zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Gipfelglück auf der Kreuzjochspitze, 2919 m

Hochtourengruppe DAV Hohenstaufen: Anspruchsvolle Touren in der Verwall-Gruppe

05.8.2015 - Bericht und Fotos: Franz Rink

 

Schmale Gebirgspfade und hochalpine Höhenwege, teilweise sehr luftig und seilversichert bewältigte eine fünfköpfige Gruppe der Sektion Hohenstaufen im Deutschen Alpenverein (DAV). Unter der bewährten Führung von Rolf Rommelspacher, Hattenhofen, war man in den Zentralen Ostalpen zwischen Vorarlberg und Tirol unterwegs. St. Anton am Arlberg war Ausgangs- und Endpunkt der dreitägigen Bergfahrt im Verwall. Runde 4000 Höhenmeter galt es dabei zu überwinden. Inklusive der erforderlichen Erholungspausen war man 26 Stunden auf Achse. Quartier wurde in der Darmstädter Hütte, 2384 m und der Niederelbehütte, 2300 m bezogen.
Gipfelglück gab es bei Traumwetter auf der 2919 Meter hohen Kreuzjochspitze mit einer phantastischen Fernsicht in alle Richtungen. Zuvor spielte der Wettergott nicht mit, nahezu vierundzwanzig Stunden regnete es mehr oder weniger ununterbrochen.


Wegen großer Steinschlaggefahr und Murenabgänge ist der lange Übergang von der Darmstädter- zur Niederelbehütte auf dem „Hoppe-Seyler-Weg“ nur leistungsstarken Tourengehern vorenthalten. Außer unserer Gruppe waren lediglich zwei Pfälzer auf dem schweren Bergweg unterwegs. Ein ständiges steiles Auf und Ab über Moränenwalle, Block-Geröll Gelände garniert mit Schutt gefüllten Karen, Querungen von Schneefeldern, und drahtseilgesicherte luftigen Abschnitte gaben dem hochalpinen Steig eine besondere Würze. Neun Stunden dauerte das Abendteuer über das Schneidjöchli, 2841 m und der unbewirtschafteten, aber stets offener Kieler Wetterhütte, 2800 m, zur schmucken Niederelbehütte der Sektion Hamburg 2300 Meter, hoch über dem Paznauntal. Zu gerne hätte man am Schneidjöchli die Saumspitze, einen Dreitausender (3039 m) „mitgenommen“, doch spielte das Wetter nicht mit.

Das Traumwetter am langen Dreizehnstundentag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, einer prächtigen Berg- und Tal Kulisse auf der Kreuzjochspitze entschädigte für den vielen Regen zuvor.

Nach dem Abstieg zur Niederelbehütte ging es nochmals steil hoch zum 2747 Meter hohen Seßladjoch, ehe man insgesamt über 1500 Meter zum Kartellstausee und der Fahrstrasse durch das Mosstal zuletzt auf der Skipiste nach St. Anton zurückkehrte.
Abstieg an diesem Tag: Kreuzjochspitze – Niederelbehütte runde 600 Meter. Seßladjoch – St. Anton etwa 1500 Meter; Gesamtabstieg 2100 Meter !!!

Ein besonderer Dank geht an Rolf „Ro-Ro“ Rommelspacher, der die Bergfahrt bestens vorbereitet und bestens organisiert hatte.
Teilnehmer: Rolf Rommelspacher, Hattenhofen
Brigitte Banzhaf, Holzhausen
Gerhard Raab, Faurndau
Rolf Schirmer, Rechberghausen
Franz Rink, Eislingen

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 05.08.2015: 3202

zur Druckansicht

Eislingen

Freude am Gipfelkreuz


Eislingen

Fahrweg zur Darmstädter Hütte im Regen

Eislingen

Ankunft bei der Darmstädter Hütte, 2384 m ü.N.N

Eislingen

Selfie am Schneidjöchli 2841 m ü.N.N.

Eislingen

Querung im Schnee

Eislingen

Eislingen

Notunterkunft Kieler Wetterhütte, 2800 m ü.N.N.

Eislingen

Endlich Wetterbesserung

Eislingen

Sonnenaufgang an der Niederelbehütte, 2300 m ü.N.N.

Eislingen

Panoramablicke von der Kreuzjochspitze, 2919 m ü.N.N

Eislingen

herrliches Panorama

Eislingen

Am Kartellstausee im Moostal, 2000 m ü.N.N.

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DAV Sektion Hohenstaufen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Eislingens einziger Maibaum steht wieder in Krummwälden

OGV hält die Tradition hoch

02.5.2019 - Hans-Ulrich Weidmann

Eine ganze Kuhherde umkränzt den diesjährigen Maibaum in Krummwälden. Das stolze Exemplar wurde wie alle Jahre pünktlich einen Tag vor dem 1.Mai auf dem Platz vor der Jakobus-Kirche vom Obst und Gartenbauverein Krummwälden aufgestellt.


Bericht Jahreshauptversammlung TZV Stauferland 2019

07.4.2019 - Franziska Hänsler

Am 16. März trafen sich die Züchter des TZV Stauferland im Hasenheim Eislingen zu ihrer Jahreshauptversammlung. Bei einer leckeren Kaffeetafel ließen sie das Jahr 2018 Revue passieren.
Die Versammlung gedachte dem verstorbenen Mitglied Achim Krüger.
Vorsitzender Stefan Raindl berichtete von derzeit 167 Mitgliedern, davon 21 Jugendliche. Erfreulicherweise treten drei Jugendliche nach ihrem 1...

