zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Die Eislinger AWO ging hoch hinaus - Besuch des Aufzugs-Testturm in Rottweil

27.3.2018 - Harald Kraus

 

Die Eislinger AWO ging hoch hinaus: sie besuchte im Rahmen ihres Ausflugs-programms am vergangenen Samstag den Aufzugs-Testturm der Firma ThyssenKrupp-Elevator in Rottweil. Auf 232 Metern Höhe, die in 30 Sekun-den zurück gelegt wurden, konnte die Besuchergruppe auf der höchsten Aus-sichtsplattform Deutschlands bei grandiosem Wetter eine überwältigende Aussicht genießen.

Erstmalig in der Welt wurde in Rottweil ein Testturm für die Forschung und Entwicklung modernster Aufzugsanlagen für die Wolkenkratzer in aller Welt errichtet. Mit einem einzigartigen Design, welches durch Werner Sobek und Helmut Jahn geschaffen wurde, will die Aufzugsfirma, so berichtet die AWO, einen „Meilenstein für Innovationen“ setzen. Er gehört zu den prägnantesten Bauwerken Süddeutschlands und bietet mit dem 360 Grad-Panorama-Blick auf die Schwäbische Alb, den Schwarzwald und gelegentlich bis hin zu den Alpen einen Anziehungspunkt für Touristen.

Der insgesamt 246 Meter hohe Turm wurde mit einer Stoffhülle aus Glasfaser-gewebe verkleidet, das am Fuß des Turms engmaschig beginnt und nach oben hin immer mehr von dem Turm preisgibt. Das Licht reflektiert zu unterschied-lichen Tages- und Jahreszeiten verschieden, sodass der Turm, wie die Firma Thyssen-Krupp betont, jeweils „nach Wetterlage und Zeit eine andere Anmutung bekommt“.

Das Aufzugsunternehmen erhofft sich, so erfuhr die AWO-Gruppe, mit Hilfe der Tests in dem Turm bereits in der Entwicklungs- und Konstruktionsphase eine erhebliche Zeitersparnis. Die Fertigstellung und der Vertrieb von Aufzügen für die Wolkenkratzer in aller Welt wird damit beschleunigt und gefördert, erklärt das Unternehmen den Besuchern in einem Video auf der Besucherplattform. In 12 Schächten und Fahrgeschwindigkeiten bis zu 18 m/Sekunde bietet der Turm dem Unternehmen bisher noch nicht da gewesene Möglichkeiten zur Lösung und Bewältigung kommender aufzugstechnischer Herausforderungen. In drei Schächten wird zur Zeit das revolutionäre seillose MULTI-Aufzugssystem getestet. Dafür hat das Unternehmen 40 Millionen Euro in Rottweil investiert.
Die Stadt Rottweil und ihre Bewohner sind, wie bei Gesprächen der AWO-Gruppe auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt zu hören war, mächtig stolz auf die neue Touristenattraktion. Sie konnte am eigentlichen Firmensitz in Neuhausen/Filder nicht gebaut werden, weil der in Nähe befindliche Flughafen ein Bauwerk mit dieser Höhe nicht zugelassen hat. Die älteste Stadt Baden-Württembergs hat den Zuschlag erhalten und sieht den Turm „in einem Dialog mit den mittelalterlichen und historischen Kirch- und Wehrtürmen, die das Stadtbild prägen.

Besucher können ihre Tickets entweder im Internet oder vor Ort beziehen, wobei eine vorherige Prüfung auf der Internet-Seite, ob zum gewünschten Zeitpunkt Kapazitäten frei sind, zu empfehlen ist. Der Turm ist für Besucher nur am Wochenende (Fr. – So.) zugänglich. Bei ausreichendem Interesse bietet die AWO Eislingen an, eine weitere Exkursion mit Führung zu organisieren. Kontaktadresse: Harald Kraus, Tel. 07161/817504 oder kraus@awo-eislingen.de.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 27.03.2018: 626

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Eislingen

Eislingen

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): AWO Eislingen e.V. -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Mehr Sicherheit im Umgang mit Gehilfen

Rollator-Training vermittelt sicheres Bedienen und mehr Routine mit Hilfsmittel

15.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Rollatoren gehören zu den meist gekauften und verwendeten Hilfsmitteln. Um diesen sicher und geübt benutzen zu können, bot das Eislinger Demenz-Netzwerk in Kooperation mit dem Göppinger Sanitätshaus Hartlieb ein kostenloses Rollator-Training mit inklusivem Rollator-Check an. Der Einladung folgten etliche Benutzer aber auch Interessierte und Angehörige.

Aufstehen, Gehen, Bremsen und Hinse...

..lesen Sie hier weiter


Roller für den Christuskindergarten

Veranstalter des Winterfeeez spenden Spielgerät

01.7.2018 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen - Alexander Mühleis

Aus dem Erlös des 8.Winterfeeez spendeten das Barwagen-Team e.V. und der Löschzug 3 Krummwälden der Feuerwehr Eislingen einen robusten Roller für die Kinder des Christuskindergartens in Eislingen/Nord. Die Übergabe an die Leiterin des Kinder- und Familienzentrums Brigitte Gölz erfolgte durch den Vorsitzenden Julian Walter und den Zugführer Alexander Mühleis. Beide, Verein und Feuerwehr, w...

