zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

Mehr Sicherheit im Umgang mit Gehilfen

Rollator-Training vermittelt sicheres Bedienen und mehr Routine mit Hilfsmittel

15.7.2018 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

 

Rollatoren gehören zu den meist gekauften und verwendeten Hilfsmitteln. Um diesen sicher und geübt benutzen zu können, bot das Eislinger Demenz-Netzwerk in Kooperation mit dem Göppinger Sanitätshaus Hartlieb ein kostenloses Rollator-Training mit inklusivem Rollator-Check an. Der Einladung folgten etliche Benutzer aber auch Interessierte und Angehörige.

Aufstehen, Gehen, Bremsen und Hinsetzen. Diese Manöver müssen unter anderem bei der Handhabung von Rollatoren beherrscht werden. Der richtige Umgang will allerdings erlernt werden und braucht in den meisten Fällen ein wenig Übung. Deshalb ist es sinnvoll und hilfreich, vor der Nutzung der Gehilfe eine Einführung und ein Training zu besuchen. Fachlich unterstützt wurde das Rollator-Training durch das Sanitätshaus Hartlieb aus Göppingen. Lenka Hrdlicka, Geschäftsführerin des Sanitätshauses, führte durch den Nachmittag und stand für Fragen zur Verfügung. Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es zum praktischen Teil über. Die Geschäftsführerin zeigte verschiedene Tipps und Kniffe zur einfacheren Handhabung und vermittelte wertvolle Hinweise bei der Benutzung der Gehilfe. Mit am wichtigsten sei es, dass die Griffe der Gehilfe die richtige Höhe haben. Etliche Rollatoren sind zu niedrig eingestellt, so dass sich viele mit der Gehilfe abmühen. „Die Lenker sollten von der Höhe so sein, dass man zwischen den beiden Streben aufrecht hinter dem Rollator hergeht und diesen nicht wie einen Schubkarren oder einen Einkaufswagen vor sich herschiebt“, rät Hrdlicka. Außerdem sollten die Bremsen und die Räder regelmäßig überprüft werden. „Manchmal verfangen sich Haare oder Schmutz in den Rädern. Diese lassen sich mit ein paar Handgriffen leicht entfernen.“ Die Besucher konnten ihre eigenen Rollatoren mit zum Training bringen und überprüfen lassen. Wurden Mängel festgestellt, wurden diese durch einen Techniker des Sanitätshauses vor Ort beseitigt. „So wird gewährleistet, dass die Gehilfe optimal eingestellt ist und im Alltag sicher genutzt werden kann“, führt die Geschäftsführerin die Wichtigkeit eines individuellen Rollatoren-Checks aus. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Rollatoren nicht zu schwer beladen werden. Bei den meisten Gehilfen gibt es ein Höchstzuladegewicht von 5 kg, wobei es zwischen den einzelnen Modellen viele Varianten gibt. Sie reichen vom Standartmodell ohne Korb bis hin zur Luxusausführung mit Elektromotor. Vor dem Erwerb eines Rollators sollte der Käufer sich genau überlegen für welche Bereiche er die Gehilfe benötigt.

Ob sie nur zu Hause in den eigenen vier Wänden zum Einsatz kommt oder eher auf unebenem Untergrund, wie vielleicht auf dem Weg zum Einkaufen oder im Park. Am besten sei es, sich von den Fachleuten in den Sanitätshäusern beraten zu lassen, um seine optimale Gehilfe für den Alltag erwerben zu können.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit 15.07.2018: 1472

zur Druckansicht

Eislingen


Eislingen

Eislingen

Das Team um Lenka Hrdlicka (Mitte) des Sanitätshauses Hartlieb und Heide Daiss (vierte von links), Koordinatorin des Eislinger Demenz-Netzwerkes,

Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): Stadt Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Durchs Täle und zum Buchrain - Eislinger Freizeitwege

Neuer Wanderführer im handlichen Taschenformat

15.4.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Die Stadt Eislingen hat einen handlichen Faltplan für unterwegs gestaltet, der ergänzend zum digitalen Routenangebot für Orientierung auf Feld und Flur sorgt. Im Rahmen der landkreisweiten Freizeitwegekonzeption wurden auch für Eislingen neue Strecken ausgeschildert, die Spaziergänger, Wanderer, Jogger und andere Frischluftbegeisterte ins Grüne locken.

Der kleine neue Routenführer bes...

..lesen Sie hier weiter


Eislingen auf Platz 3, bzw. Platz 20 des ADFC-Fahrrad-Klimatest

10.4.2019 - Hans-Ulrich Weidmann

Die Stadt Eislingen konnte im Ranking der fahrradfreundlichen Städte bundesweit bei den Städten von 20.000 bis 50.000 Einwohnern den Platz 20 halten. In Baden-Württemberg konnte Eislingen den Platz 3 halten.

Detaillierte Informationen zu den Ergebnissen können ...

..lesen Sie hier weiter


AWO-Ausflugstipp für Kurzentschlossene

Samstag, 13. April: ganztägige 'Osterbrunnenfahrt'.

