zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Visionen Eislingen 2030: Stadtrat Peter Ritz sprach über seine Vorstellungen

darüber, was in Eislingen in den nächsten Jahren notwendig sein wird

09.4.2018 - Redaktion pr

 

Bezahlbarer Wohnraum
Breite Zustimmung fand Stadtrat Peter Ritz am vergangenen Donnerstag im Roten Treff im Zeus für seine Aussage, dass in Eislingen viel mehr getan werden müsse, um bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Ritz führte aus, dass es derzeit neben vielen Bauvorhaben von Privaten nur zwei von der Stadt mit betriebene Bauvorhaben in Eislingen gibt, das Wohnprojekt an der Holzheimer Straße. Dort werden 16 Wohnungen gebaut, die wirtschaftlich schwächeren EislingerInnen und Flüchtlingen in der Anschlussunterbringung zur Verfügung gestellt werden sollen. Eine weitere größere Maßnahme ist der Bau von 15 Wohnungen durch die Kreisbau Göppingen in der Ulmer Straße (östlich der Volksbank).
Ritz wies auf andere Gemeinden hin, die in viel größerem Maße im Sozialen Wohnungsbau aktiv sind, zum Beispiel die Stadt Biberach, die bereits 100 solcher Wohnungen gebaut hat und jetzt für 20 junge Familien Wohnungen zu 250 000 € bauen wird.

Barrierefreiheit, zum Beispiel für die Stadtbücherei
In den Haushaltsberatungen für 2018 hatte die SPD beantragt, alle städtische Gebäude in einem Kataster auf ihre Barrierefreiheit zu bewerten und den Sanierungsbedarf baulich und finanziell darzulegen.
Das Gebäude im vordringlichen Bedarf ist für Ritz die Stadtbücherei. Durch neue Sicherheits- und Brandschutzvorrichtungen sind die oberen Räume derzeit für Veranstaltungen nicht mehr nutzbar und Barrierefreiheit zB für Rollstuhlfahrer ist überhaupt nicht gegeben. Ritz griff eine Idee von OB Heininger auf, der 2017 bei einem Roten Treff die Idee eines Anbaus südlich der Bücherei mit einem gläsernen Aufzug hin zur Bücherei ins Spiel gebracht hat. Heininger sprach von einer „Seniorenbegegnungsstätte“ und einem „Literaturhaus“. Ritz kann sich auch gut vorstellen, dass die Musikschule in diesem Gebäude.
Barrierefreiheit muss auch in den Schulen angestrebt werden.

Sanierungsgebiete überall: Hauggelände und Lutherkirchenareal
Dass die Stadt jetzt das Hauggelände erworben hat und damit ein langjähriger Wunsch der SPD-Fraktion umgesetzt wurde, erfreut den SPD-Fraktionschef. Dass dafür das Land 3,5 Millionen Euro zur Verfügung stellen wird, umso mehr. Leider, so Ritz, hat OB Heininger diese Millionen bereits für den Bau der Mühlbachtrasse eingeplant, was nach Sanierungsrecht auf keinen Fall geht.
Der Bereich um die Lutherkirche herum könnte in den nächsten Jahren mit einem Mehrgenerationenkonzept und innovativen Konzepten bebaut werden. Die Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH hat auf den Aufruf der Stadt reagiert und für das Lutherkirchenareal ein Konzept mit Generationenwohnen, Seniorenhausgemeinschaften und Pflegeangeboten vorgelegt. Das Projekt könnte auch in das Förderprogramm „Quartier 2020 – Gemeinsam Gestalten“ des Landes Baden-Württemberg aufgenommen werden. Senioren und junge Familien sollen darin bezahlbares Wohnen ermöglicht werden.

Rückbau der Überlandstraßen
Neben dem Rückbau der überdimensionierten Hirschkreuzung müssen laut Ritz die Nordverbindung mindestens von der Kreuzung mit der Weingartenstraße zu einer innerörtlichen Straße rückgebaut werden. Der SPD-Fraktionsvorsitzende legte Pläne vor, die bereits 1992 dort einen Kreisverkehr und eine Allee in die Stadt hinein vorgesehen haben. Das Argument der Stadt: „Das Land zahlt nicht“ kann nicht benutzt werden, um nichts zu tun, so Ritz. Dasselbe gelte für den stadtgerechten Umbau der Salacher Straße. „Es ist eine Schande, wie diese Straße mitten in der Stadt vor der Christuskirche aussieht“.

