zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Ein Kalender der Vielfalt für Eislingen

Der Integrationsausschuss veröffentlicht erstmals einen Kalender der Vielfalt

09.12.2017 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Bunt gemischt ist die Eislinger Bevölkerung und gehört verschiedenen Ethnien und Religionsgemeinschaften an. 92 unterschiedliche Nationalitäten leben aktuell in Eislingen. Um diese Vielfalt bekannter zu machen, haben sich die Mitglieder mit Migrationshintergrund im Integrationsausschuss entschieden, einen Kalender der Vielfalt auszuarbeiten.

Nicht erst seit den großen Flüchtlingsströmen in den letzten Jahren zeichnen sich die Einwohner in Eislingen durch eine große Vielfalt aus. Menschen unterschiedlichster Ethnien und Religionen wohnen seit Jahrzehnten gemeinsam in Eislingen. Bedingt durch ihre Funktion als Industriestadt weist die Stadt Eislingen seit vielen Jahren einen hohen Ausländeranteil auf. Mit dem Beginn des Zuzugs der Gastarbeiter in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erhöhte sich der Anteil der Ausländer an der Bevölkerung regelmäßig.
Im Jahr 1961 wies die Stadt einen Ausländeranteil von 2,8 % auf. Der Anteil stieg auf 9,5 % im Jahr 1970 auf 14,6 % im Jahr 1975. In den Jahren 1980 und 1990 betrug der Anteil etwa 17 % und pendelte sich zum Jahrtausendwechsel auf etwa 20 % ein. Aktuell liegt der Ausländeranteil bei etwa 21 %. Die Statistik berücksichtigt nur die Einwohner mit ausländischem Pass. Nicht in der Statistik erscheinen die Eislingerinnen und Eislinger, die einen deutschen Pass, jedoch ihre Wurzeln im Ausland haben. Es gibt zwar keine amtlichen Erhebungen, jedoch geht man davon aus, dass zur Gruppe der Migranten 30 - 40 % der Bevölkerung von Eislingen, also zwischen 6.300 und 8.400 von circa 21.000 Personen gehören. Gleichzeitig stieg auch die Vielfalt an Nationen, die in Eislingen leben von 74 im Jahr 2007 auf aktuell 92 an.

Jede Nation, jede Kultur hat ihre eigenen weltlichen und religiösen Traditionen, Gebräuche und Feste. Auch diese machen das Leben in Eislingen vielfältiger und bunter. Christentum, Islam, Judentum, der Buddhismus und der Hinduismus, die fünf Weltreligionen, spiegeln die Vielfalt der Religionen wieder. Der „Kalender der Vielfalt“ der Stadt Eislingen zeigt den Reichtum an Feier- und Gedenktagen verschiedener Religionen und Kulturen, die in Deutschland und auch in Eislingen gemeinsam leben. Er soll dazu dienen, Menschen aus verschiedensten Religionen miteinander ins Gespräch zu bringen. So können sich Christen, Juden, Muslime, Hinduisten und Buddhisten gegenseitig zu Feiertagen gratulieren und gleichzeitig deren Bedeutung kennenlernen.

Er soll ein Beitrag zur gegenseitigen Verständigung sein und als Handwerkzeug für das tägliche Miteinander mit Geschäftspartnern, Kunden, Nachbarn, Kollegen oder Mitschülern dienen.
Der „Kalender der Vielfalt“ ist in den Formaten A 2 und A 3 erhältlich. Er kann ab Montag, 11. Dezember 2017 kostenlos an der Infotheke im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Abgabe ist beschränkt auf ein Exemplar im Format A 2 und zehn Exemplare im Format A 3 pro Person (das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht). Eine Downloadversion steht auf der Homepage der Stadt Eislingen (www.eislingen.de) zur Verfügung.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 09.12.2017: 1319

zur Druckansicht

Eislingen


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Partnerschaftsbesuch in Villàny

13.10.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Mit Südungarn verbinden kundige Eislingerinnen und Eislingern meistens spontan die Partnerstadt Villàny, die sich vor allem zur Weinlese für viele internationale Besucher rüstet. Höhepunkt ist unbestritten das „Rotwein-Festival“, zu dem Oberbürgermeister Klaus Heininger wieder eine herzliche Einladung von seinem Amtskollegen Gyula Takáts erhielt. Anfang Oktober reiste aus diesem Anlass...

..lesen Sie hier weiter


Wochen der Vielfalt in Eislingen

13.10.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Nach zwei Wochen und 21 Veranstaltungen endeten die Veranstaltungsreihe mit dem Theaterstück „ Oh Gott, die Türken integrieren sich - Integration zum Mitlachen“.

So vielfältig wie die Eislinger Bevölkerung, immerhin haben 4.670 der 21.551 EinwohnerInnen Eislingens keine deutsche Staatsbürgerschaft, präsentierte sich auch Eislingen während der Wochen der Vielfalt. Zahlreiche Vereine,...

..lesen Sie hier weiter


Hauptversammlung der Jungen Union Eislingen/Salach/Ottenbach (JU ESO)

Theresa Pauli neue Vorsitzende der Jungen Union Eislingen/Salach/Ottenbach

10.10.2018 - PM JU

anz besonders freute sich der Ortsverband über den Besuch von Stadtrat Axel Raisch (Eislingen) sowie Gemeinderat Stefan Arnold (Salach), die von den aktuellen Entwicklungen in den Kommunen berichteten. Vor allem interessierten sich die Anwesenden natürlich für die jungen Themen wie zum Beispiel die Entwicklungen rund um das Thema Jugendraum in Salach. Auch im kommenden Geschäftsjahr möchte s...

