zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Die Eislinger AWO ging hoch hinaus - Besuch des Aufzugs-Testturm in Rottweil

27.3.2018 - Harald Kraus

 

Die Eislinger AWO ging hoch hinaus: sie besuchte im Rahmen ihres Ausflugs-programms am vergangenen Samstag den Aufzugs-Testturm der Firma ThyssenKrupp-Elevator in Rottweil. Auf 232 Metern Höhe, die in 30 Sekun-den zurück gelegt wurden, konnte die Besuchergruppe auf der höchsten Aus-sichtsplattform Deutschlands bei grandiosem Wetter eine überwältigende Aussicht genießen.

Erstmalig in der Welt wurde in Rottweil ein Testturm für die Forschung und Entwicklung modernster Aufzugsanlagen für die Wolkenkratzer in aller Welt errichtet. Mit einem einzigartigen Design, welches durch Werner Sobek und Helmut Jahn geschaffen wurde, will die Aufzugsfirma, so berichtet die AWO, einen „Meilenstein für Innovationen“ setzen. Er gehört zu den prägnantesten Bauwerken Süddeutschlands und bietet mit dem 360 Grad-Panorama-Blick auf die Schwäbische Alb, den Schwarzwald und gelegentlich bis hin zu den Alpen einen Anziehungspunkt für Touristen.

Der insgesamt 246 Meter hohe Turm wurde mit einer Stoffhülle aus Glasfaser-gewebe verkleidet, das am Fuß des Turms engmaschig beginnt und nach oben hin immer mehr von dem Turm preisgibt. Das Licht reflektiert zu unterschied-lichen Tages- und Jahreszeiten verschieden, sodass der Turm, wie die Firma Thyssen-Krupp betont, jeweils „nach Wetterlage und Zeit eine andere Anmutung bekommt“.

Das Aufzugsunternehmen erhofft sich, so erfuhr die AWO-Gruppe, mit Hilfe der Tests in dem Turm bereits in der Entwicklungs- und Konstruktionsphase eine erhebliche Zeitersparnis. Die Fertigstellung und der Vertrieb von Aufzügen für die Wolkenkratzer in aller Welt wird damit beschleunigt und gefördert, erklärt das Unternehmen den Besuchern in einem Video auf der Besucherplattform. In 12 Schächten und Fahrgeschwindigkeiten bis zu 18 m/Sekunde bietet der Turm dem Unternehmen bisher noch nicht da gewesene Möglichkeiten zur Lösung und Bewältigung kommender aufzugstechnischer Herausforderungen. In drei Schächten wird zur Zeit das revolutionäre seillose MULTI-Aufzugssystem getestet. Dafür hat das Unternehmen 40 Millionen Euro in Rottweil investiert.
Die Stadt Rottweil und ihre Bewohner sind, wie bei Gesprächen der AWO-Gruppe auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt zu hören war, mächtig stolz auf die neue Touristenattraktion. Sie konnte am eigentlichen Firmensitz in Neuhausen/Filder nicht gebaut werden, weil der in Nähe befindliche Flughafen ein Bauwerk mit dieser Höhe nicht zugelassen hat. Die älteste Stadt Baden-Württembergs hat den Zuschlag erhalten und sieht den Turm „in einem Dialog mit den mittelalterlichen und historischen Kirch- und Wehrtürmen, die das Stadtbild prägen.

Besucher können ihre Tickets entweder im Internet oder vor Ort beziehen, wobei eine vorherige Prüfung auf der Internet-Seite, ob zum gewünschten Zeitpunkt Kapazitäten frei sind, zu empfehlen ist. Der Turm ist für Besucher nur am Wochenende (Fr. – So.) zugänglich. Bei ausreichendem Interesse bietet die AWO Eislingen an, eine weitere Exkursion mit Führung zu organisieren. Kontaktadresse: Harald Kraus, Tel. 07161/817504 oder kraus@awo-eislingen.de.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.03.2018: 1491

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): AWO Eislingen e.V. -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Eislinger Jahrgang 1944/45 spendet für lokale Projekte

Großzügige Spende aus dem Jahrgangskässle

17.2.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Einer Initiative des Vorstands der Eislinger Jahrgangsvereinigung 1944/45 ist es zu verdanken, dass das Jahrgangskässle aus dem Dornröschenschlaf geweckt wurde. Schon seit langem schlummerte dort ein satter Geldbetrag, der jetzt eine wertvolle Verwendung fand.

„Durch Beschluss der rund 60 Jahrgangsmitglieder aus Eislingen Süd und Nord sollte der Betrag von insgesamt 1.830 Euro gezielt fü...

..lesen Sie hier weiter


WaWuWO2019: Auf den Spuren der alten Römer

Waldwunderwochen spielen in diesem Jahr thematisch zur Zeit des antiken Roms

12.2.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Auf die Frage „Quo Vadis?“ gibt es für viele Kinder Anfang der Sommerferien nur die Antwort: „Zur WaWuWo!“ Denn dort dreht sich dann im August alles rund um die Welt der alten Römer.

Die Betreuerteams beider Wochen haben sich im gemeinsamen Vortreffen Anfang Februar für das diesjährige Thema „Die Römer“ entschieden. Neben bunten und abwechslungsreichen Angeboten passend zum Th...