20 000 000 Euro für einen Autotunnel mit 12% Steigung oder?
Die Verwaltung und die Gemeinderatsmehrheit möchte gerne die heutige Eisenbahnüberführungsbrücke durch einen Autotunnel mit 12% Steigung („Mühlbachtrasse“) ersetzen. Das würde bedeuten, dass ein „pfenniggute“ Überführung, die vor wenigen Jahren zu 60% erneuert wurde, abgerissen würde. Dieselbe Stadtverwaltung und eine Gemeinderatsmehrheit hatte vor drei Jahren die Überführungsbrücke für Radfahrer und Fußgänger öffnen wollen, Lkws wären dann nicht mehr auf der Brücke gewünscht. Durch eine durchweg geführte Begrünung der Brücke könnte ein Alleinstellungsmerkmal entstehen, das von der Eisenbahn, wie in der Stadt selbst wahrgenommen werden könnte.
„Für etwa 100 000 Euro könnte ein attraktive direkte Verbindung zwischen Eislingen-Nord und Eislingen-Süd erhalten bleiben“, meinte Stadtrat Peter Ritz. „Für 20 000 000 Euro kann in Eislingen viel Sinnvolles geschaffen werden.“

Visionen Eislingen 2030, eine realistische Alternative
Die Diskussion über die Vorschläge von Peter Ritz zeigten, dass die Visionen bei der Bevölkerung ankommen.. „Noch ist Eislingen nicht verloren“, lautete die Antwort.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 09.04.2018: 1137

zur Druckansicht

Eislingen

von Süd nach Nord mit Blick auf den Hohenstaufen, Fußgänger, Radfahren, eine Spur Pkw


Eislingen

von Nord nach Süd, Fußgänger, Radfahrer, eine Spur Pkw

Eislingen

Highline Park NYC

Eislingen

Highline Park NYC

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): SPD Eislingen - Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Knapp an einer Medaille gescheitert

21.1.2019 - TSG Fechten

Letze Woche fand in Koblenz das alljährliche Körmöczi Gedächtnisturnier der Aktiven statt. Auch dieses Turnier hat natürlich eine große Bedeutung für die Deutsche Rangliste und 13 unserer Fechter aus Eislingen nahmen an diesem Wettkampf teil. Knapp scheiterte Ann-Sophie an einer Medaille.
Am Samstag konnte Frederic Kindler Platz 15 erkämpfen. Nach einer guten Vorrunde überzeugte er auch...

..lesen Sie hier weiter


Feuerwehr und Barwagen-Team laden ein zum Winterfeeez

Am kommenden Wochenende findet die Party zum neunten Mal statt

20.1.2019 - Freiwillige Feuerwehr Eislingen - A.Mühleis

Die Vorbereitungen sind seit Wochen voll im Gange. Die beiden Teams von Feuerwehr und Barwagen haben wieder keine Mühen gescheut, ein winterliches Spektakel auf die Beine zu stellen.

Am Freitag ist der Löschzug 3 Krummwälden Gastgeber, wenn nach 2017 und 2018 erneut die „ALBFETZA“ ins Krummtal kommen. Die sechs Musiker haben schon zweimal bewiesen, dass Sie ohne Schwierigkeiten in der L...

..lesen Sie hier weiter


Einladung zum 1. Gesundheitstag der TSG 1873 Eislingen e.V.

Kostenlose Gesundheitstests – Infostände – Beratung und Mitmachangebote

11.1.2019 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Packen Sie ihre Sportsachen und schnüren Sie die Sportschuhe: Am Samstag, den 26.01.2019 lädt die TSG Eislingen von 13:00-17:00 Uhr zu ihrem ersten Gesundheitstag in die Weingartenstr. 93 nach Eislingen ein. In Kooperation mit der DAK Gesundheit und verschiedenen anderen Gesundheitspartnern erwartet Sie das Team der TSG mit einem vielfältigen Programm rund um Sport und Gesundheit.

Wenn Sie...