..lesen Sie hier weiter


Meine Wurzeln: Erzählungen über Flucht, Vertreibung und Ankommen

Montag, 16. Juli 2018 von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr im Altenzentrum St. Elisabeth

28.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Sie erinnern sich, wie es für Sie selber war - damals?
Sie möchten wissen, wie es für Neuankömmlinge ist - heute?
Die Stadtverwaltung Eislingen lädt herzlich ein zur neuen Vortragsreihe „Meine Wurzeln“. Die Zuhörer erwarten berührende und eindrucksvolle Erlebnisberichte. Der erste Abend findet am Montag, 16. Juli 2018 von 17:00 Uhr – 18:30 Uhr im Altenzentrum St. Elisabeth, Raum Ho...

..lesen Sie hier weiter


Musik liegt in der Luft – Singkreis im Altenzentrum St. Elisabeth

22.6.2018 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Donnerstag war es wieder Zeit für den „Singkreis“ zu dem alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner auf den Wohnbereich St. Anna eingeladen waren, um gemeinsam die schönsten Volks- und Heimatlieder zu singen.
Dieter Uebele und Hans Bässler waren ins Altenzentrum St. Elisabeth gekommen um mit ihren Gitarren die Singstunde zu begleiten.
Auch an diesem Nachmittag wurden...

..lesen Sie hier weiter


Werbeprospekte: Ab in die Fils statt in die Briefkästen

Gebündelte Werbeprospekte am Ufer der Fils entdeckt

18.6.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Unsere Leserin Carolin Schuler hat uns dieses Bildmaterial von Filsufer in der Nähe der Osttangente zukommen lassen. Gebündelte Werbeprospekte wurden dort entsorgt oder angeschwemmt.
So haben es sich die Werbetreibenden sicherlich nicht gedacht, auch wenn immer mehr Briefkästen mit den Aufklebern 'Keine Werbung' ausgestattet sind.
Hier sollten die Verantwortlichen bei den Verteilorganisatio...

..lesen Sie hier weiter


Bilderreise durch Namibia – Diavortrag im Altenzentrum St. Elisabeth

18.6.2018 - Silvia Schwenzer

Am vergangenen Freitag fand in den Räumlichkeiten des Cafés St. Elisabeth ein Diavortrag von Werner Sommerfeld über das Land Namibia statt. Werner Sommerfeld ist Natur- und Hobbyfotograf und hat in seinem Leben schon viele Reisen unternommen, zu denen er viele Dias zeigen kann.

Er hatte viele schöne Aufnahmen dabei, die seine Erlebnisse eindrücklich wiederspiegelten. Zu jedem Foto konnte...

..lesen Sie hier weiter


Eislinger Blumenschmuckwettbewerb: Anmeldefrist verlängert bis 10.Juni 2018

03.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

In diesem Jahr werden die prächtigsten Gärten der Stadt wieder mit Preisen prämiert. Hobbygärtner können sich noch bis zum 10. Juni 2018 anmelden. Auf die Gewinner warten Gutscheine für Eislinger Gärtnereien.
Weitere Informationen und das Formular zur Anmeldung erhalten Sie
auf der Internetseite der Stadt unter www.eislingen.de/Blumenschmuck oder im Rathaus (Ansprechpartner/-in: Thea H...

..lesen Sie hier weiter


Sechs Wochen jede Menge Spaß und Abenteuer beim Sommerferienprogramm

Ab sofort kann angemeldet werden

02.6.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Zum 41. Mal hat die Stadt Eislingen wieder ein tolles und vielseitiges Sommerferienprogramm für Eislinger Kinder und Jugendlichen auf die Beine gestellt. 71 bunt gemischte Veranstaltungen aus den Bereichen Sport, Spiel, Zaubern, kreativ sein und vielen Anderen füllen das aktuelle Programmheft.

Altbewährte und auch neue Veranstaltungen garantieren, dass für jedes Alter etwas zu finden ist. ...

..lesen Sie hier weiter


Geschult für den Räuberwald

Über 40 ehrenamtliche Betreuer beim Jugendleiterlehrgang für die Waldwunderwoche

15.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Eislingen bereitet auch dieses Jahr sein Betreuerteam für die beliebte Stadtranderholung auf pädagogische und rechtliche Themen vor.

Datenschutz, Schweigepflicht, Aufsichtspflicht, Infektionsschutz und Hygienevorschriften: Dass es im Vorfeld der Eislinger Waldwunderwochen nicht nur um die Planung fantasievoller Angebote geht, macht das zweitäg...

..lesen Sie hier weiter


Wartungsarbeiten am Barbarossabrunnen

Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr

06.5.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Wegen anstehender Reinigungsmaßnahmen kann am Dienstag, 8. Mai 2018 zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr am Sauerbrunnen Süd in der Poststraße kein Trinkwasser entnommen werden.

Liebhaber des Eisinger Sauerwassers müssen sich am kommenden Dienstag gedulden: Die Feuerwehr wird am Barbarossabrunnen (Sauerbrunnen Eislingen Süd) in der Poststraße am Vormittag Ablagerungen, sowie Moos und Algen en...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1107 Die Eislinger AWO ging hoch hinaus - Besuch des Aufzugs-Testturm in Rottweil - eislingen-online 27.3.2018 ]
_2018/2018_1107.sauf---_2018/2018_1107.auf