..lesen Sie hier weiter


Herzlich willkommen bei der „Großen 63. Stauferschau“!

Bericht über die 63. Stauferschau 2018 (05./06. Januar ´19)

13.1.2019 - PM TZV

Nachdem wir bereits im letzten Jahr den Status „Schaufenster der Rassegeflügelzucht im Landkreis“ erfolgreich dazu nutzen konnten die Menschen wachzurütteln und Wege zu suchen um den Kreislauf der Abhängigkeit von Massentierhaltung zu durchbrechen wage ich noch einen Schritt weiter zu gehen.

Nutzen wir die Laufente als „Rasse des Jahres“ und die Verbindung zu ihrer asiatischen Stamm...

..lesen Sie hier weiter


ASV-Lichterfest: Feierlaune trotz Schneeregen

13.1.2019 - Hans-Ulrich Weidmann

Glühwein, Grillwurst, Gugga..zum 18.Mal lud der ASV Eislingen zum Lichterfest im Eislinger Schlosspark ein. Den Veranstaltern hätte man gerne ein bisschen netteres Wetter gewünscht. Aber der Feierlaune, angeheizt von den Donzdorfer Noda Biagr, tat dies keinen Abbruch.
Von HipHop der ASV HipHop-Crew bis zum Feuerwerk wurde dem Regen zum Trotz das Programm durchgezogen.


2019 kann kommen. Veranstaltungstermine/Altpapiersammlungen sind geplant

Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine hat die Termine für 2019 abgestimmt

26.12.2018 - PM ARGE, Rolf Riegler

Traditionell zum Ende eines Kalenderjahres lädt die Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine zur Terminkonferenz für das kommende Jahr ein. Unter Leitung des Vorsitzenden der ARGE, Rolf Riegler, werden die Termine unter den Veranstaltern abgestimmt.

Hier die Terminpläne für Eislingen 2019:


Änderung in der Vereinsführung

13.12.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild


Bei der Mitgliederversammlung am 24.11.2018 hat Martin Dworak sein Amt als Vorsitzender der Kolpingsfamilie Eislingen zurückgegeben. 16 Jahre hatte er es inne und es mit Tatkraft, Sachkenntnis und Umsicht geführt. Die KF hat ihm für sein Engagement viel zu danken und freut sich, dass er auch künftig dem neugewählten Leitungsteam mit Rat und Tat zur Seite steht.
Der Sprecher des Leitungste...

..lesen Sie hier weiter


Insektensterben

25.11.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen G. Frank/K-H Hild

Zum Vortrag über das Insektensterben und was der Einzelne dagegen tun kann, begrüßte Siegfried Riedmüller den Vorsitzenden des örtlichen BUND Gerhard Rink, und den Gärtnermeister Jeutter aus Göppingen im Kolpingheim.
Die erste Aussage von Gerhard Rink schockierte gleich. „So ein dramatisches Insektensterben wie es zur Zeit passiert, gab es seit Menschengedenken nicht“. Von 500 Wildbie...

..lesen Sie hier weiter


AWO: Zum Weihnachtsmarkt in Bad Hindelang am 7.Dezember 2018

Transfer bis zur Haustür durch Car-Sharing-Bus

25.10.2018 - Harald Kraus, AWO Eislingen

Auch in diesem Jahr macht die Eislinger AWO statt einer Jahresabschlussfeier einen Ausflug, heuer zum Weihnachtsmarkt in Bad Hindelang. Die Busfahrt findet am Freitag, 7. Dezember 2018 statt.
Es sind noch etliche Plätze frei, die unter Tel. 07161 817504 gebucht werden können. In Bad Hindelang kann am Nachmittag die „alpenländische Weihnachtsoper Stille Nacht“ besucht und am Abend der zau...

..lesen Sie hier weiter


Herbsttreffen TZV Stauferland in Eislingen

06.10.2018 - Stefan Raindl

Am 03. Oktober fand nach 5 Jahren das zweite Herbsttreffen beim Hasenheim des Vereins Z60 nicht am Schwanen-, sondern am Entensee vor idyllischer Kulisse statt.
Dazu hatten die Helfer direkt vor den Taubenschlägen unserer Mitglieder Käfige für eine zwanglose Tierbesprechung aufgebaut. Dies ist uns auch meisterhaft gelungen, wobei Bantam, Chabo, Federfüßige Zwerge, Deutsche Zwerg-Wyandotten,...

..lesen Sie hier weiter


Arabisch trifft Schwäbisch

Ein Beitrag der Kolpingsfamilie zu den Wochen der Vielfalt in Eislingen

29.9.2018 - Kolpingsfamilie Eislingen Gerhard Frank / Karl-Heinz Hild

(gf) Die Kolpingsfamilie hatte in ihr Heim im Gemeindehaus St. Markus eingeladen um mit Flüchtlingen, die in unserer Stadt wohnen, ins Gespräch zu kommen. Viele waren gekommen, Frauen und Mädchen, die Männerwelt der Flüchtlinge war durch einen kleinen Jungen vertreten. Von der Stadtverwaltung war ein vierköpfiges Team gekommen das sich um die Integration der Flüchtlinge kümmert. Da waren ...

..lesen Sie hier weiter



09.05.2019 - Detlev Nitsche:
Zum Leserbrief von E. Arlitt

08.05.2019 - E. Arlitt:
Verkaufsoffener Sonntag 05.05.2019

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2015/2015_336 Gipfelglück auf der Kreuzjochspitze, 2919 m - eislingen-online 05.8.2015 ]
_2015/2015_336.sauf---_2015/2015_336.auf