..lesen Sie hier weiter


Filmabend zu Jersualem 'Bis das ich deine Tränen trockne'

am Donnerstag, 10. Januar um 19:30 Uhr Gemeindezentrum St. Markus

08.1.2019 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Der Film stellt Jerusalem als Zentrum des Glaubens für drei Weltreligionen in den Mittelpunkt. In der Altstadt leben auf knapp einem Quadratkilo-meter Juden, Moslems und Christen auf engstem Raum zusammen. Auf den ersten Blick scheint alles friedlich zu sein. Doch wie ist es wirklich? Die Dokumentation wirft einen Blick hinter die Kulissen. Sie besucht aus allen drei Religionen Geistliche und Fa...

..lesen Sie hier weiter


Jedes Jahr das gleiche Spiel

Die Sternsinger sind unterwegs

03.1.2019 - Karl-Heinz Hild

Jedes Jahr zu selben Zeit,
kommen die Sternsinger zu den Eislinger Leut.
Sie bringen Frieden und den Segen,
wenn sie unterwegs sind auf ihren Wegen.
Darum liebe Eislinger lasst sie rein,
und werft auch viele Scheine in das Kässchen rein.
Auch Sokolade und Süsses könnt ihr geben,
vielleicht wird dann größer der Segen!


Das neue Jahr ist angekommen

- mensch denk mal nach.

01.1.2019 - Karl-Heinz Hild

Das neue Jahr ist nun angekommen,
manch einer hat da sehr viel Geld in die Hand genommen.

Für Raketen und lautem Böllerknall,
ja jedes Jahr ist dies der Fall.

Das Silvester-Feuerwerk hat einen Zweck,
soll jagen das alte Jahr hinweg.

Und auch begrüßen das Neue Jahr,
mit den besten Wünschen, ja das ist wahr.

Das wäre ja alles schön und toll,
wenn nicht hinterher die Straßen...

..lesen Sie hier weiter


Jahresrückblick 2018: Das interessierte im Januar 2018 Eislingen

30.12.2018 - Hans-Ulrich Weidmann

Zum Jahreswechsel schaut man/frau gerne zurück auf das vergangene Jahr. Eislingen-online hat die Artikel sortiert und für die Monate die meist gelesenen Artikel aufgelistet.

Hier unsere Auswahl für die Monate:

...

..lesen Sie hier weiter


Die Sternsinger sind wieder unterwegs

Sternsingeraktion 2019 'Segen bringen - Segen sein'

28.12.2018 - Kath. Kirchengemeinde St. Markus-Liebfrauen Christine Scheurer

Zu folgenden Zeiten sind die Sternsinger in Eislingen unterwegs:
Eislingen Süd:
Donnerstag, 3. Januar (ab ca. 16 Uhr)
Stuttgarter Straße, Ulmer Straße und die Gebiete nördlich davon (Ludwigstraße bis Saarsiedlung)
Samstag, 5. Januar (ab ca. 10 Uhr)
östlich der Schulstraße und Silcherstraße hoch bis Rückertstraße und Im Heimt (Lutherkirche, Bergstraße, Gerhard-Hauptmann-Straße...)...

..lesen Sie hier weiter


Weihnachtszirkus Notz im Schlosspark

Abwechslungsreiche Varieté-Show der Großfamilie Notz-Schickler

25.12.2018 - Peter Ritz

Von der zweijährigen Tochter über die schon professionelle Klara Nock über die Mutter Joanna Nock und ihre 17jährige Tochter und den Schicklerjungs und Vater Manuel Schickler, war am 1.Weihnachtstag die ganze Familie im Einsatz, in allen Positionen, mit viel artistischem Geschick und freundlicher Gastgeberschaft.


Adventsnachmittag der KiSS im Altenzentrum St. Elisabeth

Generationen vereint

20.12.2018 - TSG 1873 Eislingen e. V. Steffen Schmid

Das ganze Jahr wird in der Kindersportschule der TSG gespielt, getobt, gelernt und gelacht – Ganz oben auf der Ideenliste für die Adventszeit stand nun, auch anderen ein Lächeln zu schenken und Freude sowie Spiel und Spaß in den Alltag zu bringen. Gesagt getan. Am 14.12.2018 hat die Kindersportschule gemeinsam mit dem Altenzentrum St. Elisabeth einen Adventsnachmittag für die Bewohner der E...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1121 Visionen Eislingen 2030: Stadtrat Peter Ritz sprach über seine Vorstellungen - eislingen-online 09.4.2018 ]
_2018/2018_1121.sauf---_2018/2018_1121.auf