 - Hans-Ulrich Weidmann

 

Eislingen profitiert mit 100.00 Euro von dem in der letzten Legislaturperiode von Grün-Rot eingeführten Programm. Damit soll unter anderem in der Innenstadt die ehrenamtliche Umgestaltung des Jugendhauses gefödert werden.

Peter Hofelich:
Eine gute Nachricht für Eislingen: Mit einer Summe von 100.000 Euro wird die Städtebauförderung 2017 gefördert werden. Das Geld kommt drei Projekten für Jugendliche zugute. Sie drehen sich um „Partizipation“, „Barrierefreiheit“ und „Mädchenarbeit“. Das in der vorherigen Legislaturperiode neu eingeführte Programm soll die städtebauliche investive Förderung, von der insbesondere Eislingen seit einigen Jahren stark profitiert, um Projekte des sozialen Zusammenlebens in Zentren und benachteiligten Quartieren, also der nicht-investiven Förderung, ergänzen. Das 2015 gestartete Programm war insbesondere ein Anliegen der SPD.

„Die Entscheidung des Wirtschaftsministeriums, im Rahmen der Sanierungsmaßnahme ‚Stadtmitte‘ die Projekte in Eislingen mit 100.000 Euro zu fördern, spricht für die guten Konzepte für Jugendbeteiligung in Eislingen“, betont Hofelich mit Blick auf den Umzug des Jugendhauses und die Förderzusage. Durch die Fördersumme können sich junge Menschen in der Jugendarbeit künftig noch intensiver einbringen und sogar die neuen Räumlichkeiten mitgestalten. Zudem werden Jugendliche im Rahmen ihrer Ausbildung daran mitarbeiten, die Zugänge zum Jugendhaus barrierefrei zu gestalten. Auch Mädchenprojekte werden gefördert: So sollen junge Frauen ihre eigenen Räume einrichten, um dort künftig neue Aktionen zu entwerfen.

Die Projekte werden gefördert, um die Ortsmitte zu stärken und im Sinne einer „sozialen Stadt“ Jugendliche zu aktivieren, die sich für ihren Ort engagieren. Dabei sollen auch Zugewanderte junge Menschen angesprochen werden. „Es ist ein gutes Zeichen, dass sich die engagierten Jugendlichen in Eislingen künftig noch stärker an ihrem Jugendhaus beteiligen können. Schließlich lebt Jugendbeteiligung vom Gestaltungswillen der Heranwachsenden für ihre Stadt“, so der SPD-Politiker. Hofelich: „Es würde mich freuen, wenn künftig auch weitere Städte und Gemeinden im Wahlkreis Anträge für das Programm stellen. Wir im Filstal haben sicher Ideen und Notwendigkeiten zuhauf!“


Alex Maier:
Mit 100.000 Euro profitiert die Eislinger Stadtmitte von der nichtinvestiven Städtebauförderung des Landes. „Uns Grünen ist es ein wichtiges Anliegen, dass Einwohnerinnen und Einwohner aller Generationen am Leben im Quartier aktiv teilnehmen können. Mit den Fördermitteln geben wir den Kommunen die Möglichkeit, Bewohner*innen bei der Gestaltung der Wohnquartiere unmittelbar einzubinden und Quartiersmanagement nachhaltig zu verankern“, so Grünen-Landtagsabgeordneter Alex Maier. Ob ehrenamtliches Engagement, Freizeitgestaltung, Integration von Migrantinnen und Migranten, Inklusion von Menschen mit Behinderung oder Teilhabe von älteren Menschen – in Wohnquartieren werden viele wichtige Fragen des Zusammenlebens entschieden. Die Mittel ermöglichen in bestehenden Sanierungsgebieten der „Sozialen Stadt“, der „Aktiven Stadt- und Ortsteilzentren“ und des Landessanierungsprogramms begleitende nichtinvestive Maßnahmen zur Quartiersentwicklung.

Jugendliche gestalten hierbei unter anderem die neuen Räumlichkeiten des umgezogenen Jugendhauses mit. Das soll dazu beitragen, dass sie sich mit dem eigenen Stadtteil identifizieren.

Das Programm sei ein wichtiger Baustein, um die Erfolge der städtebaulichen Erneuerung vor Ort zu verstetigen. „Unser Ziel ist die Stärkung städtebaulicher Quartiere. Deshalb ist es so wichtig, dass wir die Menschen vor Ort in die Entwicklung einbinden. Über dieses aktive Miteinander im Quartier, den Dialog und gemeinsame Projekte stärken wir die sozialen Strukturen im Quartier und den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, betont Maier.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 30.07.2017: 1181

zur Druckansicht


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen - Die Grünen Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Anita Golez verstärkt das Sachgebiet Immobilienmanagement

18.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Seit 1. Juli 2018 gehört Anita Golez zum Team des Amts für Hochbau und Immobilien.

Bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, wohnungslosen Menschen eine Bleibe zu bieten und Gewerbeimmobilien für einen regen Handel zur Verfügung zu stellen gehört zu den Kernaufgaben des Sachgebiets Immobilien. Besonders die Schaffung von Wohnraum hat das gesamte Baudezernat in den letzten Jahren in...

..lesen Sie hier weiter


CDU Eislingen fordert bessere Überwachung der Fahrradfahrer

Scheinbar rechtsfreie Straßenräume verleiten immer mehr Radler zu Verstößen

17.7.2018 - PM CDU

Kürzlich wurde im Verwaltungsauschuß des Gemeinderates die Bilanz der Verwarnungen und Verstöße, die von Kraftfahrzeugen begangen wurden, vorgestellt. Mit verschiedenen Anlagen wird der motorisierte Verkehr intensiv überwacht und mit Strafen belegt.

