zurück zur TITELSEITE   

Ihre Meinung? ...hier gehts zur Leser-Innen-Briefseite

www.eislingen-online.de

 

„Die Notfallversorgung ist weiter gewährleistet“

06.4.2020 - DRK Ortsverein Eislingen

 

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt den Rettungsdienst des DRK-Kreisverbandes Göppingen vor besondere Herausforderungen. Die Mitarbeitenden meistern sie professionell.

Die gute Nachricht vorneweg: Trotz zahlreicher an Covid-19 erkrankter Patienten, die die Mitarbeitenden des DRK-Rettungsdienstes in den vergangenen Wochen versorgten und zu den Kliniken fuhren, hat sich bislang kein Rettungs- oder Notfallsanitäter mit der hochansteckenden Krankheit infiziert. „Die Notfallversorgung im Landkreis ist also weiter gewährleistet. Unsere Mitarbeitenden arbeiten professionell und schützen sich entsprechend“, betont Hannah Roder. Sie leitet die DRK-Rettungswache Göppingen mit über 66 haupt- und zahlreichen ehrenamtlichen Kräften im Rettungsdienst und Krankentransport. „Der Schutz unserer Mitarbeitenden steht an oberster Stelle“, betont sie. Bei allen Einsätzen tragen die Rettungskräfte deshalb grundsätzlich einen Mundschutz, wie er üblicherweise bei Operationen getragen wird und Schutzbrillen gegen eine Tröpfcheninfektion. Wird ein mit dem Covid-19-Virus infizierter Patient versorgt, „tragen wir einen Schutzmantel aus Kunststoff und ein zweites Paar Handschuhe sowie einen speziellen Mundschutz, die FFP-3-Maske („Filtering Face Piece“). Auf die Frage nach den Beständen an Schutzmaterialien stellt Hannah Roder fest: „Wir sind sehr gut ausgestattet und haben auch Reserven.“ „Masken sind am Markt wieder zu bekommen. Was knapp werden könnte, sind Schutzmäntel“, ergänzt ihr Kollege Holger Böhm. „Wir wissen nicht, wie lange die Pandemie anhält und wie stark die Einsatzzahlen steigen werden.“ Deshalb ist eine der Hauptaufgaben, weiter Schutzmaterialien wie Maske und Mäntel einzukaufen und die Bestände entsprechend zu überwachen.

Insgesamt ist die Versorgung der Corona-Patienten aufwändiger. „Wir versorgen ihn in kompletter Schutzkleidung. Die anzulegen, braucht Zeit. In der Klinik werden die Patienten nicht wie üblich in der Notfallaufnahme, sondern im Fieberzelt aufgenommen. „Auch dies bedeutet für uns einen höheren Aufwand und längere Zeiten“, so Hannah Roder. Wird der Rettungsdienst alarmiert, „geht zunächst nur ein Mitarbeitender zum Patienten in den Raum. Ist sicher, dass der nicht infiziert ist, kommt die zweite Rettungskraft und gegebenenfalls der Notarzt hinzu“, erläutert Hannah Roder, die die Rettungswache seit vier Jahren leitet.

Wurde ein infizierter Patient transportiert, „wird der gesamte Rettungswagen desinfiziert“. Das genaue Prozedere kennt Jan Schachtschneider. Der Rettungssanitäter ist Desinfektor der DRK-Rettungswache Göppingen, stellt Hygienepläne auf, informiert aber auch über neuartige Erkrankungen. „Die Desinfektion eines konterminierten Rettungswagens dauert eine knappe halbe Stunde“, erklärt er. Nicht alle betroffenen Patienten werden mit dem Rettungswagen zur Klinik gefahren. „Die meisten sind gehfähig. Für sie setzen wir ein Krankentransportfahrzeug ein. So stehen die Rettungsfahrzeuge für tatsächliche Notfälle zur Verfügung“, erläutert Hannah Roder.