03.4.2019 - Harald Kraus

In der Fränkischen Schweiz entstand Anfang des Jahrhunderts eine historischer Osterbrauch:
das Schmücken von Brunnen mit handbemalten Eiern. Anlass dafür waren der Überlieferung nach das in Gemeinschaftsarbeit durchgeführte Reiningen der für die Trinkwasserversorgung wichtigen Brunnen und Quellen.

Die AWO fährt zu drei Orten im schwäbischen Raum, in denen die Tradition übernommen wor...

..lesen Sie hier weiter


Längere Öffnungszeiten der Eislinger Friedhöfe

Mit beginnendem Frühling gelten für die Friedhöfe wieder längere Öffnungszeiten.

25.3.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Ab 1. April 2019 sind die Friedhöfe in Nord und Süd zwischen 7:30 Uhr und 21:00 Uhr geöffnet. Die Besucher können somit das hoffentlich vermehrt schöne Wetter ausnutzen und auf den Friedhöfen länger verweilen.


Mit Demenz zu Hause leben - ein Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz

Informationen – Austausch – Anregung – Entlastung

23.3.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Das Demenz-Netzwerk Eislingen und die Seniorenberatungsstelle Eislingen / Ottenbach starten am 29. April 2019 eine Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz. Dabei wird es unter anderem um das Krankheitsbild Demenz, die Diagnostik und mögliche Therapien gehen. Der Kurs möchte Verständnis und Wissen zur Krankheit vermitteln, Erfahrungsaustausch bieten, Entlastungsmöglichkeiten au...

..lesen Sie hier weiter


AWO Maultaschen: Trotz Rekordbesuch sind alle satt geworden

Prominenz in Service und unter den Gästen

20.3.2019 - Hans-Ulrich Weidmann

Das traditionelle Maultaschenessen der Eislinger AWO ist eines der kommunalen Highlights in Eislingen. Am vergangenen Sonntag konnte die AWO einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Dennoch gab es dank der langjährigen Erfahrung keine Probleme auch die über 300 Gäste zu bewirten. Nicht nur Oberbürgermeister Heininger, seines Zeichen langjähriges AWO-Mitglied, sondern alle Mitarbeiterinnen und...

..lesen Sie hier weiter


Sanierung des Barbarossabrunnen soll bis Ostern abgeschlossen sein

Voraussichtlich ab Ostern kann wieder frisches Sauerwasser gezapft werden.

16.3.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Der Sauerbrunnen in Süd wurde aus hygienischen Gründe stillgelegt, weil bei einer routinemäßigen Trinkwasseruntersuchung im November letzten Jahres coliforme Bakterien im Sauerwasser nachgewiesen wurden. .Nach Ende der Frostperiode konnten vor kurzem mit den Sanierungsarbeiten starten.

Die Ursache der Verkeimung lag nach schlussendlich an einer alten Zuleitung, die im Verbindungsbereich an...

..lesen Sie hier weiter


29. Maultaschen-Essen der AWO Eislingen am Sonntag

14.3.2019 - PM

Zum 29. Mal lädt die AWO Eislingen zum traditionellen Maultaschen-Essen am kommenden Sontag, 17. März 2019, in die Stadthalle ein. (Saalöfnung um 11.30 Uhr). Das Küchenteam unter Regie von Anni Dießenbacher hat wieder über 1000 Maultaschen produziert, die, so hofft der AWO-Ortsvorsitzende Harald Kraus, wieder 'ratz-faz' ausverkauft sein werden. Auch Kaffee und Kuchen werden gereicht. Der ...

..lesen Sie hier weiter


Viel los beim Frauenfrühstück

14.3.2019 - PSE

Über 150 Frauen genossen es, gemeinsam zu frühstücken und sich zu unterhalten.

Frauen aus 22 Ländern trafen sich zum 7. Internationalen Eislinger Frauenfrühstück in der Stadthalle, um die schöne Atmosphäre, das tolle Unterhaltungsprogramm und natürlich das legendäre Frühstücksbuffet
zu genießen.

Dem eingespielten Organisationsteam aus Nora Hummel und Heide Kottmann und ihrem ...

..lesen Sie hier weiter


„Wenn Eltern älter werden“

Vortragsreihe des Eislinger Demenz-Netzwerks zum Thema „pflegende Angehörige“

11.3.2019 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Vom 2. April 2019 bis zum 14. Mai 2019 veranstaltet das Eislinger Demenz-Netzwerk in Kooperation mit dem Stadtseniorenrat eine Vortragsreihe in der Eislinger Stadthalle. Der erste Vortrag mit der Psychologin und evangelischen Theologin Dr. Beate Weingardt findet am Dienstag, 2. April 2019 um 17:00 Uhr statt.

Der Mensch entwickelt sich sein Leben lang – auch im Alter. Doch wenn sich ein Mensc...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2018/2018_1237 Mehr Sicherheit im Umgang mit Gehilfen - eislingen-online 15.7.2018 ]
_2018/2018_1237.sauf---_2018/2018_1237.auf