..lesen Sie hier weiter


Erich Kästner – Drei Männer im Schnee

Filmnachmittag im Altenzentrum St. Elisabeth

03.2.2019 - Shqipe Rexhepi

Am vergangenen Freitag fanden sich die Bewohnerinnen und Bewohner in den Räumlichkeiten des Café St. Elisabeth ein. In gemütlicher Kinoatmosphäre mit Dolby Surround Anlage wurde der Film „Drei Männer im Schnee“, eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Eich Kästner, gezeigt.

Inhaltlich gibt sich der exzentrische und gutmütige Millionär Tobler dem Versuch hin, die Menschen z...

..lesen Sie hier weiter


Kleider + Spielemarkt des Kinderhauses Pfiffikus

Samstag, 2.Februar 2019 -14-16 Uhr - Stadthalle Eislingen

17.1.2019 - PM

Am Samstag, den 2.Februar 2019 präsentiert der Elternbeirat des Kinderhaus Pfiffikus wieder einmal den beliebten Kleider- und Spielemarkt.
Tischreservierungen zu diesem Markt nimmt ab sofort Frau Sabrina Kollmar unter 01522/3401399 entgegen. Die Miete pro Tisch beträgt € 10,00.




VHS: Fotografieren mit dem Smartphone -Montag, 14.1.-19:30 Uhr

Vortrag von Dr. Jochen Tham über spannende Bilder mit der „immer-dabei-Kamera“

08.1.2019 - PSE (Pressestelle der Stadt Eislingen)

Die kleinen Kameras der Smartphones nehmen es mittlerweile mit jeder Spiegelreflexkamera auf und bieten, sowohl dem Gelegenheits- als auch dem Hobbyfotografen, unzählige Möglichkeiten spannende Fotos zu schießen, seien es ausgefallene Perspektiven oder Momentaufnahmen, an denen früher die Kamera einfach nicht dabei war. Noch kreativer wird es, wenn automatisierte Funktionen gezielt beeinfluss...

..lesen Sie hier weiter


Mehr Komfort für Radfahrer

Ampelhaltegriffe für Radfahrer in Göppingen und Eislingen

02.1.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In einem interkommunalen Projekt der Städte Göppingen und Eislingen konnten entlang der Hauptverbindungen Ampelhaltegriffe für Radfahrer umgesetzt werden

Auch in der kälteren Jahreszeit konnte ein kleineres Projekt zur Förderung des Radverkehrs umgesetzt werden, denn immer mehr Menschen nutzen über die Wintermonate das Fahrrad für alltägliche Fahrten in der Stadt. Die Ampelhaltegriffe ...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen: Verbotszonen für Silvesterfeuerwerk

Abbrennverbot im Umkreis von lärm- und brandempfindlichen Gebäuden und Anlagen

28.12.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Bald ist es wieder soweit: Das alte Jahr geht zu Ende und das neue Jahr wird mit farbenfrohem Feuerwerk begrüßt. Auf dieses Ritual freuen sich viele, schließlich dürfen die Feuerwerkskörper nur an diesen besonderen Tagen gekauft und gezündet werden. Damit die Freude daran überwiegt und es stattdessen nicht zu Schäden kommt, gibt es rechtliche Einschränkungen für die Abbrennorte.

Das ...

..lesen Sie hier weiter


Stiftung Alten und Familienhilfe beschert tolle Weihnachstüberraschung

23.12.2018 - PM

Stiftung Alten und Familienhilfe beschert dem Demenz-Netzwerk und dem Altenzentrum St. Elisabeth eine tolle Weihnachtsüberraschung

Eine gute und langjährige Tradition wird weiterhin gepflegt: Die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen schüttet aus dem Zinserlös Spenden für soziale Projekte und Aufgaben aus. In ihrer jüngsten Sitzung von Vorstand und Beirat wurde einmütig beschlosse...

..lesen Sie hier weiter


Adventlicher Besuch in der Tagespflege St. Elisabeth

21.12.2018 - PM Kindergarten Piccolino Eislingen

Die Kinder vom Kindergarten Piccolino aus Eislingen waren letzte Woche zu Besuch in der Tagespflege St. Elisabeth.

Ausgestattet mit Gitarre und vielen eingeübten Liedern machten wir uns auf den Weg. Wir wurden schon sehnsüchtig von den Tagespflegebesuchern erwartet und freundlich begrüßt. Frau Fox von der Tagespflege hatte alles für unseren Besuch organisiert und vorbereitet.

Nachdem s...

..lesen Sie hier weiter


Barbarossabrunnen wird saniert

Die Brunnenanlage kann voraussichtlich im Frühjahr wieder in Betrieb gehen.

21.12.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Der Betrieb des Sauerbrunnens in Eislingen Süd ist seit längerem eingestellt, weil bei einer Routinekontrolle coliforme Bakterien nachgewiesen wurden. Ursache der Verkeimung sind veraltete Zuleitungsrohre, die jetzt ausgetauscht werden.

Im November wurden bei einer routinemäßigen Trinkwasseruntersuchung coliforme Bakterien im Sauerwasser des Barbarossabrunnens nachgewiesen. Seitdem ist de...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1107 Die Eislinger AWO ging hoch hinaus - Besuch des Aufzugs-Testturm in Rottweil - eislingen-online 27.3.2018 ]
_2018/2018_1107.sauf---_2018/2018_1107.auf