„Unsere Mitarbeitenden sind stark gefordert“, stellt Alexander Sparhuber, Geschäftsführer des Roten Kreuzes im Landkreis fest. „Alle sind hochmotiviert und die Stimmung innerhalb des Rettungsdienstes ist gut“, freut er sich. Manche gerade weiblichen Rettungskräfte sind einer besonders hohen Belastung ausgesetzt. „Einige, die kleine Kinder haben, haben sich in den Nachtdienst versetzen lassen. Sie betreuen tagsüber ihre Kinder und arbeiten nachts.“ Hannah Roder und Alexander Sparhuber haben großen Respekt vor diesem außerordentlichen Einsatz.

 

 

Aufrufe dieser Seite seit : 1903

zur Druckansicht

Eislingen

Bild v.l.n.r.: Auszubildender zum Notfallsanitäter Can Aslan, Jan Schachtschneider, Hannah Roder


Hier zum Aufruf aller Artikel der Rubrk(en): DRK Ortsverein Eislingen -



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Exkursion zur 'Hossinger Leiter' mit Führung im Stauffenbergschloss

VHS Eislingen bietet abwechslungsreiche Rundwanderung am Samstag, 17.Juli an

14.6.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Der Ausflug beginnt mit einer Führung in der Gedenkstätte Schloss Stauffenberg in Lautlingen, die dem Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Stauffenberg gewidmet ist. Es schließt sich eine etwa dreistündige Wandertour durch ein wildromantisches Tal bis zur 'Hossinger Leiter' an. Noch vor 100 Jahren war dies der einzige Weg vom idyllischen Albdorf Hossingen zur Talgemeinde Lautlingen. Weit...

..lesen Sie hier weiter


AWO-Spendenaktion: Danke für über 17.500 Euro für Brandgeschädigte

07.6.2021 - AWO Eislingen e.V. Harald Kraus

Die Spendenaktion zugunsten der brandgeschädigten Mieter aus der Ulmer Straße ist von der Eislinger AWO zum 31.5.2021 abgeschlossen worden. Zuletzt sind nochmals weitere Spenden eingegangen. Die Spendensumme, die die AWO im Auftrag der Spender weitergeleitet hat, ist zum Abschluiss auf über 17.500 Euro gestiegen. Für ein spektakuläres Finale sorgte dabei eine 89jährige gebürtige Eislinge...

..lesen Sie hier weiter


Eine Rallye für den besten Schnappschuss

In Eislingen startet eine Foto-Rallye quer durch die Stadt

29.5.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Um Kindern und Jugendlichen Abwechslung in den Pfingstferien zu bieten, startet das Kinder- und Jugendbüro (KJB) eine Foto-Rallye über Instagram.
Wer gerne mit dem Smartphone oder einer Kamerafotografiert und draußen unterwegsist, kann das jetzt kreativ bei der Foto-Rallye des KJBs tun. Aufgabe ist es, die Stadt Eislingen durch die Linse der Kamera zu zeigen. Die Teilnahme ist ab sofort mög...

..lesen Sie hier weiter


Ferien-Action in Sicht

Anmeldungen zum Sommerferienprogramm sind ab 20. Mai 2021 möglich

24.5.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Zum 44. Mal hat die Stadt Eislingen ein tolles und vielseitiges Sommerferienprogramm (SFP)mit rund 65 Ferienangeboten für Eislinger Kinder und Jugendlicheauf die Beine gestellt. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie füllen wieder bunt gemischte und interessante Veranstaltungen das Programm.

Altbewährte und auch neue Veranstaltungen garantieren, dass für jedes Alter etwas zu...

..lesen Sie hier weiter


Junge Bands gesucht. Beim Stadtfestival 2021 können sich junge Musiker beweisen

Statt Stadtfest 'Dein StadtFESTival'

11.5.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Coronabedingt kann das beliebte Eislinger Stadtfest dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Doch die Planungen für das alternative „Dein StadtFESTival“ vom 01.07.2021 bis 04.07.2021 laufen auf Hochtouren. Das Kinder- und Jugendbüro ist organisatorisch an der Planung und Ausführung eines Konzertes von und für Jugendliche und junge Erwachsene beteiligt. Hierfür werden drei junge Bands g...