Die CDU Eislingen vertritt die Meinung, das die Ortspolizeibehörde ihre Bemühungen bei der Überwachung des Radverkehrs intensivieren sollt...

..lesen Sie hier weiter


Bürgerfragestunde auf Antrag der CDU ausgeweitet

CDU Eislingen erfolgreich mit Initiative für mehr Bürgerfreundlichkeit

17.7.2018 - PM CDU

Die CDU Eislingen freut sich über einen Zugewinn an Bürgernähe in der Stadt. Auf Antrag der CDU-Fraktion stimmte der Eislinger Gemeinderat einstimmig am Montag, den 16.07.2018 dafür, künftig vor jeder Gemeinderatssitzung eine Bürgerfragestunde abzuhalten. „Dadurch haben die Bürger eine noch bessere Möglichkeit, ihre Anliegen zeitnah öffentlich vorzutragen und nicht jeweils drei Monate ...

..lesen Sie hier weiter


Stelle im Bauverwaltungsamt mit Maren Wechmann neu besetzt

Maren Wechmann tritt in die Fußstapfen von Birgit Mangold

12.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Im Rahmen eines Jobsharing-Models wird Maren Wechmann künftig gemeinsam mit Rebecca Lang Trauernde bei Bestattungsfällen beraten oder auch Hilfestellung bei der Auflösung von Gräbern geben. Außerdem ist sie im Bereich der Bauverwaltung für die Anhörung von Nachbarn bei Bauantragsverfahren zuständig.
Die gelernte Bürokauffrau und Industriefachwirtin sucht bei der Stadtverwaltung Eislinge...

..lesen Sie hier weiter


Birgit Mangold im Rahmen einer kleinen Feier in den Ruhestand verabschiedet

10.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Für Birgit Mangold beginnt nach fast 23 Jahren bei der Stadtverwaltung Eislingen der verdiente Ruhestand.

Für die Eislinger Bürgerinnen und Bürger war die angehende Rentnerin Ansprechpartnerin in Sachen Staatsangehörigkeitsangelegenheiten, Namensänderungen und bei Trauerfällen. Besonders letzteres erforderte Einfühlungsvermögen und Verständnis für die besondere Situation, in der sic...

..lesen Sie hier weiter


Roter Treff: 'Neues aus dem Landtag'

03.7.2018 - Mathias Ritter

Für Donnerstag, den 05.07.18, lädt der SPD-Ortsverein Eislingen/Fils auf 20 Uhr zu seiner traditionellen offenen Gesprächsrunde in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65.
Peter Hofelich, Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Göppingen, wird über aktuelle Entwicklungen im Stuttgarter Landtag berichten. Im Anschluss daran besteht wie immer die Möglichkeit zur freien Diskussion.

Auf Ihr Ko...

..lesen Sie hier weiter


Oberbürgermeister Klaus Heininger wird für seine zweite Amtszeit verpflichtet.

Viel erreicht, noch viel zu tun

28.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

„So wahr mir Gott helfe!“ Dieser Zusatz war dem neuen und alten Oberbürgermeister wichtig, als er Eislingen für seine zweite Amtszeit die Treue schwor. Aus den Fraktionen des Gemeinderats und von Regierungspräsident Wolfgang Reimer gab es viel Lob für das bisher geleistete und Geschenken zur Wiederverpflichtung.

Den Anfang machte Stadtrat Manfred Strohm der, als erster ehrenamtlicher S...

..lesen Sie hier weiter


Busfahrt zum Landesseniorentag in Waldkirch

Noch einige Plätze frei für Fahrt am 4.Juli

21.6.2018 - Harald Kraus

Der Kreisseniorenrat Göppingen fährt am Dienstag, 4. Juli, zum Landesseniorentag in Waldkirch und hat im Bus noch einige Plätze frei; sie können unter Telef. 07161/817504 oder kraus-eislingen@web.de gebucht werden. Der Fahrpreis beträgt 20 Euro. Rückkehr ist gegen 21 Uhr.

Abfahrt ist frühmorgens mit Zustiegsmöglichkeiten in mehreren Kreisgemeinden. Die Veranstaltung findet im Rahmen d...

..lesen Sie hier weiter


Neue Mitarbeiterin im Bürgerbüro

Sevgi Saglik ergänzt im Rathaus das Team im Bürgerbüro

20.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Aufgabenschwerpunkt von Sevgi Saglik sind alle typischen Aufgaben, die im Bürgerbüro anfallen: Bürgerinnen und Bürger können künftig bei ihr ihren Wohnsitzwechsel anmelden, einen Personalausweis, Reisepass oder ein Führungszeugnis beantragen. Ebenso werden von ihr Führerscheinanträge und ausländerrechtliche Anträge angenommen und an die zuständigen Behörden weitergeleitet. Als neues ...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Stadträte+innen radeln für ein gutes Klima

18.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bei der RadSternfahrt nach Stuttgart legten drei Stadträte den Grundstock für den Wettbewerb um die meisten Kilometer

Deutschlandweit beteiligen sich Kommunalpolitiker und Bürger beim Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis für mehr Klimaschutz und Radverkehr. Dabei geht es darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitra...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2017/2017_1390 Eislingen profitiert von Förderprogramm für nichtinvestiven Städtebau - eislingen-online 30.7.2017 ]
_2017/2017_1390.sauf---_2017/2017_1390.auf