..lesen Sie hier weiter


ADFC Bikenight machte Station in Eislingen

ADFC: Stimmung satt – Erste Göppinger BikeNight

01.10.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Der ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club hat am vergangenen Freitag-Abend zur ersten Bikenight eingeladen und fast 100 Radfahrer*innen folgten dem Aufruf. In Eislingen am Rathaus machte die Radler zu einer kurzen Kundgebung Station.

Der ADFC übermittelte uns hierzu folgenden Pressemitteilung:

Zum ersten Mal waren die Fahrradfahrenden in und um Göppingen eingeladen bei der ADFC – Bike...

..lesen Sie hier weiter


Karin und Werner Schuster: Verabschiedung aus dem CDU-Vorstand

Riesen-Überraschung in Schwäbisch Gmünd

01.10.2018 - CDU Eislingen, Matthias Bolch

Im reizend hergerichteten Trau- und Empfangszimmer der ältesten Stauferstadt überraschte Richard Arnold zusammen mit der Vorsitzenden des Verbands Musik und Gesang, Ramona Kunz, die Gäste aus Eislingen mit einem Sektempfang und einer Führung durch das Rathaus. Dabei nahm Arnold seine Parteifreunde aus Eislingen auch mit auf den Rathausbalkon – eine Ehre die nur wenigen Besuchern zuteil wird...

..lesen Sie hier weiter


Roter Treff: Bericht aus Berlin mit Heike Baehrens MdB

Donnerstag, 4.Oktober 2018 - 20 Uhr - Restaurant Zeus, Eislingen

01.10.2018 - Mathias Ritter, SPD Pressereferent

Für Donnerstag, den 04.10.18, lädt der SPD-Ortsverein Eislingen/Fils auf 20 Uhr zu seiner traditionellen offenen Gesprächsrunde in das Restaurant Zeus, Hauptstraße 65.
Heike Baehrens, Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Göppingen, wird über aktuelle Ereignisse in der Bundespolitik und ihre politische Arbeit berichten. Im Anschluss daran besteht wie immer die Möglichkeit zur freien D...

..lesen Sie hier weiter


Gartenfreunde Eislingen e.V.: Stammtisch „Brenntenholz“ war in Berlin.

Eine Bundespresseamt (BPA) –Fahrt/Diskussion mit MdB Leni Breymaier

28.9.2018 - Gartenfreunde Eislingen, Franz Rink

Anlässlich einer politischen Bildungsreise war eine Gruppe des „Stammtisches Brenntenholz“ auf Einladung von Leni Breymaier MdB vier Tage in Berlin. Geplant war diese Reise erst in 2019, da jedoch bei den Jusos Ostalb 10 Plätze frei wurden, kam es vor kurzem zu der Reise.
Mit der Deutschen Bundesbahn fuhr man nach Berlin, wobei der ICE von Nürnberg nach Berlin trotz einer teilweisen Ho...

..lesen Sie hier weiter


JU Kreisverband Göppingen lädt zum Tag der Deutschen Einheit 2018 ein

Prof. Dr. Karin Sorger auf Einladung der JU in Eislingen

25.9.2018 - JU Eislingen/Salach/Ottenbach

Aufgrund der vielen bundesweiten Demonstrationen der letzten Wochen und den damit entstehenden Problemen, wird einmal mehr deutlich, wie wichtig Freiheit für unsere demokratische Grundordnung ist. Auch zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung vor 28 Jahren war Freiheit essentiell um die Herrschaft eines totalitären Staates zu beenden. Um dieses Ereignis zu feiern lädt die Junge Union (JU) im Landkr...

..lesen Sie hier weiter


CDU Eislingen: Ein Leiterwagen, bzw. eine Presserklärung sorgt für Ärger

Krieg und Vertreibung als Motive auf dem Leiterwagen

20.9.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Eine Presseerklärung der CDU Eislingen, uns übermittelt durch den Pressesprecher Matthias Bolch sorgt für Ärger in der CDU-Fraktion und im Eislinger Gemeinderat. Nach Recherchen der NWZ ist diese Erklärung nicht mit der Fraktionsspitze und den weiteren Fraktionsmitgliedern abgestimmt.

Hier der Link zum Artikel in der NWZ:

Jörg-Michael Wienecke kündigt Filsland-Offensive an

11.9.2018 - Kreisseniorenrat PM

Der Leiter des Amtes für Mobilität und Infrastruktur beim Landkreis Göppin-gen, Jörg-Michael Wienecke, hat vor dem Kreisseniorenrat eine Offensive zur Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Filsland-Mobilitätsverbund (FMV) angekündigt und den Nahverkehrsplan des Land-kreises erläutert.
Vor allem die Einführung eines flächendeckenden Taktfahrplans für den gesamte...

..lesen Sie hier weiter



09.10.2018 - Rolf Riegler - Stadtseniorenrat Eislingen:
Einladung zur Besenfahrt

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2017/2017_1585 Ein Kalender der Vielfalt für Eislingen - eislingen-online 09.12.2017 ]
_2017/2017_1585.sauf---_2017/2017_1585.auf