..lesen Sie hier weiter


AWO: GROSSE SPENDENBEREITSCHAFT FÜR BRANDGESCHÄDIGTE

Über 16.000 Euro bisher gesammelt.

11.5.2021 - AWO- Bild Hans-Ulrich Weidmann

Die Spendenaktion für die Brandopfer in der Ulmer Straße hat bisher über 16.250 Euro erbracht. Neben der Aktion „Gute Taten“ der NWZ in Höhe von 8000 Euro sind auf dem Spenden-konto der AWO weitere 8.250 Euro von zahlreichen Einzel-spendern, Vereinen und Organisationen eingegangen.
Zu dem in der Höhe unerwarteten Ergebnis haben laut einer Pressemit-teilung der Eislinger AWO, die spont...

..lesen Sie hier weiter


Testspieler für Eislinger Minecraft-Welt gesucht

Jugendbeteiligung über Online-Computerspiel

11.5.2021 - PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Viele Kinder und Jugendliche verbringen in Corona-Zeiten ihre Freizeit oft an PC und Konsolen. Das Kinder- und Jugendbüro (KJB) der Stadtverwaltung Eislingen nutzt das als Möglichkeit für ihre Jugendarbeit. Nun werden junge Testspielerinnen und Testspieler gesucht um eine eigens erstellte Spielwelt zu testen.
Für das Online-Computerspiel „Minecraft“ wurde in den letzten Wochen und Monate...

..lesen Sie hier weiter


Geschäftemacher nutzen Coronakrise zur Preistreiberei bei Sauerwasser

Eislinger Sauerwasser bis zu 12 Euro der Liter angeboten

01.5.2021 - Hans-Ulrich Weidmann

Da traute eine Eislinger Neubürgerin ihren Augen nicht, als sie den Eintrag des Genusstempels Eislingen bei den Angeboten der Eislinger Geschäfte aufgerufen hatte. Dort wurde 1 Liter Sauerwasser für 2 Euro und die Premiumausgabe für 12 Euro angeboten. Bei den Tagesangeboten wurden allerdings zur Happy Hour 50 % Rabatt angepriesen.
Zu recht erkundigte sie sich bei der Stadt Eislingen, ob eine...

..lesen Sie hier weiter


Schnellteststation verlängert Testangebot

Auch im Mai kann man/frau sich im Jugendhaus Talx kostenlos testen lassen

01.5.2021 - Stadt Eislingen PSE (Pressestelle)

Da die Nachfrage nach kostenfreien Bürgerschnelltests im März und April sehr hoch war, verlängern die Stadt Eislingen und das Deutsche Rote Kreuz ihre Kooperation und bieten auch im Mai Tests an.

An der Schnellteststation im Jugendhaus Talx steht somit weiterhin allen Eislinger Bürgerinnen und Bürger ein kostenloser Schnelltest pro Woche zur Verfügung. Die Terminbuchung ist online über...

..lesen Sie hier weiter


AWO startet Spendenaktion zu Gunsten der Brandgeschädigten

Spenden werden 1:1 an die Betroffenen weitergeleitet

18.4.2021 - AWO Eislingen e.V. Harald Kraus

Die Eislinger AWO hat zu Spenden zugunsten der Brandgeschädigten aus der Ulmer Straße aufgerufen. Sie will damit einen Beitrag zur Bewältigung der entstandenen Notlage leisten. Die eingehenden Spenden werden garantiert 1 : 1 an die betroffenen Hausbewohner weitergeleitet. Auf Wunsch stellt die AWO für Beträge ab 5 Euro eine Spendenquittung aus. Wer weitere Informationen wünscht, kann auf ...

..lesen Sie hier weiter



Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Werbeanzeige bei eislingen-online

Wir danken den Werbepartnern für die Unterstützung

[http://www.eislingen-online.de/_artikelanzeige.php?bearbeiten=_2020/2020_1108 „Die Notfallversorgung ist weiter gewährleistet“ - eislingen-online 06.4.2020 ]
_2020/2020_1108.sauf---_2020/2020_1108.auf